1/144 Sikorsky CH-53G Hind-Schwarm – Revell

Diskutiere 1/144 Sikorsky CH-53G Hind-Schwarm – Revell im Hubschrauber Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; 1/144 Sikorsky CH-53G Hind-Schwarm – Revell Hallo liebe Freunde der kleinen Hubschrauber! Revell hat seinen alten Bausatz mit neuen Decals...

  1. #1 Norboo, 23.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G Hind-Schwarm – Revell

    Hallo liebe Freunde der kleinen Hubschrauber!

    Revell hat seinen alten Bausatz mit neuen Decals versehen und gerade ausgeliefert.

    Ich weiß nicht genau, wann die erste Variante herauskam, aber 1995 gab es "30 Jahre Heeresflieger Mendig".

    In der aktuellen Version sind zwei Varianten vorgesehen:

    Die auf dem Titelbild abgebildete Version von 1986 und

    eine im Dreifarbtarnanstrich von 2012.

    In den 80er jahren gab es im damaligen Heeresfliegerregiment 35 in Mendig einen "Hind-Schwarm" der die taktischen Manöver der Mi-24 Hind nachflog und auf Heeresgroßübungen zur Feinddarstellung genutzt wurde. Daher waren diese Maschinen mit auffälligen orangefarbenen Markierungen versehen und trugen rote Kreuze. Die Besatzungen bekamen besondere Einweisungen und waren natürlich stolz auf ihre Extrarolle. (Quelle: eigene Erinnerungen, ich war im HFlgRgt 15))
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Hier die Bauteile im Überblick. Revell hat nicht die Chance genutzt, die im Maßstab 1/48 hervorragend recherchierten und umgesetzten Bauteile der GS zu verkleinern. (Ist das überhaupt so einfach machbar?)

    Also kann man mit diesem Bausatz wieder "nur" eine alte CH-53G Version mit den alten Hauptrotorblättern bauen.
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 gefällt das.
  4. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Die Details sind trotz des Alters des Bausatzes sehr schön herausgearbeitet. Die Passform ist auch gut, spachteln muss man nur ganz wenig.
    Die Glasteile sind wirklich klar, allerdings ist das große Teil einen halben mm zu schmal, hier muss man etwas spreitzen.
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 gefällt das.
  5. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Hier die zweite Variante. Aufpassen: da nur alte Hauptrotorblätter bei liegen, kann man diese Variante nur bauen, wenn einem das egal ist. Ich weiß nicht genau, wann die ersten Maschinen mit Dreifarbanstrich versehen wurden und ob es damals noch "metal blades" gab.
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 gefällt das.
  6. #5 Deichwart, 23.06.2013
    Deichwart

    Deichwart Testpilot

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    Elektronenschubser
    Ort:
    Deutschland
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Jahreszahlen habe ich nicht, kann aber sagen, dass die Alu-Blätter nicht auf Maschinen mit Dreifarbanstrich gab. Die Umrüstung müsste in den späten 90ern gewesen sein, der neue Anstrich ab ca. 2008.
     
  7. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Die Abziehbilder sind im Gegensatz zu früheren Auflagen nicht verdruckt und schön recherchiert. Wer die Rampe geöffnet darstellen möchte, muss den Innenraum aufpeppen, bekommt aber die Markierungen auf der Rampe geliefert.
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 gefällt das.
  8. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Der Außenlasthaken ist eingeklappt als Decal dargestellt. Nette Idee...

    Die weißen Rotorblattmarkierungen sind für neue Blätter mit Titanholmen gedacht. Die haben aber keine gelben Markierungen am Rand, wie in der Anleitung vorgesehen!

    Das gab es nur an den alten Blättern und die hatten auch zwei gelbe Streifen, die auf dem Decalbogen aber fehlen. Also: selber machen!
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 gefällt das.
  9. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Ein Fehler, der mir bei diesem Bausatz aufgefallen ist: die Position des Bugrads ist falsch, hier muss man aufpassen, es muss viel weiter vorne sitzen. Mein Modell verschwindet ja im Bug der An-124 http://www.flugzeugforum.de/revell-1-144-antonov-124-ch-53g-71076.html, deswegen war das nicht so schlimm....
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 gefällt das.
  10. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Eigentlich hatte Revell diese Bemalungsvariante (ca. 1991 im Rahmen der "Kurdenhilfe" nach dem zweiten Golfkrieg unten weiß lackiert, mein Foto) angekündigt. Die ist natürlich auch leicht umzusetzen, wenn man die richtigen Zahlen findet. Hier sind die Decalmacher gefragt (HaHen usw...)

    So, das war es, für Ergänzungen bin ich dankbar!

    viele Grüße, Norbert
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 gefällt das.
  11. #10 Helicopterfan222, 26.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2013
    Helicopterfan222

    Helicopterfan222 Space Cadet

    Dabei seit:
    02.07.2002
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    1.610
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    Erfurt
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Hallo Norboo,

    vielen Dank für Deine super ausführliche klasse Vorstellung der Neuauflage.:TOP: Ich kannte auch nur das Bild der Kurdenhilfe auf der Revellhomepage. Die erste Auflage des Bausatz gabs glaube ich 1985 als HH-53C im SEA Tarnschema. Interessanterweise mit einigen netten Sachen wie EAPS(Fremdkörperfiler vor den Triebwerkslufteinlässen) und Zusatztanks.

    Das Decal für die Rampe finde ich super, so läßt sich bei den neuen Lackierung der Zustand nahezu perfekt darstellen.
    Der Lasthaken als Tell selbst auf dem Spritzgussrahmen drauf ist(Über den Triebwerksteilen, links nebem dem Hecksporn am unteren Spritzgussrahmen) Man könnte sich also entscheiden, ob man den Lasthaken in Postion unten als Teil oder mit Loch in der Zelle und Decal drauf im eingeklappten Zustand drauf macht.

    So fangen wir bei den Blättern an. Das Thema gabs schon mal im großen CH-53 Beitrag
    Deshalb gabs es auch Fotos mit von UN Maschinen mit unterschliedlichen Blättern und der darausfolgenden geänderten Abgasführung des Hilfstriebwerk APP, da die neuen Titanblätter den direkten Hitzestrahl nicht so vertragen haben. Siehe Grafik.

    Für die Verwendung würde sich vielleicht empfehlen die Linien der auf dem Blatt(welche die Blatttaschen der alten Blätter darstellen. Im moment gerade kein Foto zur Hand) vorsichtig glatt zu schleifen und die Ecken anzuschrägen(anhand von Fotos) und so könnte man die neuen Blätter darstellen.

    Die Decals sehen sehr gut aus und entsprechen anscheind auch den originalen Maschinen Siehe 84+34 und die 84+62 in Tarnfarben mit kleinen Korrekturen
    bei der 84+34 fehlt anscheind das Mendiger Wappen auf der Bugklappe ebenso wie das Laupheimerwappen bei der +62. Wichtig ist noch das leider in der Baunleitung beim Lackierplan der 62 ein kleiner Fehler ist, da die Tarnfarbenen kein großes HEER auf den Sponson(Schwimmer/Tank/Fahrwerksbehältern) hatten!!!!
     

    Anhänge:

    • APP.jpg
      Dateigröße:
      114,4 KB
      Aufrufe:
      266
  12. #11 Norboo, 26.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Vielen Dank für die Ergänzungen und die schöne Fotoquelle. Es ist leider nicht ganz so einfach, die alten in neue Rotorblätter umzuwandeln. Die neuen haben eine andere Form der Blattanschlüsse und Holme (da, wo sie am Hauptrotorkopf befestigt werden) und eine größere Blatttiefe.

    Und bei den Beschriftungen war auch Vieles möglich. In Rheine flog eine getarnte mit großen Zahlen, ich meine, es war die 8503, bin aber nicht sicher und habe natürlich kein Foto gemacht, und jetzt ist es zu spät...:-(

    Aber es gibt ja nette Leute, die ihre Bilder veröffentlichen:

    Google-Ergebnis für http://www.militaryaircraft.de/pictures/military/helicopter/CH-53/1-FTZ08/CH-53_2008-08-Fritzlar_613_800.jpg

    oder hier: bsl-mlh-planes.net - Deutsche Luftwaffe (Deutsche*Luftwaffe / Heer / Marine) Sikorsky CH-53G

    viele Grüße, Norbert
     
    Helicopterfan222 gefällt das.
  13. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    4.698
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Gerade eben bin ich auf dieses Bild gestoßen: Foto Germany - Army Sikorsky CH-53G 85+01

    Eine Maschine mit der Hind-Schwarm Bemalung (stark ausgeblichen) mit der damals sehr schnell (quasi über Nacht) aufgetragenen Sondermarkierung für den Hilfseinsatz "Kurdenhilfe". wenn das keine interessante Vorlage ist...:congratulatory:
     
    Helicopterfan222 gefällt das.
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Helicopterfan222, 26.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2013
    Helicopterfan222

    Helicopterfan222 Space Cadet

    Dabei seit:
    02.07.2002
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    1.610
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    Erfurt
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell

    Hallo Norboo
    von der anderen Seite habe ich auch noch ein Dia von einem User hier aus Forum.

    Da gibts noch viel mehr Möglichkeiten als die beiden. Beitrag hier hängen geblieben.

    Also Grundversion sehen wir erst einmal RAL 6014 Gelboliv überall an, mit großem Weißem HEER(540mm Höhe der Buchstaben) an den Sponson und Warnhinweißen in den Warnfarben Rot,Weiß,Orange.(in den 70ern war man sich noch nicht ganz klar darüber, wohin überall mit dem Heer siehe hier und hier oder ohne wie hier

    Dann gabs die Hind Aggressor Lackierung mit den Roten Sponson und Nase(auch hier unterschiede zwischen den einzelen Maschinen!!) allerdings sind nicht alle gleich, weil einige Sponson Teils lackiert und andere vollständig, daher muß aufpassen welche Maschine man darstellt.

    Dann kam April 91 der Humanitäre Einsatz im Rahmen der Kurdenhilfe. An einem Sonntag wurde in Rheine alle verfügbare weiße Farbe mitgenommen, die sich bei einem befreundetem Baumarkt auftreiben ließ und auf getragen(auch hier das gleiche, keine Maschine sah gleich aus, jede hatte den weißen streifen irgendwie anderes siehe hier, hier,hier und hier,oder hier. Als kleine Anekdote finde ich immer noch folgene kleine Geschichte sehr lustig. Auf Befehl von oben wurde ein Trupp losgeschickt, er solle aus allen HEER´s an den Sponson ein HELP machen, weil war ja für eine humintäre Mission. Jedenfalls ging dann irgendwann ein hohes Tier rum und fand das wohl doch nicht so toll... jedenfalls wurde ein weitere Trupp losgeschickt aus dem HELP wieder ein HEER zu machen. Allerdings schaffte man es nicht mehr alle wieder zurück zu lackiern und so flogen dann einige Maschinen auf der einen Seite mit HEER und auf der anderen Seite mit HELP rum... :TD: Die letzte Maschine in dieser Lackierung, wurde 1999 beim Lawinenunglück in Galtür fotografiiert, also 8 Jahre nach dem Einsatz!! und teilweise bis 2009(18Jahre später:cool:) konnte man an einigen Maschinen immer noch die Reste des weißen Bauch sehen, wie zum die 84+70(man siehe sich mein Bild links neben diesem Beitrag an oder die 84+88(vor der Neulackierierung in Folge der 6000h Zellenverlängerungsmaßnahmen im Jahr 2007).

    Kurz drauf kam schon den nächste Einsatz mit unterschiedlichen Farbversion UNSCOM Am Anfang die UN Lackierung provisorisch mit eckigem UN und die Warungshinweise/Kennung groß ausgespart, das Gelboliv noch an vielen Stellen durchscheind (siehe Anhang). Ab ca.92 dann wenn aus in der Industrie/Lackierwerkstätten mit runden UN auf dem Sponson und eingefaßten Wartungshinweisen/Kennungen. Selbst später wurden die Maschinen in diesem Zustand statt dem UN mit HEER weiter geflogen.

    Ende Teil 1

    Viele Grüße

    Helicopterfan222
     

    Anhänge:

  16. #14 Helicopterfan222, 27.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2013
    Helicopterfan222

    Helicopterfan222 Space Cadet

    Dabei seit:
    02.07.2002
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    1.610
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    Erfurt
    1/144 Sikorsky CH-53G "Hind-Schwarm" - Revell Farben teil2

    Dann gab es die ersten 3 für die Erprobung der Tarnfarben(unter der Hand auch als Kompostlock genannt)

    Die 84+06 Tarnfarben überalles(Olivgrün RAL6003 WaldgrünFS34079 und Schwarzgrau RAL7021, wenn das richtig aus dem Kopf krame ist irgendwie eine weile her:blush2:), Kennung + BW Kreuz normale Größe von 500mm für die Zahlen und 800mm für das Kreuz mit Wartungshinweißen in den normalen Farben, Kleines Heer am Heckausleger unter der Deutschlandfahne und Werknummer
    Die 85+03 das gleiche wie die 06 siehe Beitrag oben
    Die 84+22 Tarnfarben überalles, gleiche Töne, aber KEIN HEER auf Sponson, Kennung nur noch 300mm hoch, Kreuz 400mm(Halbsogroß wie beim normalen!!) nahezu alle Wartungshinweise in RAL 7030 Steingrau und kleines Heer am Heckausleger unter der Deutschlandfahne und Werknummer. Diese Version galt dann als Standart für alle tarnfarben CH-53 der Bundeswehr.

    In der Praxis gab es dann die verschieden Mischversionen wie Gelboliv für die Maschine mit Tarnfabener Einstiegsstufe/Triebwerksverkleidung/Heckausleger (siehe angehängtes Bild(man achte auf den Rest der normalen Oliven Verkleidung+Flosse und der Ergänzung des HEER Schriftzu über die olive Wellentunnelverkleidung!)) Ebenso die andere Version Tarnfarbene Maschine mit olivem Heckausleger/Einstiegsstufe(84+62 auch)/Triebwerksverkleidung usw.) je nach dem was gerade verfügbar war während der Instandsetzung.

    Irgendwann entschied man das das die Tarnfarben zwar in Mitteleuropa bei Mischwald richtig praktisch waren, aber leider in Auslandseinsätzen irgendwie wenig taugte und aufiel wie bunter Hund deswegen gabs die Anweisung ab jetzt nur noch Gelboliv über alles wie beim alten Schema.

    Natürlich dauerte dies eine weile bis das überall ankam/es jede Lackierwerkstatt es auch zur Kenntniss genommen hatte


    So später geht dann noch ein kurzen beitrag weiter bin inzwischen verdammt müde

    Viele Grüße

    Helicopterfan222
     

    Anhänge:

Thema: 1/144 Sikorsky CH-53G Hind-Schwarm – Revell
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ch-53 84 06 bilder

    ,
  2. ch53 rote Markierungen

    ,
  3. sikorsky ch 53 modell

    ,
  4. CH 53 G 85 03
Die Seite wird geladen...

1/144 Sikorsky CH-53G Hind-Schwarm – Revell - Ähnliche Themen

  1. Sikorsky MH-60L 1/144 Dragon - Back in Black!

    Sikorsky MH-60L 1/144 Dragon - Back in Black!: Back in Black? Ja, da bin ich wieder! :FFTeufel: Nach der Geburt meines Sohnes, dem dadurch bedingten Platzmangel, dem Umzug ins Eigenheim und...
  2. 1/144 Sikorsky H-34 Coctaw – FeResin

    1/144 Sikorsky H-34 Coctaw – FeResin: Wie bei Wikipedia nachzulesen ist, war der Sikorsky S-58/H-34 ein amerikanischer U-Jagd und Transporthubschrauber mit einem Kolbentriebwerk. Die...
  3. Sikorsky CH-53 1/144

    Sikorsky CH-53 1/144: Ergänzend zum schönen Modell von ice225 noch ein andere Variante, die seinerseits von Revell herausgebracht wurde - gebaut von mir in meiner...
  4. Revell Sikorsky CH-53 G 1/144 Camouflaged

    Revell Sikorsky CH-53 G 1/144 Camouflaged: Ich kam zu dem Bausatz wie die Jungfrau zum Kind. Bei ebay hab ich einfach mal auf "Bieten" geklickt und plötzlich war er mein. Er sollte...
  5. 1/144 Boeing X-32B – TripleNuts

    1/144 Boeing X-32B – TripleNuts: Ich hatte ja das Vergnügen, vor 10 Tagen zufällig in Tokyo in eine Ausstellung von ‚Projekt144‘, der japanischen Interessensvereinigung des...