1/32 MiG-23ML – Trumpeter

Diskutiere 1/32 MiG-23ML – Trumpeter im Jets ab 1/32 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Da ich hier die MF schon vorgestellt habe, möchte ich nur auf die Besonderheiten dieses Kits eingehen. Ich habe ihn für 62,99 bei Dukmodell.de...

  1. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    Da ich hier die MF schon vorgestellt habe, möchte ich nur auf die Besonderheiten dieses Kits eingehen. Ich habe ihn für 62,99 bei Dukmodell.de (sehr empfehlenswert!) erstanden.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    Was schon zu erwarten war: Die Kits sind zu 99% identisch. Auch einschließlich der 14 Waffenspritzlinge, von denen sich jetzt zumindest einige mehr als bei der MF (z.B. die R-24) verwenden lassen. Ich habe jedenfalls für die nächsten 300 Jahre eine volle Grabbelkiste...

    Beim Anschauen der Spritzlinge plötzlich ein ungläubiges Staunen... Das ist doch nicht etwa...???:confused:
     

    Anhänge:

  4. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    ...der Blick in die Bauanleitung bestätigt es: EIN K-36 :HOT:
    Danke Trumpy, ich freue mich wirklich, jetzt habe ich einen für meine Susi! :TOP:

    Ach so, was macht der eigentlich in einer MiG-23 :FFEEK: :?!
     

    Anhänge:

  5. #4 Tom, 05.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2010
    Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    hier der ausgetauschte Spritzling:
    Neben der Seitenflosse der vordere (starre) Teil der Stabiflosse, der etwas anders ist als bei der MF. Haut hin so.
     

    Anhänge:

  6. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    für die Fans der bunten tschechischen Mühle gibt's einen riesigen (44 x 27 cm²) Decalbogen
     

    Anhänge:

  7. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    wie immer schöne Farbprofile für die zwei angebotenen Varianten
     

    Anhänge:

  8. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    ... und

    man beachte wieder die mit dem Fahrwerk ausgefahrene Stabiflosse...:?!
    Auch hier gibt es wieder keinen Hinweis in der Bauanleitung, wie's gehört. Auch die bereits angesprochene Trennung des Rumpfes bei gezogenem Heck bleibt unklar.
    Auf den ersten Blick ein paar kleinere Fehler im Bereich der Sensoren und Antennen (z.B. vordere PRMG-Antenne), allerdings weniger als bei der MF (dort war fast alles schon auf ML ff. zugeschnitten.)

    Ach ja, nur zur Beruhigung: der KM-1-Sitz ist auch mit dabei! :TD:

    Sonst: Meine Hoffnung, die Bugradlenkung würde zur MF passen, hat sich nicht erfüllt. Bugfahrwerk scheint ziemlich ok, jetzt passen auch die (bei der MF noch falschen) Felgen.

    Jetzt freue ich mich schon auf die ersten mit K-36 ausgerüsteten Modelle, die sicher bald im Web auftauchen. :FFTeufel:

    ja, ein "ordentlicher" Bausatz ist das sicher. Ob Trumpy in diesem Fall versucht hat, Fehler auszumerzen - ich weiß nicht. Es ist eher so, dass die MF in mancherlei Punkten (Bugrad, Lenkung, div. Sensoren usw.) fälschlicherweise eben schon auf ML zugeschnitten war, die Fehler aus dem MF-Kit jetzt also keine mehr sind. Und die Sache mit dem Schleudersitz, da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll. Immerhin sind die tschechischen Hoheitsabzeichen diesmal richtig, vielleicht also doch was gelernt.
    Bei einem der gravierenden Fehler beider Kits (Keile und LET - Keile auf deutsch Splitter Plates
    LET = Lufteingangsteil also hier: http://data3.primeportal.net/hangar/isaac_gershman/mig-23ml/images/mig-23ml_020_of_120.jpg) gibt's ja bald was vom Zactoman. Übrigens sind die Fahrwerksschächte von Aires ein blanker Traum! :HOT: (Die der Kits sind etwas spartanisch und vor allem links und rechts gleich, was falsch ist)

    Gruß Tom
     

    Anhänge:

  9. #8 fightingfalcon, 07.11.2010
    fightingfalcon

    fightingfalcon Testpilot

    Dabei seit:
    15.04.2002
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    Mehring
    Das Aires MF Cockpit soll mit der übernächsten Neuheitenrunde ausgeliefert werden. Vor 2 Wochen habe ich dort gefragt und eine sehr freundliche Antwort erhalten. :TOP:

    Eduard hat momentan eine Vorlaufzeit von ca. 6-8 Monaten nach Erscheinen des Kits für ein neues Set. Somit müssten Detailsets für die MF in den nächsten 2-3 Monaten erscheinen.

    Zactoman ist auch in Sachen MIG-23 sehr aktiv. Es erscheinen neue, Splitterplates, Lufteinläufe und Träger für Aussenlasten. Mir wäre ein neues Canopy noch recht, aber das kann man sich auch selbst neu ziehen.

    Linden Hill bringt in 6-8 Wochen einen neues Decalset für die ML unter dem Titel "Waffenbrüderschaft 2" heraus. Eine JG-9 Maschine und die 4644 der Tschoslowakischen Luftwaffe in der normalen Einsatztarnung (mein Favorit) sind mit von der Partie.

    Mal sehen, was sonst noch so kommt!

    Die stört den Gesamteindruck des Modells nachhaltig. Ich hoffe, daß sich demnächst ein Aftermarket Spezialist anbietet, der ein neues Canopy herstellt. Ansonsten heißt es wieder einmal selbermachen!
     
  10. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
  11. tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Also entweder liegt's an den Fotos oder an der komischen Bemalung, ich find's sie jetzt nicht sehr gelungen und nur um damit erster zu sein. Nee danke. :FFEEK: Und mit der Cockpithaube muß ich Monitor recht geben. Ich häng mal das Original ran.
     

    Anhänge:

  12. tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Danke Christian.
    Was mir auffällt,aber vielleicht irre ich da auch, das Modell steht doch sehr gerade, auf dem Bild hängt sie doch etwas durch, so wie bei fast allen Fotos der ML. Zwar nicht so extrem wie die MF aber ein wenig schon.
     

    Anhänge:

  13. #12 Monitor, 10.11.2010
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.246
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Der Bug der ML ist auch einiges kürzer als der MF. Das Bugfahrwerk der ML hat mit den früheren Versionen im Wesentlichen nichts mehr gemein.

    Möchte wetten, dass das natürlich übersehen wurde.
     
  14. #13 Rainer 2, 10.11.2010
    Rainer 2

    Rainer 2 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    168
    Ort:
    Zurück in Thüringen ;-)
    Warum ist der Bug kürzer? Der ist bei M,MS,MF und ML gleich lang und hat die gleiche Kontur. Unterschiede sind jedoch, das Radargehäuse der M und MS ist kürzer als bei MF und ML. Einzelne Panele sind bei den vorgenannten Varianten an unterschiedlichen Stellen oder sind von Variante zu Variante nicht vorhanden.
    Das Bugfahrwerk früher Serien ML ist identisch mit dem der MF. Komplett unterschiedlich jedoch sind die Hauptfahrwerksbeine von MF und ML. Die Unterschiede in den Hauftfahrwerken, ggf. in Verbindung mit der geringeren Masse der ML sorgen für den "erhöhten" Stand gegenüber der MF.
    Um Tucano zu antworten, Fotos zeigen die ML von nahezu waagerecht bis leicht gesenktem Heck.

    Gruß Rainer
     
  15. glenn

    glenn inaktiv

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    hab ich, sowohl gelernt als auch z.Z. ausgeübt
    Ort:
    Németország
    Stimmt, daß sieht man auf diesem Foto sehr anschaulich wie unterschiedlich die "durchhängen", aber so richtig gerade steht da keine. Sehr interessante Tarnung und auch die unterschiedlichen Farben der Hoheitszeichen sind erstaunlich. :FFEEK:

    http://www.airliners.net/photo/Liby...00320/L/&sid=0d41cd4b65859f7dc50b3f33bfbb10f6
     
  16. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    Die hinterste Maschine ist eine MF (oder MS), hängt deshalb tiefer. Die anderen haben die Flächen auf 72°, was auch ein leichtes Hängen bewirkt. Das Modell ist aber meiner Meinung nach viel zu gerade, das sieht unnatürlich aus.
     
  17. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    Dafür suche ich schon lange einen Beweis! Ich glaube mittlerweile, das lediglich der Hauptaktuator des Hauptfahrwerkes bei der ML etwas länger ist. Über die Hebelverhältnisse würden sich ein paar Zentimeter ziemlich auswirken, da der Aktuator sehr dicht am Drehpunkt befestigt ist. Ist aber nur meine Theorie, ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Mit dem Gewicht hat es jedenfalls gar nix zu tun, da bin ich sicher (da der rechtwinklig zur Längsachse angeordnete Teil den Effekt bringt (nämlich leicht nach unten läuft), der wiederum hat aber nix mit der Federung zu tun!)
     
  18. #17 Rainer 2, 11.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2010
    Rainer 2

    Rainer 2 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    168
    Ort:
    Zurück in Thüringen ;-)
    Das mit dem Gewicht - da bin ich mir nun nicht ganz so sicher. Aber die Hauptfahrwerksbeine der M/MS/MF/UB sind rechtwinklig zum Anlenkpunkt gebogen/abgeknickt, die der ML in recht offenem Winkel (Hilfe lässt sich das schwierig beschreiben). Ich hab irgendwo auf Festplatte (suche schon seit gestern Abend) pdfs mit Auszügen der russischen Wartungshandbücher, dort kann man das gut ersehen. Auch auf "Maßstabszeichnungen" in verschiedenen Publikationen ist dies - zumindest stilisiert - dargestellt.

    Hier: ist zu sehen, was ich mit "rechtwinklig" meine und hier: mit "offener Winkel".


    Gruß Rainer
     
  19. tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Da liegst Du wohl nicht so falsch. Schau mal hier auf dem Bild, es scheint ein etwas anderes Canopy zu sein als bei älteren 23. :FFEEK:

    http://www.airliners.net/photo/Liby...98637/L/&sid=81154b7c00dccc7f728d6532a65e86fd
    oder hier
    http://www.airliners.net/photo/Liby...88631/L/&sid=81154b7c00dccc7f728d6532a65e86fd
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Tom, 12.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2010
    Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    das ist schon klar, Rainer. Als starkes Indiz für meine These möchte ich noch anführen, dass die MiG-27M, K ff. das Fahrwerk und damit die "Straßenlage" der ML haben - obwohl diese schwerer als die MF und viel schwerer als die ML sind! Ich vermute, dass man das Heck angehoben hat, weil das tiefe Heck der frühen 23 und 27 insbesondere Asphalt beschädigen konnten. Ich habe selbst gesehen, wie eine MF, die zu weit hinten stand beim Start den asphaltierten Aufsetzpunkt in Peenemünde weggeblasen hat. Sehr eindrucksvoll. Weiterer Grund könnte das hier irgendwo im Forum schon mal genannte Problem beim Rückwärtsschieben in die GFD sein.

    Ich habe mal ein bisschen Geometrie probiert, Strahlensatz und so. Aus der Basis ganz grober Maßannahmen (hab gerade kein Original hier ;)) komme ich überschlägig bei einer Verlängerung des Aktuators (oder des Hubes des Aktuators) um 40 mm auf ein Anheben des Hecks um 300 mm. Dabei ist der Einfluß eines kürzeren Bugfahrwerkes noch nicht berücksichtigt.

    Ich würde das furchtbar gerne mal am Original nachmessen, habe aber im Moment einfach keine Zeit, irgendwo hinzufahren, wo beide Typen stehen.

    Wie gesagt - alles Theorie solange!

    Gruß
    Tom
     
  22. #20 Monitor, 12.11.2010
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.246
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Gatow wäre tatsächlich ideal.

    Ich möchte zwar nicht mein Häuschen verwetten, aber wie schon gesagt, ist nach meiner Meinung der Rumpfbug der ML kürzer (sagen auch meine russischen 1/72-Zeichnungen in Aviazija i Vremja).

    Interessant wären mal Vergleichsfotos von allen Bugfahrwerken, die Unterschiede sind wie Tag und Nacht.
    Evtl. wäre es wichtig, mal nachzumessen die Bugrad-Durchmesser der ML und MF.
     
Thema: 1/32 MiG-23ML – Trumpeter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mig 23 trumpeter 1:32

    ,
  2. Mig 23 1:32

    ,
  3. mig-23 132 trumpeter

    ,
  4. Mig-23BN 1:32,
  5. mig 23 1 32
Die Seite wird geladen...

1/32 MiG-23ML – Trumpeter - Ähnliche Themen

  1. 1/32 Jeannin Stahltaube (1914) – Wingnut Wings

    1/32 Jeannin Stahltaube (1914) – Wingnut Wings: 1/32 Jeannin Stahltaube (1914) [ATTACH] Modell: Jeannin Stahltaube (1914) Hersteller: Wingnut Wings Maßstab: 1/32 Art. Nr. : 32058 Preis: 119 $...
  2. F-8 J Crusader VF-211 Trumpeter 1/32

    F-8 J Crusader VF-211 Trumpeter 1/32: Nach längerer Bauzeit möchte ich euch heute eine F-8 J Crusader der VF-211 USS Hancock vorstellen. Die "Flying Checkmates" waren durch ein...
  3. Saab J-29B Tunnan, Tigger Models, 1/32

    Saab J-29B Tunnan, Tigger Models, 1/32: Es war ein wunderschöner Tag im schwedischen Karlsborg. Die Saab J-29B der F6 Flygflottilj war für den Start mit Starthilfsraketen ausgestattet...
  4. Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32)

    Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32): Ein gepflegtes "Hallo" an die Liebhaber der Holz,Leinwand und Draht-Komoden. Ab und zu, so beim Durchstöbern alter Bausatzkartons, stoße ich auf...
  5. BB , Su-25 UB , Trumpeter 1/32

    BB , Su-25 UB , Trumpeter 1/32: Hallo Bastler , wer baut schon eine Su-25 UB ? Na ich ! Ein "Wunschmodell" von mir , da ich sie im Original gesehen habe . Trumpeter bietet...