1/72 Caudron C.600 Aiglon – SBS model

Diskutiere 1/72 Caudron C.600 Aiglon – SBS model im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Die kleine zivilen Flieger sind wohl interessant genug, dass es immer öfter neue Bausätze gibt. Diesen hier gibt es schon mindestens ein Jahr -...
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
624
Zustimmungen
1.926
Ort
Much
Die kleine zivilen Flieger sind wohl interessant genug, dass es immer öfter neue Bausätze gibt. Diesen hier gibt es schon mindestens ein Jahr - bei mir ist er gerade eben reingeflattert.
Caudron hat ja in den 20iger und 30iger Jahren eine Reihe von attraktiven Sportflugzeugen gebaut und reichlich sportlichen Lorbeer damit geerntet. Die C.600 wird im Netz auch reichlich beschrieben, wenn bei Wikipedia wohl nur in englischer Sprache. Auch zu Bausatz gibt es reichlich Bilder. Vor allem die zur Bauanleitung sind eindrucksvoll, spiegeln sie doch die Denke der Schöpfer diese Bausatzes, den es übrigens zuerst im 48er Maßstab gab.

Hier die bei SBS übliche stabile Box mit Aussage-kräftiger Bebilderung.



Das ist eine Variante von SBS; wer andere Verwendungen sucht , wird sicher auch fündig, militärische eingeschlossen.

Der Inhalt ist auch für ein so kleines Flugzeug nicht zu aufgebläht - ich hoffe, Ihr folgt mir später bei der Erkundung der Details.



Dazu einen reichlichen, sehr detaillierten Decal-Bogen. Meine bisherigen Verwendungen von SBS Decals haben mich erfreut.


Dazu gibt es wirklich informative Bemalungsvorschläge, bei denen ich keinen Recherchefehler erkannt habe. Allerdings habe ich mich auch nur auf die einsitzige F-ANSN konzentriert, die mich zum Kauf dieses Bausatzes verleitet hat.

Aber schaun wir doch mal genauer rein:

Der Rumpf ist 4-teilig: Motor, die beiden Rumpfhälften und ein Endstück. Klingt kompliziert, isset aber nit. Die Teile sind so perfekt gefertigt, dass eine formschlüssige Verbindung in der Probemontage sich absolut nahtlos anfühlte. Hier sieht man die Montage-pins. Oft ein Quell des Ärgers und daher gern abgesäbelt, hier sind sie so, dass die Hälften auch ohne Klebstoff zusammen halten. Spachteln? Könnt Ihr vergessen!


Auch die besagten formschlüssigen Anschlüsse sind erkennbar zum Motor und zum Endstück, aber ebenso zu Flächen und Leitwerk, ja selbst zum Spornrad und zur Verglasung! Die Struktur der Innenwände werden eher nicht sichtbar sein, wenn der Rumpf geschlossen ist. Aber sieht doch appetitlich aus?!

Hier die Innenteile des Cockpits: der Bausatz enthält ja als Basis die 2-sitzige Maschine. Für die einsitzige gibt es einen Deckel (unten, 3. v.l.). Dann muss aber doch Spachtel ran, und zwar um die Sicke für die vordere Scheibe zu schließen.

Ganz besonders fasziniert hat mich die Ausführung der Pedale: Die äußeren Arme sind freischwebend gegossen - tolle Beherrschung der 3D-Technik. Und leider später unsichtbar, fürchte ich...



Übrigens ist das 4.Teil v.l. das Endstück des Rumpfes: die T-förmige Montagehilfe garantiert Position in allen 3 Achsen - spielfrei! Rechts daneben die Nackenstütze des hinteren Cockpits. Da gibt es keine Montagehilfe, hier ist noch Augenmaß und Geschick in der Handhabung nötig.

Der Motor ist ein Block. Wer aber vorn reinschaut in die Lüftungsöffnungen, der erkennt den Motor mit Kühlrippen usw. Wieder so ein Trick, der nur in 3 D gelingt. wie die Oberflächen dabei so samtig glatt geworden sind, ist mir ein Rätsel.


Abgasrohr mit Schelle und auch der Scharfkantige Propeller werden zerstörungsfrei vom Block gelöst werden können. Die Verbindungen sind hauchdünn und an zur Nacharbeit günstigen Stellen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
624
Zustimmungen
1.926
Ort
Much
Die Großteile - in Resin ja immer eine heikle Sache: Verzug und Bläschen, ebenso wie "weiche" Kanten statt scharfen - sind für SBS offenbar kein Problem. Und werden es auch nicht für den Modellbauer! Schaut Euch nur die Flächen an:


Samtige Oberflächen, präzise graviert und strukturiert. Da kann ich sogar damit leben, dass die Ruder und Klappen nicht getrennt sind. Wir hatten die Montagestifte erwähnt: sie sind im Anguss freigestellt. Da muss also nichts hingefummelt werden damit das runde wirklich auch ins Runde passt. Die Schraubenreihe zu Befestigung der Außenflügel sind mit bloßem Auge kaum sichtbar, aber präzise da, wo sie hingehören.

Auch das Leitwerk ist ähnlich erfreulich: Auch hier der Anguss wieder zurückgenommen und hauchzart. Ebenso die Struktur der Stoff-bespannten Ruder. Die hätte ich aber wirklich gern getrennt, was wegen des äußeren Lagers nicht so einfach zu machen ist. Endlich was zum Meckern!!!



Ihr kennt das mit den Radverkleidungen? Entweder zu dick oder der Freiraum für die Räder ist nicht vorhanden. Hier schon und die Räder - wen wundert es noch, passen so rein, dass sie sich in der Achse zentrieren. Da könnte ich ins Schwärmen geraten...



Und jetzt das Spornrad. Könnte man ja einfach so am Stiel in den Rumpf einsetzen, wie meist bei Short-Run Bausätzen und nicht nur da Usus. hier ist es ein Bauteil, in dem die Funktion erkennbar wird. Natürlich mit Montagehilfe.


Ihr habt doch nicht das 10mm Raster der Unterlage auf diesen Bildern übersehen, hoffe ich. Schwinge, Federbein und Drehlager, alles da.

Darunter ist der Block mit den sonstigen äußeren Anbauteilen. Der kommt auf dem roten Untergrund fast nicht zur Wirkung, deshalb hier noch mal auf schwarzem Grund. Der Bleistift ist keine Sonderanfertigung, die Mine ist wirklich 0,2mm dick. So, und jetzt die Pitot Rohre:
da ist ja ein Kegel in der Mitte der Bohrung - eben nicht nur im Original.



Die Verglasung ist eine weitere Spezialität von SBS: Um absolut glasklare GUSSTEILE in Resin zu erreichen, muss fast bis in den Nano-Bereich poliert werden. Ich hab es auch mal probiert und bin mit hängendem Kopf reumütig wieder zu Vacu-Teilen zurück gekehrt.

Leute, diese Bausätze sind ein kleines Wunder!
Wer sich nicht vor englisch fürchtet, kann mal miterleben, wie ein Zivilflieger-Vernarrter diesen kit gebaut hat. Recht hat er!
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Gilmore

Gilmore

Testpilot
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
508
Zustimmungen
504
Ort
Hamburg
Mann, Du mußt mir aber auch Appetit auf diesen kleinen Zivi machen! (Sabberwegwisch) Dabei gebe ich eh schon jeden Monat ein Vermögen für neu erschienene Bausätze aus, in letzter Zeit kommen in meinem Beuteschema so viele Neuheiten raus, dagegen kann ich nicht mehr ankaufen. Vom Basteln gar nicht erst zu reden!
Einen schönen Flieger hast Du uns hier vorgestellt.
 
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
624
Zustimmungen
1.926
Ort
Much
Mann, Du mußt mir aber auch Appetit auf diesen kleinen Zivi machen! (Sabberwegwisch) Dabei gebe ich eh schon jeden Monat ein Vermögen für neu erschienene Bausätze aus, in letzter Zeit kommen in meinem Beuteschema so viele Neuheiten raus, dagegen kann ich nicht mehr ankaufen. Vom Basteln gar nicht erst zu reden!
Einen schönen Flieger hast Du uns hier vorgestellt.
Wirklich erstaunlich, wie dieser eigentlich sehr schlichte Flugzeugtyp wirkt. Ob wir unsere Schätze jemals auch bauen können? Wer hat gesagt, dass ein Hobby vernünftig sein muss??
 
Gilmore

Gilmore

Testpilot
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
508
Zustimmungen
504
Ort
Hamburg
Stimmt, ein Hobby ist nie vernünftig. Vor allem nicht die, die von nur so wenigen Leuten betrieben werden. Wenn ich Besuch bekomme, machen die Leute erstmal ein staunendes Gesicht angesichts der vielen Modelle, dann aber meint man in ihren Mienen die Erkenntnis zu erkennen, er habe es mit einem Verrückten zu tun. "Daß Du für sowas Zeit hast?" "Womit verbringst Du denn Deine freie Zeit?" "Ach, was weiß ich, Garten, Fernsehen..." "Siehst Du, genauso verrückt, aber weil es die meisten tun, ist es für die meisten normal".
 
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
679
Zustimmungen
749
Ort
87490 Börwang
Diese superdetailierten Teile sind vermutlich im Resin-Druck entstanden. Da sind wohl immer mehr Sachen möglich, wovon Spritzguss nur mit sehr aufwändigen Formen herankommen kann. Wenn überhaupt. Es könnte sogar sein, dass der 3D-Resindruck irgendwann den Shortrun-Spritzguss verdrängt. Natürlich ist das auch eine Preisfrage, zumal die Zeit zum Erstellen der Dateien erheblich sein wird.
 
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.633
Zustimmungen
1.585
Ort
SMÜ
Ja, es sind schöne Bausätze!
Ein paar Punkte sind aber etwas kritisch.
Die Scheiben sind leicht milchig, werden aber ohne polieren glasklar, wenn man sie mit Future oder ähnlichem behandelt. Sie sind auch sehr dünn, daher Vorsicht!
Das gilt auch für das Spornrad. Das ist mir während des Baus abgebrochen.
Außerdem passt das Cockpit in der Breite gerade so rein. Da muss man sehr genau arbeiten.
Genaues Arbeiten gilt für den gesamten Bau.
Die Rumpfhälften haben am unteren Rand entlang einen Steg. Der gehört weg, damit alles zusammenpasst.
Sonst aber sicher ein Resinbausatz höchster Klasse!
 
Thema:

1/72 Caudron C.600 Aiglon – SBS model

1/72 Caudron C.600 Aiglon – SBS model - Ähnliche Themen

  • Bombardier Global 6000 als neue SIGINT-Plattform

    Bombardier Global 6000 als neue SIGINT-Plattform: Da ich mich nicht entscheiden konnte, ob diese Nachricht besser zum Eurohawk-Aus oder zum neuen MPA passt, hier ein neuer Thread zur Global 6000...
  • Caudron C. 450 von S.B.S. in 1/48

    Caudron C. 450 von S.B.S. in 1/48: Servus, als ich mitbekommen habe, dass S.B.S. die Caudron C.450 in 1/48 im Angebot hat, war ich sofort hin und weg. Es dauerte dann auch nicht...
  • Caudron C. 450 von S.B.S. in 1/48

    Caudron C. 450 von S.B.S. in 1/48: Servus, diese Woche ist per Post die 48er Caudron C. 450 von S.B.S. bei mir angekommen. Da ich ja eine Schwäche für Rennflugzeuge hab, hab ich...
  • Mein erster Kit: Heller Caudron C-635 Simoun

    Mein erster Kit: Heller Caudron C-635 Simoun: Einen Guten Tag zusammen, okay, mein wirklich erster Bausatz ist es nicht; als Bengel habe ich Airfix Flieger zusammen geferkelt....aber das ist...
  • 1/48 Caudron C.714 – Battle Axe

    1/48 Caudron C.714 – Battle Axe: Der Bausatz in Short-Run Qualität ist in eine einfachen Plastikbeutel verpackt - man sieht also schon von außen was man sich damit antut.
  • Ähnliche Themen

    • Bombardier Global 6000 als neue SIGINT-Plattform

      Bombardier Global 6000 als neue SIGINT-Plattform: Da ich mich nicht entscheiden konnte, ob diese Nachricht besser zum Eurohawk-Aus oder zum neuen MPA passt, hier ein neuer Thread zur Global 6000...
    • Caudron C. 450 von S.B.S. in 1/48

      Caudron C. 450 von S.B.S. in 1/48: Servus, als ich mitbekommen habe, dass S.B.S. die Caudron C.450 in 1/48 im Angebot hat, war ich sofort hin und weg. Es dauerte dann auch nicht...
    • Caudron C. 450 von S.B.S. in 1/48

      Caudron C. 450 von S.B.S. in 1/48: Servus, diese Woche ist per Post die 48er Caudron C. 450 von S.B.S. bei mir angekommen. Da ich ja eine Schwäche für Rennflugzeuge hab, hab ich...
    • Mein erster Kit: Heller Caudron C-635 Simoun

      Mein erster Kit: Heller Caudron C-635 Simoun: Einen Guten Tag zusammen, okay, mein wirklich erster Bausatz ist es nicht; als Bengel habe ich Airfix Flieger zusammen geferkelt....aber das ist...
    • 1/48 Caudron C.714 – Battle Axe

      1/48 Caudron C.714 – Battle Axe: Der Bausatz in Short-Run Qualität ist in eine einfachen Plastikbeutel verpackt - man sieht also schon von außen was man sich damit antut.

    Sucheingaben

    tensor 600x preis

    Oben