Erstellt von AM72  |  Antworten: 27  |  Aufrufe: 4925
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    AM72


    Aus gegebenen Anlass die folgenden Beiträge.
    Im Vorraus sei gesagt das es echt schwer war diese Bilder zu machen und die Qualität deshalb nicht so toll ist - aber ich denke man sieht trotzdem was ich meine.

    Nach beendeter Lackierung sollte SOFORT - nicht nachher oder nächste Woche - sondern SOFORT die Reinigung der Airbrush erfolgen.
    Je mehr die Farbe darin eintrocknet um so schlechter bekommt man sie weg.

    Zum Reinigen der Airbrush benutze ich einen mittleren Pinsel, einen Microbrush und Wattestäbchen.
    Als Reiniger kommt lediglich Nitroverdünner aus dem Baumarkt zum Einsatz.
    Hierbei ist zu beachten diesen sich in´eine geignet Flasche zu füllen (zb. olle leere Revell-Flasche) einfach ob zu sehen ob die Verdünnung selber ok ist - mitunter kann Nitroverdünner starke Verunreinigungen durch Rost in der Blechbüchse haben.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 01.jpg (17.8 KB, 481x aufgerufen)

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    AM72


    Zuallererst wird die übrige Farbe abgekippt oder ausgebrusht. Nun wird mit der Pipette der Verdünner in den Farbbehälter gebracht und einige Male mit 2-3 Bar Druck durchgebrusht. Normalerweise sprühe ich dabei in einen Abfallbehälter in dessen Deckel ich ein kleines Loch gemacht habe in das der Sprühkopf der Airbrush gesteckt wird und nun durchgebrusht wird - da gibt es nicht kaum Nebel und Gestank.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 02.jpg (15.4 KB, 471x aufgerufen)

  4. #3
    AM72


    Nun wird die Nadel entfernt - aber erst mal nur die Nadel !
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 03.jpg (16.3 KB, 472x aufgerufen)

  5. #4
    AM72


    Denn nun wird von hinten durch den Nadelkanal mit der Pipette Verdünner in die Aibrush gebracht - dadurch reinigt man ganz einfach und gründlich den hinteren Bereich.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 04.jpg (24.0 KB, 472x aufgerufen)

  6. #5
    AM72


    Mit diesem Verdünner wird nun gleich die Nadel "sauberbebrusht" - das ganze erfolgt mehrmals. Wenn man bei dem Einfüllen des Verdünners von hinten vorn den Farbbehälter beobachtet sieht man dabei schön wie Farbreste mit vorgespült werden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 05.jpg (27.5 KB, 467x aufgerufen)

  7. #6
    AM72


    Nun wird die Aibrush zerlegt und zwar :

    - Düsenkappe
    - Düsenkopf
    - Düse
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 06.jpg (15.4 KB, 467x aufgerufen)

  8. #7
    AM72


    Diese Teile bekommen nun ein Bad im Verdünner ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 07.jpg (6.3 KB, 469x aufgerufen)

  9. #8
    AM72


    ...währendessen ich den Airbrushkörper mit Wattestäbchen und Pinsel endgültig reinige und nd noch mal "durchblase"

    Nun wir die Düse mit dem Microbrush VORSICHTIG gereinigt - das geschieht mit Dreh- und Schiebebewegungen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 08.jpg (13.7 KB, 466x aufgerufen)

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    AM72


    Die anderen Teile werden mit Wattestäbchen und Pinsel gereinigt.

    Nun wird die Airbrush zusammengebaut, ein paarmal Verdünner "durchgejagt".

    Zum Schluss sollte in der Airbrush einen kleiner Rest Verdünner verbleiben um etwaige kleinste Farbreste am eintrcknen zu hindern.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 09.jpg (8.0 KB, 463x aufgerufen)

  12. #10
    schrammi

    Avatar von schrammi
    @Arne: Baust Du echt jedesmal die Pistole auseinander? Da ich auch kleinste Flächen mit der Pistole sprühe, würde ich ja mit dem Reinigen nicht mehr fertig werden. Dein beschriebenes Verfahren mache ich nur 1 mal die Woche oder noch seltener. Ich sprühe die Pistole nach der Reinigung mit Verdünnung aus und die Düsenkappe mache ich mit einem Tuch sauber und fertig.

    Und die Aztek-Pistolen (habe ich nicht) braucht man doch auch nur noch aussprühen, oder?

    Trotzdem natürlich ein wichtiger Bericht, wollte nicht mäkeln!

    schrammi

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Reinigung der Airbrush

Ähnliche Themen

  1. Airbrush - Reinigung & Pflege
    Von popeye im Forum Airbrush & Kompressor
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.14, 17:00
  2. Kampfjets und deren Reinigung
    Von Captain Murdock im Forum Jets
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.07.13, 19:19
  3. Reinigung von Helm und Maske?
    Von Cupra im Forum Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.10, 18:29

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Reinigung der Airbrush