1/144 Boeing 737-200 – Airfix

Diskutiere 1/144 Boeing 737-200 – Airfix im Jets bis 1/144 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Bei dem Bausatz handelt es sich um die Bestellnummer A04178 von Airfix, mit dem sich entweder ein Modell der ZK-NAI (Air New Zealand) oder der...

Moderatoren: AE
  1. #1 Whisky Papa, 14.04.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    170
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, päd. Fachkraft
    Ort:
    Geesthacht
    Bei dem Bausatz handelt es sich um die Bestellnummer A04178 von Airfix, mit dem sich entweder ein Modell der ZK-NAI (Air New Zealand) oder der VH-CZO (Anisett) bauen lässt.

    Anhänge:



    Die Boeing 737 ist ein mit einem Standardrumpf mit Mittelgang ausgelegtes Verkehrsflugzeug für Kurz- und Mittelstrecken. Seit 1967 von Boeing hergestellt, hält die 737 den gegenwärtigen Weltrekord für die Höchstzahl von gebauten Passagierflugzeugen. Im Durchschnitt sind weltweit gleichzeitig 1250 Boeing 737 in der Luft – ein klarer Beweis für die unvergleichliche Popularität dieses relativ kleinen Verkehrsflugzeuges. Die 737 wird in verschiedenen, teilweise weitgehend unterschiedlichen Varianten geflogen. Das in diesem Bausatz repräsentierte Modell einer 737-200 stellt eine der frühesten Varianten dar. Die 737-200 nimmt 113 Passagiere mit mehr als ausreichendem Sitzraum auf und wird als geräuscharmes, sicheres und zuverlässiges Kurzstreckenflugzeug vermarktet.
    Geschwindigkeit: 875 km/h; Spannweite: 28,35 m; Länge: 29,57 m. (Quelle: Bauanleitung)
    Laut Wiki (und anderen Quellen) beträgt die Länge 30,53m, es wurden bis 1988 knapp 1100 Exemplare hergestellt. Insofern bezieht sich die Angabe von „gleichzeitig 1250 Boeing 737 in der Luft“ vermutlich auf die ganze 737-Familie.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Whisky Papa, 14.04.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    170
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, päd. Fachkraft
    Ort:
    Geesthacht
    Nach dem Öffnen der Schachtel fällt zunächst eine Klarsichttüte mit 48 Teilen in grauem Guss an drei Gießästen ins Auge. Beim näheren Hinsehen findet man schließlich das ebenfalls in der Tüte separat verpackte Klarsichtteil. Darunter Decals, in der Bauanleitung versteckt, und die unvermeidliche „Membership application form“ für den Airfix Club. Demnach wurden die Teile 2010 eingetütet.

    Anhänge:

     
  4. #3 Whisky Papa, 14.04.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    170
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, päd. Fachkraft
    Ort:
    Geesthacht
    Ausgepackt die beiden Spritzlinge für Rumpf und Flügel...

    Anhänge:

     
  5. #4 Whisky Papa, 14.04.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    170
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, päd. Fachkraft
    Ort:
    Geesthacht
    ... und der Spritzling für die Kleinteile. Türen und Zugangsklappen sind getrennt ausgeführt, man könnte sie also in geöffnetem Zustand mit kleiner Inneneinrichtung darstellen.

    Anhänge:

     
  6. #5 Whisky Papa, 14.04.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    170
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, päd. Fachkraft
    Ort:
    Geesthacht
    Bei Licht betrachtet offenbart der Bausatz sein Alter: erhabene Gravuren der Panellines, Gräben bei den Flaps und Rudders, Grate und Auswurfmarken. Detailierung in den Radkästen gleich null.

    Anhänge:

     
  7. #6 Whisky Papa, 14.04.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    170
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, päd. Fachkraft
    Ort:
    Geesthacht
    Die sauber gedruckten Decals erlauben die Auswahl zwischen zwei Varianten:

    Boeing 737-277 Ansett (Australia) 1982
    August 1981 bis November 1986, eingemottet auf dem Juarez International Airport
    (Quelle: www.planespotters.net/Production_List/Boeing/737/22647,VH-CZO-Ansett-Airlines.php)
    (später flog eine Boeing 737-377 mit dieser Kennung für Ansett). Für diese Version müssten allerdings einige Fenster geschlossen werden.

    Boeing 737-204 Air New Zealand 1998
    Dezember 1993 bis Mai 2002
    (Quelle: www.planespotters.net/Production_List/Boeing/737/22365,ZK-NAI-Air-New-Zealand.php)

    Anhänge:

     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Whisky Papa, 14.04.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    170
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, päd. Fachkraft
    Ort:
    Geesthacht
    Die Bauanleitung beschränkt sich auf eine einseitige drei-schrittige Explosionszeichnung mit acht Sätzen Erläuterung, die sich auf einer weiteren Seite finden. Wer des Deutschen nicht mächtig ist, kann aus elf weiteren Sprachen wählen.

    Anhänge:



    Pla(t)zierung der Decals und Farbgebung finden sich auf zwei weiteren Seiten. Die Farbangaben sind für Humbrol, wobei leider nicht dabei steht, dass es sich bei No 66 um aluminium metallic handelt. (Die anderen Nummern werden durch die entsprechenden Farbbezeichnungen ergänzt). Überhaupt ist die Farbzuweisung recht grob gehalten: So fehlen z. B. Angaben für die Fahrwerksschächte und Triebwerkseinläufe.
     
  10. #8 Whisky Papa, 14.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    170
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, päd. Fachkraft
    Ort:
    Geesthacht
    Das Modell hatte ich auf dem Zettel, weil meine Frau und ich mit einem Flugzeug diesen Typs im Mai 1989 mit Air France von Edinburgh nach Paris geflogen sind. Fehlen also noch die Decals von F-Dcal. Auf meiner Wunschliste stand eigentlich der Bausatz von Authentic Airliners, aber als ich im Geschäft stand (Modelzone, St. Enoch Centre, Glasgow), habe ich einfach zugeschlagen. Dabei mag mein Frust eine Rolle gespielt haben, vorher in zwei anderen Läden überhaupt nichts gefunden zu haben.
    Preis: GBP 13,00 am 08.04.2012.

    Wenn man Bau- und Bausatzbeschreibungen für dieses Angebot googelt, findet man viele Kritkpunkte: In der Tat sollte man keine allzu hohen Ansprüche an Originaltreue und Perfektion in der Ausführung stellen, will man mit diesem Modell Schau machen. Ein Bausatz für den anspruchslosen Modellbauer oder den begeisterten Scratcher...
     
Moderatoren: AE
Thema: 1/144 Boeing 737-200 – Airfix
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. airfix boeing 737

    ,
  2. airfix 737

Die Seite wird geladen...

1/144 Boeing 737-200 – Airfix - Ähnliche Themen

  1. 1/144 Boeing 787 Aeroflot - fake?

    1/144 Boeing 787 Aeroflot - fake?: Die Suche nach einem Foto ergab kein Ergebnis. Deshalb denke ich langsam es handelt sich um eine what-if Lackierung. Kann das wer bestätigen? Is...
  2. 1/144 Boeing 777F Umbau aus Zvezda 777-300ER

    1/144 Boeing 777F Umbau aus Zvezda 777-300ER: Hallo Gemeinde! Ich habe mich mit Tobi (tripelseven2) bereits zu diesem Thema unterhalten, er hat mir schon sehr viel weiter geholfen :applause1:...
  3. 1/144 Boeing X-32B – TripleNuts

    1/144 Boeing X-32B – TripleNuts: Ich hatte ja das Vergnügen, vor 10 Tagen zufällig in Tokyo in eine Ausstellung von ‚Projekt144‘, der japanischen Interessensvereinigung des...
  4. Boeing 707-430 Lufthansa D-ABOG von Minicraft 1/144

    Boeing 707-430 Lufthansa D-ABOG von Minicraft 1/144: Die 707-430 ist eine Version mit Rolls Royce Conway Triebwerken, von der die Lufthansa insgesamt fünf Exemplare ab 1960 betrieb. Mehr dazu hier....
  5. 1/144 Boeing B747-400 – Revell

    1/144 Boeing B747-400 – Revell: Da ist ein Bausatz seit 21 Jahren auf dem Markt, und es gibt lt. scalemates noch keine Vorstellung? - Oder ist das Kit so grottenschlecht in der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden