Erstellt von gero  |  Antworten: 75  |  Aufrufe: 5679
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Die Reise ins siebenmalsiebente Königreich

Diskutiere Die Reise ins siebenmalsiebente Königreich im Forum Privatfliegerei & Flugsport auf Flugzeugforum.de


  1. #1
    gero

    Avatar von gero
    Es war einmal eine Prinzessin, die lebte in einem klitzekleinen Schloß. Ein tausendtreuer Recke half ihr dann und wann und war stets zur Stelle, wenn sie ritterliche Unterstützung brauchte. In ihrem Schloßgarten lebte ein weiser Igel, aber das ist eine andere Geschichte.
    Und dann gab es noch einen Apfelbaum, der jedes Jahr goldene Zwetschgen trug.
    Nun begab es sich aber irgendwann, daß ein missgünstiger Blaubeertroll den Baum verzaubert hatte. Und da war es aus mit den goldenen Zwetschgen. Einzig der Schloßzwerg wusste noch einen Ausweg.
    Im siebenmalsiebenten Königreich lebt ein hellblau-unsichtbarer Zauberer. Der weiß die Antwort, auf die es keine Frage gibt. Und wenn der keine Lösung weiß, dann weiß ich auch nicht weiter.
    Also sattelte die Prinzessin ihre fliegende Kutsche, spannte die 80 wilden Rappen an, packte ihre dreimaldrei Sachen, rief ihren Recken und machte sich auf die Reise.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Anzeige
    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    gero

    Avatar von gero
    Aber was war das? An der Kutsche klapperte doch tatsächlich ein Bolzen. Wie der Blitz war der Schloßzwerg zur Stelle und plingklirrwusch hatte er eine silberfunkelnde Mutter in der Hand. Und schon wagte sich der Kutschenbolzen nicht mehr zu klappern.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    gero

    Avatar von gero
    Der Recke spannte seinen Bogen und schoß einen Wetterpfeil in die Lüfte. Da, wo der Pfeil wieder auf die Erde fallen würde, sollte das siebenmalsiebente Königreich zu finden sein.
    Wie der Blitz stürmten die Pferde voran. Und mit ihnen die fliegende Kutsche.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    gero

    Avatar von gero
    Und los ging die wilde Reise. Der Pfeil durchpfiff Winde und Wolken und die Kutsche raste immer hinterher. Über Wald und Feld, an Wiesen und Weiden vorbei, über Dörfer und Auen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    gero

    Avatar von gero
    Zum Glück hatte die Prinzessin ihre Zauberspiegelbrille dabei. Damit konnte sie mit einem leisen Clicken alles ganz ganau sehen. In diesem Schloß jedenfalls war vom hellblau-unsichtbaren Zauberer nichts zu sehen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    gero

    Avatar von gero
    Der Recke jedoch hatte eine gar wundersame Kappe dabei. Wenn er diese aufsetzte, wurde er zwar nicht unsichtbar, aber dafür unglaublich hellhörig. Er konnte damit die Stimme von tausend weitsichtigen Feen und Elfen von weit hinter den sieben Bergen hören. Neben allerlei wunderlichen Dingen flüsterten diese auch, daß sich gerade eine andere Kutsche näherte.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #7
    gero

    Avatar von gero
    Der Blaubeertroll aber tat alles, um die Reise der Prinzessin aufzuhalten. Er zauberte wunderliche Muster in die Felder, damit die Kutsche vom Wege abkäme.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #8
    gero

    Avatar von gero
    Mit seinem Zauberstab und einem siebenfachgeheimen Zauberspruch verwandelte er einen Bach in ein reißendes Ungeheuer. Mit einem mutigen Satz übersprangen die Pferde das Hindernis. Die Kutsche flitzte duch die Lüfte und hinterlies in einer neugierigen Wolke eine dicke Schramme.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    gero

    Avatar von gero
    Weiter ging die wilde Reise. Nicht weit hinter den Grenzen des kleinen Königreiches lag eine kleine Stadt. Der Blaubeertroll war vorausgeeilt und hatte die Luft neben der Stadt zu verzaubern versucht. Ein tanzender Wind war sein Kumpan gewesen. Und der schaukelte und schüttelte die Kutsche sosehr er nur konnte. Der Recke aber hatte nicht nur den Pferden ein gutes Zaumzeug angelegt, sondern darauf geachtet, daß sie nur so schnell trabten, daß der Schweif niemals in den gelben Bereich rutschte. Und so durchquerten die Reisenden den Rüttel-Schüttel-Bereich des tanzenden Windes.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #10
    gero

    Avatar von gero
    Aber der Blaubeertroll gab nicht klein bei. Wenn schon der tanzende Wind nicht helfen sollte, vielleicht half es ja, die Wege und Stege einfach zu verwirren?
    Aber da hatte er die Rechnung ohne den Recken gemacht. Der hatte nämlich vor vielen Jahren einen Drachen besiegt. Aber auch das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls hatte er das Leben des Lindwurmes geschont. Im Königreich der Prinzessin ist sogar eine Straße danach benannt. Zum Dank hatte der Recke ein kleines schwarzes Zurechtfindekästchen bekommen. Und das zeigte den Reisenden die Richtung, ganz ohne Weg und Steg.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Die Reise ins siebenmalsiebente Königreich

Ähnliche Themen

  1. Die Su-34. Licht ins Dunkel bringen
    Von Vitez im Forum OKB Suchoi
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 05.09.16, 22:38
  2. Noch einmal eine Reise in die Vergangenheit..
    Von Andreas S. im Forum Props
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.06.06, 15:37
  3. Hermann Görings Reise JU
    Von quarter im Forum Props
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.11.05, 16:02
  4. "Die Reise der Pinguine" Film der Woche
    Von Flugi im Forum Foto und Film
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.10.05, 20:11

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

flugzeugforum bär

Sie betrachten gerade Die Reise ins siebenmalsiebente Königreich