Erstellt von fliegerantonow  |  Antworten: 5  |  Aufrufe: 695

Bartini VVA-14

Diskutiere Bartini VVA-14 im Forum Jets bis 1/72 auf Flugzeugforum.de


  1. #1
    fliegerantonow


    Als der Bausatz bei Modelsvit herauskam, war mir klar, den mußt du bauen.
    Jetzt ist er nach einigen Mühen und Pausen endlich (fast) fertig.

    Aus heutiger Sicht würde man sagen die VVA-14 war ein Technologieträger, der mal in ein militärisches Projekt übergehen sollte (U-Bootjagd; SAR ...). 1972 flog der erste Prototyp mit einer zivilen Registrierung.
    Es gibt bei https://www.youtube.com/watch?v=lZgWjxYTJS8 auch einen Film .
    Trotz mehrerer Umbauten konnte wohl das Militär nicht zur Weiterführung des Projektes überzeugt werden.

    P1200504 (FILEminimizer).JPG

    Bei genauerem Hinsehen sieht man auch die kleinen Schäden am Decal, die ich noch ausbessern muß.

  2. Anzeige
    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    fliegerantonow


    Der Bausatz bietet viele Details in der Kabine, die man aber nach dem Zusammenbau nicht mehr sieht - schade.
    Die beiden "Ausleger" haben nicht so gut gepaßt, so daß an den Übergängen zur inneren Tragfläche einiges an Spachtelarbeit notwendig war. Das Verschleifen war dann auch sehr zeitaufwendig.
    Die Spritzarbeiten haben dann am längsten gedauert.
    Der Bau erfolgte in den Schritten, wie sie in der Bauanleitung dargestellt sind. Für das Fahrwerk gibt es noch ergänzende Zeichnungen aber es ist nicht ganz trivial.
    Die Decals sind mit Vorsicht zu Behandeln, da sie auch recht großflächig sind - den Längsstreifen an den Schwimmern habe ich geteilt. Aber im Bugbereich kam es doch zu Faltenbildung und einigen Abplatzern nach dem Trocknen.
    P1200506 (FILEminimizer).JPG

  4. #3
    fliegerantonow


    P1200508 (FILEminimizer).JPG

    Vor dem Triebwerksblock auf dem Rumpfrücken gibt es eine Luke. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wozu die wohl gut sein kann. Meine innere Stimme sagte mir aber abwarten. Und es war gut so. Dort kann man bei Standproblemen auch am fertigen Modell noch etwas Gewicht in den Rumpf bringen - die Konstrukteure haben mitgedacht.
    Insgesamt muß man einschätzen: es war ein nicht ganz einfaches Modell, aber ich bin zufrieden, daß es jetzt in meiner Vitrine steht.

  5. #4
    Augsburg Eagle

    Avatar von Augsburg Eagle
    Hübsch

    Mal was ganz anderes.

  6. #5
    Megamic

    Avatar von Megamic
    Hast du gut hinbekommen,gefällt mir gut.Macht Lust den Bausatz vorzukramen .

  7. #6
    fliegerantonow


    Zitat Zitat von Megamic Beitrag anzeigen
    ...Macht Lust den Bausatz vorzukramen .
    Na dann los. Aber nicht die Ruhe verliehren. Die Anpassung des Kanzel- und Rumpfforderbereiches braucht Geduld. Eventuell kannst du hier schon vorspritzen um Kanten besser zu sehen.
    Die Schwimmer müssen auch mit Geduld angepaßt werden. Die zweite Variante für die Schwimmer - mit aufblasbarem Gummikörper - ist m.E.n. nicht so gut gelöst, deshalb habe ich die Ursprungsvariante gewählt.
    Viel Geduld und Ruhe brauchen die Spritzarbeiten und das Anbringen der Decals am Schwimmkörper. Da solltest du die Streifen unbedingt teilen.

Bartini VVA-14

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Bartini VVA-14