1/288 Boeing 727-200 – Revell/Matchbox

Diskutiere 1/288 Boeing 727-200 – Revell/Matchbox im Jets bis 1/144 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Auf speziellen Wunsch von thud68 eine kleine Vorstellung der Boeing 727-200 im Maßstab 1:280 von Revell (Art.Nr. 04225, 1998). Zunächst der...
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Auf speziellen Wunsch von thud68 eine kleine Vorstellung der Boeing 727-200 im Maßstab 1:280 von Revell (Art.Nr. 04225, 1998).

Zunächst der Bausatzkarton, welcher noch aus D-Mark Zeiten stammt (DM 6,95)... :TD:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Revell hatte die Bausatzform (zusammen mit anderen) aus dem Fundus von Matchbox übernommen - die Matchbox-Ausgabe sah so aus und beinhaltet Decals für Maschinen der American Airlines und Iberia.

Was bei Matchbox angenehm auffällt, sind die auf dem Deckelbild richtig gezeichneten Proportionen der "727" - die etwas verunglückte Zeichnung auf dem Revell-Karton kommt den Bausatzteilen (leider) näher... ;)

Einmal alle Teile im Überblick:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Eine Rumpfhälfte in der Seitenansicht - was sofort ins Auge fällt, ist die etwas zu schlanke bzw. zu spitze Nase:
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Nase und Heck ´mal zusammen. Positiv fallen die versenkten Gravuren auf - etwas weiter herunter geschliffen und lackiert dürfte das am fertigen Modell gut aussehen. Wie zu erkennen ist, befindet sich relativ viel Grat an den Teilen.
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Die maßstabsbedingt sehr einfach wiedergegebenen Fahrwerksteile - die Klappen sollten dünner geschliffen werden, dann dürfte es erträglich aussehen...
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Die jeweils zweiteiligen Tragflächen verfügen ebenfalls über "versenkte Gravuren" - die allgemeine Passform von Rumpf und Flächenteilen ist durchaus als gut zu bezeichnen...

Die "Fahrwerkschächte" sind logischerweise zu flach...
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Stellvertretend ein Höhenruder und diverse Fahrwerksklappen - hier ist nochmal gut zu erkennen, daß diese unbedingt dünner geschliffen werden sollten...
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Zusammengesetzt sieht das Ganze schon stark nach Boeing 727-200 aus - als Größenvergleich ´mal eine Farbdose...
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Die Fenster sind am Rumpf vertieft dargestellt - so lassen sie sich leicht einfärben, alternativ können die ebenfalls im Bausatz enthaltenen Decals für die Fensterreihen verwendet werden. Dabei muß man dann aber aufpassen, daß die Decals an den Fenstern nicht einsinken, der Idealfall wäre wohl auffüllen und verschleifen.

Für die Cockpitverglasung ist nur ein schlecht- bzw. nicht passender, rundlicher "Glasbaustein" enthalten...
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Der "Glasbaustein" ist nicht aber weiter schlimm, denn man kann das Teil einspachteln, verschleifen und nach der Lackierung das schön dargestellte Decal für die Cockpitverglasung verwenden.

Damit komme ich zum Decalbogen... :!::)

Revell bietet im Gegensatz zu Matchbox nur eine Variante, nämlich PAN AM, an - die Qualität des Decalbogens entspricht bereits dem von den 144er Airlinern aus gleichem Hause bekannten Niveau:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Hier das bereits erwähnte Decal für die Cockpitverglasung im Detail - das macht einen guten Eindruck... :TOP:
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.300
Zustimmungen
8.730
Ort
Private Idaho
Und hier nochmal etwas genauer die letzte Seite für Lackierung und Decals - auf diesen Zeichnungen stimmen dann auch wieder die Proportionen der Maschine... :D

Ich wünsche allen Interessierten viel Spaß beim Bau - wem die suboptimale Nasensektion des Modells so gar nicht zusagt, dem sei ein Mini-Diorama im Stile des altbekannten Beastie Boys Album Licensed To Ill angeraten... ;)
 
Anhang anzeigen
thud68

thud68

Space Cadet
Dabei seit
08.02.2004
Beiträge
1.435
Zustimmungen
44
Ort
Berlin
Danke Michi!:HOT::HOT::HOT:
Was bei Matchbox angenehm auffällt, sind die auf dem Deckelbild richtig gezeichneten Proportionen der "727" - die etwas verunglückte Zeichnung auf dem Revell-Karton kommt den Bausatzteilen (leider) näher...
Na ja, ich würde mal sagen, wenn das auf dem Matchbox-Deckelbild keine 727-100 ist, dann fresse ich einen Besen.:rolleyes: Der Bausatz sieht dagegen eher wie eine Mischung aus 100er und 200er aus.
 
bladov

bladov

Space Cadet
Dabei seit
28.04.2004
Beiträge
1.063
Zustimmungen
2.398
Ort
Essen
Danke Michi!:HOT::HOT::HOT:

Na ja, ich würde mal sagen, wenn das auf dem Matchbox-Deckelbild keine 727-100 ist, dann fresse ich einen Besen.:rolleyes: Der Bausatz sieht dagegen eher wie eine Mischung aus 100er und 200er aus.
Dieses „Kleine Schätzchen soll auf dem Kartonbild wie auch als Modell eine B-727-200 darstellen. Ich sage dazu erst einmal nichts, lassen wir sie einfach mal als B-727-200 durchgehen. :rolleyes:
Die 100er erkennt man schnell am kürzeren Rumpf, der nur eine Türe auf der Steuerbordseite und zwar in der Mitte des Rumpfes hatte und an dem ovalen Lufteinlass am mittleren Triebwerk. Auf dem Foto sehr schön zu sehen.


Das Copyright an diesem Foto gehört der Lufthansa.
 
Anhang anzeigen
thud68

thud68

Space Cadet
Dabei seit
08.02.2004
Beiträge
1.435
Zustimmungen
44
Ort
Berlin
Die 100er erkennt man schnell am kürzeren Rumpf, der nur eine Türe auf der Steuerbordseite und zwar in der Mitte des Rumpfes
Genau! Matchbox zeigt eindeutig die galley door vor der Tragflächenwurzel (100er). Revell hinter dem Cockpit (200er).
 
Thema:

1/288 Boeing 727-200 – Revell/Matchbox

1/288 Boeing 727-200 – Revell/Matchbox - Ähnliche Themen

  • Junkers Ju288 V103 HUMA

    Junkers Ju288 V103 HUMA: Der Bausatz von HUMA ist ja nun schon ziemlich betagt, aber immer noch der einzige Spritzguss-Bausatz für die Ju288. Da ich gerade beim Bauen bin...
  • Buch über das Bomber B-Programm und die Focke-Wulf Fw 191 und Junkers Ju 288

    Buch über das Bomber B-Programm und die Focke-Wulf Fw 191 und Junkers Ju 288: Ich mach mal ein wenig Werbung in eigener Sache::red: Anfang nächsten Jahres erscheint im Stedinger Verlag ein Buch zur Geschichte und den...
  • 1/288 C-5A Galaxy – Starfix

    1/288 C-5A Galaxy – Starfix: Starfix ist eine israelische Firma, die mit Formwerkzeugen arbeitet, die andere Firmen nicht mehr wollen. Bausätze der Firma werden in...
  • 1/288 Tu 160 – ICM

    1/288 Tu 160 – ICM: Eine nette kleine Neuheit kam von ICM im Maßstab 1:288, und das gar nicht ´mal so schlecht :eek: Tu 160, ICM Art.Nr.28001
  • 1/72 Junkers Ju 288 C-1, Bomber B – Huma

    1/72 Junkers Ju 288 C-1, Bomber B – Huma: Die aktuelle 5-teilige Beitragsserie über die Ju 288 in der Flugzeug Classics, jetzt in 06/2006 mit der Ju 288 C, war Anlass, den nicht mehr...
  • Ähnliche Themen

    • Junkers Ju288 V103 HUMA

      Junkers Ju288 V103 HUMA: Der Bausatz von HUMA ist ja nun schon ziemlich betagt, aber immer noch der einzige Spritzguss-Bausatz für die Ju288. Da ich gerade beim Bauen bin...
    • Buch über das Bomber B-Programm und die Focke-Wulf Fw 191 und Junkers Ju 288

      Buch über das Bomber B-Programm und die Focke-Wulf Fw 191 und Junkers Ju 288: Ich mach mal ein wenig Werbung in eigener Sache::red: Anfang nächsten Jahres erscheint im Stedinger Verlag ein Buch zur Geschichte und den...
    • 1/288 C-5A Galaxy – Starfix

      1/288 C-5A Galaxy – Starfix: Starfix ist eine israelische Firma, die mit Formwerkzeugen arbeitet, die andere Firmen nicht mehr wollen. Bausätze der Firma werden in...
    • 1/288 Tu 160 – ICM

      1/288 Tu 160 – ICM: Eine nette kleine Neuheit kam von ICM im Maßstab 1:288, und das gar nicht ´mal so schlecht :eek: Tu 160, ICM Art.Nr.28001
    • 1/72 Junkers Ju 288 C-1, Bomber B – Huma

      1/72 Junkers Ju 288 C-1, Bomber B – Huma: Die aktuelle 5-teilige Beitragsserie über die Ju 288 in der Flugzeug Classics, jetzt in 06/2006 mit der Ju 288 C, war Anlass, den nicht mehr...

    Sucheingaben

    american airlines 727 neue lackierung

    Oben