1.10.2022 Flugunfall am Flugplatz Belbek auf der Krim (Russische Luftwaffe)

Diskutiere 1.10.2022 Flugunfall am Flugplatz Belbek auf der Krim (Russische Luftwaffe) im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Seit ein paar Stunden machen Strandvideos die Runde die eine Explosion an der Steilküste am Flugplatz Belbek zeigen. Die Explosion wird auf dem...

rufumbula

Testpilot
Dabei seit
21.04.2018
Beiträge
905
Zustimmungen
1.245
Ort
Riga
Seit ein paar Stunden machen Strandvideos die Runde die eine Explosion an der Steilküste am Flugplatz Belbek zeigen. Die Explosion wird auf dem Flugplatz verortet. Die Piste von Belbek endet gut 200 Meter vor der Steilküste zum Schwarzen Meer, der Strand ist 400 Meter entfernt. Die Landeschwelle ist daher landeinwärts versetzt.

Eine weitere Aufnahme zeigt dann das hier, die Flugbewegung deutet Kurs Schwarzes Meer an:

 

rufumbula

Testpilot
Dabei seit
21.04.2018
Beiträge
905
Zustimmungen
1.245
Ort
Riga
Der von Russland eingesetzte Gouverneur von Sewastopol, Michail Raswoschajew, schreibt bei Telegram , nach Angaben von Rettungskräften sei ein Flugzeug bei der Landung von der Landebahn abgekommen und habe Feuer gefangen. Eine »teilweise Munitionsexplosion« sei die Folge gewesen. Der Pilot habe sich retten können. Die Feuerwehr habe den Brand gelöscht, der Flugplatz sei nicht beschädigt worden.


 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Phalc

Flieger-Ass
Dabei seit
25.07.2004
Beiträge
396
Zustimmungen
496
Ort
bei Mönchengladbach
Ich meine, im Beitrag #5 einen Schleudersitzausschuss (bei ca. 00:30) sowie einen Fallschirm (ab ca. 00:34) zu erkennen.

Sind das hier ab ca. 00:32 Täuschkörper?
 

rufumbula

Testpilot
Dabei seit
21.04.2018
Beiträge
905
Zustimmungen
1.245
Ort
Riga
Ich meine, im Beitrag #5 einen Schleudersitzausschuss (bei ca. 00:30) sowie einen Fallschirm (ab ca. 00:34) zu erkennen.
Das wird hier bestätigt.

Nun zu Belbek.
MiG-31, vollgetankt, mit Munition.
Abgebrochener Start, das Flugzeug verließ die Landebahn, fiel von einer Klippe, die Munition funktionierte teilweise, Explosion, Feuer.
Die Gründe für den Startabbruch werden von der Kommission ermittelt, aber es ist bereits bekannt, dass es dem Piloten gelang, die Katapultgriffe zu ziehen, aber es war zu spät.
Das Auswurfschema: Der erste ist der Navigator, der zweite der Besatzungskommandant.
Der Navigator schaffte es auszusteigen, das Katapult des Piloten arbeitete nach dem Schema in einer halben Sekunde, aber das reichte nicht mehr aus, in diesem Moment war das Flugzeug bereits durch eine Munitionsexplosion zerstört.
Ein abgeordneter Pilot der ersten Klasse bei einem großen Überfall auf die MiG-31 aus Chotilowo starb.
Der Flugplatz ist nicht beschädigt, der Streifen funktioniert, Belbek setzt die Kampfarbeit fort, die Kommission versteht die Ursachen der Katastrophe.


 

rufumbula

Testpilot
Dabei seit
21.04.2018
Beiträge
905
Zustimmungen
1.245
Ort
Riga
Neue Satellitenbilder von The War Zone zeigen die Überreste des Flugzeugs, das beim Start auf der Belbek Air Base auf der Krim abgestürzt ist. Der Vorfall, der sich am 1. Oktober ereignete, wurde nach dem Auftauchen von Fotos und Videos von Rauchfahnen, die von nahe gelegenen Stränden aufgenommen wurden, weit verbreitet. Später erschien ein Video, das einen Jet zeigte, der von der Landebahn abbog und am Fuß der darunter liegenden Klippe explodierte. Diese Satellitenbilder bestätigen nun die frühere Identifizierung des Flugzeugs durch The War Zone als MiG-31 Foxhound, basierend auf Videomaterial sowie unbestätigten Berichten in russischen sozialen Medien. Die Abmessungen und der Aufbau des Flugzeugs, abgesehen von einem fehlenden Vorderteil infolge eines Aufpralls, entsprechen weitgehend denen einer MiG 31. Russland betreibt derzeit MiG-31-Abfangflugzeuge von der Belbek Air Base sowie eine Reihe verschiedener Flanker-Varianten. Die Bilder weisen auch auf einen Bruch im Begrenzungszaun hin, der möglicherweise darauf zurückzuführen ist, dass das Flugzeug von der Landebahn rutscht, oder vielleicht auf einen absichtlichen Bruch, um den Einsatzkräften direkten Zugang zur Absturzstelle zu ermöglichen.

 

rufumbula

Testpilot
Dabei seit
21.04.2018
Beiträge
905
Zustimmungen
1.245
Ort
Riga
Wahrscheinliche Flugzeugabsturzstelle, Luftwaffenstützpunkt Belbek, besetzte Krim

Die Analyse von GEOINT vom 28. September bis 5. Oktober 2022 enthüllt den Standort eines wahrscheinlichen russischen Kampfflugzeugs, das am seewärtigen Ende der Hauptlandebahn des Luftwaffenstützpunkts Belbek auf der von Russland besetzten Krim abgestürzt ist. AllSource Analysis stellt fest, dass der Flugzeugabsturz und die damit verbundenen Sekundärmunitionsexplosionen am 1. Oktober 2022 stattfanden. Der Absturz wurde durch Bodenfotografie und Video festgehalten. Bis zum 05. Oktober gab es keinen offensichtlichen Versuch, das Wrack zu beseitigen, obwohl das damit verbundene Feuer gelöscht war. OSINT berichtet, dass das Flugzeug die Landebahn überflogen hatte, bevor es durch den Zaun des Luftwaffenstützpunkts stürzte. Es wird davon ausgegangen, dass dieser Vorfall die Funktionsfähigkeit des Luftwaffenstützpunkts nicht beeinträchtigt hat. Russische Medien haben auch berichtet, dass der Pilot sicher aus dem Flugzeug aussteigen konnte.


Featured Analysis - AllSource Analysis

 
Thema:

1.10.2022 Flugunfall am Flugplatz Belbek auf der Krim (Russische Luftwaffe)

1.10.2022 Flugunfall am Flugplatz Belbek auf der Krim (Russische Luftwaffe) - Ähnliche Themen

  • WB2022RO-I-210-(MiG-9)-Art-Model-1/72

    WB2022RO-I-210-(MiG-9)-Art-Model-1/72: Die Entstehung des Models für den Rollout kann man hier WB2022BB-Mikojan-Gurjewitsch I-210-MiG-9 Art Model 1/72 nachlesen ...
  • 18.11.2022 Lima - A320 Neo kollidiert beim Start mit Fahrzeug der Flughafenfeuerwehr

    18.11.2022 Lima - A320 Neo kollidiert beim Start mit Fahrzeug der Flughafenfeuerwehr: Es hätte eine Katastrophe werden können: Als ein Airbus A320 Neo von Latam startete, kollidierte er mit einem Feuerwehrwagen. Zwei Menschen...
  • WB2022RO - Antonow An-14, Amodel, 1:72

    WB2022RO - Antonow An-14, Amodel, 1:72: Hallo zusammen und herzlich Willkommen beim Rollout eines weiteren fertiges Modell im diesjährigen Wettbewerb. Im Maßstab 1:72 entstand die...
  • noch zu Flugunfälle: 17. Juni 2022 ITA-A330 kollidiert mit 777 - und darf trotzdem starten

    noch zu Flugunfälle: 17. Juni 2022 ITA-A330 kollidiert mit 777 - und darf trotzdem starten: 17. Juni 2022 ITA-A330 kollidiert mit 777 - und darf trotzdem starten - Vorfall in New York (msn.com)
  • 22.02.2022 - Flugunfall 2x Utah National Guard UH-60 nähe Salt Lake City

    22.02.2022 - Flugunfall 2x Utah National Guard UH-60 nähe Salt Lake City: 2 UH-60 der Utah National Guard sind beim Flugtraining in den Bergen Nähe Salt Lake City verunglückt. Offenbar berührte der Hauptrotor des...
  • Ähnliche Themen

    Oben