1/48 Pfalz D.IIIa Profipack – Eduard

Diskutiere 1/48 Pfalz D.IIIa Profipack – Eduard im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Eines der formschönsten Flugzeuge aus der WWI-Zeit kann mit diesem Eduard-Bausatz (No. 8045) erstellt werden – der/die Pfalz D.IIIa (weiss bis...

Moderatoren: AE
  1. #1 Flugwuzzi, 13.04.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.2011
    Flugwuzzi

    Flugwuzzi Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Eines der formschönsten Flugzeuge aus der WWI-Zeit kann mit diesem Eduard-Bausatz (No. 8045) erstellt werden – der/die Pfalz D.IIIa (weiss bis heute nicht was bei WWI-Apparaten/Flugzeugen richtig ist ;-). Als Nachfolgemodell der D.III mit einigen Verbesserungen versehen, kam die D.IIIa ab Herbst 1917 bis Sommer 1918 zum Einsatz. Es wurden ca. 750 Maschinen gebaut.

    (Das Coverbild von dieser Packung wird der eigentlich Pfalz-typischen eleganten silbernen Erscheinung nicht ganz gerecht.)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flugwuzzi, 13.04.2006
    Flugwuzzi

    Flugwuzzi Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Der Bausatz beinhaltet 2 sauber gegossene Spritzrahmen in bräunlichem Plastik, einen Ätzteilbogen (für MG, Cockpitausstattung und anderen Details), einen kleinen Bogen „Express-Mask“ und Decals für 3 Varianten. Mit diesem Bausatz kann eine „frühe“ oder eine „späte“ Version der Pfalz D.IIIa erstellt werden, da beide Varianten der unteren Tragflächen als Spritzteil vorhanden sind.
     

    Anhänge:

  4. #3 Flugwuzzi, 13.04.2006
    Flugwuzzi

    Flugwuzzi Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hier der 2. Spritzling.
     

    Anhänge:

  5. #4 Flugwuzzi, 13.04.2006
    Flugwuzzi

    Flugwuzzi Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Detail zu Ätzteilsatz der Profipack-Version und der Film für Winschutzscheibe und Instrumente (die sind von mir vor dem Foto hintermalt worden und daher siehts schmierig aus).
     

    Anhänge:

  6. #5 Flugwuzzi, 13.04.2006
    Flugwuzzi

    Flugwuzzi Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Die anleitung ist übersichtlich und berücksichtigt auch die Ätzteile und die Unterschiede zu früher/später Version.
     

    Anhänge:

  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Flugwuzzi, 13.04.2006
    Flugwuzzi

    Flugwuzzi Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Es können aus dem Bausatz mit den beiliegenden Decals 3 Maschinen dargestellt werden.

    Rudolf Berthold, 1918 (Blau-Rot)
    Hans Bethge, 1918 (Gestreift mit Lozenge)
    Jakob Pollinger, 1918 (Blau-Silber mit Lozenge)

    Die Decals sind sauber gedruckt.

    Die Farbangaben in der Anleitung sind für Tamiya, Humbrol, Revell, Testors und Aeromaster !! (da können sich andere Hersteller mal ein Beispiel nehmen). Jedoch sind die Bausatz-Hersteller-Angaben bei WWI-Maschinen immer mit Vorsicht zu genießen und eine Zusatzliteratur ist in jedem Fall zu empfehlen (z.B. Windsock Datafile 21 oder das Buch "Pfalz Aircraft WWI" von FPM).
     

    Anhänge:

  9. #7 Flugwuzzi, 13.04.2006
    Flugwuzzi

    Flugwuzzi Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Fazit:
    Kann ich so nicht machen, da dies mein 1. Doppeldecker sein wird und ich hier schwer mit Tamiya oder Academy Panzern einen Vergleich ziehen kann;-)

    Was mir zu dem Bausatz im speziellen positiv/negativ aufgefallen ist entnehmt einfach meinem Baubericht.
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/48 Pfalz D.IIIa Profipack – Eduard

Die Seite wird geladen...

1/48 Pfalz D.IIIa Profipack – Eduard - Ähnliche Themen

  1. 1/48 Pfalz EIV und EV – AMG Adler

    1/48 Pfalz EIV und EV – AMG Adler: Nachdem das Christkind seine Päckchen schon ein paar Tage vorher gebracht hat musst ich natürlich auspacken. Als WWI Bastler in 1:48 ist man...
  2. Pfalz D.IIIa 1/48 Eduard

    Pfalz D.IIIa 1/48 Eduard: Eines der formschönsten Flugzeuge aus der Zeit des 1. WK kann mit dem Bausatz von Eduard erstellt werden. Als Nachfolgemodell der D.III (mit...
  3. Pfalz D.IIIa 1/48 (Eduard) Profipack

    Pfalz D.IIIa 1/48 (Eduard) Profipack: Also nun hab ich mich doch breitschlagen lassen und erstelle einen Baubericht zu meinem allerersten Doppeldecker. Da so ein erstes Mal immer...
  4. 1/48 Junkers Ju 88 A-4/torp – ICM

    1/48 Junkers Ju 88 A-4/torp – ICM: Junkers Ju 88 A-4/torp [ATTACH] Modell: Junkers Ju 88 A-4/torp Hersteller: ICM Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 48236 Preis ca. : 25 -35 €...
  5. 1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau

    1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau: Hallo Ich möchte euch heute hier die verbesserte und überarbeitete Radar/Fotoaufklärer Nase für das ICM und Revell Modell der MiG-25 RBT...