1/72 F-16E / F-16F – Hasegawa

Diskutiere 1/72 F-16E / F-16F – Hasegawa im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Post aus Japan von HLJ Teil 2 F-16E & F-16F Habe die Modelle zwar schon was länger, aber durch die äußeren Umstände in Japan (Erdbeben,...

Moderatoren: AE
  1. #1 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Post aus Japan von HLJ Teil 2 F-16E & F-16F

    Habe die Modelle zwar schon was länger, aber durch die äußeren Umstände in Japan (Erdbeben, Tsunami, Fukushima) hielt ich für unangemessen mit meinen neuesten „Errungenschaften“ aus diesem Land zu glänzen, während dort Menschen ums Überleben ringen.

    Deckelbild der F-16E
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Deckelbild der F-16F
     

    Anhänge:

  4. #3 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Der Decalbogen der F-16E lässt die Markierung für fünf LFz der UAE (United Arab Emirates)
    im Heimatland und für zwei Lfz die zur Ausbildung in den USA (Arizona) sind zu
     

    Anhänge:

  5. #4 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Der Decalbogen der F-16F lässt die Markierung für zwei LFz der UAE (United Arab Emirates)
    im Heimatland und für zwei Lfz die zur Ausbildung in den USA (Arizona) sind zu.
     

    Anhänge:

  6. #5 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Fin assembly für die F-16E.
     

    Anhänge:

  7. #6 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Fin assembly für die F-16F mit dicker Rückenspine.
     

    Anhänge:

  8. #7 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    CFT'S der F-16E, sehen bei der F-16F gleich aus.
     

    Anhänge:

  9. #8 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Hier der Bereich ums Cockpit der F-16E, mit bird slicer und lumps&bumps&humps, sieht bei der F-16F gleich aus, werden auch die gleichen Bauteile verwendet.
     

    Anhänge:

  10. #9 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Hier ist meinerseits ein kleiner Kritikpunkt.
    Der in beiden Bausätzen vorhandene und in der Bauanleitung als Camera Pod angegebene Behälter
    ist meiner Meinung nach ein AN/AAQ-33 „Sniper“ Pod, aber ….. (028)
    Hängt vorne links unterm Intake.
     

    Anhänge:

  11. #10 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Tarnschema und Markings:
    Hier mal die F-16E von links
    Wraparound camo in H307 und H338
     

    Anhänge:

  12. #11 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Tarnschema und Markings:
    Hier mal die F-16F von links
    Wraparound camo in H307 und H338
     

    Anhänge:

  13. #12 Route Pack 6, 04.07.2011
    Route Pack 6

    Route Pack 6 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Düren
    Fazit: In der Hasegawa üblichen, übersichtlichen Bauanleitung wird für die F-16E in 13 Bauabschnitten gezeigt, wie die 95 Bauteile verbaut werden.
    Für die F-16F zeigen 14 Bauabschnitte wie die 107 Bauteile verbaut werden.
    Beide Bausätze sind abgespritzt in hellgrauem Plastik mit fein versenkt ausgeführten Gravuren, davon 3 als dünn und sauber gespritzte Clearparts für geteiltes Kabinendach bei der F-16E.
    Die 4 Clearparts der F-16F sind ebenfalls dünn und sauber aber als einteiliges Kabinendach.
    Bei beiden Bausätzen, Hasegawa üblich mageres Cockpit mit Decals und schlichtem Sitz, standard Außenlasten mit Tanks und AIM Raketen und den üblichen Clusterbombs. Also keine dicken Fässer dabei, nur die normalen 370Gal.
    Feiner Decalbogen der jeweils das betreffende Lfz Muster als Einsatzmaschine, bzw. Ausbildungs Lfz wieder gibt.
    Keine Probleme bei den Farbangaben, sie beziehen sich wie immer auf Gunze Farben, bzw. Mr. Color Farben.

    So, dass war's erst mal, viel Spass beim schauen
    Gruß aus Düren an alle FF'ler

    Franz
     
  14. #13 Motschke, 04.07.2011
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Göttingen
    Nee, ist kein AN/AAQ-33 Sniper, sondern ein für die F-16 Block 60 spezifischer Behälter, ein AN/AAQ-32 IFTS.
    Mit "Camera pod" trifft Hasegawa die Sache trotzdem eher schlecht, da das ein ziemlich potentes Gerät ist. HIER ein Link zur Herstellerseite.
     
  15. #14 Motschke, 01.09.2011
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Göttingen
    Im Prinzip schon. :FFTeufel: Zumindest ist dies wohl mit die beste Ausgangslage (F-16I vielleicht noch besser) in Plastik.
    Es gibt ein paar Unterschiede. Zum grossen Teil bestehen die im Nichtverwenden von Teilen im Bausatz, also diversen Antennen und Beulen. :TOP: Oder es müssen Antennen (z.B. vorne an der Nase) verwendet werden, die im Bausatz sind, aber nicht an eine F-16F gehören.
    Augenfälligster Unterschied ist, dass die Griechen ihre F-16D mit Parapack fliegen, also mit Bremsschirm in der erweiterten Wurzel des Seitenruders. Das könnte man z.B. aus Revells aktuellen F-16A/B/C schnorren (und hätte trotzdem genug Teile für eine nicht-Parapack-F-16).
    Ansonsten wäre es wichtig, dass du dir schöne grosse Bilder im Internet suchst, und die Antennen vergleichst. Auf dem erweiterten Rumpfrückgrat sind bei den Griechen ein paar Antennen, die im Bausatz sind, aber nicht an eine F-16F gehören.

    Warum könnte die F-16I die bessere Ausgangslage sein? Weil die F-16I die passenderen Einsätze an den Flanken des erweiterten Rumpfrückgrats hat. Die sehen bei der F-16F leicht anders aus (was auch von Hasegawa berücksichtigt wurde). Da sind bei den Israelis Chaff/Flare-Werfer drin. Bei den Griechen sind diese Werfer aber anscheinend nicht genutzt und mit Platten verschlossen. Ein kleines Detail...

    Triebwerk und Lufteinlauf wie in der Anleitung der F-16I (KLICK). Die F-16D Block 52 und I nutzen beide das Pratt & Whitney-Triebwerk ("small mouth"), die F-16F das von General Electric (big mouth).
     
  16. c-119

    c-119 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    Karlsruhe
    Wobei die Form schon eher zum Sniper-Pod passt. Beim Sniper-Pod steht der Keil ja waagrecht, während bei dem von dir verlinkten Pod der Keil senkrecht steht.


    Grüße, Frank
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Motschke, 01.09.2011
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Göttingen
    ^ Es ist wirklich ein AN/AAQ-32 an der F-16F. Der Sniper-Pod ist länglicher und hat hinten unter dem Gehäuse einen Lufteinlauf. Das die Optik im Link gerade so steht ist Zufall. Der "Sensorteil/-kopf"/"Keil" (keine Ahnung, ob es da einen fachchinesischen Ausdruck für gibt :D) ist um die Rollachse 360° drehbar. Wie beim Sniper auch. :TOP:

    Wenn man sich mal bei Google Bilder der F-16F mit diesem Pod anguckt, sieht man den Sensorteil oft in sehr unterschiedlichen Stellungen. Ziemlich oft so, dass der lange plane Teil der Optik zum Lufteinlauf guckt. So ist es wahrscheinlich am aerodynamischsten bzw. so schützt es die Optik am besten vor Beschädigung/Dreck.
    Bei abgestellten Harriern/F-16/B-1 zeigt der lange plane Teil der Optik an Sniper Pods z.B. auch meist zum Pylon. Wahrscheinlich aus den gleichen Gründen.
     
  19. #17 Motschke, 03.09.2011
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Göttingen
    Hatte oben bei den Ausführungen zu Hasegawas F-16F und I ganz vergessen, dass es von Kinetic schon direkt aus der Box eine F-16D Block 52+ gibt. KLICK! Sollte sich auf dem Niveau von Kinetics F-16I befinden (deren Bausatzvorstellung HIER).
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 F-16E / F-16F – Hasegawa

Die Seite wird geladen...

1/72 F-16E / F-16F – Hasegawa - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Academy P-38J Lightning

    1/72 Academy P-38J Lightning: Schönen guten Tag, liebes Forum, das ist meine 1/72 Academy P-38J, bemalt mit Farben von Gunze/Mr.Hobby und Alclad II. Decals von Tally Ho, für...
  2. 1/72 Piaggio P-149 D Dujin/Lindemann

    1/72 Piaggio P-149 D Dujin/Lindemann: Heute möchte ich euch eine Piaggio P-149 D von Dujin/Lüdemann in den Farben des Kunstflugteams von Hauptmann Lutz aus Diepholz vorstellen. Diese...
  3. 1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron"

    1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron": Guten Tag liebes Forum. Hier meine 1/72 Eduard Spitfire IXc, gebaut aus dem 'Profi-Pack'. Nach unzähligen Grau/Grünen Spitfires habe ich mich...
  4. 1/72 Sword Fiat G.55

    1/72 Sword Fiat G.55: Schönen guten Tag, liebes Forum. Das hier ist der neue 1/72 Bausatz der Fiat G.55 von Sword, den ich mir im Juni auf der Modellbauausstellung in...
  5. 1/72 Zvezda Yakolev Yak-3 "Weisse 17"

    1/72 Zvezda Yakolev Yak-3 "Weisse 17": Schönen guten Tag liebes Forum, das ist der 72er "Snap-Kit" der Yak-3 aus dem Hause Zvezda. An und für sich gut detaillert, habe ich das Modell...