1/32 Arado Ar196 B – Revell Nr. 04922

Diskutiere 1/32 Arado Ar196 B – Revell Nr. 04922 im Props ab 1/32 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hier eine kleine Vorstellung des Bausatzes von Revell der Arado Ar196 B im Maßstab 1/32 mit einigen Zusatzergänzungen die ich mir besorgte. -...

  1. #1 LoganKell, 08.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    619
    Ort:
    Bamberg
    Hier eine kleine Vorstellung des Bausatzes von Revell der Arado Ar196 B im Maßstab 1/32 mit einigen Zusatzergänzungen die ich mir besorgte.

    - Arado Ar196 B, Revell, 1/32, Kit-nr. #04922
    - Teileanzahl ? (stehen leider nicht auf der Packung, aber sind viele und noch ein paar mehr ;) )
    - Decalbogen für eine Version
    - Bauanleitung ist sehr gut, 2 Baumöglichkeiten mit ein- oder ausgeklappten Flügeln
    - Preis, 35 - 40€ + Versand (Ebay auch günstiger) Stand 08.09.2019
    - Hochwertige Spritzlinge mit guten bis sehr guten Details.

    Geschichtlicher Hintergrund auf der Packung:

    Die Ar196 ist das bekannteste Katapult-Bordflugzeug der deutschen Kriegsmarine im 2.Weltkrieg. Bis zum Kriegsende wurde das Flugzeug auf allen europäischen Kriegsschauplätzen zur küstennahen Aufklärung und Bekämpfung kleinerer Schiffe sowie als U-Bootjäger eingesetzt. Die Ar196 B (V4) mit der Kennung D-OVMB und der Werknummer 2592 wurde ab Februar 1938 erprobt. Das Flugzeug war mit einem Zentralschwimmer, in dem sich der Treibstofftank, zwei Nebelgeräte sowie Notproviant und zusätzliche Munition befanden, ausgerüstet. Die weitere Truppenerprobung der Ar196 B erfolgte von 1940 bis 1941. Ende 1938 wurden die ersten Ar196 A bei der Kriegsmarine in Dienst gestellt. die robuste Maschine bewährte sich ganz hervorragend. Bis 1944 sind rund 530 Maschinen ausgeliefert worden. Die letzten flugfähigen Ar196 a waren noch 1950 bei den Marine-Streitkräften Rumäniens, Bulgariens und der UdSSR im Einsatz.

    Anhänge:

     
    MiGhty29 gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 LoganKell, 08.09.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    619
    Ort:
    Bamberg
    Hier einmal die Möglichkeiten des Bausatzes, ob ein geklappte oder aus geklappte Flügel inkl. Schwimmern an den Flügeln, die gebaut werden können. Geschlossene oder offene Motorabdeckungen und Kanzelteile.

    Anhänge:



    hier nun ein Blick in die Bauanleitung in der immer wieder auf die entsprechend zu beachtenden Bauabschnitte hingewiesen wird. Hier muß man etwas aufpassen ;)

    Anhänge:

     
  4. #3 LoganKell, 08.09.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    619
    Ort:
    Bamberg
    Nun zu den einzelnen Spritzlingen von denen es 14 gibt (inkl. die doppelten wie z.B. bei den Schimmern).

    Rumpf

    Anhänge:



    + eine Nahaufnahme, wobei man hier gut die erhabenen und versenkten Nieten (Befestigungen) erkennen kann.

    Anhänge:



    Der Mittlere Hauptschwimmer mit Detailaufnahme.

    Anhänge:



    hier finde ich die doppelte Nietenreihe interesant.

    Anhänge:

     
  5. #4 LoganKell, 08.09.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    619
    Ort:
    Bamberg
    Flügel und Leitwerke

    Anhänge:



    Nahaufnahme vom Flügel.

    Anhänge:



    Restliche Steuerflächen, Motor, Motoraufhängung etc.

    Anhänge:



    Motor mal von nahen. hier sieht man auch vereinzelte Fischhäute die aber sehr dünn sind und unproblematisch zu entfernen.

    Anhänge:

     
  6. #5 LoganKell, 08.09.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    619
    Ort:
    Bamberg
    Hier noch ein Bild von den Armaturen, die mir etwas zu viel "Profil" haben. Ich habe es mal grob ausgemessen mit einem Schieblehre. Da bin ich auf 1,6cm bis zu 3,2cm original Stärke der Instrumente gekommen, das mir doch etwas zu viel erscheint.

    Anhänge:



    Der Ständer , das innere Rumpfgerüst und die unteren Rumpfplatten.

    Anhänge:



    Nahaufnahme vom inneren Rumpfgestänge!? heisst das so?

    Anhänge:



    Schwimmer für die Flügel und Gestänge (zurück als auch herunter geklappt) etc.

    Anhänge:



    Noch eine Nahaufnahme davon.

    Anhänge:

     
  7. #6 LoganKell, 08.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    619
    Ort:
    Bamberg
    Nun zu den Decals die grundsätzlich gut und nicht zu dick sind. Leider aber gerade bei den Instrumenten und dem einen oder anderen Decal Mängel aufweisen.

    Anhänge:



    beim oberen Bild sieht man sehr gut das z.B. die gelben Dreiecke nicht mittig sitzen so das die weise Umrandung auf der einen Seite komplett fehlt und die anderen zu dick sind :(
    Das ist bei den Instrumenten auch zu beobachten so das diese etwas seitlich und daher nicht mittig sind. dazu kommt noch das sie etwas schärfer sein könnten.

    Anhänge:



    Kleiner Nachtrag, hatte die Glasteile fast vergessen ;) Diese sind klar (links unten ist natürlich ein Fingerabdruck von mir drauf, also nicht zerkratzt, ich Dussel)

    Anhänge:

     
  8. #7 LoganKell, 08.09.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    619
    Ort:
    Bamberg
    Daher habe ich mich dazu entschlossen die Armaturen von Eduard zu verwenden wie unten zu sehen.

    Anhänge:



    auch werde ich folgende Zurüstteile teils oder ganz verwenden. rechts oben Auspuffanlage, links Sitzgurte, re. unten die erwähnten Armaturen.

    Anhänge:



    Dazu noch die MG Läufe von Master-Model und einige andere Ätzteile

    Anhänge:



    Das war es auch schon.
    Der Bausatz selber machte einen insgesamt guten Eindruck was die Spritzlinge und die Details der Teile angeht. Die oben beschriebenen Mängel auf dem Detailbogen sind ärgerlich aber noch! verwendbar, auch wenn man sie etwas zuschneiden müßte. Der Detailgrad ist mir etwas zu gering (Instrumente) was aber auch bei 1/32 nur schwerlich im Cockpit zu erkenne sein dürfte.
    Mich hat die Qualität der Sprtzlinge überrascht da ich schon seit 30 Jahren keine Revell Bausätze mehr in den Händen hatte und damals die Qualität teils sehr "verbesserungswürdig" gewesen ist. Kurz mir war Tamiya etc. lieber auch wen es preislich höher angesiedelt war.
     
    Umlaufmotor, jabog43alphajet, Ralph und einer weiteren Person gefällt das.
  9. Ralph

    Ralph Space Cadet

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    1.089
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Leutenbach
    Ein schöner Bausatz , den ich mir aber noch nicht besorgt habe . Bei der Montage der Bordkanone muß an bloß aufpassen , denn das Original hätte sich die Cowling weggeschossen , wenn sie so wie im Modell montiert gewesen wäre . Keine Ahnung , ob es noch andere Stellen zu ändern gibt .
     
    Umlaufmotor gefällt das.
  10. #9 Umlaufmotor, 08.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2019
    Umlaufmotor

    Umlaufmotor Astronaut

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    3.841
    Ort:
    Nähe Landsberg/Lech
    Ja, ein wirklich schöner Bausatz.
    Ich selbst habe noch den 1/32 Revell-Bausatz der Arado Ar196 A-3 mit den Doppelschwimmern im Regal.

    Was Du Dir besorgen solltest, ist eine Zubehör-Glaskanzel von AlleyCat Models.
    Revell hat - warum auch immer - im gut sichtbaren Bereich der Schiebehaube jeweils links und rechts eine Trennnaht eingebracht, welche es zu verkleben gilt.
    Hier wird quasi der Deckel der Haube mit den beiden Seitenteilen verklebt.
    Das Verkleben ohne einer hässlichen und sichtbaren Naht ist mit der Kit-Kanzel leider unmöglich.

    Anhänge:



    Anhänge:

     
    Ralph und Cherrylock gefällt das.
  11. #10 LoganKell, 09.09.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    619
    Ort:
    Bamberg
    Danke für den Tip, schau ich mir mal an.
     
  12. Anzeige

  13. amsi

    amsi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.10.2016
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    2.945
    Beruf:
    Freizeitorientierterverteidigungsfachangestellter
    Ort:
    ex ETSA
    Tolles Modell. Da wünsch ich dir viel Spaß und Erfolg beim Bau.
    Beim angesprochenem Problem mit dem MG muss man aufpassen den Motor korrekt zu platzieren.
    Das MG schoss zwischen zwei Zylinder durch eine Art "Hülse". Der Austritt der Geschosse erfolgte durch ein entsprechendes Loch in der Cowling.
    Bei meiner Arado ist ein leichter Versatz entstanden.

    Anhänge:



    Mit dem Canopy gebe ich Umlaufmotor recht. Wäre eine Investition wert.
    Mehr Bilder von meiner findest du hier:
    Arado196 von REVELL, 1/32

    Grüße
    amsi
     
    Ralph gefällt das.
  14. #12 LoganKell, 09.09.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    619
    Ort:
    Bamberg
    Danke für den Hinweis und die Bildern. Den Versatz vom "Mündungsrohr" an den Zylindern ist mir bekannt. Habe es mir auch schon mal angesehen und wird sich dann zeigen wie weit man hier korrigieren kann ohne massive Umbauten vor zu nehmen.
     
    amsi gefällt das.
Thema:

1/32 Arado Ar196 B – Revell Nr. 04922

Die Seite wird geladen...

1/32 Arado Ar196 B – Revell Nr. 04922 - Ähnliche Themen

  1. Arado196 von REVELL, 1/32

    Arado196 von REVELL, 1/32: [ATTACH] Ich bin ein langjähriger, stiller Mitleser in diesem Forum, und waage jetzt mal ein paar Bilder meiner "Modellbaukunst" vorzustellen....
  2. 1/32 Arado Ar 234 B-2/B-2N – FLY

    1/32 Arado Ar 234 B-2/B-2N – FLY: Bausatzvorstellung: Arado Ar 234 B-2/B-2N [IMG]
  3. 1/32 Arado E 377/He 162 „Mistel” – Cammet Ltd

    1/32 Arado E 377/He 162 „Mistel” – Cammet Ltd: Als mich vor einigen Wochen ein guter Freund anrief und mich auf die News einer bekannten Neuseeländischen Internetseite aufmerksam machte, wollte...
  4. 1/32 Bf 109E-4 – Eduard ProfiPACK Nr.3003

    1/32 Bf 109E-4 – Eduard ProfiPACK Nr.3003: Hier eine Vorstellung des oben genannten Bausatz. - Bf 109E-4, eduard, 1/32, Kit-nr. #3003 - Teileanzahl ca. 160 (+ 10 nicht benötigte) 2 Parts...
  5. Nieuport XVII von CSM in 1/32

    Nieuport XVII von CSM in 1/32: Servus, es wird nun mal wieder Zeit für einen WK 1 Drahtverhau. Da ich bisher noch gar keinen Franzosen aus dieser Epoche gebaut habe (die hatten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden