1/350 CVN-65 Enterprise (Tamiya) Hangar Deck – L‘Arsenal

Diskutiere 1/350 CVN-65 Enterprise (Tamiya) Hangar Deck – L‘Arsenal im Bausätze vorgestellt Forum im Bereich Modellbau; @AndreasGörtz: Schau mal bei Harald "Firebee" -> "BigE": USS Enterprise CVN 65 1/350 Tamiya
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
464
Zustimmungen
320
Ort
Itzstedt
Ja, sowohl ich, als auch Megamic (s. o.g. Link zu Firebee's Thread - da hat er Bilder gepostet) haben damit schon angefangen - aus unseren Erfahrungen kann ich soweit Folgendes berichten...

Es ist noch Einiges an Nacharbeit erforderlich:
  • verzogene Teile mit Heißwasser oder Heißluftgebläse glätten - geht aber! (Nur die 5 Teile des Bodens glatt zu bekommen und zu einer durchgehenden Fläche zusammenzubauen, war nicht ohne und bislang die größte Herausforderung)
  • vor dem Kleben "trocken zusammenbauen" und Maße checken - hier und da müssen die Wandteile gekürzt/verlängert werden, damit die Hangar-Door-Öffnungen genau hinter denen des Bausatzes sitzen
  • ich habe den Boden mit L-Profilen von Evergreen auf der richtigen Höhe im Rumpf eingepaßt - klappt gut!
  • mir persönlich gefällt die Decke nicht und werde die aus Evergreen selbst bauen
  • die PE-Teile sind sehr dünn und damit nicht leicht zu verbauen
  • einige der mitgelieferten Fahrzeuge (Tractors) sind zu klein...

MIR ist es das Geld nach wie vor trotzdem wert gewesen, eine schöne Grundlage zu haben und nicht alles selbst scratchen zu müssen...

Eine (nochmals deutlich teurere) Alternative könnten Teile aus dem 3D-Druck von shapeways.com sein, aber auch zu denen hat mir der, der die 3D-Muster gemacht hat, geschrieben, daß durch die Länge der Teile man hier und da "warped"/verzogene Teile bekommt, die ebenfalls geglättet werden müssen.......

Also bleibt's Deine Entscheidung... :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:
Megamic

Megamic

Testpilot
Dabei seit
24.09.2008
Beiträge
631
Zustimmungen
968
Ort
Bremen
Dem habe ich auch nix mehr hinzuzufügen, einfacher als der Selbstbau ist es allemal :smile1:
 
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
464
Zustimmungen
320
Ort
Itzstedt
Neben der Decke fehlen noch ein paar Details (die Brüstung an der Obergeschoss-Plattform am Bug-Aufbau), für die ich aber erst mal die Maße der Decke brauche... :wink2:
 
B.L.Stryker

B.L.Stryker

Astronaut
Dabei seit
04.07.2007
Beiträge
2.755
Zustimmungen
2.058
Ort
Freiberg
Sehr beeindruckend. Klasse Innendetails.
 
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
464
Zustimmungen
320
Ort
Itzstedt
Ja - echt ein Jammer, daß davon später sooo wenig zu sehen sein wird... (Zumal dann viele Details noch von abgestellten Flugzeugen verdeckt sein werden...)
Trotzdem, MIR ist es wichtig zu wissen, was so alles an Details da ist, und mir vielleicht hin und wieder auch mal Bilder vom Hangar anzusehen...

Megamic baut seine Enterprise mit Beleuchtung auf dem Hangar-Deck. Das macht es etwas leichter, Details zu erkennen.
Ich habe mir seinen Bau kürzlich mal "in echt" ansehen dürfen - auch klasse Arbeit!
 
nightfighter

nightfighter

Fluglehrer
Dabei seit
21.03.2008
Beiträge
163
Zustimmungen
6
Ort
Essen
Toll, was ihr da auf den Kiel stellt...da bekomme ich fast wieder Lust, die Enterprise in Angriff zu nehmen...
Verfolge eure Arbeiten mit Spannung :thumbup::thumbup:

Gruß Andreas
 
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
464
Zustimmungen
320
Ort
Itzstedt
Vielen Dank für die Blumen, Andreas! (Kommentare wie Deiner motivieren natürlich... :thumbup: )

Um mich nicht unter Druck gesetzt zu fühlen, den Bau "nur für einen Baubericht" vorantreiben zu müssen, hatte ich mich dagegen entschieden, einen Thread dafür zu erstellen. Ich hab' am 01.10.2019 mit den PE-Arbeiten am Mast angefangen und seitdem zwischendurch immer gebaut, wenn Zeit und Motivation da war... Ich würde aber später gern das fertige Modell präsentieren, wenn's soweit ist...

Hier - quasi als "Dankeschön" für's Lob - ein Bild vom Mast:



:hello:
 
Anhang anzeigen
Firebee

Firebee

Space Cadet
Dabei seit
28.02.2010
Beiträge
1.207
Zustimmungen
1.360
Ort
Paraguay
Hallo Stingray, schön mal Bauschritte von dir zu sehen. Falls du den Mast noch nicht verklebt hast, dann entferne den runden Sockel wo der Mast eingesetzt wird, den gibt es da nicht. Weiterhin frohes schaffen und Grüsse aus Südamerika.
 
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
464
Zustimmungen
320
Ort
Itzstedt
Danke, Firebee - ja, Mast, SPS-48 und SPS-49 sind nur gesteckt und der Kragen wird noch entfernt!

An der Insel ist neben dem Mast ansonsten nur die "Basis" schon fertig und das Ganze steht erst mal sicher verwahrt in der Vitrine, bis ich mit dem Rumpf fertig bin (oder Abwechselung brauche) und mit der Insel weiter machen will... Das SPS-48 werde ich wohl auch noch mal mit einem weiteren (identischen) PE-Teil aufdoppeln - das ist mir noch zu "transparent"... (Wobei das "in real" wieder mal nicht ganz so extrem aussieht, wie auf dem Bild hier...)

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
464
Zustimmungen
320
Ort
Itzstedt
So, jetzt noch Bilder von der weitgehend scratch-gebauten Decke des Hangar-Decks (von L'Arsenal stammen die Tank Cradles, der Rest ist Evergreen):



Der "eigenartige Umriss" der Decke vor den Blast Doors (oberes Bild) kommt daher, daß die Decke (beide Teile) nicht auf den Wänden von L'Arsenal aufliegen, sondern innerhalb dieser!

Auch hier könnte man sich zu Tode detaillieren! Mein Modell soll den Bauzustand 1984 darstellen. Den Bildern in D&S 39, auf der Ray Bean-CD und dem Buch Airwing Enterprise entsprechend, habe mich darauf beschränkt, die "nötigsten Charakteristika" nachzubilden:
  • Längsträger, die nur knapp hinausragen über
  • (ich vermute mal Lärmschutz-) Platten, die zwischen den Trägern aufgehängt sind (die wurden später/in den 90ern entfernt), die
  • (einigermaßen regelmäßig) Lücken aufweisen, in denen die Scheinwerfer hängen
  • quer verlaufende Leitungen (ich vermute mal die Sprinkler-Anlage)
  • Tank-Cradles deren Anzahl (15) und Position ich möglichst genau versucht habe, anhand der Bilder zu definieren
sowie kleinere Details wie:
  • den Aufhängungen der Hangar-Doors
  • einer Laufkatze achtern steuerbord
  • zwei (offenbar herunterklappbaren) Kränen an den Elevators 2 und 3
  • T-förmige Aufhängungen oder Sprinkler-Teilen beiderseits der Blast-Doors und zwischen Elevator 1 und 2
  • einer querverlaufenden Aufhängung über den AIMD-Aufbauten achtern
  • auffällig zusammenlaufende Rohre hinter den Elevators 1 und 3
  • und einem herunterklappbaren Basketball-Korb an Elevator 2 - als ich den entdeckt/identifiziert habe, war ich doch einigermaßen überrascht..... :hello:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
464
Zustimmungen
320
Ort
Itzstedt
So, sieht das dann später aus:



Die Decke ist erst mal nur "eingehängt" - ein bißchen was muß noch getan werden (u.a. der Teil des im Hangar untergebrachten Airwings und Equipments gebaut, bemalt und positioniert werden...)
Aber der Hangar selbst hat jetzt Boden, Wände, Tore und seine Decke!

Wie gesagt: man könnte WEIT mehr (vor allem Leitungen) bauen, aber gerade um die Decke zu sehen, muß man sich später ziemlich anstrengen, weshalb ich es hierbei hab' gut sein lassen...
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
nightfighter

nightfighter

Fluglehrer
Dabei seit
21.03.2008
Beiträge
163
Zustimmungen
6
Ort
Essen
Na, Hut ab!!!!!!! :applause1::applause1::applause1::applause1::applause1::applause1::applause1:

Das schaut prima aus...habe gestern mein Hangardeck von L' Arsenal bekommen...alles sehr verzogen...aber wenn ich dein Ergebnis sehe, dann entschädigt das für die viele (mir noch bevorstehende) Arbeit.

Schicke dir gleich mal eine PN...

Gruß Andreas
 
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
464
Zustimmungen
320
Ort
Itzstedt
Und um zu guter Letzt noch mal zum Thread-Beginn zurückzukommen:

das Set von L'Arsenal ist eine klasse Basis, um das Modell der Enterprise mit einem Hangar Deck auszustatten!

Die Details sind ziemlich gut recherchiert, außer der Decke (die bestenfalls eine Basis für die "späte" Decke - mit deutlich sichtbaren Trägern und ohne Lärmschutz-Platten - ist, und für mich nicht zu verwenden war) muß man nur hier und da aufpassen, wenn man auf Authentizität wert legt... Und ich fand (wie erwähnt) die Shapeways-Tore "maßhaltiger" als die von L'Arsenal...

Allerdings ist der Bau anspruchsvoll (dem Resin geschuldet verzogene Teile und dem Detaillierungsgrad entsprechend filigrane PE-Teile) und hat in meinem Fall (okay, ich habe mir auch VIEL Zeit gelassen und häufig, häufig, häufig an meinen Referenzen gegengecheckt, "wie es wirklich sein muß") ein gutes Jahr gedauert...

War es das Geld und das Jahr wert? DEFINITIV!
Und, hat's Spaß gemacht? Allermeistens ja... Das verzogene Resin frustriert zu Beginn sehr, aber Heißwasser, eine Heißluftpistole und hin und wieder der Einsatz von Schraubzwingen führen zu guten Ergebnissen...
Wieviel CA-Kleber ist draufgegangen? KEINE Ahnung! :014:
 
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
464
Zustimmungen
320
Ort
Itzstedt
Ah - ich war gerade am Schreiben, als Du geantwortet hat, nightfighter! Danke sehr, und Dir schon jetzt viel Spaß...

Mein Tip für die verzogenen Teile: in heiß Wasser legen, eine Minute warten und flache Teile (falls nötig mit Schraubzwingen) in Form halten, bis sie ausgekühlt sind. An manchen Teilen (den Toren z.B.) muß man das ein zwei mal wiederholen, gibt dann aber gute Ergebnisse.
Teile mit Details drauf (z.B. die Wände) muß man eher mit (gut isolierten) Händen in Form halten.
Die Teile des Fußbodens sind, wenn sie erst mal verklebt sind, unhandlich und (an den Klebestellen) bruchempfindlich - also "handle with care"....

Noch mal: viel Spaß! :thumbup:
 
Thema:

1/350 CVN-65 Enterprise (Tamiya) Hangar Deck – L‘Arsenal

1/350 CVN-65 Enterprise (Tamiya) Hangar Deck – L‘Arsenal - Ähnliche Themen

  • A350 Rumpfprobleme bei Qatar?

    A350 Rumpfprobleme bei Qatar?: Flightradar 24 meldet ein weiteres Grounding von A350 bei Qatar Airways. Anscheinend sollen sich am Rumpf Verschleisserscheinungen unter der Farbe...
  • Airbus A350 u. A380 - Start-/Landebahnlänge

    Airbus A350 u. A380 - Start-/Landebahnlänge: Hallo, über die verschiedenen Airbus-Typen habe ich diverse Literatur, auch im Internet finde ich keine Antwort. Wie lang muss eine Start- bzw...
  • WB2021BB - Aérospatiale AS350 BA Écureuil - Heller - 1:48

    WB2021BB - Aérospatiale AS350 BA Écureuil - Heller - 1:48: Um den Baustopp bei der Remo unterhaltsam zu überbrücken, nehme ich mal das Eichhörnchen in Angriff. Einerseits gibt es die AS350 schon fast so...
  • Funkscanner UBC-3500XLT

    Funkscanner UBC-3500XLT: Hallo zusammen, habe bisher einen Uniden UBC-92XLT und wollte mir einen Uniden UBC-3500XLT kaufen. Sind ja auch eher selten geworden. Nun frage...
  • USS Enterprise CVN 65 1/350 Tamiya

    USS Enterprise CVN 65 1/350 Tamiya: Hallo Modellbaufreunde, am 1. August starte ich hier im FFMC einen Baubericht über den Flugzeugträger USS Enterprise von Tamiya im Maßstab 1/350...
  • Ähnliche Themen

    • A350 Rumpfprobleme bei Qatar?

      A350 Rumpfprobleme bei Qatar?: Flightradar 24 meldet ein weiteres Grounding von A350 bei Qatar Airways. Anscheinend sollen sich am Rumpf Verschleisserscheinungen unter der Farbe...
    • Airbus A350 u. A380 - Start-/Landebahnlänge

      Airbus A350 u. A380 - Start-/Landebahnlänge: Hallo, über die verschiedenen Airbus-Typen habe ich diverse Literatur, auch im Internet finde ich keine Antwort. Wie lang muss eine Start- bzw...
    • WB2021BB - Aérospatiale AS350 BA Écureuil - Heller - 1:48

      WB2021BB - Aérospatiale AS350 BA Écureuil - Heller - 1:48: Um den Baustopp bei der Remo unterhaltsam zu überbrücken, nehme ich mal das Eichhörnchen in Angriff. Einerseits gibt es die AS350 schon fast so...
    • Funkscanner UBC-3500XLT

      Funkscanner UBC-3500XLT: Hallo zusammen, habe bisher einen Uniden UBC-92XLT und wollte mir einen Uniden UBC-3500XLT kaufen. Sind ja auch eher selten geworden. Nun frage...
    • USS Enterprise CVN 65 1/350 Tamiya

      USS Enterprise CVN 65 1/350 Tamiya: Hallo Modellbaufreunde, am 1. August starte ich hier im FFMC einen Baubericht über den Flugzeugträger USS Enterprise von Tamiya im Maßstab 1/350...

    Sucheingaben

    L'arsenal enterprise hangar

    ,

    tamiya enterprise baubericht

    Oben