1/144 IL-62M (Resin Kit) – RusAir

Diskutiere 1/144 IL-62M (Resin Kit) – RusAir im Jets bis 1/144 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Iljuschin Il-62 wurde als Ersatz für die Turboprop Tu-114 entwickelt. Das erste Langstreckenjet der UdSSR flog seinen Jungfernflug im Januar 1963;...

Moderatoren: AE
  1. #1 TheHutt, 07.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Iljuschin Il-62 wurde als Ersatz für die Turboprop Tu-114 entwickelt. Das erste Langstreckenjet der UdSSR flog seinen Jungfernflug im Januar 1963; der regelmäßige Flugbetrieb wurde 1967 aufgenommen. 1971 wurde die Modifikation "IL-62M" in Betrieb genommen, die über sparsamere Solowjow D-30KU-Triebwerke verfügte (die Erstversion hatte noch schwächere Kusnezow-NK-8-Engines) und hatte u.a. einen zusätzlichen Treibstofftank im Seitenleitwerk. Die letzte IL-62 wurde 2004 für die Regierung von Sudan gebaut; insgesamt wurden 276 Serienmaschinen gebaut, von denen 292 Maschinen gebaut. Aktuell sind davon noch 34 im Einsatz (21 in Russland, 3 in Kasachstan, 4 in Nordkorea, je 2 auf Kuba und der Ukraine, sowie je 1 in Sudan und Libyen).

    Besondere Merkmale von IL-62 ist ein weiteres Fahrwerk im Heck, mit dem das Flugzeug im unbeladenem Zustand beim Parken und Taxiing gestützt wird (der Gewichtsschwerpunkt liegt hinten dem Hauptfahrwerk).

    Februar 2010 wurde von RusAir in ihrer Reihe "Legenden von Aeroflot" ein Resin Kit von IL-62M im Maßstab 1/144 veröffentlicht, der hier vorgestellt wird.
     

    Anhänge:

    • 000.jpg
      Dateigröße:
      74,1 KB
      Aufrufe:
      482
    airforce_michi gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TheHutt, 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Box

    Die Box ist eher unspektakulär, aus hartem Karton. Es enthält Verpackungsmaterial (habe ich rausgenommen) sowie folgendes:
    - 2 Fuselagehälften
    - 2 Tragflächen
    - 2 Plastiktüten mit Kleindetails
    - Decalsheet
    - Blatt mit Lackierungsvarianten
    - Anleitung zum Zusammenbau
     

    Anhänge:

    • 001.jpg
      Dateigröße:
      99,2 KB
      Aufrufe:
      478
  4. #3 TheHutt, 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Decals

    Dem Kit liegt ein Silk-Decal Sheet von Begemot bei. Die Qualität des Decals ist sehr gut, der Trägerfilm ist dünn, die Druckqualität überzeugt. Die Fensterreihen sind gesondert vorhanden, weiß und dunkelgrau. Technische Markierungen sind indes Mangelware. Fürs Aeroflot USSR sind beide Varianten der Lackierung vorhanden (sowohl die ältere, mit grau-weißen Triebwerksgondeln, als auch die neuere mit grauen Gondeln). Zusätzlich gibt es Varianten für Aeroflot Russia und Domodedovo Airlines.
     

    Anhänge:

    • 002.jpg
      Dateigröße:
      101,3 KB
      Aufrufe:
      473
  5. #4 TheHutt, 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Decal-Schemata

    Die Lackierungsschemata sind auf einem gesonderten farbigen Blatt beigelegt, und sind gut übersichtlich (weil technische Markierungen fehlen, ist das ja auch nicht so schwer).
     

    Anhänge:

    • 003.jpg
      Dateigröße:
      107,4 KB
      Aufrufe:
      473
  6. #5 TheHutt, 07.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Fuselage

    Die Fuselage liegt in zwei Hälften vor. Die Außenseite ist sauber verarbeitet und verfügt über eine feine Gravur. Die Fenster und das Cockpit sind wie es sich bei Resin Kits gehört, nicht durchgestanzt - obwohl das Decal eine Variante für ein Glascockpit mitbringt. Wohl für Selberbastler.

    An den Tragflächen und den Triebwerkspylons sind Bohrungen vorhanden, um selbstgebastelte Stifte zu befestigen (aus Büroklammern o.ä.) - sauber.

    Weniger sauber sind die Ränder, an denen die Fuselagehälften zusammengepaßt werden sollen, vor allem am oberen Rand - da kommt einiges an Schleifarbeit zu. Das Seitenleitwerk ist von der Fuselage abgetrennt.

    Die Farbdifferenz zwischen den Fotos liegt am Weißabgleich. Die Teile sind tatsächlich grau.
     

    Anhänge:

    • 004.jpg
      Dateigröße:
      47,2 KB
      Aufrufe:
      469
  7. #6 TheHutt, 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Fuselage 2

    Hier ein Closeup der Nase und die Gravuren.
     

    Anhänge:

    • 005.jpg
      Dateigröße:
      48,4 KB
      Aufrufe:
      453
  8. #7 TheHutt, 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Fuselage 3

    Das Heck ist gut ausgearbeitet, inklusive der Leitungen.
     

    Anhänge:

    • 006.jpg
      Dateigröße:
      56 KB
      Aufrufe:
      451
  9. #8 TheHutt, 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Tragflächen

    Die Tragflächen liegen jeweils an einem Stück vor. Die Kanten brauchen indes etwas Schleifarbeit.
     

    Anhänge:

    • 007.jpg
      Dateigröße:
      51,5 KB
      Aufrufe:
      445
  10. #9 TheHutt, 07.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Kleinteile #1

    Der Inhalt des Säckchens Nr. 1 mit den Kleinteilen besteht aus: Seitenleitwerk, den beiden Triebwerken sowie zusätzlich heranzuklebenden Umkehrschub-Vorrichtungen der äußeren Triebwerke.
     

    Anhänge:

    • 008.jpg
      Dateigröße:
      39,9 KB
      Aufrufe:
      446
  11. #10 TheHutt, 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Kleinteile #2

    Das zweite Säckchen enthält die anderen Kleinteile: den Stabilisator, die Fahrgestellluken (alle auf einem Teil), die Kompressorvorstufen der Triebwerke, die Räder und die Fahrgestelle (diese sind jeweils komplett ausgegossen und müssen entgratet werden).
     

    Anhänge:

    • 009.jpg
      Dateigröße:
      47,9 KB
      Aufrufe:
      427
  12. #11 TheHutt, 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Anleitung

    Die Anleitung wäre potentieller Kandidat für den den Preis als "kürzeste Anleitung aller Zeiten". Allerdings braucht man diese auch nicht wirklich - hier liegt die Crux eben daran, ein möglichst akkurates Modell aus wenigen Teilen zustandezubringen.
     

    Anhänge:

    • 010.jpg
      Dateigröße:
      115,6 KB
      Aufrufe:
      351
  13. #12 TheHutt, 07.03.2010
    TheHutt

    TheHutt Kunstflieger

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Fazit

    Fazit:
    Das Kit von RusAir ist derzeit eine der wenigen Möglichkeiten, eine Il-62 bauen zu können. Als Alternative fällt mir nur ein 1/100 Modell von VEB Plasticart ein, wobei dieses mit realen Maschinen recht wenig zu tun hat (wie so ziemlich alle Plasticarts). Im Maßstab 1/144 ist RusAir quasi ein Monopolist, was die Akkuratheit und die Gesamtqualität des Modells angeht.

    Bezugsmöglichkeiten:
    - eBay - ca. 43,35 EUR
    - Offizielles PAS-Decals / RusAir Shop (Russland; per Mail kontaktierbar)
     
    497.BAP gefällt das.
  14. #13 Whisky Papa, 17.06.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, Besch. i. d. Tätigk
    Ort:
    Geesthacht
    Ich habe Viktors Angebot angenommen und auch dieses Kit bestellt. (Danke, Viktor, hat super geklappt. )

    Das Problem mit den Graten hat auch mein Modell:

    Anhänge:



    Die Druckqualität der Decals reißt mich allerdings nicht vom Hocker: Wo sind Hammer und Sichel geblieben?

    Also werde ich für Ersatz von F-Dcal sorgen müssen. Anderseits nicht weiter schlimm, da ich die CCCP-86535 bauen will, die meine Frau und mich vor fast genau 25 Jahren von London nach Moskau brachte. Diese Reg gibt der mitgelieferte Decalbogen eh‘ nicht her.

    Als Alternative für dieses Modell gibt es das Angebot von Braz.Model (mit Metallfahrwerk!), das z. B. über Huber für z. Zt. € 61,90 zzgl. Versand zu beziehen ist. Bitte kaufen und vorstellen. :TD:
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 EDGE-Henning, 17.06.2012
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Der entspricht der realen in 5 Exemplaren gebauten IL-62 (AL7), also der Prototypen.
     
  17. #15 atlantic, 18.06.2012
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.469
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI

    So weit ich mich erinnere, hatten die Flieger eh nur wenig "Wartungsbeschriftung" :TD: und da die Schriftgösse so ca. 8 mm war, bleibt da nicht viel was man dann noch in 1:144 sehen kann.:headscratch:
    Also das die fehlt, find ich jetzt nicht so schlimm.:wink:
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/144 IL-62M (Resin Kit) – RusAir

Die Seite wird geladen...

1/144 IL-62M (Resin Kit) – RusAir - Ähnliche Themen

  1. 1/144 IL-62M – Zvezda

    1/144 IL-62M – Zvezda: Seid ca. 2 Wochen endlich auch in Deutschland zu kaufen, Zvezdas langersehnte Илью́шин IL-62M im Maßstab 1:144. Ich habe mir gleich zwei dieses...
  2. Dragon SH-60B 1/144

    Dragon SH-60B 1/144: Versprechen gehalten - wenn's auch etwas länger gedauert hat. :rolleyes1: Ich hab den Bausatz für diesen Seahawk 2016 in Lübeck bei unserem...
  3. Aero L-29 Delfin "319" - Mark 1 1/144

    Aero L-29 Delfin "319" - Mark 1 1/144: Gebaut wurde sie aus dem Bausatz Nr. MKM14429 von Mark 1, mit den Äzteilen Nr. MKA14412 und der Vacu-Cockpithaube Nr. MKA14415 aus dem gleichen...
  4. A 4E Skyhawk VA106 Gladiators 1/144 Platz

    A 4E Skyhawk VA106 Gladiators 1/144 Platz: Nach längerer Abstinenz mal wieder etwas neues von mir. Diesmal handelt es sich um eine A 4E von Platz, die ich auf einem scratch gebauten...
  5. TU 154M " RA-85057 Utair " Zvesda 1/144

    TU 154M " RA-85057 Utair " Zvesda 1/144: Um diese Bemalung kam ich einfach nicht drumrum und es juckte mich schon länger in den dicken Bastelfingern.......[ATTACH]