1/72 Junkers Ju 86 (B) – Italeri

Diskutiere 1/72 Junkers Ju 86 (B) – Italeri im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Nachdem ich den Junkers Ju86 Z-2 - Bausatz von Revell vorgestellt habe, heute ein kleiner Einblick in den ursprünglichen Bausatz von Italeri...
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.631
Zustimmungen
2.947
Ort
Aschersleben
Nachdem ich den Junkers Ju86 Z-2 - Bausatz von Revell vorgestellt habe, heute ein kleiner Einblick in den ursprünglichen Bausatz von Italeri.



Und vielleicht gleich einige Worte zum Cover-Bild:
die abgebildete Maschine befindet sich nicht im Bausatz. Auf dem Bild ist das geteilte Höhenleitwerk zu sehen und der längere Hecksteiß. Im Bausatz befindet sich jedoch das ungeteilte Leitwerk mit dem kurzen Hecksteiß. Daher auch meine Ergänzung im Titel - Version B.
Und noch etwas: auf dem Cover erscheint der Zierstreifen auf den Rumpfseiten blau, die Decals im Bausatz haben jedoch einen schwarzen Zierstreifen für jede Seite, der auch zu kurz ist. Was ist nun richtig? Blau? Schwarz? :headscratch:

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.631
Zustimmungen
2.947
Ort
Aschersleben
1/72 Junkers Ju 86 (B) - Italeri

Zwei graue (nicht silbern wie bei Revell!) Spritzrahmen füllen den Kasten.
Beide sind schon vom Revell-Modell bekannt und trotzdem gibt es kleine aber feine Unterschiede.
Erst einmal die Gesamtansichten:



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.631
Zustimmungen
2.947
Ort
Aschersleben
1/72 Junkers Ju 86 (B) - Italeri

Die Unterschiede am zweiten Rahmen:
Die unterschiedlichen Rumpflängen - Italeri = kurzes Rumpfheck, Revell = langes Rumpfheck



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.631
Zustimmungen
2.947
Ort
Aschersleben
1/72 Junkers Ju 86 (B) - Italeri

Auch die Tragflächen



und Seitenleitwerke



passen recht gut auf die Zeichnung.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.631
Zustimmungen
2.947
Ort
Aschersleben
1/72 Junkers Ju 86 (B) - Italeri

Die oberen Triebwerkabdeckungen erscheinen dagegen etwas zu kurz und zu schmal.



Die transparenten Teile sind wohl mit allen Ju86-Bausätzen identisch

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.631
Zustimmungen
2.947
Ort
Aschersleben
1/72 Junkers Ju 86 (B) - Italeri

Die Bauanleitung umfasst sieben Arbeitsschritte, ist klar und verständlich.

Bemalungspläne und Decals gibt es für zwei silberne (Naturmetall) Maschinen:
laut Italeri für die Junkers Ju86 B-0 D-AKOP "Kismet" von 1937 und die Junkers Ju86 Z-1 HB-IXE Swiss Air ebenfalls 1937 (übrigens auf den Zeichnungen des Bemalungsplanes ist das ungeteilte Leitwerk und der kurze Rumpfsteiß dargestellt :TOP:)





Von beiden Maschinen gibt es einige Fotos, so dass man hier recht nah ans Original kommen kann.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.001
Zustimmungen
2.943
1/72 Junkers Ju 86 (B) - Italeri

Die D-AKOP war bestimmt nicht naturmetall/silber. Vom Erstflug bis zum Oasenflug würde ich sagen, sie war weiß mit hellblauen Streifen und schwarzen/dunkelblauen Motorgondeln. Vor dem Oasenflug wurde sie umgespritzt, wahrscheinlich gelb/elfenbeinfarben, wobei die Motorgondeln wieder farblich abgesetzt waren. Dei Streifen waren wohl wieder blau.

Anbei oben die D-AKOP 1936-Anfang 1937, darunter umgespritzt zum Oasenflug in Ägypten als "Kismet". Motorgondeln hellblau?

Viele Grüße
Peter
 
Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.114
Zustimmungen
7.543
Ort
Wasseramt
1/72 Junkers Ju 86 (B) - Italeri

Italeri macht einen schon konfus, auch bei dieser Ausgabe wimmelt es von fehlerhaften Farbangaben, laut Cockpit Nr.6/2006 war der Rumpf hellgrau und die Motorgondeln und Spinner in Dunkelgrau.....:headscratch:

Auch der Swissair Schriftzug (Decal Nr.1) soll nach Farbplan für die HB-IXE nicht verwendet werden, was falsch ist, nur die HB-IXI hatte den schrägen Schriftzug. Zudem war die Immatrikulation auf den Tragflächen in Rot! Nach einer Foto aus dem Jahr 1937 hatte sie kein zweigeteiltes Höhenleitwerk!

Auf dem Bausatz-Cover ist auch die HB-IXI abgebildet, dies war allerdings nur eine Leihmaschine von Junkers, ob frühe Junkers Ju-86 (1936) Silberfarben waren, entzieht sich meiner Kenntnis, allerdings soll die HB-IXI in Naturmetall ausgeliefert worden sein, sie war aus der B-0 Serie die Erste der zivilen Flugzeuge (0008 - 0017).
Diese Leihmaschine (HB-IXI) Werknummer 860008 ging nach einem leichteren Crash im August 1936 ins Junkers Flugzeugwerk in Leibzig, verblieb dort 138 Tage (!). Danach bekam sie die Immatr. D-AFUK.
Nach ein paar erfolgreichen Probeflügen kam sie zurück nach Dessau und diente dort als Direktions- und Reisemaschine und erhielt vom RLM das neue Zeichen D-AVEF.
Später war sie im 2.Weltkrieg mit Tarnanstrich im Einsatz, (NF-SD), ihr letzter Flug war nachweislich am 27. März 1945 von Berlin nach Dessau! Eine bewegende Geschichte der EX HB-IXI :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.001
Zustimmungen
2.943
1/72 Junkers Ju 86 (B) - Italeri

Wird zwar jetzt leicht off-topic, aber deine Angaben sind nur fast richtig. :TD: Die fast komplette Geschichte der Maschine kann man in meinem Artikel in Jet & Prop 1/15 nachlesen, darunter auch eine Schilderung der Bruchlandung der HB-IXI bei Wixhausen am 12. August 1936.

Die HB-IXI war aber keine Leihmaschine, sondern die hat die Swissair für 230.000 sfr. von Junkers gekauft. Deckblatt des Kaufvertrages vom Januar 1936 anbei. Das spätere Kennzeichen war ein Wunschkennzeichen D-AVEF = Vertrieb Flugzeugbau, und auch das NF+SD ist ein Hinweis auf den Halter: Flugzeugbau Stammwerk Dessau. Der letzte nachweisbare Flug war von Tutow/Süd nach Dessau.

Viele Grüße
Peter
 
Anhang anzeigen
Gilmore

Gilmore

Testpilot
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
509
Zustimmungen
508
Ort
Hamburg
1/72 Junkers Ju 86 (B) – Italeri

Schon vor langer Zeit hatte ich beide Ju 86 gebaut, sowohl die Diesel-Version in den Farben der Swissair als auch die Sternmotor-Variante als Lufthansa-D-ANUV "Wasserkuppe". Noch immer finde ich die Bausätze sehr gut. In der Vor-Internet-Zeit hatte ich die Swissair um Infos zu deren beiden Maschinen gebeten, und ich bekam daraufhin einige ausgezeichnete Foto-Abzüge zugesandt. Da mir die Urheberrechtslage nicht bekannt ist, stelle ich sie hier noch nicht rein.
Von einem anderen Modellbauer bekam ich auf einer Ausstellung den Hinweis, daß meine beiden Modelle einen Fehler aufwiesen: Da in der schmalen Kabine die Sitze leicht gegeneinander versetzt waren, soll dies auch bei den Fenstern der Fall gewesen sein.
Die Propeller des Modells der Diesel-Ju86 sind sehr schön wiedergegeben.

Diese, oder zumindest sehr ähnliche Props hatten auch andere Flugzeuge mit diesem Motor, vor allem die Do 18, die Do 26 und die BV Ha 139, wer auch diese Modelle bauen will, sollte wissen, daß bei deren Modellen (Matchbox, Mach2) sie jedoch föllich valtsch wiedergegeben sind. Auf dem Aftermarket habe ich noch keine Props für diese Modelle mit Jumo-205-Motoren gefunden.
Grüße von Gilmore
 
Zuletzt bearbeitet:
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.631
Zustimmungen
2.947
Ort
Aschersleben
1/72 Junkers Ju 86 (B) – Italeri

Hallo Gilmore,

der Bausatz zeigt in der Tat einige Fehler, vor allem die Kabinenverglasung ist falsch. Ausführungen dazu findest Du hier
 
Thema:

1/72 Junkers Ju 86 (B) – Italeri

1/72 Junkers Ju 86 (B) – Italeri - Ähnliche Themen

  • 1/72 Junkers Ju 88 A-1 – Revell

    1/72 Junkers Ju 88 A-1 – Revell: Im November 2011 muss es gwesen sein, das der Junkers Ju88 A-4 Bausatz von Revell herauskam. Nun achteinhalb Jahre später ist sie da, die...
  • 1/72 Junkers G 31 und G 31go – Bird Models

    1/72 Junkers G 31 und G 31go – Bird Models: Endlich eine Junkers G 31 und dann noch im einzig richtigen Massstab (also 1/72)! Bird Model bietet es an, die "Urversion" als 72306 sah ich...
  • 1/48 Junkers Ju 87 G-2 – Italeri

    1/48 Junkers Ju 87 G-2 – Italeri: Da fährt man nach dem Christbaum schlagen zufällig in Karlsfeld vorbei. Was liegt da näher, als mal bei Traudl´s vorbeizuschauen. Und wenn man...
  • 1/72 Junkers Ju 188 A1/E1 – Italeri

    1/72 Junkers Ju 188 A1/E1 – Italeri: Wie gewünscht stelle ich diesen Bausatz mal vor. Ich habe ihn mit einigen anderen geschenkt bekommen und weiß nicht, ob er noch erhältlich ist...
  • 1/72 Junkers Ju88 C-6 – Italeri

    1/72 Junkers Ju88 C-6 – Italeri: Der Bausatz ist schon recht betagt, aber gerade bei der J88 darf man in dem Maßstab nicht gerade wählerisch sein! Die Ju88 in der C-6 Version ist...
  • Ähnliche Themen

    • 1/72 Junkers Ju 88 A-1 – Revell

      1/72 Junkers Ju 88 A-1 – Revell: Im November 2011 muss es gwesen sein, das der Junkers Ju88 A-4 Bausatz von Revell herauskam. Nun achteinhalb Jahre später ist sie da, die...
    • 1/72 Junkers G 31 und G 31go – Bird Models

      1/72 Junkers G 31 und G 31go – Bird Models: Endlich eine Junkers G 31 und dann noch im einzig richtigen Massstab (also 1/72)! Bird Model bietet es an, die "Urversion" als 72306 sah ich...
    • 1/48 Junkers Ju 87 G-2 – Italeri

      1/48 Junkers Ju 87 G-2 – Italeri: Da fährt man nach dem Christbaum schlagen zufällig in Karlsfeld vorbei. Was liegt da näher, als mal bei Traudl´s vorbeizuschauen. Und wenn man...
    • 1/72 Junkers Ju 188 A1/E1 – Italeri

      1/72 Junkers Ju 188 A1/E1 – Italeri: Wie gewünscht stelle ich diesen Bausatz mal vor. Ich habe ihn mit einigen anderen geschenkt bekommen und weiß nicht, ob er noch erhältlich ist...
    • 1/72 Junkers Ju88 C-6 – Italeri

      1/72 Junkers Ju88 C-6 – Italeri: Der Bausatz ist schon recht betagt, aber gerade bei der J88 darf man in dem Maßstab nicht gerade wählerisch sein! Die Ju88 in der C-6 Version ist...

    Sucheingaben

    ju 86 1:72

    ,

    ju 86 italeri decals

    ,

    junkers ju-86 italeri

    ,
    revell ju86
    Oben