Erstellt von neo  |  Antworten: 38  |  Aufrufe: 4480
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Thema: Steuerung

  1. #1
    neo


    Wir sitzen gerade in einer trauten Runde. Irgendwie sind wir auf das Thema Steuerung gekommen. Zwei Probleme lassen sich mit den am Tisch sitzenden Kompetenzen nicht klären.

    1. Ein Treffer im Heckrotor und dessen Ausfall führt zu einem Auftriebsverlust des Helis, der im Regelfall zum Absturz (Katastrophe) führt.
    Richtig oder falsch?

    2. Beim Mi-8 erfolgt bei bestimmten Steuerzuständen eine Winkelveränderung der einzelnen Tragschraubenblätter zueinander, d.h. die benachbarten Blätter "entfernen" sich oder "nähern" sich während einer Umdrehung der Tragschraube.
    Richtig oder falsch?

    Ich zähle auf Euch!

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Hog

    Avatar von Hog
    Original geschrieben von neo
    Wir sitzen gerade in einer trauten Runde. Irgendwie sind wir auf das Thema Steuerung gekommen. Zwei Probleme lassen sich mit dem an Tisch sitzenden Kompetenzen nicht klären.

    1. Ein Treffer im Heckrotor und dessen Ausfall führt zu einem Auftriebsverlust des Helis, der im Regelfall zum Absturz (Katastrophe) führt.
    Richtig oder falsch?


    wieso sollte ein defekter Heckrotor denn mit Auftriebsverlust verbunden sein? :?!
    Meinem Hubschrauberverständnis nach würde ich eher sagen, die Kontrolle um die Hochachse geht flöten - das Ergebnis dürfte aber das selbe sein...

  4. #3
    Tacco


    1. Falsch

    Der Heckrotor gleicht das Drehmoment des Heli um die Hochachse aus. Fällt er aus, dreht sich der Hubschrauber entgegengesetzt zur Rotordrehrichtung. Hat der Hubschrauber jedoch Vorwärtsgeschwindigkeit, so gleich der Luftwiderstand des Hecks teilweise die Drehmomente aus und bleibt somit bedingt steuerbar. Ein Heckrotorausfall führt folglich nicht automatisch zum Totalverlust.


    2. Weiß ich nicht


    Gruß Tacco

  5. #4
    neo


    Original geschrieben von Hog
    wieso sollte ein defekter Heckrotor denn mit Auftriebsverlust verbunden sein? :?!
    Meinem Hubschrauberverständnis nach würde ich eher sagen, die Kontrolle um die Hochachse geht flöten - das Ergebnis dürfte aber das selbe sein...
    Sprich durch die damit entstehende Gegenrotation der Zelle. Da habe ich wohl zu sehr abgekürzt, Ist dem Whiskey geschuldet - sorry!

  6. #5
    neo


    Ha - die Runde geht an mich :D

    @Tacco - Dankeschön!

  7. #6
    Hog

    Avatar von Hog
    Original geschrieben von Tacco
    Ein Heckrotorausfall führt folglich nicht automatisch zum Totalverlust.
    Gruß Tacco
    wie würde man die Maschine denn in diesem Falle theorethisch retten?
    Ich hab schon von "Running Take Offs" mit Helis gehört, aber kann man so auch landen? ;)

  8. #7
    Tacco


    Original geschrieben von Hog
    wie würde man die Maschine denn in diesem Falle theorethisch retten?
    Ich hab schon von "Running Take Offs" mit Helis gehört, aber kann man so auch landen? ;)

    Das Verfahren heißt logischerweise "running landing". Ist mit Fahrwerk auf einer runway kein problem. Geht aber auch mit Kufen auf einem Acker. Das ist etwas sportlich, habe ich aber selber mit einer Gazelle in der Ausbildung mehrfach hinbekommen ohne Schrott zu bauen.

    Gruß Tacco

  9. #8
    hindgunner


    Hi Neo,

    zu 1. Beim Ausfall des Heckrotors geht die Quersteuerung flöten, da der Heckrotor die Drehung der Tragschraube ausgleicht. der Hubschrauber wird somit instabil. Der Auftrieb ist flötenspätestens dann wenn der Rumpf sich mit der selben Geschwindigkeit wie die Tragschraube dreht. Leider ist meist schon vorher Schluß

    zu 2. Ja die Winkel der TS-Blätter einer Mi-8 oder einer Mi-24 (ähnliches System) ändern sich während der Drehung der Schraube. Hab hier was aus einem alten Studienmaterial zur Zelle der Mi-24.

    " Die TS-Blätter ordnen sich bei hohen Fluggeschw. durch die Wirkung der Corioliskräfte (schau mal bei Google was das ist) ungleichmäßig ein. Die Winkel zwischen den TS-Blättern auf der Linken Hälfte der Drehebene sind größer als auf der rechten Hälfte. Das führt zur Übertragung eines nach rechts wirkenden Kippmoments der TS auf den Hubschrauber. Aus diesem Grund sind Mil-Hubschrauber mit sogenannten Schwenkdämpfern an der TS ausgestattet um die Schwenkbewegung zu verringern. Hoffe ich konnte helfen. Ist immerhin so 15 Jahre her, seit ich mich zum letzten mal damit befaßt habe.

    Gruß!

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Hog

    Avatar von Hog
    Original geschrieben von Tacco
    Das Verfahren heißt logischerweise "running landing". Ist mit Fahrwerk auf einer runway kein problem. Geht aber auch mit Kufen auf einem Acker. Das ist etwas sportlich, habe ich aber selber mit einer Gazelle in der Ausbildung mehrfach hinbekommen ohne Schrott zu bauen.

    Danke für die Info!

  12. #10
    neo


    Die zweite Runde ging nicht an mich. Obwohl - im Raum stand die bewußte Steuerung dieses Winkels.
    Quintessenz:
    Nicht schwarz und weiß (es gibt noch ein paar mehr Einflussgrössen) und Halbwissen ist schrecklich ;)

    @Hindgunner - besten Dank

    und einen schönen Abend.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Steuerung

Ähnliche Themen

  1. verkehrte Steuerung?
    Von L29 im Forum Hubschrauberforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.10, 08:52
  2. Frage zur Steuerung vom Eurofighter
    Von Elcoo im Forum Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.09.08, 17:13
  3. Kooperative Steuerung
    Von mahou im Forum Luftfahrzeuge allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.08, 19:19
  4. Steuerung Links- Rechtsdrehung
    Von Alouette im Forum Hubschrauberforum
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.10.06, 14:18
  5. Eurofighter mit Schub-Vektor-Steuerung?
    Von Fluggerätmech im Forum Jets
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.06, 20:20

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Steuerung