1/72 de Havilland DH.60G Gipsy Moth Coupe – Avis #72018

Diskutiere 1/72 de Havilland DH.60G Gipsy Moth Coupe – Avis #72018 im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Der Modellbauhändler meines tiefsten Vertrauens ist immer wieder für neue Überraschungen gut! Da stöbert man durch die Regale und dann findet man...

Moderatoren: AE
  1. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    3.821
    Ort:
    BaWü
    Der Modellbauhändler meines tiefsten Vertrauens ist immer wieder für neue Überraschungen gut! Da stöbert man durch die Regale und dann findet man gleich so eine interessante Beute: Ein Modell einer der beiden Gipsy-Moths der „British Arctic Air Route Expedition“.

    Warum so interessant?

    1. eine Motte mit Glasdach und Schwimmern ist schon sehr exotisch (die gab’s m.W. nur zweimal)
    2. das ergänzt die „normale“ Tiger Moth von Airfix um eine interessante Variante
    3. eben habe ich den Dornier Wal D-1422 von Gronaus fertig, der 1930-1931 zweimal in Grönland war
    4. da die „British Arctic Air Route Expedition“ ebenfalls 1930-1931 in Grönland stattfand [1], [3], erhalte ich einen Zeitgenossen meines Wals
    5. sie trägt mein „persönliches Kennzeichen“ G-AAUR

    Der Bausatz ist meines Wissens erst im Januar 2016 herausgekommen, also nagelneu. Den Deckel ziert eine ansprechende Mischung aus Original- und Modellfoto (bzw. Computergrafik).

    Anhänge:



    Quellen:
    [1] https://en.wikipedia.org/wiki/British_Arctic_Air_Route_Expedition
    [2] Stuart McKay: De Havilland DH60 Moth: The World's Most Successful Light Aeroplane, Midland Pub Ltd, 2006
    [3] Bilder von der Expedition auf den Seiten des Scott Polar Research Institute http://www.spri.cam.ac.uk/picturelibrary/catalogue/baare/gallery/
    [4] Liste der Werknummern der DH.60: www.ab-ix.co.uk/dh60.pdf

    Geschichte [1][2][4]:
    Die Maschine mit der Werknummer 1245 wurde als DH.60G „Coupe Floatplane“ mit einem de Havilland Gipsy I-Motor und dem Kennzeichen G-AAUR für die Royal Geographical Society am 6.6.1930 zugelassen. Sie war für deren Expedition nach Grönland mit Kameras im vorderen Cockpit und mit einer beheizbaren Kabine ausgerüstet.

    „The British Arctic Air Route Expedition“ hatte das Ziel, die Möglichkeit einer permanenten Verbindung nach Nord-Amerika auszuloten. Außerdem wurde für die Dauer der Expedition eine Wetterbeobachtungsstation auf dem Grönlandgletscher eingerichtet. Am 6.7.1930 brach man auf und nahm die G-AAUR in Kisten verpackt mit.

    Eine zweite, ähnliche Maschine, G-AAZR wurde später nachgeschickt. Aus Kostengründen hatte man zwar kanadische Holzskis für beide Flugzeuge dabei, aber nur einen kompletten Satz Schwimmer, den sich beide Maschinen teilen mussten.

    G-AAUR wurde am 4.1.1931 von einem Sturm in Tassiussak schwer beschädigt. Unter unsäglichen Mühen gelang es, die Maschine zu reparieren, dann beschädigte sie ein weiterer Sturm erneut. Die Reste wurden im August 1931 nach England zurück gebracht und die Registrierung G-AAUR wurde im Dezember 1932 geschlossen.

    Die Maschine wurde aber anschließend wieder hergestellt und mit neuer Registrierung G-ACCY und neuen Besitzern bis zu ihrem letzten Crash im Jahre 1938 geflogen. [4]
     
    mannigausa, Sparrowhawk, Übafliaga und 5 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    3.821
    Ort:
    BaWü
    Bausatz:
    Nun, wie sieht es in der Schachtel aus? (Preis ca. 20,- €)

    Alles ist in einer randvoll gefüllten Tüte. Man erhält gleich den Eindruck, viel Plastik und damit Bastelspaß für sein Geld zu bekommen. :wink:
     

    Anhänge:

    mannigausa und MiGhty29 gefällt das.
  4. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    3.821
    Ort:
    BaWü
    Auch die Bauanleitung ist mit sechs DIN-A4-Seiten sehr umfangreich. :TOP:

    Über die Geschichte der speziellen Maschine (vergl. meine Einleitung) erfährt man aber darin gar nichts. :FFCry:
     

    Anhänge:

    mannigausa gefällt das.
  5. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    3.821
    Ort:
    BaWü
    Der Rest erscheint mir ausführlich und verständlich (mehr weiß ich erst, wenn ich baue). Nicht zum Modell gehörende Bauteile sind gleich zu Beginn grau hinterlegt, so dass man später (hoffentlich) nicht unnötig ins Grübeln kommt.
     

    Anhänge:

    mannigausa gefällt das.
  6. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    3.821
    Ort:
    BaWü
    Auch der Dreiseitenriss erscheint vollständig. Was die Farbe des Seitenruders angeht, so könnte man meinen, dass dieses auf den Bildern aus Grönland auch rot wäre. Ein leichter Unterschied im Grau bestätigt m.E. aber, dass Silber tatsächlich richtig ist. (Über Wasser oder bei blauem Himmel erscheint Silber in S/W-Fotos meist sehr dunkel.)
     

    Anhänge:

    mannigausa gefällt das.
  7. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    3.821
    Ort:
    BaWü
    Gut erscheinen die Klarsichtteile (der Kegel links im Bild müsste nicht unbedingt transparent sein, er soll ja überlackiert werden). Durch die Haube kann man Zeitung lesen! Das große G für den Flügel muss evtl. nachgearbeitet werden. Der „Knick“ im Buchstaben könnte daher kommen, dass an dieser Stelle der Querruderspalt ist.
     

    Anhänge:

    mannigausa gefällt das.
  8. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    3.821
    Ort:
    BaWü
    Insgesamt erhält man 5 graue Gussäste für Flugzeug, Schwimmer und sogar einen Slipwagen(!), vergl. Bauplan.
     

    Anhänge:

    mannigausa gefällt das.
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    3.821
    Ort:
    BaWü
    Auf mich machen die Details einen ein wenig groben, aber brauchbaren Eindruck. Damit sollte man gut zurechtkommen.
     

    Anhänge:

    mannigausa gefällt das.
  11. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    3.821
    Ort:
    BaWü
    Fazit
    • man erhält viele Bauteile für sein Geld
    • keine unnötigen „Aufwertungen“ durch unnötige Ätzteile
    • interessantes, exotisches und auffälliges Vorbild
    • vorbildgetreu umgesetzt? (bedarf noch etwas an Nachprüfung, mehr dazu später)
    • ich freu mich schon auf den Bau des Modells
     

    Anhänge:

    mannigausa, xingu, Übafliaga und 3 anderen gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 de Havilland DH.60G Gipsy Moth Coupe – Avis #72018

Die Seite wird geladen...

1/72 de Havilland DH.60G Gipsy Moth Coupe – Avis #72018 - Ähnliche Themen

  1. DeHavilland Mosquito PR.Mk.IV von Taniya in 1/72

    DeHavilland Mosquito PR.Mk.IV von Taniya in 1/72: DeHavilland Mosquito PR.Mk.IV von Tamiya in 1/72 Hallo zusammen. Am 24 August 1942 landete in Bern eine Mosquito PR.Mk.IV. Die Maschine...
  2. 1/72 De Havilland DH.82a Tiger Moth – Airfix

    1/72 De Havilland DH.82a Tiger Moth – Airfix: Hallo zusammen, Gerade ist der brandneue Airfix-Bausatz der DH. 82 Tiger Moth bei mir eingetroffen. Über das Original hier Worte zu verlieren...
  3. DeHavilland Vampire Mk 55 in 1/72

    DeHavilland Vampire Mk 55 in 1/72: Nach dem Baubericht ( http://www.flugzeugforum.de/threads/76398-de-Havilland-Vampire-Mk-55-Airfix-172 ) zeige ich Euch hier das fertige Modell.
  4. de Havilland Vampire Mk 55, Airfix 1/72

    de Havilland Vampire Mk 55, Airfix 1/72: Nach einem schlechten Jahr was das bauen in 1/72 angeht, in 1/1 haben wir sehr viel gebaut, hoffe ich dieses jahr wieder etwas mehr basteln zu...
  5. de Havilland DHC-1 Chipmunk T10 1/72 Airfix

    de Havilland DHC-1 Chipmunk T10 1/72 Airfix: Liebe Modellbaufreunde, hier stelle ich Euch ein kleines britisches Flugzeug vor. Die RAF betreibt eine Spezialeinheit, den BBMF (Battle of...