Erstellt von L1049G  |  Antworten: 20  |  Aufrufe: 1989
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    L1049G


    Für zwei frühe Ju 52/3m wird in verschiedenen Quellen berichtet:
    - WNr. 4031 "Ju 52/3m fe" D-2759 an DVS 11.1933
    - WNr. 4032 "Ju 52/3m fe" D-3015 an DVS ca. 01.1934

    Für beide Flugzeuge ist mir nichts weiter bekannt, nicht einmal ein D-Axxx Kennzeichen, wie es ja schon bald nach Lieferung, ab März 1934, vorgesehen war.

    Hat vielleicht jemand weitere Informationen?

    Danke im Voraus.

    L1049G

  2. #2
    hzoe


    Schau mal bei Bernd Pirkl's Ju52-Seite vorbei.
    http://www.ju52archiv.de/Ju52.pdf

    Er hat zumindest für WNr. 4031-4033 ein paar Angaben.

    Beste Grüsse,
    Horst

  3. #3
    L1049G


    Danke für den Hinweis. Aber zumindest bei WNr. 4032 hat er was durcheinander gebracht:
    WNr. 4032 und 'LUFTHANSA, D-3015, "Kurt Wingens", D-ALUN' passen nicht zusammen da die D-ALUN die WNr 4036 ex D-3050 ist, wie Bernd Pirkl einige Zeilen später, eben bei 4036 angibt.

    Somit ist WNr 4032 nach wie vor 'offen'.

    L1049G

  4. #4
    Junkers-Peter

    Avatar von Junkers-Peter
    Hallo L1049G (Was immer das Kürzel bedeuten mag),

    einige Infos zu den Ju 52, soweit sie mir zur Verfügung stehen:
    W-Nr. 4031/D-2759/D-ABAH
    17.11.33 Erstflug mit Wilhelm Zimmermann in Dessau (D-2759)
    ca. 10.34 bis 3.35 Umbau auf Passagiermaschine Werft Leipzig
    25.03. und 02.04.35 Flüge in Leipzig (D-ABAH)
    8.35 bei der DVS
    23.05.41, KGzbV 1, (Mittelmeerraum), 15% Beschädigung
    25.06.41, KGzbV 1, Phaleron/Griechenland, Bruchlandung, 35% Beschädigung

    W-Nr. 4032/D-3015/D-AZYX
    11.01.34 Versuchsflug mit W. Zimmermann in Dessau (D-3015)
    ca. 10. bis 12.34 Umbau auf Passagiermaschine Werft Leipzig
    20./28./29.12.34 sowie 04./05.01.35 Flüge in Leipzig, letzter Flug als Übergabeflug (D-AZYX)
    8.35 DVS
    9.35 Umbauauftrag auf Schwimmerflugzeug
    11.36 Notlandung im Nebel, Bäume gestreift, Flugzeug schwer beschädigt, 3 leicht Verletzte, 1 schwer Verletzter (D-AZYX)

    Viele Grüße
    Peter

  5. #5
    HoHun


    Moin!

    >Hallo L1049G (Was immer das Kürzel bedeuten mag),

    Das ist das Typkürzel eines direkten Ju-52-Nachfolgers, der Lockheed Super Constellation :-)

    Tschüs!

    Henning (HoHun)

  6. #6
    L1049G


    Hallo Junkers-Peter,

    in der Tat: L1049G (besser L-1049G) ist die Typenbezeichnung für die Lockheed Super-Constellation (L-1049) in der G-Variante, wie sie die Lufthansa ab 1955 geflogen hat (diese Variante erkennbar u.a. an den Zusatztanks an den Tragflächen). Und - nicht weltbewegend - mein erster Flug war in einer Super-Connie (allerdings ohne 'G', d.h. ohne Zusatztanks). Weltbewegende Bemerkungen AUS.

    Allerdings ist die Bemerkung von 'Henning (HoHun)' ein kleines bißchen übertrieben: 'direkter Ju-52-Nachfolger' - naja, ein paar andere wegweisende Typen waren schon noch dazwischen.

    Junkers-Peter, ich glaube mich erinnern zu können, daß ich schon sehr viele sehr fundierte Beiträge von Ihnen in diversen Foren gelesen habe. Dafür ein generelles 'Danke'.

    Die Infos zu W-Nr. 4031 und 4032 sind äußerst interessant, auch hierfür besten Dank. Somit ist die Historie dieser beiden Flugzeuge geklärt. Also noch ein spezielles 'Danke'.

    L1049G (und trotzdem der Ju 52 SEHR verbunden)

  7. #7
    Junkers-Peter

    Avatar von Junkers-Peter
    Hallo,

    danke. Gern geschehen. Man tut, was man kann. Schau mal ins Unterforum 2. Weltkrieg. Da ich gerade im Schreibrausch war, habe ich einiges zur Ju 52 von Göring zusammengetragen.

    Viele Grüße
    Peter

  8. #8
    L1049G


    Hallo Junkers-Peter,

    danke, bin gerade dabei das 'Unterforum 2. Weltkrieg' anzuschauen.

    PS: Bin natürlich auch in HB-HOP, HB-HOT und (spanisch angehaucht) HB-HOY geflogen. Und auch in der Patchwork-Ju 52 "D-AQUI". Weltbewegende Bemerkungen wieder AUS.

    L1049G (hoffe darauf, noch irgendwann mal im restaurierten Lufthansa L-1649 Starliner fliegen zu können).

  9. #9
    flyer408

    Avatar von flyer408
    Zitat Zitat von L1049G Beitrag anzeigen
    Allerdings ist die Bemerkung von 'Henning (HoHun)' ein kleines bißchen übertrieben: 'direkter Ju-52-Nachfolger' - naja, ein paar andere wegweisende Typen waren schon noch dazwischen.
    Vielleicht war das ja eine Anspielung darauf, dass die Super Connie oft als "beste Dreimotorige" bezeichnet wurde...

  10. #10
    HoHun


    Zitat Zitat von flyer408 Beitrag anzeigen
    Vielleicht war das ja eine Anspielung darauf, dass die Super Connie oft als "beste Dreimotorige" bezeichnet wurde...
    Der ist gut! :-D Aber leider war ich so scharfsinnig dann auch wieder nicht :-)

    Ich dachte einfach, die Ju 52/3m war das wichtigste Verkehrsflugzeug der "Letztaustattung" der Lufthansa bis 1945, und die Super Constellation das wichtigste der Erstaustattung der Lufthansa 1954. L1049G hat natürlich recht, daß es keine direkte Abstammungslinie von der Tante Ju zur Connie gibt, also wäre "direkter Nachfahre" wirklich übertrieben ... hatte ich aber auch gar nicht behaupten wollen :-)

    Tschüs!

    Henning

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Frühe Ju 52/3m bei DVS

Ähnliche Themen

  1. Türkische frühe F-100
    Von -dako- im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.14, 19:31
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.14, 20:26
  3. DVs scannen
    Von MiG-21.de im Forum NVA-LSK
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.04.13, 11:08
  4. Rhodesische frühe Hunter
    Von -dako- im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 21:35
  5. frühe Cessna 172
    Von Bergfalke im Forum Props
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.11.07, 23:52

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Frühe Ju 52/3m bei DVS