1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

Diskutiere 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984 im Jets ab 1/32 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hier ist das Ergebnis meines Ausflugs in den großen Maßstab. Das Modell ist zu groß für mein übliches Fotografier-Set up....

Moderatoren: AE
  1. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Hier ist das Ergebnis meines Ausflugs in den großen Maßstab. Das Modell ist zu groß für mein übliches Fotografier-Set up....
     

    Anhänge:

    MiGhty29, Kalle-007, Zimmo und 4 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Ich habe den Bausatz in der Zeit erstanden, als noch niemand mit einem neuen Bausatz von Italeri rechnete. Mir gefiel die Sonderlackierung anläßlich des Abschiedsflúgs der F-104 aus dem JaBoG 32 am 18. April 1984.
     

    Anhänge:

  4. #3 Norboo, 09.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2014
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Der Bausatz ist mit Details versehen, die dem Entstehungsjahr 1991 entsprechen....:FFCry::FFCry:

    lauter erhabene Nietenreihen, die aber zumindest keinen langweiligen Gesamteindruck entstehen lassen.

    Das Heck ist ein Extrateil, so dass man auch die A/C-Version bauen kann. Leider passt es nicht gut. Alternative: schleifen, schleifen, aber ich wollte die Oberflächenstruktur erhalten.

    Das Abziehbild passt leider auch nicht so ganz. die Vorderkante stimmt (und daran habe ich mich orientiert), aber die Hinterkante müsste schräger sein.Naja, was soll's, es merkt ja keiner...
     

    Anhänge:

  5. #4 viper16341, 09.08.2014
    viper16341

    viper16341 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    2.681
    Ort:
    Panketal OT Zepernick
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Also da lieg ich mit ner Lungenentzündung flach, und du machst den Rollout dieser wunderschönen Maschine. Grosse Klasse Norbert! Gefällt mir sehr gut dein "Witwenmacher"! Und du hast selbs aus dem alten Bausatz alles rausgeholt. Nochmal - sehr sehr gut gemacht!
     
  6. #5 Norboo, 09.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2014
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Die Lüftungsgitter habe ich mit stark verdünntem Hellgrau ausgefüllt, damit der Kontrast zum Weiß nicht zu groß ist.

    Das Anti Coll ist aus einem Kaffeeumrührer entstanden. Wie der Zufall es wollte, bin ich vorgestern mit Air Berlin geflogen und deren Rührstäbchen sind aus durchsichtigem roten Material. Also: eingesteckt und ausgesägt...voilá.
     

    Anhänge:

    104FAN gefällt das.
  7. #6 Norboo, 09.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2014
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Die Antenne hinter dem Cockpit wird von allen Bausatzherstellern ignoriert. Also muss man sie selber lackieren. Sie ist aus GFK in hellbeige , aber nicht homogen, man sollte sie etwas verschmutzen. Hier ist das F-104 Buch von Daco sehr zu empfehlen, man findet wirklich jedes Detail!

    Das Position Light ist ein mit Silber ausgemaltes Decal aus der Restekiste.

    Hier in dem Bereich sind auch die Betankungsstutzen, die nomalerweise mit roten Ringen gekennzeichnet sind. Leider habe ich vom Vorbild nur Fotos mit geringer Auflösung. Damals gab es ja noch kein Airliners.net oder Ähnliches...
    Auf diesen Fotos erscheint alles Weiß. Hat jemand Detailfotos, die mehr hergeben?
     

    Anhänge:

    104FAN gefällt das.
  8. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Die meisten modernen Jets lassen im abgestellten Zustand die Vorflügel und Landeklappen hängen. Kaum ein Bausatzhersteller berücksichtigt das.:FFCry:
    Also muss man sägen....

    die Kante der Tragfläche ohne Sidewinder-Abschussschiene ist nicht einfach Weiß, sondern hat Aufnahmepunkte und Position Lights.
     

    Anhänge:

    104FAN gefällt das.
  9. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Ich bin kein Fahrwerkdetailfreak, das, was im Bausatz ist, reicht für mich aus.
     

    Anhänge:

  10. #9 Norboo, 09.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2014
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Wie ich im Modellstammtisch schon mal kurz erwähnt hatte, habe ich versucht, der kahlen Auslassdüse (auf der Innenseite) etwas mehr Leben einzuhauchen: Dünnne Papierstreifen und gezogene Gussäste mussten reichen. Lackiert habe ich dann mit dem Pinsel stark verdünnte Mischungen aus Alu, Braun und Anthrazit, ineinander verlaufend. Alles Revell-Aquacolor.
     

    Anhänge:

  11. #10 Norboo, 09.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2014
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Dieses Teil gehört nicht zum Bausatz. Der enthält nur einen C-2 Sitz, der für Belgien, Niederlande und ganz frühe Luftwaffenmaschinen korrekt ist. Spätere GQ-7 Schleudersitze gibt es von CMK. Die haben ein richtig schön dargestelltes Gurtzeug. Die Abzugsgriffe sind aus Silberdraht entstanden.
     

    Anhänge:

    104FAN gefällt das.
  12. #11 Norboo, 09.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2014
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Hier das aerodynamische Meisterwerk von oben. Ich habe kein Originalbild von oben. So habe ich den Recherchen von Revell vertraut. Mir erscheinen die Balkenkreuze sehr groß.

    Die Bodenplatte ist aus Karton von einem großen Kalender, mit Pastellkreide verschmutzt und ausgebesserte Flächen Hellbeige lackiert. Kosten: 0 Euro, Zeit: 15 min.

    So, das war's...ich weiß, dass der Bausatz nicht doll ist, aber Wegschmeißen? Niemals!

    Und jetzt packe ich den Italeri-Kasten aus und erfreue mich an den schönen Details...

    Vielleicht hattet ihr ein bißchen Spaß beim Bilderschauen!

    viele Grüße, Norbert
     

    Anhänge:

    TomTom1969 und Rasenmäher gefällt das.
  13. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Vielen Dank und gute Besserung!

    Schone Dich, damit Du schnell wieder an den Basteltisch kommst! :TOP:
     
    viper16341 und stuka gefällt das.
  14. #13 Augsburg Eagle, 09.08.2014
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.802
    Zustimmungen:
    38.200
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Schaut gut aus :TOP::TOP:
     
  15. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Schönes Modell das du aus dem alten Bausatz gebaut hast. :TOP: Ich hab den gleichen Vogel in 72 und 48.
    Ich muß auch deine Recherche zu diesen Modell loben. Sehr schöne details die oft übersehen werden.

    Das mit den Betankungstutzen simmt schon so. Die Maschine hatte keinerlei Wartungshinweise, auch keine roten Ringe.

    Das Original ist übriges am 11.12.1984 beim Tiefflug abgestürzt. Der Pilot war der letzte der beim Absturz einer F-104 ums Leben kam.
     
  16. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Hi Norbert!!!

    Eine wirklich schöne F-104. Besonders toll finde ich, dass Du Dich auch an solche Oldtimer-Kits wagst und zeigst, dass selbst aus diesen alten Kisten noch ein vorzeigbares Modell gezaubert werden kann....klasse!!!:TOP:

    Grüßle
    Zimmo:rugby:
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Wild Weasel78, 09.08.2014
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.350
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Sehr schön Norbert :TOP:

    Mfg Michael
     
  19. stuka

    stuka Flieger-Ass

    Dabei seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    1.232
    Beruf:
    Trainer
    Ort:
    Alsbach/Hessen
    AW: 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    Sehr schön gemacht :TOP: damit ist mal wieder bewiesen, dass der ambitionierte Modellbauer auch aus den älteren Modellen ein hervorragendes Modell auf die Beine stellen kann. Und bei einer Sonderlackierung ist sowieso nur eine sehr dezente Alterung gefragt.
    Diese lässt sich auch mit erhabenen Oberflächendetails gut umsetzen.

    Gruß Harald
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

Die Seite wird geladen...

1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984 - Ähnliche Themen

  1. 1/32 MIG-29A – Trumpeter VS. Revell

    1/32 MIG-29A – Trumpeter VS. Revell: Ich war mal wieder für das Kitchecker Journal tätig und habe einen großen Vergleichstest zwischen der kürzlich erschienenen Trumpeter MIG-29A und...
  2. MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32

    MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32: Hallo Bastler , heute mal etwas getarntes . Eine frühe Exportversion der MiG-29 A der "IRAQI-AF" . Es handelt sich um eine Mig 29 9-12 ,...
  3. Arado196 von REVELL, 1/32

    Arado196 von REVELL, 1/32: Ich bin ein langjähriger, stiller Mitleser in diesem Forum, und waage jetzt mal ein paar Bilder meiner "Modellbaukunst" vorzustellen. Ich hab...
  4. Revell P-40 1/32

    Revell P-40 1/32: Moin zusammen Warum reizt es mich immer wieder alte " Gurken " aus den 70 ern zu bauen, diesmal eine P-40 , diese alten Dinger....
  5. Eurofighter 30+32 / JG74 Neuburg an der Donau von Revell in 1/32

    Eurofighter 30+32 / JG74 Neuburg an der Donau von Revell in 1/32: Hallo, welch ein Zufall das hajo auch einen Eurofighter Rollout durchgeführt hat. Egal! Anbei ein kleines Rollout meines Eurofighters 30+32 /...