1/144 DC-9 32 NASA – FLY

Diskutiere 1/144 DC-9 32 NASA – FLY im Jets bis 1/144 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Zur Geschichte der DC-9 und ihren Versionen verweise ich mal auf Wikipedia. :) Ich bin kein Airliner-Spezialist. Aber eine DC-9 gab es mal...

Moderatoren: AE
  1. #1 TomTom1969, 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Zur Geschichte der DC-9 und ihren Versionen verweise ich mal auf Wikipedia. :)

    Ich bin kein Airliner-Spezialist. Aber eine DC-9 gab es mal sicher in 1/144 von Airfix, denn mein Papa hat so ein Ding ungebaut im Speicher liegen! :cool:

    Der vorliegende Bausatz ist jedenfall aus einer neuen Form! :TOP:

    FLY ist ein Hersteller aus der Tschechischen Republik und hat die DC-9 in zunächst 3 verschiedenen Varianten neu auf den Markt gebracht: NASA, UN und Firebird II Flying Testbed.

    Ich schreibe über die NASA-Maschine.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TomTom1969, 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Die Schachtel wird (leider) Revell-like seitlich geöffnet. Immerhin ist die Plastiktüte verschliessbar. :)
     

    Anhänge:

    • tuete.jpg
      Dateigröße:
      105,9 KB
      Aufrufe:
      393
  4. #3 TomTom1969, 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Die Decalvariante des Bausatz findet sich auf der Schachtelrückseite. Die NASA-Maschine ist offensichtlich nicht kompliziert: Weiss über alles und ein bischen Silber hier und da. :)
     

    Anhänge:

    • boden.jpg
      Dateigröße:
      98,5 KB
      Aufrufe:
      391
  5. #4 TomTom1969, 06.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Die Anleitung ist ein DIN-A4-Blatt, beidseitig bedruckt.

    Seite 1: Am Giessast sind keine Teilenummern - wer sie braucht, findet sie hier. Links die Montage der Zusatzteile der nicht im Bausatz enthaltene Firebird II-Variante. Die Anleitung ist offensichtlich für alle Versionen gleich.
     

    Anhänge:

  6. #5 TomTom1969, 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Anleitung Seite 2: Links der Zusammenbau. Keine Überraschungen. Rechts die Position der als Resin-Teile beigefügten Antennen.
     

    Anhänge:

  7. #6 TomTom1969, 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Das Modell besteht aus einem Giessast. Übersichtliche Teilezahl. :)
     

    Anhänge:

  8. #7 TomTom1969, 06.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Ich bin, wie gesagt, kein Airliner-Spezialist, aber die Form des Rumpfbugs erscheint mir gelungen. Das war, wenn ich den Weiten des WWW trauen darf, ein Manko des alten Airfix-Kits. Die Gravuren sind versenkt und äusserst dezent. :TOP:

    Wer ein Glasteil für die Cockpit-Sektion erwartet, wird enttäuscht. Der Kit hat keine Glasteile, ich kann damit leben. :cool:
     

    Anhänge:

  9. #8 TomTom1969, 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Triebwerkgondel, Fan und Räder. Die Details sind Stand der Technik.
     

    Anhänge:

  10. #9 TomTom1969, 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Der Resin-Klotz mit den Antennen. Keine Angst, für die ordinäre DC-9 32 braucht es nur derer 4 Stück! :!:
     

    Anhänge:

  11. #10 TomTom1969, 06.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Last but not least: die Decals. Sauber gedruckt.

    Beim Tippen aufgefallen: Die Registrierung (N932NA) für die linke Seite kippt in die falsche Richtung! Ist auch auf dem Dreiseitenriss mit den Farbbangaben falsch. :rolleyes:

    Hab's grad auf jetphotos.net gefunden. :eek:

    Ärgerlich! :mad:
     

    Anhänge:

  12. #11 TomTom1969, 06.07.2009
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Hab gestern mal angefangen... :red:

    Passgenauigkeit ist gut, nur wenig Nacharbeit erforderlich. Die Teile haben keine Pins und korrespondierenden Löcher - mich stört's nicht. :)

    Preis war knapp 25 Euro. Eigentlich ein sehr solider Bausatz. Sicher um Meilen besser, als der alter Airfix-Kit. :TOP:

    Wenn nur der dumme Fehler bei den Decals nicht wäre... :confused:

    Rumpf, Flügel und Triebwerke verklebt und verschliffen - geht flott... :red: Die fehlenden Zapfen/Löcher sind wirklich kein Problem. Die Triebwerke leiden ein wenig unter der "klassischen" Konstruktion: 2 Halbschalen ergeben 2 Nähte im Einlauf und der Schubdüse... :rolleyes:

    Hier mal das Ganze lose zusammengesteckt. :)

    Eine Schraube als Ballast mit Sekundenkleber in eine Rumpfhälfte, Rumpfhälften zusammengeklebt, 24h trocknen lassen, verschliffen. Flügel jeweils 2-teilig zusammengeklebt. Triebwerkdüse und Fan in eine TW-Halbschale geklebt, dann die andere Halbschale drüber, das ganze zwei Mal, trocknen lassen, verschliffen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass dabei etwas bei Dir schieflaufen sollte/könnte/würde... :rolleyes:

    TomTom
     

    Anhänge:

  13. #12 AARDVARK, 18.01.2011
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    649
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Morgen!

    Habe das Modell seit gestern in der U.S. Navy Variante, wollte es erst vorstellen, aber da es ja eine Vorstellung des Kits gibt, hier nur die Unterschiede. Ist der selbe Bausatz und der selbe Resinblock, hier nur der Karton:
     

    Anhänge:

    TomTom1969 gefällt das.
  14. #13 AARDVARK, 18.01.2011
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    649
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Und hier die Decals. Darstellen lässt sich eine grau-weiße Maschine der VR-57 im Retirement Schema der C-9B.

    MfG
     

    Anhänge:

  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 alfisti, 18.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2011
    alfisti

    alfisti Astronaut

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    3.126
    Zustimmungen:
    13.793
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Traun, OÖ
    Weils gerade dazu paßt, die DHL-Variante.

    Bausatz ist ebenfalls identisch mit dem gezeigten.
     

    Anhänge:

    TomTom1969 gefällt das.
  17. #15 alfisti, 18.01.2011
    alfisti

    alfisti Astronaut

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    3.126
    Zustimmungen:
    13.793
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Traun, OÖ
    ...und die Decals
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

1/144 DC-9 32 NASA – FLY

Die Seite wird geladen...

1/144 DC-9 32 NASA – FLY - Ähnliche Themen

  1. 1/144 McDD DC-9-32 – AZmodel

    1/144 McDD DC-9-32 – AZmodel: McDonnell Douglas DC-9-32, AZmodel, 1/144, AZ14409 Nun versuche ich mich auch mal an einer Bausatzvorstellung: Der Erstflug einer DC-9 fand 1965...
  2. McDonnell Douglas DC-9-30 in 1/144

    McDonnell Douglas DC-9-30 in 1/144: Die McDonnell DC-9 war mit 1191 verkauften Exemplaren das erfolgreichste Kurz-u. Mittelstreckenflugzeug von MDD.
  3. 1/144 Boeing X-32B – TripleNuts

    1/144 Boeing X-32B – TripleNuts: Ich hatte ja das Vergnügen, vor 10 Tagen zufällig in Tokyo in eine Ausstellung von ‚Projekt144‘, der japanischen Interessensvereinigung des...
  4. Dragon SH-60B 1/144

    Dragon SH-60B 1/144: Versprechen gehalten - wenn's auch etwas länger gedauert hat. :rolleyes1: Ich hab den Bausatz für diesen Seahawk 2016 in Lübeck bei unserem...
  5. Aero L-29 Delfin "319" - Mark 1 1/144

    Aero L-29 Delfin "319" - Mark 1 1/144: Gebaut wurde sie aus dem Bausatz Nr. MKM14429 von Mark 1, mit den Äzteilen Nr. MKA14412 und der Vacu-Cockpithaube Nr. MKA14415 aus dem gleichen...