Erstellt von Fighter Jet  |  Antworten: 2157  |  Aufrufe: 512613
Seite 1 von 216 123451151101 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Fighter Jet


    Als ich die letzte Woche in Laage war, bin ich mit einem Sportflugzeug mitgeflogen und der Pilot hat uns einen ex-sowjetischen Flugplatz in der Nähe von Rostock gezeigt (irgendwas mit "P" oder "G", genauen Namen weiß ich nicht mehr). Jetzt interessiert mich, wieviele und vor allem wo es noch weitere ex-sowjetische Flugplätze in Ostdeutschland gibt und in welchem Zustand sie heute sind. Hat irgendjemand eine Liste? Als einziger anderer ist mit nur der Hubschrauberplatz Altes Lager bei Jüterborg bekannt...
    Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    René

    Avatar von René
    Folgende Flugplätze/Hubschrauberplätze hatten die Sowjets in Ostdeutschland:
    Pütnitz (Damgarten), ist wohl der den Du meintest
    Allstedt
    Altes Lager (Jüterbog)
    Alt Lönnewitz (Falkenburg)
    Borstel (Stendal)
    Brand
    Brandis
    Cochstedt
    Damm (Parchim)
    Eberswalde (Finow)
    Finsterwalde
    Fürstenwalde (Hubschrauberplatz Code 002, Bunker FUchsbau mit eigenem Hubschrauberlandeplatz für Salon Mi-8)
    Gross-Dölln (Templin)
    Grossenhain
    Hassleben
    Hellerau (Dresden)
    Köthen
    Lärz (Mirow)
    Mahlwinkel
    Merseburg
    Neuruppin
    Nobitz (Altenburg)
    Nohra (Weimar)
    Oranienburg
    Rangsdorf
    Sperenberg
    Tütow (Demmin)
    Welzow
    Werneuchen
    Wittstock
    Zerbst

  4. #3
    Fighter Jet


    Wunderschönen Dank! ;)
    Waren das alles Flugplätze für Starrflügler oder waren einige davon ausschließliche Hubschrauberplätze?
    Weiß jemand, wie die Flugplätze heute aussehen; welche wurden abgerissen und welche stehen noch?

  5. #4
    René

    Avatar von René
    Einige dieser Plätze werden noch heute als Flugplätze genutzt, wenn auch oft nur für die General Aviation:
    Damm (Parchim) ist heute bekannt unter Schwerin-Parchim. Hier hat die Regierung von Mecklenburg-Vorpommern viel Geld versenkt in der Hoffnung einen florierenden Flugplatz entstehen zu lassen. Mit wenig Erfolg, Charterflüge in recht großer Anzahl gab und gibt es von Laage, außerdem ist Hamburg von Schwerin und Parchim schnell über die Autobahn zu erreichen, so daß die Leute lieber dorthin fahren.
    Er ist jetzt in privater Hand und die neuen Betreiber wollen einen Flugplatz mit Schwerpunkt Cargo daraus machen.
    Nobitz (Altenburg) nennt sich jetzt Altenburg-Nobitz. Immerhin ist es gelungen mittlerweile Charterflüge anzusiedeln. Sonst hauptsächlich General Aviation.
    Ebenfalls noch als Flugplätze werden genutzt:
    Finsterwalde, Eberswalde (jetzt unter dem Namen Finow), Lärz (unter dem Namen Rechlin-Lärz), Cochstedt (unter dem Namen Cochstedt/Schneidlingen), Werneuchen, Köthen, Welzow, Borstel (unter dem Namen Stendal-Borstel.
    Was aus den anderen Plätzen geworden ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich weiß nur, daß einige Flugplätze auch mehr oder weniger abgebaut wurden, sprich Runway und Taxiways und Shelter wurden abgerissen und das Material an Baufirmen weiter verkauft.

  6. #5
    René

    Avatar von René
    Einige davon waren reine Hubschrauberplätze bzw. wurden als solche genutzt, wie z.B. Borstel. Während in den 60er Jahren dort noch Jets stationiert waren (u.a MiG-17) wurde der Platz in den 80er und 90er Jahren mehr oder weniger aussschließlich von Hubschraubern (u.a. Mi-24) genutzt.
    Cochstedt, Hassleben, Hellerau und Nohra waren reine Hubschrauberplätze.
    Mit Damm (Parchim) und Mahlwinkel verhielt es sich ähnlich wie mit Borstel.
    In Merseburg waren sowohl Fighter (MiG-29) als auch Helikopter (Mi-8, Mi-24) stationiert. Ähnlich verhielt es sich mit Allstedt, Altes Lager, Lärz, Neuruppin und Werneuchen
    In Oranienburg waren früher Transporter, später dann Hubschrauber stationiert.
    Auf den restlichen Plätzen waren nur Jets oder Transporter stationiert.
    Rangsdorf diente als Wartungseinheit bzw. der Verschrottung.

  7. #6
    Nachbrenner

    Avatar von Nachbrenner
    Hallo, in Brandis bei Leipzig waren SU25 und jede Menge Mi8/9/17/24 stationiert. Heute fliegen dort noch die Sportflieger.
    MfG JAN Nachbrenner

  8. #7
    Veith

    Avatar von Veith
    Die alten Daten, ggf. für Flieger interessant:

    ESE Brandis, N5120 E01239, 164 m
    HLR: 256,

    RWY
    08/26 (076/256) 2200m x 60m

    NAV
    NDB FFF256 980 CZ
    NDB NFF256 483 C
    COM

    WX "OPTIKA"
    V/UHF FL "KABINKA"
    V/UHF FL "ZAPAIKA"

  9. #8
    René

    Avatar von René
    Ebenfalls wurden folgende Plätze genutzt, einige nur zeitweise oder die Plätze wurden als Reserveplätze genutzt:
    Altengrabow, Bork, Brandenburg, Dessau, Fürstenwalde, Klein-Köris, Luckau, Prenzlau und Schönwalde.
    Dann gab es auch noch Plätze die für Einheiten zur Verfügung standen, die nicht in Ostdeutschland stationert waren:
    Groß Mohrdorf, Haina, Mockau, Mortitz, Schlotheim und Schönhauserdamm.
    Davon sind noch als Flugplätze aktiv:
    Fürstenwalde, Dessau und Brandenburg.

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Jan

    Avatar von Jan
    Am Beispiel Stendal-Borstel kurz eine heutige Verwendung:

    Der Flugplatz ist heute im Bereich SLB / Vorstartline aktiv, auf der ehem. Vorstartlinie sind Bebauungen durchgeführt worden. Die SLB wurde repariert, eine neue Befeuerung installiert. Alle 2 (?) Jahre finden größere Flugplatzfeste statt, der Platz wird auch z.B. von Braunschweiger Fallschirmspringern als Übungsgelände genutzt.
    Der größere Teil des ehem. Kasernengeländes ist aber noch gesperrt und vergammelt so langsam. Die alten Hallen, die z.T. noch aus dem WK II stammen sind alle baufällig.
    Eine Begehung ist, wie wohl fast überall, verboten und kaum möglich.
    Hier ein Bild, vom ehem. Nordeingang

  12. #10
    René

    Avatar von René
    Hier eine Auflistung der auf den Plätzen stationierten Jets/Transporter/Helicopter vor dem Rückzug der jeweiligen Einheiten in die Sowjetunion:
    Allstedt: SU-17, Mi-24
    Altes Lager: MiG-23, Mi-24
    Alt Lönnewitz: MiG-29, MiG-23
    Borstel: Mi-8, Mi-9, Mi-24
    Brand: MiG-23, MiG-27
    Brandis: SU-25, L-39
    Cochstedt: Mi-8, Mi-9
    Damm: Mi-24, Mi-8
    Eberswalde: MiG-29, MiG-23
    Finsterwalde: MiG-27, MiG-23
    Gross-Dölln: SU-17
    Grossenhain: MiG-27, MiG-23
    Hassleben: Mi-2, Mi-6, Mi-8, Mi-24
    Hellerau: Mi-6, Mi-8, Mi-22, Mi-24
    Köthen: MiG-29, MiG-23
    Lärz: MiG-27, MiG-23, Mi-8, Mi-9, Mi-24
    Mahlwinkel: Mi-6, Mi-8, Mi-9, Mi-24
    Merseburg: MiG-29, MiG-23, Mi-8, Mi-9, Mi-24
    Neuruppin: SU-17, Mi-6, Mi-8, Mi-9, Mi-22, Mi-24
    Nöbitz: MiG-29, MiG-23
    Nohra: Mi-8, Mi-24
    Oranienburg: Mi-6, Mi-8
    Pütnitz: MiG-29, MiG-23
    Sperenberg: Mi-6, Mi-8, Mi-9, Mi-22, Mi-24, AN-2, AN-12, AN24, AN-26, TU-134, IL-20, IL-22
    Tütow: SU-25, L-39
    Welzow: SU-24
    Werneuchen: MiG-25, Mi-2, Mi-6, Mi-8, Mi-9, Mi-22, Mi-24
    Wittstock: MiG-29, MiG-23
    Zerbst: MiG-29, MiG-23

Seite 1 von 216 123451151101 ... LetzteLetzte

Sowj. Flugplätze in der DDR gestern & heute

Ähnliche Themen

  1. Swiss-Hunter gestern und heute
    Von Hunter Mk58 im Forum Jets
    Antworten: 209
    Letzter Beitrag: 27.12.14, 16:52
  2. "Blindflug": Gestern und heute.
    Von Boogi im Forum Luftfahrzeuge allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.11, 18:57
  3. Flughafen Zweibrücken, Heute-Gestern-Morgen
    Von twobridges im Forum Flugplätze
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 08.01.08, 11:12

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

russische militärflugplätze in der ddr

flugplatz mimon

mimon

russische flugplätze in der ddr

sowjetische flugplätze in der ddrehemalige russische flugplätze in der ddrFlugplatz wittstockunterirdischer flugplatz ddrehem. flugplätze in ostdeutflugplatz hasslebenehem. russ kaaerne bei tropical islandrussische flugplätze ddrehemalige militärflugplätze ddrarmeekaserne schacksdorfmig 21 wittstockrussenkaserne krausnickschlotheimluftraumischerung zonenmilitärflugplätze ddrMi-8SMV flugzeugforumrussische hubschrauber in der ddr flugplätzerussengelände parchimhaßleben flugplatzmilitärflughafen nohraruss.flugplatz welzow
Sie betrachten gerade Sowj. Flugplätze in der DDR gestern & heute