1/72 Jakowlew Jak-28PM – Amodel

Diskutiere 1/72 Jakowlew Jak-28PM – Amodel im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Auf der Verpackung seht Jak-28 PM in der Anleitung P. Nach langen Debaten gehen wir von einer Jak-28 P aus. Es fehlen nach vorliegenden...

Moderatoren: AE
  1. #1 AE, 03.09.2003
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2003
    AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.584
    Zustimmungen:
    2.144
    Auf der Verpackung seht Jak-28 PM in der Anleitung P.

    Nach langen Debaten gehen wir von einer Jak-28 P aus.

    Es fehlen nach vorliegenden Rissen 2,5 mm zwischen Radom und Rumpf. Siehe dieses Thema Seite 4 und 6.

    Zuführung des zweisitzigen Jägers zu den Einsatzverbänden der sowjetischen Luftverteidigung begann 1960. 1983 sollen noch 350 Stück im Einsatz gewesen sein. 1994 verzeichnet Janes Luftflottenverzeichnis keine mehr. Die Maschine soll in 13 km Höhe 1.840 km/h erreicht haben. Bewaffnung mit zwei k-98 und zwei P-3 bzw. P-60 (lt. Angaben der Bauanleitung). Ein reiner Raketenjäger ohne Kanonenbewaffnung. Die Ansichten darüber waren auch Modeerscheinungen unterworfen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.584
    Zustimmungen:
    2.144
    96 Teile, saubere Gravuren. Für eine Kleiserie ganz annehmbar. Ob es sich lohnt sich neue Schleudersitze zu leisten ist Ansichtssache, denn
     

    Anhänge:

  4. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.584
    Zustimmungen:
    2.144
    die Kanzel ist aus einem Teil und man sieht vom Cockpit nicht mehr sehr viel.
     

    Anhänge:

  5. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.584
    Zustimmungen:
    2.144
    Ein kleiner Abziehbilderbogen erlaubt den Bau einer blauen 01 und einer roten 57. Nähere Hinweise vermisst man auch im russisch Sprachigen Text.
     

    Anhänge:

  6. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.584
    Zustimmungen:
    2.144
    Ein Blick auf die Bauanleitung der silbernen 70er Jahre-Maschinen.
    Bewaffnung des zweisitzigen Jägers der Heimatverteidigung mit zwei mal AA-2 Atoll und zwei AA-3 Anab mit IR- und halbaktivem Radarsuchkopf. Den NATO-Code der Maschine "Firebar" wenn es interessiert.
     

    Anhänge:

  7. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    511
    Ort:
    Thüringen
    Es ist eine PM. Nach Vergleich der Sprtzlinge mit Rissen aus "Awiazia Wremija" ist festzuhalten das das Radom ca. einen halben Zentimeter zu kurz ist.
     
  8. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.015
    Zustimmungen:
    19.238
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Ja was den nun?:confused:
    Die PM ist die letzte und neueste Variante und hat einen längere Radarnase als die P, richtig?
     
  9. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    511
    Ort:
    Thüringen
    Mein Kenntnisstand:
    Zuerst gab es eine Jak-28 P mit kurzem Bugradom (Länge nicht weit weg von Bomberbug).
    Später gab es eine PM mit einem wesentlich längeren Bugradom.

    Im Kit soll m.E. eine PM dargstellt werden, weil das Radom für eine P wesentlich zu lang ist und die Form für eine P auch nicht stimmt. Der Radius der Wölbung ist bei einer P deutlich kleiner als bei einer PM. Da die Form näher an einer PM dran ist (wenn auch der knappe halbe cm fehlt), nehme ich an, das es eine PM sein soll.
    Als Korrektur empfiehlt sich etwas Material zwischen Rumpf und Radom zu kleben und alles ein wenig in Form zu schleifen. Sollte keine grosse Sache sein - so der Plan :D .
     
  10. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.015
    Zustimmungen:
    19.238
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Nun sind wir einer Meinung! :D
     
  11. Jan

    Jan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2001
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    WW-VC
    Ort:
    D-NDS
    Ich hab noch mal Bücher/Zeitschriften gewälzt.

    Interessant finde ich, dass die Literatur Die Jak 28PM nicht als solche bezeichnet.
    Da gibts nur Jak 28P (früh, mit kurzen, knuffigem Random)
    und Jak 28P Spät (Ez. 40, mit langen, spitzem Random.)

    Wer baut, möge beachten, dass die frühe Versionen nur 2 Raketen tragen kann, die späte aufgrund des neuen Radars aber derer 4!

    Das passt jetzt zwar nich hierherein, aber ich wünsche mir eine Jak 28 in 1/48.
    :FFTeufel:
     
  12. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.015
    Zustimmungen:
    19.238
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    In der englischsprachigen Literatur (Gunston/Gordon) gibt es sehr wohl eine Jak-28PM.
    Der Bausatz von Amodel ist nun aber eine späte Jak-28P und passt haargenau auf meine Zeichnungen aus der Awiatija Wremija. Die frühe 28P hat eine noch kürzere Nase.
    Leider ist auf diesen Zeichnungen keine PM abgebildet. Den die Radarnase der PM ist noch ein wenig länger und schlanker.
     
  13. Jan

    Jan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2001
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    WW-VC
    Ort:
    D-NDS
    sorry Bernhard, ich meinte erstmal die nichtenglischsprachige Literatur.
    In den Gunston/Gordon Büchern wird eine PM erwähnt, das ist richtig, aber - nu wirds kritisch: Keine Serienproduktion!

    So müssten wir 3 Nasenversionen haben
    Jak 28P early - kurzer ogiver Random
    Jak 28P late - längerer Random, da neues Radar
    Jak 28PM - ganz langes Random aus aerodynamischen gründen, aber - neues Triebwerk R 11AF3-300! Für Serienbau allerdings R 13F-300 vorgesehen. ausserdem neue Aufhängepunkte der R 3 Raketen.

    Was isses denn nun? Hast Du nen Karton zu Hand? Was steht denn für ein Triebwerk dran?

    Mit den zeichnungen, kein Wunder dass die passen, ich behaupte, Amodel richtet sich stark nach diesen Zeichnungen!
     
  14. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.584
    Zustimmungen:
    2.144
    In der Beschreibung steht zwei R 11 AF2-300 je 6100 kg? Schub.
    Ichbin wieder verwirrt:confused:
     
  15. Jan

    Jan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2001
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    WW-VC
    Ort:
    D-NDS
    Dann isses eine Jak 28P late, würde ja augenscheinlich mit dem Riss passen. Die hat nämlich ein R 11AF2-300 Triebwerk drin!

    Passt doch.
    Also nur der Deckel falsch beschriftet. :cool:
     
  16. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.015
    Zustimmungen:
    19.238
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Jetzt haben wir es!;)
    Der Karton ist falsch beschriftet. Die Bauanleitung ist richtig, hier wird der Fliescher mit "P" bezeichnet.
     
  17. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    511
    Ort:
    Thüringen
    Siehste, FF lesen bildet!:!:

    es gibt also drei Varianten. Ich muß das heute abend noch mal probieren. Was habe ich denn da nur auf welchen Riss gelegt Tss Tss ...
     
  18. #17 AE, 09.09.2003
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2003
    AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.584
    Zustimmungen:
    2.144
    He NEO, prüf bitte noch einmal, unter Beachtung der neu gewonnenen Erkenntnisse, Deine Aussage betreffs der Verlängerung um einen halben Zentimeter. Und die Frage nach einem Riss steht weiterhin. Danke für den Geburtstagskuchen :)
     
  19. #18 neo, 10.09.2003
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2003
    neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    511
    Ort:
    Thüringen
    He NEO, prüf bitte noch einmal, unter Beachtung der neu gewonnenen Erkenntnisse, Deine Aussage betreffs der Verlängerung um einen halben Zentimeter.


    Dasss hatte ich vor, ich bin nur leider gestern nicht dazu gekommen. Im Übrigen gibt es glaube ich keinen Anlass Flugis Aussage zu mistrauen. Ich nehme den selben Kit, denselben Riss und werde folglich auch zum selben Ergebnis kommen.


    Und die Frage nach einem Riss steht weiterhin.


    Schon klar, aber für einen bemaßten Riss sehe ich eher wenig Möglichkeiten.


    Danke für den Geburtstagskuchen :)


    Bitteschön, war lecker was? :D
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 neo, 11.09.2003
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2003
    neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    511
    Ort:
    Thüringen
    Aaaalso, ich gestern noch mal alles zum (gefreezten) Projekt Jak-28 rausgekramt. Meine Erkenntnisse: Es gab eine Jak-28 P, die in Serien gebaut wurde. Irgendwann gab es dann mal bei einem Serienwechsel die Änderung des Radom (wesentlich länger). Ich kann beim besten Willen keine dritte Radomvariante finden. Als Material steht mir im Wesentlichen die "Awiazia Wremija" 2/98 (?)zur Verfügung. Die dort enthaltenen Risse zeigen alle Varianten (inklusive Ja-28-64) im Maßstab 1:72. Und wie gesagt - zwei Radom Varianten!
    Danach habe ich mir den Kit noch mal vorgenommen. Das Radom hatte ich schon zusammegepappt. So daß sich das anschließende Bilderzeugende Verfahren äußerst abenteuerlich gestaltete. Na jedenfalls arbeitet mein Scanner auch Überkopf einwandfrei.
     

    Anhänge:

  22. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    511
    Ort:
    Thüringen
    Das Ergebnis: Das Radom passt saugend/schmatzend auf den Riss. Es gibt trotzdem eine kleine Lücke zwischen Modell und Riss. Hier ist aber vielmehr der Rumpf vorn eine Winzigkeit zu kurz. Allerdings schrumpft der vermeintliche halbe Zentimeter auf gerade mal 2 und einen halben Millimeter - sorry!
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: 1/72 Jakowlew Jak-28PM – Amodel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jak 28

Die Seite wird geladen...

1/72 Jakowlew Jak-28PM – Amodel - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Jakowlew Jak-23 Flora – Spezial Hobby

    1/72 Jakowlew Jak-23 Flora – Spezial Hobby: Ja, die Flora und die Fauna sind Dinge in der Evolution, die erst über Jahrhunderte signifikante Veränderungen erkennen lassen. Bei unserer...
  2. Jakowlew Jak-3 WK-107, 1/72, Amodel

    Jakowlew Jak-3 WK-107, 1/72, Amodel: Tach, heute möchte ich mein zweites Amodel vorstellen. Das Teil war eine lange und zuweilen schmerzhafte Geburt, schlimmer als meine Jak-9UT....
  3. 1/72 Jakowlew Jak -23 – kopro

    1/72 Jakowlew Jak -23 – kopro: Infos: Wikipedia Jak-23 Fertiges Modell von Flugi. Kopro vertreibt diesen alten KP-Bausatz aus den 70er Jahren. Dementsprechend findet sich...
  4. 1/72 Jakowlew "Sch", "EG" – Prop&Jet

    1/72 Jakowlew "Sch", "EG" – Prop&Jet: Jakowlew „Sh“, „EG“ Koaxialer Experimentalhubschrauber Prop & Jet 1/72 Wenn Arne schreibt: Von Prop & Jet aus Russland kommt für die PFM von...
  5. 1/72 Jakowlew Jak-36 – Anigrand Craftswork

    1/72 Jakowlew Jak-36 – Anigrand Craftswork: Unter der Bausatznummer AA-2036 ist vor kurzen ein neues Senkrechtstarter Modell bei Anigrand Craftswork erschienen.