1/72 Heinkel He 219 B-1 – Dragon

Diskutiere 1/72 Heinkel He 219 B-1 – Dragon im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Als weitere Modifikation der bekannten Dragon-Kits He 219 A-0 und A-7 ist nun die He 219 B-1 erschienen. Kurz zur Geschichte: Die letzte...

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Als weitere Modifikation der bekannten Dragon-Kits He 219 A-0 und A-7 ist nun die He 219 B-1 erschienen.

Kurz zur Geschichte:
Die letzte Baureihe der He 219, von der noch Prototypen entstanden ist die B-Reihe. Mit Ihr sollte den Probleme, die die Maschinen der A-Reihe in größeren Höhen hatten begegnet werden. Die Maschinen der B-Reihe sollten mit Druckkabinen, längeren Tragflächen und Höhenmotoren ausgerüstet werden.
Gebaut wurde ein Prototyp der He 219 B-1 mit 3-Mann-Besatzung und Jumo 222 Motoren sowie mindestens 2 Prototypen der He 219 B-2 mit 2-Mann-Besatzung und DB 603L Motoren.

Schonmal vorneweg gesagt, mit dem Kit lässt sich einiges anfangen, eine He 219 B-1 wird daraus nur mit großen Umbauten.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Überblick

Neu im Bausatz sind die Gußrahmen B, F und G sowie die Ätzteile. Der Rahmen A wurde geringfügig modifiziert. Rahmen C und D sind identisch mit denen der He 219 A-0
 
Anhang anzeigen

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Rahmen B

Dieser Rahmen enthält die inneren Tragflächen mit den Triebwerken. Hier ist erkennbar, dass es sich nicht um Jumo 222 Treibwerke handelt.
 
Anhang anzeigen

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Rahmen F

Dieser Rahmen enthält die äußeren Tragflächen. Sieht halbwegs korrekt aus.
 
Anhang anzeigen

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Rahmen A

Dieser entspricht weitgehend dem aus dem A-0 und A-7 Bausatz bekanntem Teil mit einem Unterschied...
 
Anhang anzeigen

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Vergleich

Die obere Rumpföffnung wurde vergrößert um Platz für die 3-Mann Kanzel zu schaffen. Zum Vergleich habe ich den Rumpf der A-0/A-7 daneben gelegt.
Der Fehler hier ist, dass der Rumpf nicht nach vorn verlängert wurde, sondern nur der Kanzelausschnitt nach hinten.:FFCry:
 
Anhang anzeigen

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Rahmen D und G

An transparenten Teilen enthält der Bausatz die kompletten Teile der He 219 A-0 und die neue 3-Mann Kanzel
 
Anhang anzeigen

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Ätzteile

Die diesem Bausatz beiliegenden Ätzteile entsprechen glücklicherweise nicht denen aus der He 219 A-7, obwohl auf der Platte weitgehend die selben Teile einhalten sind. So sind die Dipole dünner als die bei der A-7.
 
Anhang anzeigen

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Fazit

Ziel verfehlt.
Der Kit macht die gleichen Fehler wie der schon ältere Airmodel-Umbausatz. Es wird sowohl die Rumpfverlängerung um 80 cm mit dem Bodenausstieg vergessen als auch die anderen Triebwerke. Wenigstens liegt dem Airmodel-Umbausatz eine korrekte Zeichnung bei, an der man sich orientieren kann.
Obwohl das Modell eine 3-Mann Kanzel hat, ist die Kabineninneneinrichtung die von den 2-Sitzern. Soll der 3. Mann stehen? Es fehlt das Abwehr MG, obwohl das Loch in der Kanzel vorhanden ist.:mad:
Ich werde diesen Bausatz mit dem einer He 219 A-7 mischen und erstmal eine halbwegs korrekte He 219 B-2 bauen.
Das Projekt He 219 B-1 wird erstmal verschoben.

Aus dem Kasten gebaut entsteht ein interessantes Modell für die What if Abteilung, aber keine He 219 B-2.

Oberflächenqualität und Gravuren entsprechen den Ausgangsmodellen.

Anfa
 
Zuletzt bearbeitet:
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.967
Zustimmungen
2.783
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Danke für die Vorstellung!
Schade das Dragon die bekannten Fehler nicht korrigiert hat, zumal es ja gegangen wäre, wie die neuen und geänderten Teile zeigen!

Zur Version spezivischen Korrektheit würde ich sagen, dass egal ob B1 oder B2, es eh "was wäre wenn.." heißen müsste!
Die Tarnschemen ganz außer acht (schwarz über alles zu der Zeit ist sehr unwahrscheinlich...) gelassen.
 
thud68

thud68

Space Cadet
Dabei seit
08.02.2004
Beiträge
1.436
Zustimmungen
43
Ort
Berlin
Nach meinen Quellen soll nur eine He-219A-7/R6 mit Kennzeichen KZ+RZ mit Jumo 222 geflogen sein. Die B-1 sollten zwar die Jumo 222 bekommen, wurden aber mit DB-603 geflogen. Insofern läge Dragon richtig. Andererseits munkelt man auch, dass bei der B-1 Tragfläche der Achsabstand der Motorgondeln um 0,82 m auseinandergelegt wurde. Obwohl das technisch schwierig gewesen wäre ,halte ich es aber für möglich, da es bei der He-219 ja ständig Änderungen gab. Scheinbar weiß man nichts genaues nicht:D . Ich denke, dass man aus dem Bausatz mit ein paar einfachen Maßnahmen und sauberem Arbeiten ein schönes Modell bauen kann.
 

anfa

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2007
Beiträge
52
Zustimmungen
1
Ort
Erfurt
Achsabstand

Stimmt, das ist eine Veränderung die ich bisher übersehen habe.
Ich habe gleich nochmal verglichen. Auch diese Veränderung wird im Bausatz nicht beachtet.
Mit Jumo 222 flogen mindestens folgende He 219:
V16, V18, V23, V27 (nach Remp He 219)
V16, V19 ( nach Vernaleken/Handig Ju 388)

Anfa
 
thud68

thud68

Space Cadet
Dabei seit
08.02.2004
Beiträge
1.436
Zustimmungen
43
Ort
Berlin
Na ja, wäre ja zu fragen, aufgrund welcher Dokumente diese Aussagen gemacht wurden. Keine Photos, keine Werkszeichnungen, keine Testdokumentation... und geschrieben wird viel...
Es ist naturgemäß sehr schwierig, von einem solchen Objekt ein "korrektes" Modell zu erstellen. Ist ungefähr so wie Arche Noah oder Santa Maria von Columbus.:TD: Auf alle Fälle kann man Dragon schlecht einen Vorwurf machen. Die Verlängerung des Rumpfes war technisch nicht so einfach zu machen, wie der verlängerte Cockpitausschnitt. Eine Verlängerung des Rumpfes sollte einfach zu bewerkstelligen sein für den, der es genau haben will und die meisten Modellbauer interessiert es nicht, ob das Flugzeug 11 mm länger ist oder kürzer. Also ich würde sagen: 3-Mann Kanzel und lange Flügel als neue Teile gehen ok. Ein kleiner Minuspunkt für das Fehlen des dritten Sitzes.
Ich habe jedenfalls nicht Unlust, aus diesem Bausatz die viersitzige Privatmaschine von Howard Hughes mit R-2800 Triebwerken (Kriegsbeute und umgebaut usw.) zu basteln. In rot und weiß mit den Superspitzflügeln, sieht das bestimmt rattenscharf aus!:D
 
Thema:

1/72 Heinkel He 219 B-1 – Dragon

1/72 Heinkel He 219 B-1 – Dragon - Ähnliche Themen

  • 1/72 Heinkel He 219A5/R4 – DRAGON

    1/72 Heinkel He 219A5/R4 – DRAGON: Nach den hier bereits bekannten Bausätzen der He 219 in den Versionen A0, A7 und der B1/2, ist nun derzeit eine weitere Dreisitzer-Variante der A5...
  • Heinkel He 219 A-7 "Lancasterschreck"

    Heinkel He 219 A-7 "Lancasterschreck": Hallo Hier Bilder meiner Interpretation der Heinkel He 219 "Uhu". Gebaut aus dem Tamiya Bausatz 1:48 mit ein paar Eduard Ätzteilen und eigenen...
  • Heinkel He 219 Uhu

    Heinkel He 219 Uhu: Hallo, nachdem ich meine Ta 152 von Dragon über die Bühne gebracht habe, reizte es mich, wieder ein Modell zubauen, wo die Teile auch...
  • 1/72 Heinkel He 219 A-7 – Dragon

    1/72 Heinkel He 219 A-7 – Dragon: Die He 219 A-7 war eine Weiterentwicklung der hier http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=20822 schon vorgestellten He 219 A-0...
  • 1/72 Heinkel He 219 A-O – Dragon

    1/72 Heinkel He 219 A-O – Dragon: Die He 219 Uhu war wohl der einzige deutsche Nachtjäger der ausschließlich für diesen Zweck entworfen wurde. Beim ersten Kampfeinsatz der He 219...
  • Ähnliche Themen

    • 1/72 Heinkel He 219A5/R4 – DRAGON

      1/72 Heinkel He 219A5/R4 – DRAGON: Nach den hier bereits bekannten Bausätzen der He 219 in den Versionen A0, A7 und der B1/2, ist nun derzeit eine weitere Dreisitzer-Variante der A5...
    • Heinkel He 219 A-7 "Lancasterschreck"

      Heinkel He 219 A-7 "Lancasterschreck": Hallo Hier Bilder meiner Interpretation der Heinkel He 219 "Uhu". Gebaut aus dem Tamiya Bausatz 1:48 mit ein paar Eduard Ätzteilen und eigenen...
    • Heinkel He 219 Uhu

      Heinkel He 219 Uhu: Hallo, nachdem ich meine Ta 152 von Dragon über die Bühne gebracht habe, reizte es mich, wieder ein Modell zubauen, wo die Teile auch...
    • 1/72 Heinkel He 219 A-7 – Dragon

      1/72 Heinkel He 219 A-7 – Dragon: Die He 219 A-7 war eine Weiterentwicklung der hier http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=20822 schon vorgestellten He 219 A-0...
    • 1/72 Heinkel He 219 A-O – Dragon

      1/72 Heinkel He 219 A-O – Dragon: Die He 219 Uhu war wohl der einzige deutsche Nachtjäger der ausschließlich für diesen Zweck entworfen wurde. Beim ersten Kampfeinsatz der He 219...

    Sucheingaben

    he 219 1:72 dragon

    Oben