Erstellt von Lothringer  |  Antworten: 4  |  Aufrufe: 1504
  1. #1
    Lothringer

    Der Schweizer Technologie- und Rüstungskonzern RUAG baut voraussichtlich gegen 300 weitere Stellen ab. Vorerst kommt es zu 76 Entlassungen. Begründet wird der Arbeitsplatzabbau mit dem erneuten Auftragsrückgang im Kerngeschäft für die Armee sowie der wirtschaftlichen Lage...

    http://de.news.yahoo.com/030305/281/3bqu6.html

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    beat


    Original geschrieben von Lothringer
    Der Schweizer Technologie- und Rüstungskonzern RUAG baut voraussichtlich gegen 300 weitere Stellen ab. Vorerst kommt es zu 76 Entlassungen. Begründet wird der Arbeitsplatzabbau mit dem erneuten Auftragsrückgang im Kerngeschäft für die Armee sowie der wirtschaftlichen Lage...


    Das ist nun mal die logische Folge einer Reduzierung der Militärausgaben und der Armee. Für mich ist nur immer wieder erstaunlich, dass politische links stehende Parteien und Gewerkschaften, die diese Reduzierungen immer wieder gefordert haben, dann beim Stellenabbau in den Rüstungsfirmen protestieren ...

  4. #3
    AMIR

    Avatar von AMIR
    Da kann ich Dir nur zustimmen, Beat .... es scheint, als ob gewisse Leute nicht begreifen, dass, wenn man irgendwo spart, irgendjemand anderes eben dann kein Geld erhält!

  5. #4
    Birdy

    Avatar von Birdy
    Das ist eben Politik. Man will Ersparnisse erzwingen (insbesondere beim Militär), die Folgen werden jedoch nicht bis ins Detail analysiert.

    Laut NZZ Online ist die Ruag in Emmen nicht betroffen: "Vom Stellenabbau betroffen sind 16 Arbeitsplätze am Standort Altdorf (UR), 23 in Thun sowie 37 in Bern und Aigle"
    und weiter stehts : "Bereits im vergangenen September musste auf Grund eines Auftragseinbruchs beim Flugzeugstrukturbau in Emmen der Abbau von 120 Stellen angekündigt werden. In der Zwischenzeit ist der Abbau von 58 Stellen vollzogen worden. Im zweiten und dritten Quartal dieses Jahres müssten auf Grund der nicht einsetzenden Erholung in der Luftfahrtindustrie auch die restlichen 60 Stellen gestrichen werden. Insgesamt beschäftigt RUAG 5800 Mitarbeitende, davon rund 4200 in der Schweiz".

  6. #5
    Friedarrr

    Avatar von Friedarrr
    <<Das ist nun mal die logische Folge einer Reduzierung der Militärausgaben und der Armee. Für mich ist nur immer wieder erstaunlich, dass politische links stehende Parteien und Gewerkschaften, die diese Reduzierungen immer wieder gefordert haben, dann beim Stellenabbau in den Rüstungsfirmen protestieren ...>>

    Für mich auch!!
    Dann hoffe ich mal das Oberpfaffenhofen noch mal ohne Stellenabbau davon! Wäre für die ehem. Dornier Leute wohl kam noch zu verkraften! :(

RUAG baut voraussichtlich gegen 300 weitere Stellen ab

Ähnliche Themen

  1. Erprobung der F 14 durch deutsche Stellen
    Von Balu der Bär im Forum Jets
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.11.10, 17:39
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.07, 15:46
  3. Fotos von Mil Flugplätzen ins Netz stellen - legal ?
    Von burgerking77 im Forum Flugplätze
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.10.06, 19:21
  4. Keine Beteiligung von RUAG
    Von Reto22 im Forum Schweizer Luftwaffe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.05.06, 23:51
  5. RUAG droht Klage
    Von Huey II im Forum Schweizer Luftwaffe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.05.03, 07:41

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade RUAG baut voraussichtlich gegen 300 weitere Stellen ab