1/48 Vought AU-1 Corsair – Hasegawa

Diskutiere 1/48 Vought AU-1 Corsair – Hasegawa im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hier meine zweite Vorstellung ... klar, wieder eine Corsair :TD: AU-1 Schwanengesang der Vought Corsair .... Zuerst etwas zum Original....

Moderatoren: AE
  1. n/a

    n/a Guest

    Hier meine zweite Vorstellung ... klar, wieder eine Corsair :TD:

    AU-1 Schwanengesang der Vought Corsair ....

    Zuerst etwas zum Original. Die AU-1 hiess kurzfristig vorher F4U-6. Die AU-1 war die letzte Evolutionsstufe der Corsair und wurde 1952 aufgelegt, also 2 Jahre nach Ausbruch des Korea-Krieges. Das U.S. Marine Korps benötigte dringend ein Flugzeug zur Gefechtsfeldunterstützung, Vought hatte eins. Für diese Aufgabe bedurfte es aber keinen 2-Stufen-Höhenlader, sodaß der einstufige Pratt&Whitney R2800-83W mit 2.300 PS zur Verwendung kam (hierdurch äußerliche Veränderung der Motorhaube gg. F4U-5). Das Tragwerk wurde auf maximale Aussenlastkapazitäten modifiziert (10 Aussenflügelstationen in verändertem Design, jetzt Pylons). An diesen Pylons konnten u.a. HVAR´s (High Velocity Aerial Rockets). Die beiden Innenflügelstationen konnten mit insgesamt 1.000 KG bestückt werden ! Die Gesamtlast konnte sodann 2.500 Kg betragen, also 200kg mehr als die North American B25 Mitchell !! Die AU-1 wurde aus der F4U-5 entwickelt, stärkere Panzerung am Triebwerk, Panzerung der Tanks und des Cockpits, die Postion der Öhlkühler wurde verändert
    Insgesamt wurden 111 AU-1 von Februar bis Oktober 1952 gebaut. Alle AU-1 wurden an das USMC ausgeliefert.

    Soviel zum Original.

    Der vorzustellende Bausatz ist von Hasegawa, Maßstab 1/48 und kostet run 25€. Gebaut werden können 2 Versionen der AU-1 , zum einen die "bekannte "Quantico" , also eine Maschine des AES-12 (12. Aircraft Engineering Squadron) in MCAS Quantico. Die "Quantico" ist deshalb interessant, da in den "neuen" Marinefarben, also Grau (FS16440) über weiss (FS17875). Die zweite Version stelle eine AU-1 der VMA-212 eingesetzt in Korea dar. Diese Maschine ist (wie üblich bei Corsair) in rundherum blau (FS15042). Ein hübsches Detail ist der weisse Pfeil seitlich des Rumpfes bis zur canopy.

    Der Karton ist proppenvoll mit "sprues" gefüllt (kleiner dürfte der Karton absolut nicht sein), Decals und Klarsichtteile in seperater Folie verpackt. Insgesamt 11 sprues, nicht benötigte Teile sind auf der sehr übersichtlichen Bauanleitung eindeutig definiert. dass manche Sprues bei anderen Hase-Kits verwendet werden sieht man daran, dass nach den Ästen A und B der Ast F folgt .... Änfänger wie ich suchen sich dadurch den Wolf nach Ast C , aber aus Fehlern lernt man :TD:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. n/a

    n/a Guest

    Sprue A und B

    ...... Rumpfhälften Proppel und Höhenleitwerk
     

    Anhänge:

  4. n/a

    n/a Guest

    Detail sprue a

    ... klasse gemacht, ganz feine versenkte Gravuren .... hier ein Makroshot des Seitenleitwerks
     

    Anhänge:

  5. n/a

    n/a Guest

    Rumpfdetail 2

    ....
     

    Anhänge:

  6. n/a

    n/a Guest

    sprue F und G

    Tragwerk und Klappen .... absolut stark, alle Klappen (immerhin 6 Stück) sind seperat am Gussast, sodaß man perfekt die ausgefahrenen Klappen (für mich eine Visitenkarte der Corsair) darstellen kann :HOT
     

    Anhänge:

  7. n/a

    n/a Guest

    Detailshot

    Querruderdetail ... hier wurde aufgepasst, die späten Cora´s hatten "Blechruder"
     

    Anhänge:

  8. n/a

    n/a Guest

    und da isser dann doch ..... sprue D

    ... fast untergegangen in dem ganzen Verhau, der kleine Sprue D welcher die 10 Pylons für die Unterflügelstationen beeinhaltet, sowie die veränderten Flächenkühlereinlässe (durch der Verlagerung des Ölkühlers kein rundes Teil)
     

    Anhänge:

  9. n/a

    n/a Guest

    Sprue J Cowling

    dieser kleine Rahmen enthält die typische AU-1 Motorhaube. Die Kühleinlässe der F4U-5 wurden schlicht verschlossen, die Ausbeulungen blieben aber.
     

    Anhänge:

  10. n/a

    n/a Guest

    Sprue N

    ... sehr filigran und sehr schön gemacht, aber klar, falsche Magneten. Die späten P&W Doppelsterne hatten andere Magneten. Zwar ähnlich in der Form, aber ohne Abdeckung wie der F4U-5 .. also Handlungsbedarf. Okay, dieses Detail wissen echt nur die Spezialisten des Knickflüglers. Den gleichen Fehler finden wir auch auf Sprue Q , Felgen der Corsair.
     

    Anhänge:

  11. n/a

    n/a Guest

    P&W engine

    hübsch gemacht (mal schauen ob ich da was aus der Zubehörkiste bestelle)
     

    Anhänge:

  12. n/a

    n/a Guest

    sprue Q

    Dieser Gussast ist 2mal vorhanden, hierauf u.a. die "falschen" Räder. Die AU-1 hatte gepresste Felgen, keine Gegossenen. Hier muss man definitiv Zubehör dazukaufen.
     

    Anhänge:

  13. n/a

    n/a Guest

    Sprue L Klarsichtteile

    Sehr schön, schlierenfrei und glasklar, ausreichend dünn
     

    Anhänge:

  14. n/a

    n/a Guest

    Detailshot Klarsicht

    Kabinenhaube
     

    Anhänge:

  15. n/a

    n/a Guest

    Decals

    .. sehr ansprechender Decalbogen, sauber gedruckt und sehr komplett mit allen stencils (die weissen decals kommen naturgemäß auf dem Photo sehr schlecht raus)
     

    Anhänge:

  16. n/a

    n/a Guest

    Bauanleitung

    Die Bauanleitung ist auf einem Blatt gedruckt und relativ übersichtlich. Nicht step-by-step sondern in Form von Explosionszeichnungen. Vollständige Bemalungshinweise sind natürlich vorhanden. Die Farbnummern bezeichnen "GSI Creos Aqueous Hobby Colors" .... ah ja ..... Ich bin amüsiert und suche andere Farben die in Europa zu kaufen sind. Zum Glück sind aber auch die FS-Töne genannt. Auf dem Plan ist auch eine Übersichtszeichnung der sprues.
     

    Anhänge:

  17. n/a

    n/a Guest

    ihr habts gleich hinter Euch :red: Detail bauanleitung
     

    Anhänge:

  18. n/a

    n/a Guest

    Profiles

    ... zum krönenden Abschluss, die profiles ... rundum klasse, ein schöner Bausatz der noch schöneren späten Corsair.

    Ich hoffe es hat Euch gefallen und auch etwas gebracht. Bin da gerne für Kritik dankbar, Nullreaktion wie bei der ersten Vorstellung beunruhigt mich eher.

    Happy Klebings !
     

    Anhänge:

  19. n/a

    n/a Guest

    Literaturhinweis

    .. kurz am Rande ... perfekte Vorbildliteratur in englisch, knapp 130 Seiten, großformatig mit zig profiles und spitzenmäßige Typologie !

    ISBN 2-913903-28-2 , Histoire Collection, rund 30€, muss man haben
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 christoph2, 18.01.2007
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Direkt mal eine Frage zum angegebenen Literaturhinweis. Ich habe das Buch schön öfters im Internet angepriesen gesehen, aber hatte noch keine Gelegenheit mal wirklich reinzuschauen.

    Wie schaut es in diesem Buch mit zeitgenössichen Aufnahmen aus dem WKII zum Thema Corsair aus? Ich denke in der Hauptsache s/w oder sind auch Farbaufnahmen dabei?

    In wie weit wird das Thema Korea behandelt?

    Danke im Voraus!
     
  22. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    806
    Ort:
    Im Norden
    Das sind die ganz normalen Gunze Farben mit den H - Nummern, also nix exotisches :) GSI = Gunze Sangyo Inc.
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/48 Vought AU-1 Corsair – Hasegawa

Die Seite wird geladen...

1/48 Vought AU-1 Corsair – Hasegawa - Ähnliche Themen

  1. Vought F4U-5 Corsair, Revell 1/48

    Vought F4U-5 Corsair, Revell 1/48: Hier meine F4U-5 Corsair der VF-14 Stationiert auf der USS Franklin 1953. Der Bausatz und die Decals sind von Revell (Hasegawa).
  2. Chance Vought F4U-1D Corsair Tamiya 1/48

    Chance Vought F4U-1D Corsair Tamiya 1/48: Hallo FFler:) , habe neues FFfFF:FFTeufel: fürs Forum eine Corsair der VF-17 Jolly Rogers
  3. 1/48 Junkers Ju 88 A-4/torp – ICM

    1/48 Junkers Ju 88 A-4/torp – ICM: Junkers Ju 88 A-4/torp [ATTACH] Modell: Junkers Ju 88 A-4/torp Hersteller: ICM Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 48236 Preis ca. : 25 -35 €...
  4. 1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau

    1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau: Hallo Ich möchte euch heute hier die verbesserte und überarbeitete Radar/Fotoaufklärer Nase für das ICM und Revell Modell der MiG-25 RBT...
  5. F-4 Phantom 1/48...

    F-4 Phantom 1/48...: Servus Gibt's hier schon einen Laberthreat zu dem Thema? Wenn ja dann bitte den Link...wenn nicht dann ist er das jetzt! Gruss Uwe