1/72 Junkers Ju 46hi Europa - Master-X

Diskutiere 1/72 Junkers Ju 46hi Europa - Master-X im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Heute frisch aus Prag eingetroffen - der Resinbausatz der Junkers Ju 46hi Europa von Master-X. Obwohl auf der Verpackung resin conversion kit...
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
2.005
Zustimmungen
5.103
Ort
Aschersleben


Heute frisch aus Prag eingetroffen - der Resinbausatz der Junkers Ju 46hi Europa von Master-X. Obwohl auf der Verpackung resin conversion kit steht, ist es ein vollständiger Bausatz geworden. Warum sich Lumír Veselý umentschieden hat, weiß ich nicht. Vielleicht weil es den Special Hobby Bausatz der Junkers W 34 für den Umbau nur noch aus zweiter Hand gibt.
Da die Ju 46 eine modifizierte W 34 war, ist ein großer Teil der Bauteile mit der W 34 gleich. Auffälligster Unterschied ist das veränderte / vergößerte Seitenleitwerk. Die Modifizierungen beziehen sich vor allem auf die Verstärkung der Maschine für den Katapultstart, im deutschen Sprachgebrauch als Schleuderflug bezeichnet. Dieser erfolgte von den Schiffen "Bremen" und "Europa", daher auch der Beiname der Flugzeuge. Im Übrigen gab es zwei verschiedene Ju 46 Europa, die Werknummer 2715 (D-2244 mit Hornet-Motor) und die Werknummer 2773 (D-OBUS mit BMW 132E-Motor mit Townend-Ring). Der vorliegende Bausatz stellt letztere Maschine dar.
(Es gibt auch noch den Bausatz der Ju 46hi Bremen D-OBRA. Beide Maschinen unterscheiden sich im Wesentlichen durch ihren Anstrich)

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
2.005
Zustimmungen
5.103
Ort
Aschersleben
Wie ich es von Master-X bisher kenne, gibt es auch diesen Bausatz wieder in einer sehr stabilen Klappbox. Für den Transport war innen eine Folie und Papier vorhanden, so dass die in verschließbaren Plastiktütchen verpackten Teile kenie Bewegungsfreiheit hatten und nicht herumfliegen konnten. Daumen hoch für die Verpackung.
Auf den ersten Blick machen die Resinteile einen sehr guten Eindruck. Die Wellblechstruktur der Junkers ist sehr schön wiedergegeben. Etwas problematisch könnte es auf dem Rumpfrücken werden, denn der Rumpf besteht aus der klassischen Hälftenaufteilung und somit gibt es eine Klebenaht auf dem Rumpfrücken. Für die Unterseite gibt es ein dreieckiges Teil, da dürfte es besser ausfallen. Interessanter Weise ist die Ringantenne vorhanden. Allerdings wird die nicht verbaut.
Die Unterseite der einteiligen Tragfläche zeigt die Aufnahmpunkte für das Radfahrgestell. Dieses war bei der Schwimmerversion jedoch nicht vorhanden. Also weg damit und Wellblech her. Dafür muss man dann die Aufnahmepunkte für die Schwimmerverstrebung selber finden und bohren.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
2.005
Zustimmungen
5.103
Ort
Aschersleben
Übrigens Schwimmer - diese benötigen auf der Oberseite Zuwendung, denn da sieht es aus wie eine Klebenaht. Da muss gespachtelt und geschliffen werden.
Die Schwimmerverstrebungen sind aus schwarzem Resin, das soll fester und belastbarer als das normale Resin sein.
Statt eines Transportwagens gibt es in diesem Bausatz Ständer für die Schwimmer, so das das Flugzeug auch in der Vitrine einen sicheren Stand hat.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
2.005
Zustimmungen
5.103
Ort
Aschersleben
Der Motor könnte ein paar Rippenstrukturen gebrauchen, so glatt ist er dann doch etwas einfach dargestellt.
Der Townendring besteht aus zwei Teilen. Schade, da gibt es wieder eine Klebenaht. Mir wäre ein kompletter Ring lieber gewesen.
Die Decals sind auf durchgehenden Trägefilm gedruckt. Bei der F13 waren sie schön dünn und legten sich auch in die Wellblechstruktur. Hoffen wir, dass es auch hier so ist.
Neu ist die gegossene Cockpitverglasung. Sie ersetzt die bisher verwendeten tiefgezogenen Kanzeln. Somit entfällt das Ausschneiden. Hoffentlich passt sie auch in die Aussparung. Leider ist die Durchsichtigkeit verbesserungswürdig.
Beim Bemalungsplan ergeben sich Fragen: Master-X gibt für die Schwimmer und für die Verstrebungen die Farbe schwarz an. Das gleiche Farbprofil findet man auch im Buch von Lennart Andersson, Günter Endres und Rob J M Mulder "Junkers W33, W 34 and K43 Workhorse in Peace and War". Allerdings findet man im Internet auch Zeichnungen, bei denen die Schwimmer abenfalls rot sind. Und auch da gibt es Unterschiede - Streben auch rot oder die vorderen Strben schwarz. Was ist nun richtig?
Für die Fenster legt Master-X ein kleines Stück transparenten Kunststoff bei. Hier muss man selber zuschneiden und einpassen. Laut Zeichnung werden die Fenster, außer das Fenster in der Tür, ebenfalls rot angestrichen. Auf einigen Fotos sieht es aber so aus, als wären es tatsächlich durchsichtige Fenster. Auch hier die Frage, Fenster durchsichtig oder gestrichen?
Die Bauanleitung nimmt nur eineinhalb A5-Seiten ein, aber es sollte so reichen, wenn auch nicht unbedingt jede Position klar erkennbar ist. Vor allem die genaue Position der Schwimmerstreben wäre sehr hilfreich.
Insgesamt ein schöner Bausatz, der eine Lücke in der Junkers-Reihe füllt.
Noch ein Hinweis zum Schluß: in der Fliegerrevue X 79 findet man auf den Seiten 34 bis 45 einen Artikel über die Junkers Ju 46 mit einigen Fotos und zwei Farbprofilen.



P.S.: In Vorbereitung befindet sich der Bausatz der Junkers Ju 46 "Sirius" mit Radfahrwerk. Außerdem wird es wohl auch bald eine Junkers W 33 (1:72) aus dem Hause Master-X geben. Da freu ich mich schon drauf.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Space Cadet
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
1.686
Zustimmungen
6.238
Ort
Much
...


P.S.: In Vorbereitung... wird es wohl auch bald eine Junkers W 33 (1:72) aus dem Hause Master-X geben. Da freu ich mich schon drauf.
Ich mich auch, und hoffentlich ist das dann keine Kopie ehemals existierender W33 Bausaetze...
 
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.853
Zustimmungen
4.036
Ort
Wien
Danke für die Vorstellung!
Den Fotos nach tendiere ich mehr zu roten Schwimmern.

Hast du direkt bei Master-X bestellt?
 
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
2.005
Zustimmungen
5.103
Ort
Aschersleben
Habe ich auch schon gedacht, denn auf einigen Fotos kann ich keinen Unterschied farblichen / schwarz-weiß-Grad zwischen Rumpf und Schwimmern erkennen.

Ja, direkt bei Master-X bestellt, mit PayPal bezahlt und innerhalb von drei Tagen geliefert bekommen. War nicht die erste Bestellung, hat bisher immer reibungslos funktioniert. Per email auch immer sehr freundliche Kommunikation. Kann ich nur empfehlen.
 
Gilmore

Gilmore

Space Cadet
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
1.121
Zustimmungen
1.974
Ort
Hamburg
Sehr interessante Bausatzvorstellung. Bin sehr auf den Baubericht gespannt.
 
Thema:

1/72 Junkers Ju 46hi Europa - Master-X

1/72 Junkers Ju 46hi Europa - Master-X - Ähnliche Themen

  • Johannes Winkler in den Junkers-Werken und die Dessauer Raketen

    Johannes Winkler in den Junkers-Werken und die Dessauer Raketen: Johannes Winkler in den Junkers-Werken und die Dessauer Raketen Die bisherigen Würdigungen von Johannes Winkler reflektieren vor allem seine...
  • WB2022BB - Junkers F 13, Revell 1:72

    WB2022BB - Junkers F 13, Revell 1:72: Hier nun der angekündigte Baubericht einer Junkers F 13 der Fluggesellschaft Dobrolyot aus dem Jahr 1925. Den Anfang macht die Passagierkabine...
  • 16. Hugo Junkers Fest

    16. Hugo Junkers Fest: Am Pfingstsamstag findet auf dem Dessauer Flugplatz das 16. Flugplatzfest statt. Beginn der fliegerischen Aktivitäten 10:00 Uhr. Eröffnung des...
  • Ju52: Junkers Flugzeugwerke kündigen Neuauflage an

    Ju52: Junkers Flugzeugwerke kündigen Neuauflage an: Ich habe das Datum mehrfach kontrolliert: die Meldung stammt nicht vom 1. April...
  • 1/72 Junkers Ju 87 G/D Tank Buster – Revell

    1/72 Junkers Ju 87 G/D Tank Buster – Revell: Der Vollständigkeit halebr will diesen Bausatz hier auch noch vorstellen. Es handelt sich um ein Urgestein, einen Dino unter den Ju87-Busätzen...
  • Ähnliche Themen

    • Johannes Winkler in den Junkers-Werken und die Dessauer Raketen

      Johannes Winkler in den Junkers-Werken und die Dessauer Raketen: Johannes Winkler in den Junkers-Werken und die Dessauer Raketen Die bisherigen Würdigungen von Johannes Winkler reflektieren vor allem seine...
    • WB2022BB - Junkers F 13, Revell 1:72

      WB2022BB - Junkers F 13, Revell 1:72: Hier nun der angekündigte Baubericht einer Junkers F 13 der Fluggesellschaft Dobrolyot aus dem Jahr 1925. Den Anfang macht die Passagierkabine...
    • 16. Hugo Junkers Fest

      16. Hugo Junkers Fest: Am Pfingstsamstag findet auf dem Dessauer Flugplatz das 16. Flugplatzfest statt. Beginn der fliegerischen Aktivitäten 10:00 Uhr. Eröffnung des...
    • Ju52: Junkers Flugzeugwerke kündigen Neuauflage an

      Ju52: Junkers Flugzeugwerke kündigen Neuauflage an: Ich habe das Datum mehrfach kontrolliert: die Meldung stammt nicht vom 1. April...
    • 1/72 Junkers Ju 87 G/D Tank Buster – Revell

      1/72 Junkers Ju 87 G/D Tank Buster – Revell: Der Vollständigkeit halebr will diesen Bausatz hier auch noch vorstellen. Es handelt sich um ein Urgestein, einen Dino unter den Ju87-Busätzen...
    Oben