Erstellt von D-OEBP  |  Antworten: 10  |  Aufrufe: 3833
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

4.9.2016: TB 20 offenbar ins Stettiner Haff gestürzt

Diskutiere 4.9.2016: TB 20 offenbar ins Stettiner Haff gestürzt im Forum Flugunfälle und Flugunfallforschung auf Flugzeugforum.de


  1. #1
    D-OEBP

    Avatar von D-OEBP
    http://www.ostsee-zeitung.de/Extra/P...ff-abgestuerzt

    Ergänzung (auf www.gmx.de gefunden)

    07:34 Uhr: Kleinflugzeug mit drei Insassen wohl bei Usedom abgestürzt

    Ein auf Usedom gestartetes Kleinflugzeug mit drei Insassen wird vermisst. Die Maschine sei vermutlich am Sonntagvormittag über dem Stettiner Haff abgestürzt, teilte die Polizei mit. Bei einer Suche seien etwa zwei Kilometer südlich der Ortschaft Neverow Wrackteile eines Flugzeugs im Wasser entdeckt worden. Wegen der einsetzenden Dunkelheit sei es nicht mehr möglich gewesen, diese noch am Abend zu bergen.

    In der Maschine vom Typ TB 20 saßen den Angaben zufolge eine Frau und zwei Männer aus Hessen. Ihr Flugziel sei Michelstadt im Odenwald gewesen. Schon kurz nach dem Start in Heringsdorf war der Kontakt zu einem anderen Flugzeugpiloten abgerissen, der vor dem vermissten Flugzeug mit seiner Maschine gestartet war.

    An der Suche beteiligten sich zwei Hubschrauber und zwei Schiffe der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Die Bergung der Wrackteile soll am Montag beginnen.

  2. Anzeige
    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    guzzi-hagi


    Der Aeroclub Odenwald aus Michelstadt hat eine TB10 als Vereinsmaschine, die D-EAVE.
    Im Veranstaltungskalender des Clubs ist vom 02. bis 04.09.16 ein Motorflug- Ausflug nach Heringsdorf/Usedom eingetragen.

    Man muss also leider davon ausgehen, dass es diese Maschine ist und es sich um die Teilnehmer dieses Ausflugs handelt.

    Noch kann man ja noch hoffen, dass die Besatzung lebend geborgen wird. Ich wünsche ihnen alles Glück der Welt.

  4. #3
    cobe

    Avatar von cobe
    Hallo,
    Ich bin im Aeroclub Odenwald in Michelstadt, bei der Maschine handelt es sich nicht um die TB 10 sondern um eine Private TB 20 so wie bis jetzt auch überall geschrieben wurde. Die Maschine war ein Teilnehmer des Ausflugs das stimmt.

    mfg Cornelius

  5. #4
    klaus06


    Polizei hat zwei tote Personen, mutmaßliche Passagiere, und Wrackteile südlich der Insel gefunden.


    http://www.spiegel.de/panorama/flugz...a-1111163.html

  6. #5
    klaus06


    Taucher finden dritte Leiche circa 4 km südlich von Usedom.



    http://www.spiegel.de/panorama/flugz...a-1111327.html

  7. #6
    innwolf


    Warum ohne Not so weit oder niedrig über Wasser den Flugweg? Unsere Praxis ist z.B. über dem Chiemsee gerechnet mit Gleitzahl 4 zum Erreichen des Ufers nur über dem See, 600m ergeben ca. 2,2km, nicht weiter weg vom Ufer oder deutlich höher.

  8. #7
    macfly


    Zitat Zitat von innwolf Beitrag anzeigen
    Warum ohne Not so weit oder niedrig über Wasser den Flugweg?
    Das erklärt vermutlich die von der DFS veröffentlichte Sichtflugkarte von Heringsdorf: für die südlichen An-/Abflugstrecken über das Haff steht dort explizit "An-/Abflüge in MAX 2500ft MSL. An-/Abflugstrecken gelten nicht außerhalb der TWR-Betriebszeiten".

    Falls der Tower also besetzt war (wovon wir ausgehen können), dann galt diese Höhenbeschränkung für den Abflug. Unangenehm ist das, keine Frage, denn tatsächlich hat man aus dieser Höhe beim Überflug des >10km breiten Haffs sehr schlechte Karten noch das Ufer zu erreichen, wenn der Motor ausfällt.

    Beim Abflug von Heringsdorf in Richtung Polen sieht es sogar noch schlechter aus: auf polnischer Seite beginnt ab 1000ft über dem Haff der Luftraum Delta (Nicht-Kontrollzone). Wenn man bei einem VFR Flug keine Freigabe für den Einflug in diesen Luftraum erhält, müsste man in <1000ft über das polnische Haff fliegen. Das sollte allerdings ein Ausschlusskriterium für die meisten Piloten sein - die meisten werden die polnische Seite des Haffs komplett meiden.

    Die Abflugstrecken auf deutscher Seite werden aber sicher regelmäßig/täglich genutzt. Dort wurde das Szenario "Motorausfall von Einmots" offensichtlich aber auch nicht wirklich berücksichtigt.

  9. #8
    marek54


    Zitat Zitat von macfly Beitrag anzeigen
    Beim Abflug von Heringsdorf in Richtung Polen sieht es sogar noch schlechter aus: auf polnischer Seite beginnt ab 1000ft über dem Haff der Luftraum Delta (Nicht-Kontrollzone).
    ..das wird sicherlich der Fall sein. Start auf 103° und dann eine Rechtskurve. Über Haff ist man gewisse Zeit in jedem Fall.
    Und Haff Richtung Süden ist an der Stelle ca 14km breit.
    --

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    innwolf


    Zitat Zitat von macfly Beitrag anzeigen
    Dort wurde das Szenario "Motorausfall von Einmots" offensichtlich aber auch nicht wirklich berücksichtigt.
    Hallo,
    das erinnert mich an den tödlichen Unfall vor 10? Jahren im Hamburger Hafen. Für die Beaver auf floats wurden wie es damals hies von der Luftfahrtbehörde tiefe Abflugstrecken nach dem Wasserstart über Eisenbahngelände vorgeschrieben statt über Wasser eine Höhe gewinnen zu lassen die bei dem Hafen- und Standrundflug immer Elb-, Hafenteile oder die Alster erreichbar macht.


    http://www.bfu-web.de/DE/Publikation...ublicationFile

    Auszug:


    Folgende systemische Ursache
    hat zu dem Unfall geführt:

    Die mit der Betriebsgenehmigung für den Sonderwasserlandeplatz festgelegte
    Abflugroute berücksichtigte für das eingesetzte Flugzeug für diese Flugphase
    keine geeignete Fläche für eine eventuelle Notlandung. ( Notwasserung )



    Untersuchungsbericht BFU 3X083-06- 43 -
    4. Sicherheitsempfehlungen
    Die BFU hat am 04.05.2007 folgende Sicherheitsempfehlungen herausgegeben:
    Empfehlung Nr.: 05/2007
    Die Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde für den Sonderwasserlandeplatz Hamburg Norderelbe
    sollte im Rahmen der Genehmigung eine Sicherheitsbetrachtung für einen Motorausfall bei ein-
    motorigen Flugzeugen vorsehen. Dabei sollte sichergestellt sein, dass ein für eine Notlandung
    geeignetes Gelände zur Verfügung steht.


    Frage, muss es erst zu tödlichen Unfällen kommen damit eine Behörde etwas so selbstverständliches
    einplant?

    Was ist da für Heringsdorf von wem versäumt worden?

  12. #10
    wilco


    Zitat Zitat von innwolf Beitrag anzeigen
    Hallo,
    das erinnert mich an...
    Frage, muss es erst zu tödlichen Unfällen kommen damit eine Behörde etwas so selbstverständliches
    einplant?
    Was ist da für Heringsdorf von wem versäumt worden?
    Gar nichts, vermute ich.

    Was hätte einen Piloten gehindert, statt über SIERRA einen Abflug über WHISKEY oder NOVEMBER zu beantragen, wenn er sich über soviel Wasser unwohl fühlt?

    Der Meister des Abschweifens vergleicht hier völlig unterschiedliche Dinge, fürchte ich.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

4.9.2016: TB 20 offenbar ins Stettiner Haff gestürzt

Ähnliche Themen

  1. Aus Hubschrauber ins Meer gestürzt: War es Suizid?
    Von klaus06 im Forum Luftfahrzeuge allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.14, 19:16
  2. Sikorsky MH -53E Sea Dragon ins Meer gestürzt
    Von chopper im Forum Flugunfälle und Flugunfallforschung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.14, 11:16
  3. Offenbar Explosion in Pekinger Flughafen
    Von Nummi im Forum News aus der Luftfahrt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.13, 15:40
  4. Israelischer Pilot Ron Arad offenbar noch am Leben
    Von Lothringer im Forum Israel Defence Force / Air Force
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.04, 02:05
  5. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.12.02, 13:30

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

aero club odenwald vermister flieger

Sie betrachten gerade 4.9.2016: TB 20 offenbar ins Stettiner Haff gestürzt