1/72 BO 105 – Amodel

Diskutiere 1/72 BO 105 – Amodel im Hubschrauber Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Im Maßstab 1/72 gab es bislang nur einen Bausatz von Airfix, der den Bau einer kurzen Version der BO 105 ermöglichte. Amodel hat jetzt eine neue...

  1. #1 Norboo, 09.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Im Maßstab 1/72 gab es bislang nur einen Bausatz von Airfix, der den Bau einer kurzen Version der BO 105 ermöglichte. Amodel hat jetzt eine neue Variante auf den Markt gebracht, eine BO 105CBS, also die längere Version, erkennbar am dreieckigen zusätzlichen Fenster. Ich habe die bei Neuerscheinung üblichen 14 € bezahlt.
    (Ergänzung: und den hier gibt es natürlich auch:http://www.flugzeugforum.de/threads/14429-172-BO-105-CBS-Legato)Den habe ich aber im richtigen Leben noch nie gesehen....
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Norboo, 09.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/72 BO 105 - Amodel

    Das Deckelbild zeigt eine der beiden Varianten, die man bauen kann. Hier ein Originalfoto: http://www.airliners.net/photo/Bond...30813/L/&sid=c715242c97553276df723a224b45cb60
    Die Maschine wird hier als DBS bezeichnet, ich kannte bislang nur die Bezeichnung BO 105CBS.

    Als zweite Möglichkeit kann man einen Hubschrauber des ADAC bauen. Die D-HILF steht jetzt als Museumsstück am Franz-Josef-Strauß-Flughafen in München. Hier ein Auszug aus der Bauanleitung mit den Markierungshinweisen.
     

    Anhänge:

  4. #3 Norboo, 09.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/72 BO 105 - Amodel

    Hier die Übersicht der Gussäste (ohne Klarsichtteile). Die Hecktür ist ein Extrateil, zum Öffnen muss man sie nur teilen. Die Materialstärke ist allerdings ziemlich dick. Es gibt Kabinenboden und -dach, angedeutete medizinische Ausrüstung und eine Trage mit Gestell!. Es fehlt eine Overheadkonsole und die Antennen auf dem Dach. Zwei verschiedene Heckspornvarianten sind auch dabei. Wer etwas sägt, kann auch die kurze BO bauen.
     

    Anhänge:

  5. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/72 BO 105 - Amodel

    Die Glasteile sind ok, etwas dick und schlierig, aber das war zu erwarten. Zwei Kabinen liegen bei, mit unterschiedlichen Scheibenwischeranordnungen. Gut recherchiert!
    Die Seitentüren muss man auch nur teilen, um sie geöffnet darzustellen. Naja, ein bisschen Innenstruktur (Kartenfach, Griffe) muss dann auch selbst gemacht werden.
     

    Anhänge:

  6. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/72 BO 105 - Amodel

    Die Decals: sauber gedruckt und vollkommen ausreichend!
     

    Anhänge:

  7. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/72 BO 105 - Amodel

    Gehen wir etwas ins Detail: Der Rotorkopf. Für 1/72 ganz ok, etwas unscharfe Details, das ist aber typisch für Amodel. Der große "Gnubbel" auf dem Rotorkopf ist eine Heißöse und viel zu klobig (siehe Originalfoto).
    Die Rotorblätter sind nicht zu dick und haben sogar Trimmkanten! Nicht schlecht...
    Sie müssen allerdings stumpf an den Kopf geklebt werden. Ob das auf Dauer hält?
     

    Anhänge:

  8. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/72 BO 105 - Amodel

    Weitere Kleinteile sind gut modelliert, da gibt es nichts zu meckern. Nur die Overheadkonsole fehlt völlig, ist aber nicht so kompliziert selber herzustellen.

    Insgesamt bin ich nach dem Ka-60 Desaster sehr positiv überrascht von der Qualitätssteigerung. Der Bausatz ist zwar kein Schnäppchen, aber auch nicht zu teuer. Die Erfahrung zeigt, dass Amodel recht schnell viele Markierungsvarianten auf den Markt wirft. Ich bin gespannt.

    So. jetzt warten wir auf den Ersten, der eine schöne BO daraus baut.

    Ich hoffe, ich konnte Euch mit diesem Blick in den Karton einen Eindruck verschaffen.

    viele Grüße, Norbert
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 und MiGhty29 gefällt das.
  9. #8 troschi, 11.02.2014
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    315
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    AW: 1/72 BO 105 – Amodel

    besser spät als nie, aber hier nochmal ein Paar kleine Ergänzungen:

    Bei den Kleinteilen, insbesondere Rotorkopf usw. weist der Bausatz einen hohen Verwandheitsgrad mit Airfix auf.

    Norbert, die Bo 105 D ist die CAA-Zertifizierte Variante für single-pilot IFR-Betrieb für Großbritannien. BS steht dabei wie bei den anderen Bo auch für C20B-Triebwerke und "stretched".


    Das heutige Museumsstück ist übrigens die ehemalige D-HLFB, die 2003 in Folge eines missglückten Flugmanövers in den Elebe-Seiten-Kanal bei Bienenbüttel stürzte und in der der Notarzt ertrank, weil er sich aus der Zelle nicht befreien konnte.

    Zum Bausatz noch ein Paar Anmerkungen aus meiner Sicht:

    Plus +:
    - Arrangement der Türen (gleichwohl für geöffnete Darstellung wohl zu dick)
    - Seperate Canopies mit Einzel- und Doppelscheibenwischer
    - beide Hecksporne enthalten
    - netter Versuch mit dem Einlaufkanal am Anfang Doghouse, aber...

    ... und da hört es dann auch leider schon auf:
    Minus -:
    - ... Platte für das Getriebegehäuse fehlt
    - Inneneinrichtung für deutsche Versionen nicht zu gebrauchen
    - fragwürdige Verschlimmbesserung des Airfix-Instrumentenpanels (gegen 1:87 von Roco austauschen - geht wunderbar)
    - angespritze Schiebefenster in den Pilotentüren - keine Varianz ohne großen Aufwand möglich)
    - Heckrotorkopf sehr grob
    - Hauptrotorkopf (hier insbesondere Blattaufnahmen) als Folge der Kopie des Airfix-Teils überdimensioniert
    - fehlende Bulleneier
    - keine Unterteilung der Taumelscheibe in drehenden und nicht-drehenden Teil (siehe Airfix)
    - Lüftungsgitter steuerbord unter der Taumelscheibe (die nicht da ist) zu groß
    - angespritzte Lasthakenplatte und Windenhalterung (offensichtliches Top Gun-Erbe)
    - fehlender Einsinkschutz, obwohl auch bei UK-Version benötigt
    - angespritzte Steigrohre an den Kufen ... sprich aufwändige Entfernung bei Varianten an denen sie nicht benötigt werden.
    - Kufen wirken insgesamt nicht besonders gut ausgeformt. Kreisrunder Querschnitt der Steigleiste entspricht nicht dem Vorbild
    - Lufthutze für C20B-Triebwerke sind überdimensioniert
    - Luftzufuhrschlitze am unteren Heckrotorwinkelgetriebe wirken überdimensioniert und grob
    - fehlende Nietreihen - der Punkt geht an Airfix und Top Gun.
    - Decals weisen Versatz und teilweise falsche Schrifttypen auf.

    Doch hast du - sogar gebaut - in Nieuwegein ;-)
     
  10. hans k

    hans k Space Cadet

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    4.916
    Ort:
    Bayreuth
    AW: 1/72 BO 105 – Amodel

    Ich hänge mich mal hier an, denn heute kam mit einem König-Paket dieser Bausatz auf den Tisch

    MBB Bo-105 P
     

    Anhänge:

  11. hans k

    hans k Space Cadet

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    4.916
    Ort:
    Bayreuth
    AW: 1/72 BO 105 – Amodel

    Es sind zwei neue Gußäste in der Schachtel für die kurze Version,
    Nr. 1: Teil (A) für die Zelle
     

    Anhänge:

  12. hans k

    hans k Space Cadet

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    4.916
    Ort:
    Bayreuth
    AW: 1/72 BO 105 – Amodel

    Nr. 2: ohne Bezeichnung für die Waffenstationen
     

    Anhänge:

  13. hans k

    hans k Space Cadet

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    4.916
    Ort:
    Bayreuth
    AW: 1/72 BO 105 – Amodel

    Die restlichen 3 sehen aus wie die im vorher beschriebenen Bausatz
     

    Anhänge:

  14. hans k

    hans k Space Cadet

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    4.916
    Ort:
    Bayreuth
    AW: 1/72 BO 105 – Amodel

    zu bauen sind drei Variationen, zwei mal Heeresflieger aus Roth und ein Spanischer
     

    Anhänge:

  15. #14 hans k, 08.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2014
    hans k

    hans k Space Cadet

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    4.916
    Ort:
    Bayreuth
    AW: 1/72 BO 105 – Amodel

    und zum Schluß noch der Decalbogen.

    Im großen und ganzen kann ich mich den Ausführungen des vorher beschriebenen Bausatzes anschließen.
    Wer also eine kurze Version bauen will, kommt mit dem neuen Bausatz um das sägen herum.

    Nun das war's, ich hoffe, die Information hilft weiter

    viele modellbauerische Grüße aus Bayreuth

    Hans
     

    Anhänge:

    Helicopterfan222 und Norboo gefällt das.
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    AW: 1/72 BO 105 – Amodel

    Danke für die Vorstellung der neuen Version!

    Ich habe mir die auch gekauft, jetzt brauche ich keine Fotos zu machen.

    Große Freude kommt beim PAH allerdings nicht auf, die Raketen muss man neu machen, von der Röhrenform ist nicht viel übrig, weil sie ganz schlecht gegossen/gespritzt sind. Die Abziehbilder sind auch eher grausig, die Zahlen wirken vollkommen falsch proportioniert. Vielleicht gibt es demnächst ja schöne Abziehbilder von einem Profihersteller.

    Gruß, Norbert
     
  18. #16 troschi, 09.04.2014
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    315
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    AW: 1/72 BO 105 – Amodel

    Das sind nur einige Punkte - ich habe auch mal eine Liste gemacht:

    http://www.scale-rotors.com/kit/artikel.php?id=8967
     
    Norboo gefällt das.
Thema: 1/72 BO 105 – Amodel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amodel bo 105

    ,
  2. bo 105 1:72

Die Seite wird geladen...

1/72 BO 105 – Amodel - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Amodel Yak-9U

    1/72 Amodel Yak-9U: Schönen guten Tag liebes Forum, hier ist meine 1/72 Amodel Yak-9U. Den Bausatz habe ich im vergangenen Sommer in der "second Hand" Kiste meines...
  2. Jak-18A "7" NVA-LSK, Amodel 1/72

    Jak-18A "7" NVA-LSK, Amodel 1/72: Als dritte und letzte Version meiner kleinen Jak-18-Reihe möchte ich Euch noch die aus dem aktuellen Amodel-Bausatz entstandene Jak-18A...
  3. Jak-18U "41" NVA-LSK, Amodel 1/72 (Umbau aus Jak-18A)

    Jak-18U "41" NVA-LSK, Amodel 1/72 (Umbau aus Jak-18A): [ATTACH] Da ich mir für den Bau der Jak-18 den aktuellen Jak-18A-Modellbausatz von Amodel kaufte und mit ihm doch sehr zufrieden war, besorgte...
  4. Jak-18 "01" NVA-LSK, Amodel 1/72 (Umbau aus Jak-18A)

    Jak-18 "01" NVA-LSK, Amodel 1/72 (Umbau aus Jak-18A): Ich hatte mir vor Jahren den Bausatz der Jak-18 von Amodel beschafft. Zusätzlich "leistete" ich mir noch den PE-Satz von PART. Und nun lag und lag...
  5. 1/72 IL-14 – Amodel

    1/72 IL-14 – Amodel: Iljuschin IL-14 Modell: Iljuschin IL-14 Hersteller: Amodel Maßstab: 1/72 Art. Nr. : 72324 Preis ca. : rund 40,00 €...