1/72 BFW Udet U-12A Flamingo - KORA

Diskutiere 1/72 BFW Udet U-12A Flamingo - KORA im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; BFW Udet U-12A "Flamingo" KORA 72163 Preis: € 25,- aufwärts Kurzgeschichte Der Udet U-12 Flamingo war in den 1920-30er Jahren ein, in mehreren...
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.897
Zustimmungen
4.181
Ort
Wien
BFW Udet U-12A "Flamingo"
KORA
72163
Preis: € 25,- aufwärts

Kurzgeschichte
Der Udet U-12 Flamingo war in den 1920-30er Jahren ein, in mehreren Ländern, sehr beliebtes Schul-, Sport- und Kunstflugzeug.
In Österreich wurde die U-12A zuerst zivil genutzt, später kaufte auch die Luftwaffe und baute sogar in Lizenz. 11 Stk. U-12S (S=Stahlflamingo) wurden gebaut - geplant waren mehr. Stattdessen wurde der Lizenzbau der Fw 44 Stieglitz aufgenommen.

 
Anhang anzeigen
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.897
Zustimmungen
4.181
Ort
Wien
Bisher gab es für Udets Flamingo nur Resinbausätze von CMK, Alliance, Eurokit und RK-Modelle.
Nun gibt’s ihn auch in Plastik.

Inhalt
2x beige Spritzgussteile
1x Motor, Resin hellgrau
2x Klarsichtteile
1x Decals
1x Bauanleitung https://www.scalemates.com/products/img/6/3/7/1442637-23-instructions.pdf
1x Farbanleitung

 
Anhang anzeigen
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.897
Zustimmungen
4.181
Ort
Wien
Die Decals machen einen guten Eindruck. Es scheint alles auf durchgehenden Trägerfilm gedruckt. Manche Details sind arg eng beieinander, also präzise schneiden!

Darstellbar sind 4 Versionen - Angaben laut Kora:
D-135 Tirol Aeroclub, Österreich, 1926, später A-25 - Achtung auf den nächsten Beitrag!
D-1257 Deutschland, 1928-29
D-1274 Türkei, 1928 Präsentation durch Pilot Willi Stör.
Mandschurei 1928-30

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.897
Zustimmungen
4.181
Ort
Wien
Am 14. März 1926 wurde in Innsbruck eine Udet U-12A unter großem Tamtam, noch mit der Kennung D-135, auf den Namen "Tirol" getauft. Halter war die Tiroler Flugverkehrsgesellschaft, von der sie mit der neuen Kennung A-25 als Rundflugmaschine eingesetzt wurde. Am 11. Sept. 1927 wurde die Maschine bei einer Notlandung schwer beschädigt und aus Geldmangel nicht mehr aufgebaut.
Quelle: Tanja Chraust - Die Innsbrucker Luftfahrt von 1910-1965.

Bei dieser von mir favorisierten Decalversion hat Kora mächtig danebengehaut.
Nach kurzer Suche im Netz tut sich der starke Verdacht auf, dass hier folgendes Zeitungsfoto als Vorlage diente Luftfahrt Udet Flugzeugbau U 12 „Tirol“ D-135 Flugplatz Innsbruck Reichenau 1926 | eBay sollte der Link später nichts mehr anzeigen, schreibt mir eine Nachricht.
Ein gutes D-135-Foto habe ich online nicht gefunden, gibt aber welche in den Büchern von Tanja Chraust Alles zu Österreichs Luftfahrt

Bei den D-135-Decals stimmen 2 entscheidende Dinge nicht:



1. Das l in "Tirol" ist kein Altdeutsches-L. Im folgenden Originalfoto lässt sich die Schriftart gut vergleichen, auch wenn sich das gesamte Aussehen leicht geändert hat Der Dackel macht´s aus – Innsbruck erinnert sich

2. Das Wappentier Tirols, ein Adler https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c3/AUT_Tirol_COA.svg, wurde fehlinterpretiert. Zugegeben, das ebay-Foto weist eine größere Ähnlichkeit mit Koras Rosé-Café-Werbung auf als mit Tirols Adler, jedoch hat es diese Werbung so nicht gegeben.

Am Rande sei noch erwähnt: Vorne war Platz für 2 Passagiere, die Öffnung dafür war wohl größer als die vom Cockpit. Im Passagierraum - k.A. wie der im Original aussah - vermute ich 2 Sitze leicht versetzt nebeneinander.
Im Winter wurde sogar mit Schneekufen geflogen, Fotos siehe Chraust-Buch. Ein kleines Winterdiorama? Sehr verlockend!
 
Anhang anzeigen
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.897
Zustimmungen
4.181
Ort
Wien
Zum Schluss noch ein heißer Tipp Udet U-12 "Flamingo" 1/72 Resin von einem dem nichts zu schwör ist!

…und ein kleiner Bausatzvergleich Kora vs. CMK (grüner Resin):

Die obere Tragfläche von CMK ist ein wenig mehr gepfeilt.
Kora weist eine V-Stellung von ca. 2mm auf, während die von CMK ziemlich gerade ist.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.897
Zustimmungen
4.181
Ort
Wien
Rumpflänge Kora: 8,5cm, CMK: 8,8cm
Geht man von der unteren Tragfläche aus ist der Rumpf von Kora vorne 1mm und hinten um 2mm kürzer als der von CMK. Die Form ist ziemlich gleich. Die Rumpfdicke habe ich nicht verglichen.



Cockpitöffnung: CMK kreisrund, Kora entspricht wohl mehr dem Vorbild.



Die Räder im Vergleich.



Die Kora-Strebe gehört nachgearbeitet, liegt mit dem "Grat" vorne und hinten allerdings richtig - bloß nicht entfernen!



Fazit
Das ein Kora-Modell mehr oder weniger Zuwendung verlangt ist klar (soll jeder für sich entscheiden). Für mich wird’s viel Arbeit werden, aber dafür gibt‘s dann einen roten Flamingo in der Sammlung, Ha! :squint:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Space Cadet
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
2.127
Zustimmungen
7.879
Ort
Much
Bravo, tolle Wahl!
Da kommen mir schöne Erinnerungen an Gespräche mit einem wahren Flieger und Modellbauenthusiasten während einer der seligen GoModell in Wien: Gerhard Pomp erzählte mir von eben dieser Flamingo in Innsbruck und versorgte mich auch mit Literatur und dem Namen Tanja Chraust. Seitdem - Asche auf mein Haupt, so lange her - wollte ich die 72er Flamingo bauen, die ich im Nachlass von Jean-Pierre Dujin gefunden hatte. Die sahen genauso aus wie die oben gezeigte CMK. Wer da bei wem abgekupfert hat, werden wir wohl nie wissen, da herrschte reger "Austausch"...

Umso mehr freue ich mich, dass Du das Thema umsetzst. Bin gespannt auf Deine Interpretation! Vielleicht greifst Du ja auch die Fallschirm-Entwicklung auf, die mit dieser Art Flugzeugen zur Versorgung der Almhuetten, Berggasthoefe oder anderer schwer zugänglicher Orte mit dem Noetigsten (gern auch in Glasgebinden) genutzt wurde. Wohl sogar fuer Baumaterialien für Seilbahnen?

Guten Erfolg, da bleib ich dran!
 
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
2.074
Zustimmungen
5.503
Ort
Aschersleben
Die Decals machen einen guten Eindruck. Es scheint alles auf durchgehenden Trägerfilm gedruckt. Manche Details sind arg eng beieinander, also präzise schneiden!

Ja die KORA-Decals sind auf durchgehendem Trägerfilm. Und sie sind sehr dünn - es besteht die Gefahr des Umschlagens und Zusammenfaltens. Außerdem sind sie nicht besonders kratzfest, also Vorsicht beim Ausschneiden, dass man die umliegenden Decals nicht ausversehen zerkratzt. Leider ist mir mit KORA-Decals all das schon passiert.
 
mannigausa

mannigausa

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2010
Beiträge
1.604
Zustimmungen
1.730
Ort
Attendorn
Ich habe mir einen ähnlichen Bausatz von Kora gekauft. Der Motor, der dabei ist, ist unmöglich. Er ist viel zu groß, wahrscheinlich ist es ein Umlaufmotor von einem WW I Flugzeug.
Ich habe mir dann zwei Siemens SH 14 bei Dekno gekauft. Sie sind aus dem 3D Drucker in hervorragender Qualität.
Für die Gravuren am Rumpf gibt es nur eine Lösung: Zuspachteln und glatt verschleifen. Leider recherchieren die Modellhersteller zu wenig. Wenn die Leute eine Linie auf einer Zeichnung oder einen dunklen Strich auf einem Foto sehen, meinen sie dass das ein Blechstoß getrennt durch einen "Schützengraben" ist. Wer schon einmal ein Holzflugzeug gebaut oder repariert hat weiß, das der Leim ( Kasein, Kaurit oder Aerodux) eine dunkelbraune Farbe hat. An den Schäftstellen bleibt immer ein dunkler Bereich zu sehen
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Zivilist

Zivilist

Space Cadet
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
2.127
Zustimmungen
7.879
Ort
Much
Ich glaube, da gibt es noch einen, der in 3D-Qualität S&H Motoren herstellt. Matias Hagen hat mir mal für meine Udet 11 Kondor die ensprechenden Zylinder geliefert. Aber der von Dekno ist saustark!!!
 
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.897
Zustimmungen
4.181
Ort
Wien
Hui, schöne viele Reaktionen!

@Zivilist
Hach ja, die seelige GoMo...
Bei so einem speziellen Thema wie Almhütte versorgen rechne ich mit dem Tiroler Plastikhaufn. Die kennst du ja sicher Tiroler Plastikhaufn - Über uns
Wann und wie ich das endgültig mache steht noch in den Sternen, es gibt ja so viel zu tun. Mir war es ein Anliegen den neuen Bausatz vorzustellen, Kora bekommt man ja nicht überall und es gibt sicher viele die einen Flamingo möchten. Oder noch gar nicht wissen, dass sie einen brauchen, man stelle sich Mal eine Deutsche-Luftfahrt-Vitrine ohne Udets U12 vor, das geht doch nicht!
:huh:



Noch ein parr Bilder von dem Dekno 3D SH 14 Triebwerk.
Wau!
Ein anderes Projekt verlangt einen freiliegenden Motor, den hätte ich versucht nachzubilden :014:
Wo hast du den Dekno her?

Und weil ich neugierig bin: Wann baust du deinen Flamingo?
 
mannigausa

mannigausa

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2010
Beiträge
1.604
Zustimmungen
1.730
Ort
Attendorn
Ob und wann ich den Flamingo baue weiß ich noch nicht. Bei einem Bestand von ca. 600 Bausätzen und einem Lebensalter von fast 69 Jahren läuft einem die Zeit weg.

Den Motor habe ich beim Hersteller online gekauft. DEKNO models - Scale model kits of aircraft

Zuerst muß ich mal die Jodel BeBe aus dem 2021er Wettbewerb fertigbauen. Dann habe ich mir drei Projekte für den diesjährigen Wettbewerb vorgenommen. Zwei Projekte sollten aus der Box gebaut werden. So wie aussieht werden es wieder 90% Scratch Modelle (siehe Jodel Baubericht). Das dritte Projekt wird ein komplett neues Modell, welches in keinem Maßstab als Bausatz gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

1/72 BFW Udet U-12A Flamingo - KORA

1/72 BFW Udet U-12A Flamingo - KORA - Ähnliche Themen

  • 1/48 BFW M 23b – Brengun

    1/48 BFW M 23b – Brengun: Der tschechische Hersteller Brengun/Hauler bietet seit einiger Zeit ein Resin-Modell der BFW M 23b an. Für den Preis von knapp EUR 50,- (zz...
  • Flughafen Tempelhof: Udet und der "Heldenkeller".

    Flughafen Tempelhof: Udet und der "Heldenkeller".: Hallo zusammen, beim Lesen der Biografie über Ernst Udet von Armand von Ishoven findet sich auf Seite 202 der nachfolgende Hinweis: " Viele...
  • Obfw Gräf SG2

    Obfw Gräf SG2: Liebe Experten, um „seine“ beiden Maschinen einmal im Modell zu bauen suche ich Informationen zu meinem gefallenem Großonkel dem Oberfeldwebel...
  • Otto, AGO and BFW Aircraft of WW I

    Otto, AGO and BFW Aircraft of WW I: Hallo Kollegen, Dank eines Tipps liegt hier vor mir nun der umfangreiche Bildband "Otto, AGO and BFW Aircaft oft WW I" von Jack Herris. Bei der...
  • BFW M23 R143

    BFW M23 R143: Hallo, ich bin mal wieder auf der Suche - diesmal nach einem Bild oder Foto von einer BFW M23 und wenn es der Zufall will, mit der Registrierung...
  • Ähnliche Themen

    • 1/48 BFW M 23b – Brengun

      1/48 BFW M 23b – Brengun: Der tschechische Hersteller Brengun/Hauler bietet seit einiger Zeit ein Resin-Modell der BFW M 23b an. Für den Preis von knapp EUR 50,- (zz...
    • Flughafen Tempelhof: Udet und der "Heldenkeller".

      Flughafen Tempelhof: Udet und der "Heldenkeller".: Hallo zusammen, beim Lesen der Biografie über Ernst Udet von Armand von Ishoven findet sich auf Seite 202 der nachfolgende Hinweis: " Viele...
    • Obfw Gräf SG2

      Obfw Gräf SG2: Liebe Experten, um „seine“ beiden Maschinen einmal im Modell zu bauen suche ich Informationen zu meinem gefallenem Großonkel dem Oberfeldwebel...
    • Otto, AGO and BFW Aircraft of WW I

      Otto, AGO and BFW Aircraft of WW I: Hallo Kollegen, Dank eines Tipps liegt hier vor mir nun der umfangreiche Bildband "Otto, AGO and BFW Aircaft oft WW I" von Jack Herris. Bei der...
    • BFW M23 R143

      BFW M23 R143: Hallo, ich bin mal wieder auf der Suche - diesmal nach einem Bild oder Foto von einer BFW M23 und wenn es der Zufall will, mit der Registrierung...
    Oben