1/72 Fokker F VIIb/3m – Valom

Diskutiere 1/72 Fokker F VIIb/3m – Valom im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Fokker F VIIb/3m Modell: Fokker F VIIb/3m Hersteller: Valom Modellnr.: 72054 Masstab: 1/72 Teile: Spritzlinge: 3: zwei hellbeige, ein...

Moderatoren: AE
  1. #1 Der Lingener, 28.04.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Fokker F VIIb/3m

    Modell: Fokker F VIIb/3m
    Hersteller: Valom
    Modellnr.: 72054
    Masstab: 1/72
    Teile:
    Spritzlinge: 3: zwei hellbeige, ein Klarsicht
    Preis: zw. 26 und 33 Euro (je nach Händler)
    Herstellungsjahr: 2009
    Verfügbarkeit: in jedem gut sortierten Shop; mein Bausatz kam von www.take-off-lorsch.de
    Besonderheiten: short run erfordert viel Nacharbeit
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Der Lingener, 28.04.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Valom Fokker F VIIb/3m 1/72

    Moin ihr Lieben,
    ich will ich heute mal meine neueste Errungenschaft aus Tschechien vorstellen:
    Die Fokker F.VII in der dreimotorigen Ausführung.
    Und das ist im Kasten:
     

    Anhänge:

  4. #3 Der Lingener, 28.04.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Valom Fokker F VIIb/3m 1/72

    Die Abziehbilder waren in der ersten Auflage arg falsch: Statt der republikanischen Kokarden in rot-gelb-lila hat Herr Lomitzki "belgische" Kokarden gedruckt! Wie man sehen kann, sind zumindest in meiner Auflage mittlerweile die richtigen Kokarden beigefügt.
     

    Anhänge:

  5. #4 Der Lingener, 28.04.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Valom Fokker F VIIb/3m 1/72

    ....
     

    Anhänge:

  6. #5 Der Lingener, 28.04.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Valom Fokker F VIIb/3m 1/72

    Die Bemalungsanleitung ist wirklich toll gemacht:
     

    Anhänge:

  7. #6 Der Lingener, 28.04.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Valom Fokker F VIIb/3m 1/72

    Ätzteile
     

    Anhänge:

  8. #7 Der Lingener, 28.04.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Valom Fokker F VIIb/3m 1/72

    Die Bauanleitung dagegen :(
    Da bleibt doch manche Frage nach der Platzierung einzelner Teile arg im Ungewissen...
     

    Anhänge:

  9. #8 Der Lingener, 28.04.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Valom Fokker F VIIb/3m 1/72

    Bei näherem Hinsehen fällt auf, dass viel Gußgrat an einzelnen Teilen vorhanden ist - hier als Beispiel mal die Rumpffenster:
     

    Anhänge:

  10. #9 Der Lingener, 28.04.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Valom Fokker F VIIb/3m 1/72

    Noch weitaus schlimmer sind die teilweise nicht durchgehenden oder mit Plastikmasse zugesetzten Gravuren:


    ...wobei ich mich frage, ob da tatsächlich Gravuren hingehören: War die Tragfläche nicht aus Holz?
    Ich muss gestehen, es (noch) nicht zu wissen. Aber ich werde mich schlau machen - und vielleicht weiß ja der eine oder die andere Leser/Leserin mehr?

    Die Kleinteile sind teilweise derart mit Gußgrat verschandelt, dass es eventuell Sinn macht, diese neu aufzubauen und die Bausatzteile "in die Tonne zu kloppen";
    die Resinmotoren sind für die Bürgerkriegsvarianten schlichtweg falsch und müssen umgeschnitzt werden (was allerdings in der Bauanleitung auch erwähnt wird);
    die Inneneinrichtung ist nur in rudimentärer Form vorhanden, wird aber durch optionale Teile im Photoätzverfahren ein wenig aufgewertet;
    es sind zwar Passagiersitze vorhanden - blöderweise jedoch KEINE Bodenplatte, auf der man sie montieren könnte. Will man, wie ich irgendwann einmal, einen republikanischen, aus einem Passagierflugzeug umgebauten Behelfsbomber bauen, muss der gesamte Passagierraum (bis auf die Sitze) scratch gebaut werden.

    Mein Fazit: Für den geforderten Preis erhält man ein solides Grundmodell, mit dem man durchaus ein akzeptables Ergebnis erzielen kann. Der Vergleich zur alten FROG Fokker wäre unfair: Immerhin handelt es sich bei dem FROG/Novo-Bausatz (der auch von Zvezda wieder aufgelegt wurde) um ein recht betagtes Modell und immerhin war dieser Bausatz jahrelang der einzige auf dem Markt und natürlich habe auch ich einige davon im Keller... :roll:
    Die Valom-Fokker ist ein typisches shortrun-Produkt, wie man es aus der Tschechischen Republik gewohnt ist (Ausnahme: Eduard). Seien wir dankbar dafür, dass es überhaupt mal wieder einen Bausatz dieses doch recht wichtigen Verkehrsflugzeuges gibt und sehen wir "gnädig" über die Defizite hinweg...
     

    Anhänge:

  11. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Genau genommen stellt der Bausatz eine VIIb3m/M dar. M steht für Militär. Ich hab den Bausatz selbst noch nicht genau untersucht, aber die 9 Zylinder-Motoren sind für die dargestellten Maschinen erstmal richtig. (Hispano 9Qd mit 325 PS) Allerdings befanden sich Abgassammler vor den Motoren, diese sind im Bausatz nicht vorhanden (?) Die Bauanleitung zeigt zumindest keine.

    Michael, kannst du ein Bild der Resinteile einscannen, hab jetzt keins in den Links gefunden.

    Die Gravuren in der Anzahl auf den Tragflächen dürften so auch nicht stimmen, da diese in Ganzholz-Bauweise ausgeführt waren. Im Bereich der Tanks ist aber auf Fotos was zu sehen.

    Leider ist die 45-2 so erst nach Ende des Krieges geflogen als letzte überlebende Fokker VIIb3m/M in Spanien bis in die 1940er Jahre. Kriegskennung war 20-2.

    Viele Grüße UweB
     
  12. #11 Der Lingener, 12.05.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.11.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Hier nun das Photo der im Bausatz gelieferten Motoren - man muss laut Bauanleitung die beiden Magnete (?) abschleifen; alleine dadurch gehen Details unwiderbringlich verloren. Wäre es da nicht besser gewesen, gleich neue und korrekte Motoren beizulegen?
    Zumal die Abgassammler, wie Uwe schrieb, bei den mir bekannten F. VII VOR den Zylindern liegen.
     

    Anhänge:

  13. #12 Der Lingener, 12.05.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    UNd nun ein Bild das die Abgassammler gut zeigt:
     

    Anhänge:

  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Der Lingener, 12.05.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    UNd zum Abschluss ein Photo einer nationalspanischen F.VII, auf dem man sehr gut sieht, dass zumindest diese Maschine die Abgassammler vor den Zylindern hatte:
     

    Anhänge:

  16. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Danke Michael für die guten Bilder. :TOP:

    Die gezeigte spanische 20-4 hat allerdings die 5-Zylinder Motoren (Armstrong Siddeley Lynx?) und ist keine F.VIIb3m/M sondern eine ehemalige zivile Maschine der KLM (PH-AGR).

    Die erste 20-4 war zu diesem Zeitpunkt schon bei einer Crashlandung zerstört worden.

    Viele Grüße UweB
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 Fokker F VIIb/3m – Valom

Die Seite wird geladen...

1/72 Fokker F VIIb/3m – Valom - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Fokker Dr.I Stripdown – Eduard

    1/72 Fokker Dr.I Stripdown – Eduard: Schon die Schachtel sieht gut aus. Art. Nr. 2114 ca. 34 € bis 36€.
  2. Fokker Dr.I in 1/72 (Revell, Eduard, Roden)

    Fokker Dr.I in 1/72 (Revell, Eduard, Roden): Hallo Modellbaufreunde, Ich heiße Achim, bin 59 Jahre und wohne in Köln. Modellbau betreibe ich -mehr oder weniger intensiv- seit 50 Jahren....
  3. 1/72 Fokker Dr. 1 „Magic Flight“ – Revell

    1/72 Fokker Dr. 1 „Magic Flight“ – Revell: Die Repräsentation von Modellflugzeugen ist oft genug etwas eintönig; hier hat die Frima Revell mit der Einführung des <Magic Flight>-Konzeptes...
  4. Fokker E. IV , 1/72 Eduard

    Fokker E. IV , 1/72 Eduard: Hallo! Hier mal ein paar Bilder meiner kürzlich fertig gestellten Fokker E. IV, welche am Samstag und am Sonntag auch in Speyer auf der...
  5. Fokker D.XXI 4.sarja 1/72

    Fokker D.XXI 4.sarja 1/72: Hallo Bei meinem neusten Modell handelt es sich um die Fokker D.XXI 4 sarja von Special Hobby in 1:72