1/48 BN-2/BN-2A – Valom

Diskutiere 1/48 BN-2/BN-2A – Valom im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Die BN-2 Islander wurde in den 60er Jahren von der Britten-Norman Group in UK für Zubringerflüge entwickelt und ist heute immer noch mit über 750...

Moderatoren: AE
  1. Avanti

    Avanti Testpilot

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Mitglied im Endspurt-Club
    Ort:
    87490 Börwang
    Die BN-2 Islander wurde in den 60er Jahren von der Britten-Norman Group in UK für Zubringerflüge entwickelt und ist heute immer noch mit über 750 Maschinen und diversen Variationen im Einsatz.
    Mir begegnete die BN-2 im Jahre 1968 erstmals auf Borkum und war ein optisch interessantes Flugmuster. Eine reine Zweckmaschine mit eckigem Rumpf für 8 Personen, die auf kargen Bestuhlungen Platz nehmen durften. In späteren Jahren gab es dann Umbauten auf Turbo-Prop-Motoren, eine Versuchsmaschine mit Mantelstrom-Triebwerk und, ganz exotisch, die Trilander für bis zu 18 Passagiere und einem 3. Triebwerk in der Seitenleitwerksflosse, die auch heute noch teilweise anzutreffen ist.
    Der Valom-Bausatz der Aurigny Air Services besteht aus Spritzgussteilen, Klarsichtteilen, sowie Ätzteilen. Der Dekorbogen ist für je 1 Maschine der AAS von 1968 und einer BN-2A Islander der MCA HM COASTGUARD, die auch in den 60er und 70er Jahren Aufklärungsflüge unternahm.
     

    Anhänge:

    RalfDiesing gefällt das.
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Avanti

    Avanti Testpilot

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Mitglied im Endspurt-Club
    Ort:
    87490 Börwang
    Mit knapp 320mm Spannweite wird das Modell schon beachtlich gross. Eine weitere Vergrösserung von ca. 30mm gibt es wohl mit Zusatzteilen der Tragfläche, die aber im Bauplan nicht näher bezeichnet sind.
     

    Anhänge:

  4. Avanti

    Avanti Testpilot

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Mitglied im Endspurt-Club
    Ort:
    87490 Börwang
    Genauso spartanisch wie die Originalkabine ist auch das Modell gehalten. Da kann sicher Einiges gemacht werden.
     

    Anhänge:

  5. Avanti

    Avanti Testpilot

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Mitglied im Endspurt-Club
    Ort:
    87490 Börwang
    Die Decals sind sehr sauber und die Klarsichtteile nicht zu dick.
     

    Anhänge:

  6. Avanti

    Avanti Testpilot

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Mitglied im Endspurt-Club
    Ort:
    87490 Börwang
    Anleitung und Farbtabelle sind akurat bezeichnet. Die Bauanleitung übersichtlich gestaltet.

    Man kann verschiedene Varianten des Baukastens im Fachhandel, bzw. Online, erwerben.
     

    Anhänge:

    RalfDiesing und Norboo gefällt das.
  7. #6 jeanpierre, 27.03.2019
    jeanpierre

    jeanpierre Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    freischaffend
    Ort:
    Nürnberg
    Liebe Mitflieger,

    habe heute den Islander Bausatz von Valom bekommen und bin gespannt wie er sich bauen lässt. Lieber Avanti, nachdem du einen zeitlichen Vorsprung hast frage ich mal, ob du herausgefunden hast, welche Teile aus dem Bausatz zur Tragflächenvergrößerung dienen und wo bzw. wie sie angebaut werden...

    Herzlichst

    Jeanpierre
     
  8. #7 jeanpierre, 28.03.2019
    jeanpierre

    jeanpierre Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    freischaffend
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo in die Runde,

    habe mich heute mal etwas mit dem Bausatz beschäftigt. Es ist einfach fast 10 Jahre her, dass ich den letzten gebaut habe und Ätzteile gab es damals noch nicht im Bausatz beigefügt. Deswegen erlaube ich mir hier die Frage, wie Ihr da vorgeht. Z. B. mit der Armaturentafel es liegt dem Bausatz eine Folie mit den Aufdrucken bei. Klar ist mir, das Ätzteil dafür vorher zu lackieren. Mit welchem Kleber klebt Ihr aber Folie und Ätzteil auf den Träger, die eigentliche Armaturentafel?

    Da ich in die Maschine Leute und Gepäck reinsetzen will (sieht einfach gut aus), werde ich keine Gurte auf die Sitze kleben. Meine Grundgestaltung des Rumpfes wird sein: innen und außen weiß, Inneneinrichtung grau, 1:50 Figuren "bunt". schön wäre gewesen, wenn für das Leitwerk ein Decal dabei gewesen wäre. Mal sehen wie ich das mache, ob ich das blaue Decal für´s Leitwerk verwende, oder mir selbst eine ganz andere farbliche Gestaltung ausdenke... Man(n) muss sich ja nicht immer sklavisch an die Vorgaben halten... Bilder folgen.

    Herzlichst

    Jeanpierre
     
  9. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    3.604
    Zustimmungen:
    8.446
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Hallo Jeanpierre,

    Ich klebe Ätzteile meistens mit Sekundenkleber. In diesem Fall würde ich aber einen anderen Kleber wie Weißleim oder z.B. Revell Contacta Clear nehmen. Die Basis dieses Klebers ist wahrscheinlich so ähnlich wie Leim. Das löst nichts an und bildet keine weißen Ablagerungen. Kannst ja mal ausprobieren und dann für Dich entscheiden, womit Du besser klar kommst.

    viel Erfolg!

    Gruß

    Norbert
     
  10. #9 jeanpierre, 28.03.2019
    jeanpierre

    jeanpierre Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    freischaffend
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Norbert,
    danke für den Tipp.

    Gruß Jeanpierre
     
  11. #10 jeanpierre, 28.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2019
    jeanpierre

    jeanpierre Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    freischaffend
    Ort:
    Nürnberg
    Liebe Mitflieger

    komme gerade aus der Werft. dabei ist mir aufgefallen dass die beiden Rumpfhälften leider keine Fixierungen haben das hat vor- und Nachteile beim Zusammenbau. Ich habe mich daher entschlossen, nachdem ich die zusammengebaute Einrichtung probehalber eingesetzt hatte, aus 1 mm starken Polystyrolstreifen, cirka 8 mm breit, auf der Innenseite unten und oben einzukleben. Außerdem habe ich die Auswerfernoppen am Leitwerk mit einer Nagelfeile plan geschliffen. Nachdem ich keine Halterung für das Armaturenbrett gefunden habe, habe ich einen Poly-streifen 3 x 2 mm auf 5 mm abgelängt und auf den Platz, an dem der Fuß in der Mitte der Armaturentafel zu platzieren ist, angeklebt. Nun kann der Rumpf und die Inneneinrichtung lackiert und die Scheiben in den Rumpf eingesetzt werden, und anschließend zusammengebaut werden.

    Außerdem habe ich für den Rumpf aus 0,5 mm MS-Blech und einem 15 x 15 x 8mm Klötzchen ein Gewicht in die Rumpfnase und für den Boden vorbereitet, die beim Zusammenbau später für Standfestigkeit sorgen sollen...
    Nun aus Grau wurde aufgrund fehlender Farbe - schwarz. Aber hier noch ein Bild vons Janze.

    Herzlichst

    Jeanpierre
     

    Anhänge:

  12. Avanti

    Avanti Testpilot

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Mitglied im Endspurt-Club
    Ort:
    87490 Börwang
    Hallo Jeanpierre,

    sorry, komme erst heute zur Antwort. War aus traurigem Anlass 1 Woche in meinem Heimatort Münster.

    Die "grossen" Flächenspitzen findest Du auf Bild _221631 links im Spritzrahmen. Sie werrden, wie wohl bei Valom üblich, einfach stumpf auf die Tragflächenenden aufgeklebt.

    Ich selber hatte noch keine Zeit zum bauen. Eventuell wird das Modell auch als Basis für einen Umbau genutzt. Ich hätte gerne eine Trilander :-)
     

    Anhänge:

  13. #12 jeanpierre, 01.04.2019
    jeanpierre

    jeanpierre Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    freischaffend
    Ort:
    Nürnberg
    Lieber Ernst,

    danke für deine Mail. Lass mich dir zuerst mein wirklich tief empfundenes Beileid ausdrücken. Ich habe im Januar, wenn auch hochbetagt, meine Mutter verloren. So sehr Ihr Tod eine Erlösung für sie war, bleibt eine Lücke. Doch wir haben gute Erinnerungen und so den geliebten Menschen immer bei uns. Mein Vater und meine erste Frau sind schon vor 7 Jahren im Abstand von 8 Wochen gegangen. Ich kann also sehr mit dir empfinden. Ich wünsche dir viel Kraft, die Trauer und den Verlust zu verarbeiten, aber auch im Blick auf alle die Dinge, die nun zu klären und noch zu erledigen sind.

    was den Bausatz angeht, so werde ich ,wie du evtl. schon gesehen und gelesen hast den Bau kommentierend begleiten. Ich denke das hilft auch anderen, die sich für den Bausatz interessieren. Von dem, was ich so sehe und erlebe, halte ich ihn nicht unbedingt geeignet für Modellbauanfänger... Die Verglasungen z. B sind passgenau. Aber es fehlt ein Kleberand. der wäre für einen Anfänger sehr hilfreich, um zu vermeiden, dass die Scheiben verschmiert werden. Zum Einsetzten derselben wäre ein Saugbällchen wie auf einem Parfümzerstäuber von Vorteil, damit man die Scheiben mittels Vacuum aufnehmen und exakt platzieren kann. Ich muss mal sehen, wo ich so was bekomme...
    DM oder... Drogeriemarkt? Beinahe hätte ich Drogenmarkt geschrieben und womöglich ne Razzia ausgelöst, nicht auszudenken!

    Übrigens schön, wenn fröhliche Kühe vor Freude ins Allgäuer Gras beißen, bevor sie ins Gras beißen. Denn wenn sie ins Gras gebissen haben, können sie nicht mehr vor Freude fröhlich ins Allgäuer Gras beißen.:wacko:
    Man(n) tut eben was man(n) kann, fragt sich nur ob man(n) kann,was man(n) tut.:hello:

    Herzlichst

    Jeanpierre
     
    Avanti gefällt das.
  14. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    3.604
    Zustimmungen:
    8.446
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Hallo Jeanpierre,

    wenn Du hier Bilder einstellst, dann klicke doch bitte nach dem Hochladen auf "Bild einfügen". Dann erscheinen die Bilder im Beitrag groß, ohne dass man sie extra anklicken muss.

    Den Bausatz der Islander habe ich mir auch gekauft und bin gespannt auf Deine Erfahrungen.
    Warum machst Du das mit den Scheiben so kompliziert? Nimm doch einfach eine schmale Pinzette, das geht gut. Zum Verkleben von Fensterscheiben empfehle ich die gleiche Methode wie bei den Ätzteilen: Weißleim (evtl. verdünnt oder Revell Contacta Clear.

    Gruß,

    Norbert
     
  15. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 jeanpierre, 01.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2019
    jeanpierre

    jeanpierre Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    freischaffend
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Norboo,

    Danke für den Tipp zu den Bildern, werde versuchen mich zu bessern. Vielleicht liegt es daran, dass ich als Kunst - Flieger leider noch need fliegn koo. Sonst wär ich gern was ich nicht bin und nicht kann: Kunst - fliege( r)n!?Und deshalb bin ich,was das bauen angeht doch noch sehr erdverhaftet! Das magst du mir in deiner Eigenschaft als Astronaut mir bitte nachsehen. Da hast du es doch viel leichter in der Schwerelosigkeit. (sch..., hätt` ich doch nur mein vorlautes Maul gehalten!) Aber ich hoffe und vertraue darauf, dass du den Spaß verstehst.:thumbdown: :smile1::thumbsup:

    Ich will versuchen, in der Zukunft daran zu denken, lieber Norboo.

    Nein, lieber Norbert, ich will da nichts kompliziert machen. Nur wenn du die Scheibe auf der Fläche mit nem kleinen Vaccum ansaugen kannst, und die Scheibe haftet am Ball durch das Vaccum, hast du das Teil ganz frei und kannst es gut und sauber und leichter positionieren und ganz von oben einsetzen. Ja es ginge evtl. auch mit nem Holzstäbchen und etwas doppelseitigem Klebeband. Muss ich morgen mal versuchen. Ich mache Bilder,versprochen und es gibt ne Rückmeldung!

    Herzlichst

    Jeanpierre
     
  17. #15 jeanpierre, 03.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2019
    jeanpierre

    jeanpierre Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    freischaffend
    Ort:
    Nürnberg
    Liebe Mitflieger und Modellbauer,

    komme gerade aus der Werft. Im Hangar ging´s grade hoch her. Die beiden Herren Piloten waren gestern gekommen und mussten noch eingekleidet werden. Blaue Hosen und orange Fliegerwesten und die Eigner wollten einfach mal Platz nehmen und wissen, wie geräumig oder eng es in der Maschine ist. Ihr Urteil: Es geht, nicht zu üppig, aber auch nicht zu eng. Nur wer größer als 1:50 ist könnte evtl. Probleme bekommen und für den sollte evtl. einen Ausschnitt im Tragflächenbereich des Rumpfes vorgesehen werden.

    Also das Kleben mit Ponal hat mich noch nicht ganz überzeugt. Die Fenster sitzen zwar wirklich erstaunlich fest, aber da der Leim schlecht zu sehen ist, vor allem wenn der Rumpf weiß ist, habe ich nun trotz des Versuches sorgfältigst zu arbeiten eine haut auf einem Fenster. Ich musste übrigens alle Seitenfenster nach feilen. Sie waren alle zu groß. Valom sollte sich überlegen an den Fenstern oben und unten, oder seitlich zwei Klebelaschen anzuspritzen, damit die Fenster sauber justiert und mit zwei kleinen Klebepunkten gut befestigt werden können. Das wäre vor allem für Ungeübte und Anfänger sehr hilfreich!

    Beim Leitwerk und den Tragflächen sollte man in jedem Falle die Noppen der Auswerfer plan feilen. Nach dem Zusammenbau derselben müssen zumindest die Heckflossen noch etwas eingepasst werden. Diese Arbeit sollte am Rumpfteil, an der Aussparung erfolgen.

    Da man das Armaturenbrett bei Bestückung der Maschine mit Figuren nicht einsehen kann, habe ich auf die Ausgestaltung verzichtet. Wer das Modell für ein Diorama auf einem Flughafen aufstellen will, sollte schon beim Zusammenbau des Rumpfes ein ordentliches Gewicht, z. b. Messing, in der Rumpfnase hinter dem Armaturenbrett vorsehen.

    leider gab es auch einige kleine Abplatzer bedingt durch das Einpassen der Fenster an den Stegen. Doch das wird zu richten sein.

    Soweit meine Ausführungen für heute.

    Anhänge:

    Anhänge:



    Herzlichst

    Jeanpierre
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/48 BN-2/BN-2A – Valom

Die Seite wird geladen...

1/48 BN-2/BN-2A – Valom - Ähnliche Themen

  1. Focke Wulf Fw 190A-8/R2, Eduard, 1/48

    Focke Wulf Fw 190A-8/R2, Eduard, 1/48: Hallo zusammen, heute kann ich mal wieder ein fertiges Modell präsentieren - eine Focke Wulf Fw 190A-8/R2: [ATTACH] Es handelt sich um die...
  2. 1/48 Tamiya Spitfire Mk.I (neu)

    1/48 Tamiya Spitfire Mk.I (neu): [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  3. YAK-130 ZVEZDA 1/48

    YAK-130 ZVEZDA 1/48: Hallo zusammen , hier ein paar Bilder von Zvezda YaK-130 1/48. Das Model habe ich OOB gebaut . Lackiert mit Gunze Acrylfarben . Gruße Eugen...
  4. 1/48 Messerschmitt Bf.109 D1 – AMG

    1/48 Messerschmitt Bf.109 D1 – AMG: Messerschmitt Bf.109 D1 [ATTACH] Modell: Messerschmitt Bf.109 D1 Hersteller: AMG Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 48719 Preis ca. : 45-75 €...
  5. Suche Dutch Decal für die Dornier Do 215 B-2 in 1/48

    Suche Dutch Decal für die Dornier Do 215 B-2 in 1/48: Guten Abend an die Modellbaugemeinde Da ich nicht schon wieder die " 55" Dornier Do 215 B-2 in 1/48 in deutschen Markierungen machen möchte ,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden