1/72 Heinkel He 219 A-7 – Dragon

Diskutiere 1/72 Heinkel He 219 A-7 – Dragon im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Die He 219 A-7 war eine Weiterentwicklung der hier http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=20822 schon vorgestellten He 219 A-0....

Moderatoren: AE
  1. #1 Friedarrr, 18.01.2005
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    1.582
    Beruf:
    Klappenaffe
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die He 219 A-7 war eine Weiterentwicklung der hier http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=20822 schon vorgestellten He 219 A-0.
    Haupsächlicher äußerer Unterschied ist wohl die Verglasung der Kabine, aber auch durch die anderen Motoren vom Typ DB 603G anstatt der DB 602A sind weitere kleine Unterschiede möglich.
    Die "Gondelbewaffnung" bestand sehr oft nicht aus allen 4 Kanonen und so sollte man nach Fotos entscheiden, welche Öffnungen man offen oder geschlossen darstellt (dies gilt natürlich auch für die anderen Versionen der 219)
    Ich will auch nicht vorenthalten das die grauen Spritzrahmen vollkommen denen der 219 A-0 vom gleichem Hersteller entsprechen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Friedarrr, 18.01.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    1.582
    Beruf:
    Klappenaffe
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Der klare Spritzrahmen ist ebenfalls bis auf die Kabinenhaube identisch und in guter Qualität!
    Was ich sehr gut finde ist die seperat beigefügte Panzerscheibe, wesshalb aber beide Bausätze nicht auch die Panzerplatte haben, die man hochklappen konnte und nur das Revi aussparte verstehe ich nicht.
     

    Anhänge:

  4. #3 Friedarrr, 18.01.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    1.582
    Beruf:
    Klappenaffe
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Enttäuschend ist der Ätzrahmen, waren die Dipole bei der A-0 noch sehr dünn, so sind sie bei der A-7 eindeutig zu breit!
    Selbst mit viel Farbe lassen sich so kaum runde Diple darstellen und wenn, werden sie viel zu dick. So muss man entweder selber welche basteln, oder auf Zurüstteile zurückgreifen.
    Die große Frage ist eh, wesshalb hat Dragon nicht gleich den Rahmen der A-0 genommen?
    Wenn Dragon auch noch beide Kabinenhauben beigelegt und die Decals geändert hätten, könnte man mit einem Bausatz je eine Version bauen!
    Mit so wenig Mehraufwand wäre der Modellbauer viel glücklicher!!
     

    Anhänge:

  5. #4 Friedarrr, 18.01.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    1.582
    Beruf:
    Klappenaffe
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Dei Decals scheinen ebenfalls gut zu sein, ob die He 219 auch noch Wartungshinweise hatten kann ich leider nicht sagen.
     

    Anhänge:

  6. #5 Friedarrr, 18.01.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    1.582
    Beruf:
    Klappenaffe
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die Bauanleitung ist auch hier leicht verständlich und die Versionsunterschiede wurden berücksichtigt.
     

    Anhänge:

  7. #6 Friedarrr, 18.01.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    1.582
    Beruf:
    Klappenaffe
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die Tarnungsschemen sind leider nicht im Maßstab und müssen, sollte man sie zum Lackieren verwenden, vergrößert werden.
    Aber wer macht sich auch die Arbeit und schneidet alle Felcken aus, dafür gibt es viel bessere Verfahren.
    Es lässt sich eine Maschine der 3/NJG3 mit der Werknummer 310189 und eine sher bekannte Maschine der I/NJG1 bauen.
    Letztere Wurde ende des Krieges auf Sylt-Westerland abgestellt und von ihr sind einige Fotos bekannt.
     

    Anhänge:

  8. #7 Friedarrr, 18.01.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    1.582
    Beruf:
    Klappenaffe
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Weshalb Dragon wegen der Kabine und Decals verschiedene Bausätze rausbringt muß man erst verstehen. Der Ätzteilrahmen gibt noch mehr Rätsel auf, aber da ich beide Versionen bauen möchte ...! :)
    Für mich ist die He 219 eines der schönstem Flugzeuge überhaupt und ich freu mich wenn ich an die "Venus von Rostock" endlich Hand anlegen kann!!!
     

    Anhänge:

  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Als Vergleich zu den von dir angesprochenen Unterschieden möchte ich hier mal Academy anführen. Bisher hatte ich zwei Maschinen, die in mehreren Versionen von Academy angeboten werden (P40M/N bzw. P40E und Fi156). Der größte Teil der Spitzlinge ist gleich, nur die Unterschiede haben jeweils einen kleineren weiteren Rahmen und andere Decals. Ansonsten sind sie auch gleich. Bei beiden aufgeführten Modellen könnte man die Bauanleitung abändern, die Decals und beide Extra-Rahmen beifügen und damit einen "Programmplatz" einsparen.

    Aber kommen wir mal auf deine Vorstellung zurück. Anscheinend ist es egal, welchen Bausatz man kauft (obwohl die A-0 anscheinend die besseren Ätzteile hat, oder habe ich dich da jetzt falsch verstanden?). Kann man mit den nötigen Unterlagen aus beiden Bausätzen auch beide Versionen bauen (also aus der A-0 auch eine A-7 und umgekehrt)? Dann wäre einer der Bausätze in der Tat überflüssig.

    Ansonsten ist dein Artikel wie immer sehr informativ und aufschlußreich.
     
  11. #9 Friedarrr, 26.02.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    1.582
    Beruf:
    Klappenaffe
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Nein so nicht, denn es liegen den Bausätzen immer nur die Kabinenverglasung bei, die auch für die jeweilige Version nötig sind.
    Also es liegt eigentlich nur an der Kabinenverglasung!
     
Moderatoren: AE
Thema: 1/72 Heinkel He 219 A-7 – Dragon
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dragon he-219 a-7

    ,
  2. Panzerplatte bei He 219

    ,
  3. dragon he 219 172

Die Seite wird geladen...

1/72 Heinkel He 219 A-7 – Dragon - Ähnliche Themen

  1. Heinkel He 70 F-2 (Revell1/72)

    Heinkel He 70 F-2 (Revell1/72): Die Tage sind jetzt länger hell, die Temperaturen steigen und durch die Sanierung meines Hauses sind sämtliche angefangenen Bausätze gut verpackt....
  2. 1/72 Heinkel He 119 V4 – Valom

    1/72 Heinkel He 119 V4 – Valom: Heinkel He 119 V4 Valom 72100 Preis: unter 20,- € [ATTACH] Ganz neu! Heinkel Flugzeuge stehen ganz oben auf meiner Beliebtheitsscala....
  3. Heinkel He 111, Hasegawa 1/72

    Heinkel He 111, Hasegawa 1/72: . Nachdem das mit Wetter und den Fotobasen nicht so recht vorwärts geht halt nochmals ein Rückblick. Zurück zu den Anfängen... oder wie das mit...
  4. 1/72 Heinkel He 60 und Arado Ar 196 in der Ägäis

    1/72 Heinkel He 60 und Arado Ar 196 in der Ägäis: Vor circa 9 Monaten begann ich parallel zu meiner Ente den Bau einer Heinkel He 60. Der Bausatz von Azur war ein typischer Shortrun. Er machte...
  5. 1/72 Heinkel He-111 H6 (Revell)

    1/72 Heinkel He-111 H6 (Revell): Hallo Modellbaufreunde, ich möchte euch meine He-111 von Revell vorstellen. Es handelt sich um die Hasegawa-Form, die auch von Revell angeboten...