1/48 Z-37 / Z-37 A Cmelak »Hummel« – MACO

Diskutiere 1/48 Z-37 / Z-37 A Cmelak »Hummel« – MACO im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hallo, Der Bausatz ist jetzt lieferfähig, bitte kontaktieren Z-37@mail.de. Anbei erste , amateurhafte Bilder von mir. Ein Baubericht folgt und in...
D-MUHA

D-MUHA

Flieger-Ass
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
358
Zustimmungen
631
Ort
Südniedersachsen
Hallo,
Der Bausatz ist jetzt lieferfähig, bitte kontaktieren Z-37@mail.de.
Anbei erste , amateurhafte Bilder von mir. Ein Baubericht folgt und in der KW 50 auch eine professionellere Bilderserie auf Facebook.
Inhalt:
Bausatz für 1 Modell, 8 graue Spritzrahmen, 1x klarer Spritzrahmen. Bauanleitung, 2x Decals Sheets für 9 Varianten , 1x Maskensatz für alle Klarsichteile inklusive Innen.
Optional erhältlich aber nicht im Karton "eine Hummel für die Landwirtschaft" von Peter Kühne, 30 Seiten mit Bilder und Texte zur Geschichte der Hummel spez. beim Agrarflug der Interflug.

besonderes Schmankerl: Es kan JEDE DDR/Gesamtdeutsche Maschine gebaut werden, ALLE Kennungen sind möglich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Interflug.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
23.071
Zustimmungen
46.650
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Erster Bericht:
....
[/QUOTE]

Ja, soweit alles richtig.
Trotzdem ein paar Fehler in der Rezension. In der DDR wurden 243 Maschinen, nicht nur 70, eingesetzt. Das hätte ja hinten und vorn nicht gereicht.

Unerwähnt bei den Optionen der Applikationsanlagen, neben der M72 Schleuderradanlage gibt es noch eine Wasserabwurfanlage. Also, man kann das Teil auch als "Wasserbomber" bauen. Da sag noch einer, in Deutschland gäbe es keine Wasserbomber. :loyal:

Die Kraftstoffzusatzbehälter wurden beim Agrarflug in der DDR nicht genutzt. Erst heute, nachdem einige Doppelsitzer in privaten Händen sind, werden diese unter gehangen.

Zum Thema Jalousie. Aufgrund von Schwingungen lösten sich immer mal wieder einzelne Lamellen. Mehr als drei durften beim Flugbetrieb nicht fehlen. Das Problem war auch bei anderen Haltern und beim Hersteller bekannt. Daraufhin änderte man das ganze System, ließ die Jalousie weg und ersetzte sie durch eine spezielle Blechscheibe, die die Zylinderkopftemperaturen nur unwesentlich beeinträchtigten.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
D-MUHA

D-MUHA

Flieger-Ass
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
358
Zustimmungen
631
Ort
Südniedersachsen
Moin Flugi,
Ist doch berücksichtigt, das Bild hier ist die Wasserabwurfanlage und als Streuer die M64/72. Im tschechischen Forum wird das diskutiert weil man dort die M64 verwendet hat und nicht die 72. Auch fehlt im Bausatz die M63 für die frühe Z und die Sprüh/Stäube Anlage. Hier hoffe ich auf Aftermarket. Die Rezension müsste um den Satz korrigiert wrden das der Rest zu den 243 dannZ37A waren und Doppelsitzer. Oder halt die importierte Gesamtzahl schreiben.
Bin mir aber nicht sicher ab wann es die Wasseranbwurfanlage gab, ich glaube erst Ende der 70er. Das würde in der Bauanleitung dann nicht korrekt sein.
Hier hätte wohl die M63 besser gepasst. Aber kann ja nachgeholt werden.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
23.071
Zustimmungen
46.650
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Moin Flugi,
Ist doch berücksichtigt, das Bild hier ist die Wasserabwurfanlage und als Streuer die M64/72. Im tschechischen Forum wird das diskutiert weil man dort die M64 verwendet hat und nicht die 72. Auch fehlt im Bausatz die M63 für die frühe Z und die Sprüh/Stäube Anlage. Hier hoffe ich auf Aftermarket. Die Rezension müsste um den Satz korrigiert wrden das der Rest zu den 243 dannZ37A waren und Doppelsitzer. Oder halt die importierte Gesamtzahl schreiben.
Bin mir aber nicht sicher ab wann es die Wasseranbwurfanlage gab, ich glaube erst Ende der 70er. Das würde in der Bauanleitung dann nicht korrekt sein.
Hier hätte wohl die M63 besser gepasst. Aber kann ja nachgeholt werden.
Reg Dich doch nicht auf. Ich habe mich auf die Rezension vom Volker beim IPMS bezogen. :wink2:
 
an-dwa-888

an-dwa-888

Fluglehrer
Dabei seit
13.04.2006
Beiträge
201
Zustimmungen
37
Ort
bei Hamburg
Moin, Moin,
habe am Mittwoch meinen bestellten Bausatz erhalten und bin begeistert !!! Sehr filigrane Bauteile der "Zitter" und hervorragend gestaltete Details.
MACO hat also nicht zuviel versprochen. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Der Maßstab entspricht dem, der zur Zeit angebotenen An-2 Bausätze 8 z.B. von Hobby-Boss oder Valom) die "Anna" wurde ja ebenfalls als Agrarflugvariante eingesetzt, so das man ein exquisites Diorama erstellen kann.
Wer unbedingt die Anzahl der eingesetzten Z's überprüfen möchte, im DDR-Zivilluftfahrtregister (herausgegeben vom Verlag two & two ) ist die genaue Anzahl verewigt.
Gern hätte ich diesen Bausatz angefangen, aber zur Zeit sind der Mobilkran T-177-2 und der W-50 in Arbeit und warten auf die Fertigstellung. Anbei einige Aufnahmen der halbfertigen Fabrikate:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
an-dwa-888

an-dwa-888

Fluglehrer
Dabei seit
13.04.2006
Beiträge
201
Zustimmungen
37
Ort
bei Hamburg
Noch einen schönen 3. Advent !
 
an-dwa-888

an-dwa-888

Fluglehrer
Dabei seit
13.04.2006
Beiträge
201
Zustimmungen
37
Ort
bei Hamburg
T-174-2 natürlich !
Sorry
 
D-MUHA

D-MUHA

Flieger-Ass
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
358
Zustimmungen
631
Ort
Südniedersachsen
Der W50 und der T174 in 1:48??? Welche bausätze sind das ? Die sehen ja lecker aus!!!!
 
an-dwa-888

an-dwa-888

Fluglehrer
Dabei seit
13.04.2006
Beiträge
201
Zustimmungen
37
Ort
bei Hamburg
... nein nicht in 1/48, das sind Balaton-Modelle in 1:35, sind für das Dromedar M-18 vorgesehen (polnischer Resin-Bausatz).
 
Waffen's

Waffen's

Space Cadet
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
1.231
Zustimmungen
400
Ort
Dessau
...
Bin mir aber nicht sicher ab wann es die Wasseranbwurfanlage gab, ich glaube erst Ende der 70er. ...
Bin durch Zufall drauf gestoßen: Link
Interessant wird es ab Seite 37
Es war wohl eine Entwicklung der Neurerbewegung, beginnend im Jahr 1972.
Der erste scharfe Einsatz erfolgte dann am 16. August 1975.

Gruß
Uwe
 
Zuletzt bearbeitet:

Naimaudiofan

Flugschüler
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
1
Zustimmungen
4
Zitat:
"Zum Thema Jalousie. Aufgrund von Schwingungen lösten sich immer mal wieder einzelne Lamellen. Mehr als drei durften beim Flugbetrieb nicht fehlen. Das Problem war auch bei anderen Haltern und beim Hersteller bekannt. Daraufhin änderte man das ganze System, ließ die Jalousie weg und ersetzte sie durch eine spezielle Blechscheibe, die die Zylinderkopftemperaturen nur unwesentlich beeinträchtigten."

Moin zusammen,
ist sicher nicht so wichtig, nur nebenbei:
Die Jalousien wurden nicht ersatzlos weggelassen sondern durch drei Klappen hinten (zwei seitlich, eine unten) an der Triebwerksverkleidung ersetzt, welche geschlossen werden konnten, um den Motor durch Luftstau auf Betriebstemperatur zu bringen.
Interessant ist, dass in ihrer Heimat die Z-37 bis heute die Jalousien behalten durfte. Offenbar hat man das dort in den Griff bekommen.

Gruß Heiko
 
Zuletzt bearbeitet:
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
23.071
Zustimmungen
46.650
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Ich darf da jetzt gar nicht weiter so ins Detail gehen, sonst finde ich noch mehr. :biggrin:

Die frühen Varianten, mit Jalousie und den roten INTERFLUG Streifen, die hatten auf dem Flügelmittelstück vor der Landeklappe nur 8 Sicken. Das ist nicht weiter tragisch, da man die überflüssigen Sicken im Bausatz wegschleifen kann. Alle späteren hatten dann 14 Sicken. :wink2:



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
D-MUHA

D-MUHA

Flieger-Ass
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
358
Zustimmungen
631
Ort
Südniedersachsen
Schade. Dann kann das auf dem Bild aber keine A sein, wo doch die Flügelverstärkungen demnach erst mit der A kamen?? Oder welches Geheimwissen verbirgt sich hier? Es ist schwierig wenn man bei der Recherche zum Bausatz vor dem Problem steht das diejenigen die es wissen müssten Dir einfach nichts sagen. keine Ahnung warum das so ist. Im Nachhinein ... . Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
an-dwa-888

an-dwa-888

Fluglehrer
Dabei seit
13.04.2006
Beiträge
201
Zustimmungen
37
Ort
bei Hamburg
Eine "Rippe" mehr oder weniger ist noch lange keine Qualitätseinbuße, außerdem kann das Nieten-und Rippenzählen so ziemlich nerven. Der Gesamteindruck eines fertigen Modells ist wohl der entscheidende Maßstab. Man sollte auch einen gewissen Respekt vor der Arbeit eines solchen Produzenten haben und letztlich gibt es im Grunde genommen kein einziges Modell, das 100%ig dem Original entspricht. Richtiger wäre es doch Mut zu machen, so verliert man schlichtweg die Lust am Produzieren. Es ist einfach eine Frage der Unterstützung durch positive Einschätzungen, um solche Nischenmodelle in größerer Zahl auf den Markt zu bringen.
Mit freundlichen Grüßen Erich
 
D-MUHA

D-MUHA

Flieger-Ass
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
358
Zustimmungen
631
Ort
Südniedersachsen
Ich darf da jetzt gar nicht weiter so ins Detail gehen, sonst finde ich noch mehr. :biggrin:

Die frühen Varianten, mit Jalousie und den roten INTERFLUG Streifen, die hatten auf dem Flügelmittelstück vor der Landeklappe nur 8 Sicken. Das ist nicht weiter tragisch, da man die überflüssigen Sicken im Bausatz wegschleifen kann. Alle späteren hatten dann 14 Sicken. :wink2:



Dann such doch bitte und teile deine Infos hier. Oder ist das dann auch Geheimwissen ? ich finde das so lächerlich. Das Projekt hat 3 Jahre gedauert, unzählige Bilder und Berichte sind eingeflossen, viele wurden gefragt und ehem. Agrarpiloten und Mechaniker sind gefragt worden. Manche haben sich eingebracht, manche werden erst aktiv wenn alles gelaufen ist. Ich hätte mir diesen Enthuasismus früher gewünscht. Ich habe mühsam versucht Quellen aufzutun und dann kommt jemand daher der vieles weiß aber nicht bereit ist das zu teilen. Schade wenn jemand so unterwegs ist. Bitte dann nimm doch den Bausatz unter die Lupe, bitte kauf Ihn doch und Vergleiche mit dem Geheimwissen was Du hast und freu Dich wenn Du etwas findest und kritisieren kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

1/48 Z-37 / Z-37 A Cmelak »Hummel« – MACO

1/48 Z-37 / Z-37 A Cmelak »Hummel« – MACO - Ähnliche Themen

  • Z-37 Cmelak , 1:48 MACO

    Z-37 Cmelak , 1:48 MACO: Hallo . Meine erste z-37 in 1:48 ist fertig . es ist die DM-SOE , Bau Nummer 07-22 , zugelassen am 1.4.69 , in ihrer Lieferbemalung . Sie ist der...
  • Z-37 / Z-37A Cmelak 1:48 Maco

    Z-37 / Z-37A Cmelak 1:48 Maco: Hallo, Zu Weihnachten passend ist die Maco Hummel summend auf meinem Basteltisch gelandet. Wie immer fange ich mit dem Cockpit an. Alle Teile sind...
  • Z-37/Z-37A Cmelak 1:48

    Z-37/Z-37A Cmelak 1:48: Hallo, Coming soon: Bei Facebook anmelden | Facebook
  • Agrarflug mit der Z-37 Cmelak ( eine Papierwelt)

    Agrarflug mit der Z-37 Cmelak ( eine Papierwelt): natürlich können auch Papiermodelle in höchster Vollendung gebaut werden, ich zog es in diesem Falle vor einige Modelle mit wesentlich geringerem...
  • Z-37 Cmelak, FLUGTECHNOLOGIE gesucht

    Z-37 Cmelak, FLUGTECHNOLOGIE gesucht: Hallo Zusammen, bin auf der Suche nach der technologischen Anleitung für den Einsatz der Z-37 Cmelak (deutsch).:?! Gruß Erich
  • Ähnliche Themen

    • Z-37 Cmelak , 1:48 MACO

      Z-37 Cmelak , 1:48 MACO: Hallo . Meine erste z-37 in 1:48 ist fertig . es ist die DM-SOE , Bau Nummer 07-22 , zugelassen am 1.4.69 , in ihrer Lieferbemalung . Sie ist der...
    • Z-37 / Z-37A Cmelak 1:48 Maco

      Z-37 / Z-37A Cmelak 1:48 Maco: Hallo, Zu Weihnachten passend ist die Maco Hummel summend auf meinem Basteltisch gelandet. Wie immer fange ich mit dem Cockpit an. Alle Teile sind...
    • Z-37/Z-37A Cmelak 1:48

      Z-37/Z-37A Cmelak 1:48: Hallo, Coming soon: Bei Facebook anmelden | Facebook
    • Agrarflug mit der Z-37 Cmelak ( eine Papierwelt)

      Agrarflug mit der Z-37 Cmelak ( eine Papierwelt): natürlich können auch Papiermodelle in höchster Vollendung gebaut werden, ich zog es in diesem Falle vor einige Modelle mit wesentlich geringerem...
    • Z-37 Cmelak, FLUGTECHNOLOGIE gesucht

      Z-37 Cmelak, FLUGTECHNOLOGIE gesucht: Hallo Zusammen, bin auf der Suche nach der technologischen Anleitung für den Einsatz der Z-37 Cmelak (deutsch).:?! Gruß Erich
    Oben