Erstellt von Det190  |  Antworten: 99  |  Aufrufe: 47726
Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Det190

    Avatar von Det190
    Das aufbringen von Decals

    ...mit Hilfe der Flüssigkeiten Micro Set & Sol

    Das aufbringen der Wasserschiebebilder auf das zu meist schon fast fertige Modell erfordert neben einer guten Vorbereitung auch eine Portion Geduld und Ruhe.
    Bei dieser Arbeit auf Schnelligkeit zu setzen ist völlig fehl am Platz. Entscheiden doch die Decals mit über das entgültige Finish des Modells und somit auch über den Gesamteindruck.

    Der Beginn:
    Hier zu gehört ein ordentlich aufgeräumter und vorbereiteter Arbeitsplatz. Zu sehen sind die beiden....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Det190

    Avatar von Det190
    ....flüssigen Helferlein, ein mit Badetemperatur aufgefülltes Glasgefäß mit Wasser und zwei unterschiedliche Pinsel für Rot & Blau.
    Hierfür sollten auch immer die selben Pinsel benutzt werden und auch auf ihre Reinlichkeit sollte man stets ein Auge haben. Die zur Anwendung kommenden Decals sind ausgeschnitten und bereit zur Qual, somit kann es los gehen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    Det190

    Avatar von Det190
    Das gefüllte Wasserglas dient dazu das Decal kurz zu tauchen um so den Ablöseprozess vom Trägerpapier zu veranlassen.
    In ganz hartnäckigen Fällen von Decals der Marke „Brett“, kann man auch auf Wasser verzichten und die Decals sogleich in der Setflüssigkeit anlösen.

    Hierzu nehme ich dann eine Glasplatte und nur ein paar Tropfen unter und auf das Abziehbild reichen aus um es anzulösen.
    In keinem Fall sollten die Decals, egal von welchem Hersteller auch immer, gebadet werden. Das im Wasser schwimmende Abziehbild, wenn möglich gar noch bis zu deren Trennung vom Trägerfilm, entspricht leider nicht mehr dem deutschen Wort:

    Wassser-Schiebe-Klebe-Bild.
    Denn der Klebefilm ist jetzt ebenfalls im Wasser.......
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Det190

    Avatar von Det190
    Eine Serviette oder wie in meinem Fall ein Küchentuch der Marke XY sorgen für den weiteren Feuchtigkeitsentzug.
    Wir wollen ja lediglich erreichen das sich das Ding schieben lässt.......nicht war !?!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Det190

    Avatar von Det190
    In der Zwischenzeit wird der Untergrund des Modells an der Stelle wo das Decal hin soll mit der (SET), setzen Flüssigkeit benetzt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Det190

    Avatar von Det190
    Dies sollte nach Möglichkeit deckend und dem gesamten Umfang des aufzubringenden Decals entsprechen.
    Bei mit Glanzlack versehenden Oberflächen ist das gar nicht so einfach, aber dennoch nicht unmöglich.
    Die nach Essig stinkende Flüssigkeit dient zum einem dem gefügig machen des Abziehbildes und zum zweiten hat es die entscheidende Aufgabe zu verhindern das sich zwischen Decal und Modelloberfläche Luft befindet. Das berühmte und zudem hässliche Silbern von Decals ist nämlich nichts weiter als Luft.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #7
    Det190

    Avatar von Det190
    Das Decal nun von Oberfläche schieben oder besser so wie hier zu sehen, ziehen und in die vorbereitete Flüssigkeit legen.
    In dieser darf dann unser Decal das erste mal ein etwas längeres und gewolltes Bad nehmen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #8
    Det190

    Avatar von Det190
    Nach dem positionieren kann die überschüssige Flüssigkeit mit einem Q-Tipp abgenommen werden.
    Ein Plan walzen des Abziehbildes und somit das herausdrücken der Flüssigkeit unter dem Decal findet aber auf keinem Fall statt
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Det190

    Avatar von Det190
    Kurz danach bekommt das Decal das zweite Flüssigkeitsbad, diesmal von Oben.
    Der dazwischen liegende Zeitabschnitt ist von mir noch nicht mit einer Stoppuhr gemessen worden, jedoch sollte er sehr kurz sein. Vorsichtiges auftupfen der Micro-Sol-Flüssigkeit um das Decal nicht zu verschieben.
    Jetzt soll es weichen und die Kanten des Trägerfilms sollen angelöst werden, dies die Hauptaufgaben der roten Tinktur. Sollte es hierbei zu einer leichten Verschiebung kommen ist es mit wenig Druck des Pinsels und auf Grund der flüssigen Unterlage, leicht wieder in Position zu bringen. Und danach.........Finger weg !!!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #10
    Det190

    Avatar von Det190
    Denn das Abziehbild beginnt zu leben.....
    Bei sehr hartnäckigen Decals, wie auch leider bei Tamiya der Fall, kann bzw. sollte man das auftragen der Set-Flüssigkeit nach einigen Minuten wiederholen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Decals aufbringen mit Micro Set & Sol Weichmacher

Ähnliche Themen

  1. HaHen-Decals und der Weichmacher
    Von marine104 im Forum Decals und Weichmacher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.12.13, 21:36
  2. Flecken beim Aufbringen der Decals/ wie entfernen.
    Von Migfreak im Forum Decals und Weichmacher
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.02.13, 13:22
  3. wasserflecken beim decals aufbringen
    Von haege im Forum Decals und Weichmacher
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.11.11, 09:17
  4. Spinnerspirale als Decal aufbringen
    Von Auita im Forum Decals und Weichmacher
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.08, 01:56
  5. Weichmacher für Decals
    Von Corsair im Forum Decals und Weichmacher
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 11:26

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

micro set

anwendung microsol und microset

welchen weichmacher für decals

micro sol decal

Sie betrachten gerade Decals aufbringen mit Micro Set & Sol Weichmacher