1/72 Bell/Boeing MV-22B Osprey US Marine VIP – Hasegawa

Diskutiere 1/72 Bell/Boeing MV-22B Osprey US Marine VIP – Hasegawa im Hubschrauber Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hallo zusammen, heute stelle ich euch den Bausatz Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" von Hasegawa (1:72) vor. Bei diesem Bausatz...
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
Hallo zusammen,

heute stelle ich euch den Bausatz Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" von Hasegawa (1:72) vor.

Bei diesem Bausatz handelt es sich um eine Decals Variante des bereits 2013 erschienenen Bausatzes der Japaner aus neuen Formen.
Ich habe mich für diese Variante entschieden, weil sie kürzlich zu einem verhältnismäßig günstigen Preis von unter 35€ bei Amazon zu erwerben war, und genau das Farbkleid trägt, dass ich für besonders attraktiv halte.

Das Vorbild ist, wie alle Fluggeräte des U.S. Marine Corps HMX-1 NIGHTHAWKS, in einem dunklen, glänzenden Grün gehalten. Im Gegensatz zu den konventionellen Hubschraubern der Staffel, fehlen hier die großflächigen, weißen Applikationen. Die Staffel ist für den Transport des amerikanischen Präsidenten und anderer politischer VIPs zuständig und in Washington DC tätig. Wenn ein Fluggerät den Präsidenten transportiert, ändert es sein Rufzeichen in "Marine One".

Um den Bausatz grundsätzlich einzuordnen, zeige ich hier meine Osprey aus Italeri-Formen, die ich kurz nach Erscheinen des Modells im Jahr 1989 baute. Ein Modell der Osprey gab es auch noch in unterschiedlichen Varianten von ESCI. Zuletzt ist die Osprey aus Italeri-Formen 2015 bei Revell erschienen. Diese Bausätze zeigen allesamt bestenfalls eine Osprey im Prototypenstadium. Deshalb ist Hasegawa zum Bau einer zeitgemäßen Osprey eine Toppwahl.

Enttäuscht bin ich von der Verpackung. Mir ist sie zu überladen an den Seiten und das Deckelbild ist mir zu unattraktiv. Hier bevorzuge ich die Packungsgestaltung der neuen Airfix-Bausätze. Ist natürlich Geschmackssache.

Wenn der Stülpkarton geöffnet wird, präsentiert sich ein üppig gefüllter Karton. Die aus normalem grauen PS gespritzen Teile sind in einem Beutel verpackt, die Klarsichtteile samt dem Ständer in einem weiteren.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Um vielleicht die Vorzüge des neuen Hasegawa Exemplars aufzuzeigen, präsentiere ich euch auch kurz Bilder meines vor mehr als 25 Jahren gebauten Exemplares von Italeri. Wenn ich diese Bilder mit dem Kartonfoto bei Hasegawa oder anderen Originalfotos vergleiche, empfinde ich den alten Italeri in seiner Gesamtform, besonders an den markanten Triebwerken und Props, als zu filigran und schlank. Inwieweit der Hasegawa-Bausatz hier besser abschneidet, kann ich noch nicht sagen. Fotos des gebauten Hasegawa-Bausatzes wirken aber für mich originalgetreuer.

Mein Modell von damals weißt natürlich reichlich handwerkliche Fehler auf, aber ich konnte es damals nicht besser.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Die Bauanleitung des Hasegawa-Bausatzes ist auf ein Faltblatt gedruckt, sehr präzise und fein gedruckt zwar, aber auch hier ein kleiner Minuspunkt, ich bevorzuge Bauanleitungen in Heftform.

Im Vergleich zur Konkurrenz fällt auf, dass Hasegawa die Bauanleitungen noch immer im Graustufendruck präsentiert. Farbliche Bemalanleitungen finde ich zeitgemäßer. Hier könnte Hasegawa sich auch verbessern.

Dafür ist die Bauanleitung trotzdem sehr übersichtlich und zeigt genau, wo die Bauteile hin sollen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
RomanW.

RomanW.

Space Cadet
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
1.157
Ort
Österreich
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Mein Modell von damals weißt natürlich reichlich handwerkliche Fehler auf, aber ich konnte es damals nicht besser.
Da sage ich nur: ich hab vor gut 20 Jahren auch mal eine Osprey gebaut (weiss leider nicht mehr, von welchem Hersteller). Aber die hab ich nicht so schön hinbekommen wie du! Ich dachte mir damals: "Hey, das Plastik ist eh schon grau! Cool! Da erspare ich mir den grauen Anstrich!" und hab nur die grünen Stellen angemalt. :D:
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Insgesamt sind im Karton 169 Bauteile vorhanden, von denen einige nicht benötigt werden für diese Version.
Man braucht hier 14 Bauteile des Ständer-Spritzlings (Verzeihung für diese Formulierung) nicht, sowie 2 Bauteile von Gussast D und offenbar 4 Polycaps (Ast PC). So setzt sich diese Variante schlussendlich aus 149 Teilen zusammen.

Die Gussäste F und G mit Bauteilen für Rotoren und Kleinteilen sind je 2x vorhanden. Da im Cockpit zwei Pilotenfiguren Platz nehmen sollen, ist es prima, dass in Wirklichkeit vier Figuren vorhanden sind.

Die Farbangaben beziehen sich entweder auf das System von Gunze oder alternativ auf das von Mr. Color.

Das Dunkelgrün soll Field Green FS34097 sein. Ob das passt kann ich nicht beurteilen, ich hätte irgendwas in Richtung british racing green erwartet.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Die Decals sind sauber gedruckt aber wirken doch etwas dick.
Fürs Cockpitgibt es auch reichlich Decals, obwohl die Teile Strukturen aufweisen.
Es gibt auch zwei Sätze PE-Teile von Eduard, auch farbig bedruckt. Für mich ist Hasegwa mit Decals und Plastik ausreichend.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Kommen wir zum Plastik, die Übersicht aller Gussäste verspricht mir jede Menge Bastellspaß. Die Einzelteile haben eine sehr glatte Oberfläche und schön feine Gravuren. Manche Details sind, wo es sinnvoll ist, erhaben dargestellt.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Gussast A für die Rumpfkomponenten und Gussast B mit den Flügelteilen. Toll, dass man die Flaps da separat in unterschiedlichen Positionen mit montieren kann. Für down-Position muss dann eine Blendenteil eingeklebt werden.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Als nächstes der Gussast D mit den Fahrwerksschächten und Gussast F mit den Rotoren.
Die Fahrwerksschächte scheinen frei von Details, naja, da muss man weniger Farbe verschwenden.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Die Klarsichtteile sind schön dünn.
Prima wäre gewesen, wenn beispielsweise die Cockpitverglasung größer gewesen wäre. So könnte man sie wohlfein in den Rumpf einpassen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Gussast C mit den Triebwerksgondeln. Und Ast G (2x) mit allerhand Kleinteilen. Die Besatzung ist hier ganz schön zerstückelt. Prima, denn so können die Figuren in verschiedenen Haltungen geklebt werden. Ich finde gut, dass Figuren dabei sind und dass sie nicht wie Freaks stur geradeaus gucken
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Wie schon mehrfach erwähnt, ist bei Hasegawas Osprey ein Displayständer dabei.
Das ist fantastisch, denn am Modell können nicht nur die Rotoren beweglich gehalten werden, sondern auch der Kippmechanismen der Triebwerke. Kipprotor ist also Kipprotor.
Da das Flugzeug im Flugmodus dargestellt nicht mehr auf seinen Rädern stehen könnte, bietet sich der Ständer an, um die charakteristischen unterschiedlichen Flugzustände zu zeigen, sondern auch die Transformation an sich.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Und jetzt noch einige Details. Die Cockpitteile sehen gut aus mit ihren feinen Details, die Sitze kommen da nicht mit. Hier würde ich die Männekes einsetzen, um das Fehlen der Details zu kaschieren.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Nochmal das Hauptteil des Cockpits. Außerdem kann man sich überlegen, ob man den Innenraum des Rumpfes komplett scratchen möchte, denn da herrscht werksseitig komplette Leere.
Die Anleitung weißt übrigens nicht darauf hin, dass der Modellbauer auf jeden Fall ein üppiges Buggewicht installieren sollte. Zumindest der Italeri Bausatz ist hecklastig, weshalb ich dieses Problem auch bei Hasegawa befürchte
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.048
Ort
Wuppertal
1:72 Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" - Hasegawa

Pilotenfiguren und Räder runden den positiven Eindruck ab. Schöner Bausatz mit feinen Details und guten Lösungen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Thema:

1/72 Bell/Boeing MV-22B Osprey US Marine VIP – Hasegawa

1/72 Bell/Boeing MV-22B Osprey US Marine VIP – Hasegawa - Ähnliche Themen

  • Bell 360 Invictus

    Bell 360 Invictus: Bell hat die B 360 als zukünftigen Nachfolger der OH-58 Kiowa vorgestellt. Bis Ende 2022 soll der erste Prototyp fliegen, falls Bell den Zuschlag...
  • 1/72 Bell 412 Los Angeles Fire Department – Italeri

    1/72 Bell 412 Los Angeles Fire Department – Italeri: Italeri hat eine neue Decalvariante seines schön gemachten Bausatzes der Bell 412 herausgebracht. Es ist eine farbenfrohe Maschine des Los Angeles...
  • 9.9.19 Unfall Bell 505 Laax/CH

    9.9.19 Unfall Bell 505 Laax/CH: Gestern ist auf dem Vorab- Gletscher bei Laax/ Graubünden eine B505 von Fuchs Helicopters verunfallt, offenbar ohne grösseren Personenschaden...
  • Cutiss P-40 N-5 "Lulu Belle" von Eduard

    Cutiss P-40 N-5 "Lulu Belle" von Eduard: Last but not least der dritte Flieger in weiblicher Begleitung: Auch hier wurde ein altbewährter Hasegawa Bausatz von Eduard aufgewertet und von...
  • 2x Dragon BELL UH-1D SAR 1:35 LTG 61

    2x Dragon BELL UH-1D SAR 1:35 LTG 61: Habe mich "mal wieder" daran gemacht, zwei SAR Modelle zu bauen. Dieses Mal im Maßstab 1:35. Hatte hierbei nicht den tollen Luftwaffe Bausatz von...
  • Ähnliche Themen

    • Bell 360 Invictus

      Bell 360 Invictus: Bell hat die B 360 als zukünftigen Nachfolger der OH-58 Kiowa vorgestellt. Bis Ende 2022 soll der erste Prototyp fliegen, falls Bell den Zuschlag...
    • 1/72 Bell 412 Los Angeles Fire Department – Italeri

      1/72 Bell 412 Los Angeles Fire Department – Italeri: Italeri hat eine neue Decalvariante seines schön gemachten Bausatzes der Bell 412 herausgebracht. Es ist eine farbenfrohe Maschine des Los Angeles...
    • 9.9.19 Unfall Bell 505 Laax/CH

      9.9.19 Unfall Bell 505 Laax/CH: Gestern ist auf dem Vorab- Gletscher bei Laax/ Graubünden eine B505 von Fuchs Helicopters verunfallt, offenbar ohne grösseren Personenschaden...
    • Cutiss P-40 N-5 "Lulu Belle" von Eduard

      Cutiss P-40 N-5 "Lulu Belle" von Eduard: Last but not least der dritte Flieger in weiblicher Begleitung: Auch hier wurde ein altbewährter Hasegawa Bausatz von Eduard aufgewertet und von...
    • 2x Dragon BELL UH-1D SAR 1:35 LTG 61

      2x Dragon BELL UH-1D SAR 1:35 LTG 61: Habe mich "mal wieder" daran gemacht, zwei SAR Modelle zu bauen. Dieses Mal im Maßstab 1:35. Hatte hierbei nicht den tollen Luftwaffe Bausatz von...
    Oben