1/72 Hiller X-18 V/STOL – Anigrand Craftswork

Diskutiere 1/72 Hiller X-18 V/STOL – Anigrand Craftswork im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hiller X-18 V/STOL Anigrand Craftswork 1/72 Resin Kit Wer sich mal einen Überblick über die Produktpalette dieses Herstellers gemacht hat,...

Moderatoren: AE
  1. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    20.195
    Zustimmungen:
    25.413
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Hiller X-18 V/STOL Anigrand Craftswork 1/72 Resin Kit

    Wer sich mal einen Überblick über die Produktpalette dieses Herstellers gemacht hat, wird festgestellt haben, hier wird die Luftfahrtgeschichte der Senkrechtstarter aufgearbeitet. Einzelne Prototypen, Technologie- und Erprobungsträger für die keiner der etablierten Hersteller nur einen Pfifferling für den Formenbau ausgeben würde, werden hier fast systematisch abgearbeitet. Eines dieser Modelle ist die Hiller X-18.
    1956 bekam Hiller von Heer und Marine den Auftrag ein großes Transportflugzeug mit einem Kippflügel zu bauen. Um Kosten zu senken kamen Teile der Zelle des Transportflugzeuges Chase YC-122 sowie die Triebwerke und Propeller aus dem Heckstarterprogramm XFY-1 zum Einsatz. Darüber hinaus verwendete man Teile der Convair „Tradewind“.
     

    Anhänge:

    • X18.8.jpg
      Dateigröße:
      56,6 KB
      Aufrufe:
      85
  2. Anzeige

  3. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    20.195
    Zustimmungen:
    25.413
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Ich möchte jetzt nicht weiter auf alle Einzelheiten dieses Flugzeuges und das Programm eingehen, sondern noch ein paar Worte zu dem Bausatz sagen.
     

    Anhänge:

    • X18.5.jpg
      Dateigröße:
      47,5 KB
      Aufrufe:
      85
  4. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    20.195
    Zustimmungen:
    25.413
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Der Resinbausatz enthält 47 Bauteile, darunter drei Vakuteile für die Cockpitverglasung. Im allgemeinen macht der Bausatz einen sehr soliden Eindruck. Die Bauteile sind sauber gegossen. Nur an den größeren Bauteilen sind ein paar kleine Lufteinschlüsse erkennbar. Alle Gravuren sind versenkt dargestellt und können sich qualitativ mit guten Spritzgusskits messen.
    Der Kippflügel kann drehbar am Rumpf befestigt werden. Die Schubrohre der Propellerturbinen müssen aufgebohrt oder durch passende Röhrchen ersetzt werden. Das Cockpit ist zwar mir Schleudersitzen, Steuerseulen, Anzeige- und Schaltpaneel gut ausgestattet, könnte aber noch das eine oder andere Detail vertragen. Dies wird wohl aber an den passenden Vorbildfotos scheitern.
     

    Anhänge:

    • X18.1.jpg
      Dateigröße:
      59,9 KB
      Aufrufe:
      85
  5. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    20.195
    Zustimmungen:
    25.413
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Die Bauanleitung besteht aus einem beidseitig bedruckten A4 Blatt. Hier wird kurz etwas zur Geschichte gesagt und der Zusammenbau an Hand einer Zeichnung kurz erläutert.
     

    Anhänge:

    • X18.2.jpg
      Dateigröße:
      98,5 KB
      Aufrufe:
      85
  6. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    20.195
    Zustimmungen:
    25.413
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Am Modell dominieren die Farben Silber und Rot und so sind die Farbangaben, ohne Hersteller oder Farbnummer, sehr allgemein gehalten.
     

    Anhänge:

    • X18.3.jpg
      Dateigröße:
      65,3 KB
      Aufrufe:
      84
  7. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    20.195
    Zustimmungen:
    25.413
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Die Decals sind glänzend gedruckt und sind soweit ich das an Fotos beurteilen kann, für das eine Flugzeug komplett.

    Fazit: Ein Modell das optisch jede Sammlung sprengt, bei Vorkenntnissen im Resinbau nicht allzu schwer zu bauen ist aber letztendlich auch seinen Preis hat.
     

    Anhänge:

    • X18.4.jpg
      Dateigröße:
      44,8 KB
      Aufrufe:
      84
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Flugzeug-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 Hiller X-18 V/STOL – Anigrand Craftswork

Die Seite wird geladen...

1/72 Hiller X-18 V/STOL – Anigrand Craftswork - Ähnliche Themen

  1. 1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 K4 "JG 53"

    1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 K4 "JG 53": Guten Tag liebes Forum, hier die neue Bf-109 K4 aus dem Hause AZ Model. Extras: Brengun Photo Etch, Master Model Staudruckmesser. Bemalt mit...
  2. 1/72 Folland Gnat T.1 - Airfix

    1/72 Folland Gnat T.1 - Airfix: Als sehr kleines, leichtgewichtiges und wendiges Jagdflugzeug entwickelt machte sich die Folland Gnat als Jettrainer der RAF einen Namen. Die im...
  3. MiG-21 F 1/72 Modelsvit

    MiG-21 F 1/72 Modelsvit: Heute hatte ich endlich etwas Zeit und die Lichtverhältnisse waren auch gut, so daß ich meine MiG-21 F von Modelsvit präsentieren kann. Der...
  4. 1/72 Do 27S Huma

    1/72 Do 27S Huma: Über die Dornier Do 27, das erste nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland in Serie produzierte Kurzstartflugzeug, braucht man, so glaube ich,...
  5. 1/72 Eduard Spitfire IXe 'Free French'

    1/72 Eduard Spitfire IXe 'Free French': Liebes Forum, hier ist meine 1/72 Eduard Spitfire IXe, gebaut aus der Royal Class Schachtel, die auch Ätzteile, Resinräder und Masken enthält. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden