1/72 M 28 – AeroPlast

Diskutiere 1/72 M 28 – AeroPlast im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Die poln. Modellbaufirma Aeroplast- die sich bisher mit Hubschraubermodellen in 1/48 hervor tat- brachte die PZL-Mielec M-28 Skytruk in 3...

Moderatoren: AE
  1. #1 Nachbrenner, 14.06.2015
    Nachbrenner

    Nachbrenner Alien

    Dabei seit:
    31.05.2001
    Beiträge:
    8.462
    Zustimmungen:
    14.036
    Ort:
    Leipzig
    Die poln. Modellbaufirma Aeroplast- die sich bisher mit Hubschraubermodellen in 1/48 hervor tat- brachte die PZL-Mielec M-28 Skytruk in 3 Varianten auf den Markt. Der mir vorliegende Bausatz ist die Version M-28-05 der poln. Küstenwacht.Für mich mehr als erfreulich das ein Anbieter sich mal an Modelle traut die dem derzeitigen Angebot an Neuheiten der " Marktführer" in dem Sinne widerspricht das man mal Flugzeuge rausbringt die es als Modelle so noch nicht gab und nicht den x-ten "neuen" Bausatz -und diese in Varianten und "Unterschachteln" mit unendlichen Decalvarianten. Zwar war der Bausatz mit knapp über 30 Euro nicht ganz billig aber er hat mich begeistert.
    Zwar noch nicht auf der HP gelistet gibt es diese beim Lars hier .
     

    Anhänge:

    Gilmore, Flugi, Airboss und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nachbrenner, 14.06.2015
    Nachbrenner

    Nachbrenner Alien

    Dabei seit:
    31.05.2001
    Beiträge:
    8.462
    Zustimmungen:
    14.036
    Ort:
    Leipzig
    1/72 M 28 AeroPlast

    Die Teile sind sauber gegossen, fein graviert und an manchen Teilen muss man wohl etwas mit der Feile ran-aber das sieht alles prima aus.
     

    Anhänge:

  4. #3 Nachbrenner, 14.06.2015
    Nachbrenner

    Nachbrenner Alien

    Dabei seit:
    31.05.2001
    Beiträge:
    8.462
    Zustimmungen:
    14.036
    Ort:
    Leipzig
    1/72 M 28 AeroPlast

    Die Klarsichtteile sehen sauber und klar aus- vielleicht etwas zu dick geraten. Mal schauen wie das am Ende rüberkommt.
     

    Anhänge:

  5. #4 Nachbrenner, 14.06.2015
    Nachbrenner

    Nachbrenner Alien

    Dabei seit:
    31.05.2001
    Beiträge:
    8.462
    Zustimmungen:
    14.036
    Ort:
    Leipzig
    1/72 M 28 AeroPlast

    Die Bauanleitung ist schön übersichtlich, aus Grafiken basierend in einem kleinen Heft gedruckt.
     

    Anhänge:

  6. #5 Nachbrenner, 14.06.2015
    Nachbrenner

    Nachbrenner Alien

    Dabei seit:
    31.05.2001
    Beiträge:
    8.462
    Zustimmungen:
    14.036
    Ort:
    Leipzig
    1/72 M 28 AeroPlast

    3 verschiedene Maschinen sind im Bausatz realisierbar, 2 davon sind in farbigen Ansichten vorgestellt.
     

    Anhänge:

  7. #6 Nachbrenner, 14.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2015
    Nachbrenner

    Nachbrenner Alien

    Dabei seit:
    31.05.2001
    Beiträge:
    8.462
    Zustimmungen:
    14.036
    Ort:
    Leipzig
    1/72 M 28 AeroPlast

    Farbangaben sind in Humbrol und Agama vermerkt. Die Decals sind sauber gedruckt. Ein Modellbaufreund hat die Decals der Firma schon einmal verarbeitet und lobt diese.
    Bleibt abzuwarten wie ganze Sache passt, aber auf jeden Fall mal ein schöner neuer Flugzeugbausatz in der Modellbaulandschaft.
    bestens, der Jan
     

    Anhänge:

    Norboo, Swordfish, Flugi und einer weiteren Person gefällt das.
  8. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.810
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    1/72 M 28 AeroPlast

    ... Jan, wem sagst Du das? :wink: Samstag gekauft und heute schon Modellvorstellung? :FFEEK:
    Also den hatte ich am Samstag auch in der Hand. :loyal: Da ich aber schon so eine Modellvariante habe, dachte ich mir, den kauft bestimmt noch jemand anderes.
    Auffällig in der Bauanleitung, man findet für die Cockpit- und andere Details keine Farbangaben.
     
    Nachbrenner gefällt das.
  9. #8 Nachbrenner, 15.06.2015
    Nachbrenner

    Nachbrenner Alien

    Dabei seit:
    31.05.2001
    Beiträge:
    8.462
    Zustimmungen:
    14.036
    Ort:
    Leipzig
    1/72 M 28 AeroPlast

    Siehste weil ich so schnell begeistert war habe ich da so diese Sachen die Du anführst noch gar nicht realisiert:FFTeufel:
    Wie Du schon geschrieben hast kann man die Fenster von Außen her einbauen- keine schlechte Idee die einem ne Menge " Geättel" beim Bau ersparen wird. Ja die fehlenden Farbangaben für das Innenleben, Details und den " Lenkerraum"- als Modellbauer macht man sich doch auch gerne mal selbst einen Kopf und will ja nun nicht alles immer vorgekaut bekommen ( mir geht es jedenfalls so):loyal: Die Reifenfarbe habe ich schon raus-da nehme ich Gummischwarz von MM :!:
    Und ins Cockpit habe ich auch schon mal geschaut,
    bestens, der Jan
     

    Anhänge:

    Flugi und MiGhty29 gefällt das.
  10. Ledeba

    Ledeba Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    104
    xingu gefällt das.
  11. #10 Airboss, 20.06.2015
    Airboss

    Airboss Space Cadet

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    1.261
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    1/72 M 28 AeroPlast

    Ich habe mir nun diesen Bausatz auch zugelegt und möchte ein paar Zeilen dazu schreiben.

    Ganz am Anfang: Der Bausatz in seinen Variationen ist auf alle Fälle eine Bereicherung und in seiner Machart und Qualität durchaus passabel. Wer allerdings ein ganz exaktes Modell bauen möchte, der muß einige größere und kleinere Änderungen vornehmen.

    Ich möchte mich hier auf die Variante An-28 beschränken. Auf jeden Fall ist man mit einem ausgiebigen Vorbildstudium gut beraten, denn es gibt kleine, feine Unterschiede bei den einzelnen Original- Baumustern. Diese betreffen häufig so markante Details wie die Fenster, Notausstiege, Türen etc. Aber jetzt erstmal die Sachen, die mir aufgefallen sind und die man meiner Meinung nach ändern könnte bzw. sollte (je nach eigenem Anspruch).

    Ich habe für mich persönlich die Version An-28PD ins Auge gefasst

    Erstes Manko ist sicherlich der fehlende Innenraum, hier kann man sich an Fotos im Internet orientieren und nachbessern.
    Die Abstände zwischen den Fenstern stimmen nicht und die Notausstiege sitzen etwas zu weit vorn, zudem sind die Ecken der Notausstiege im Original runder als im Modell dargestellt.
    Die vordere Eingangstür gibt es nicht bei jeder An-28, ob es sie bei allen bei PZL gefertigten An-28 gibt, habe ich nicht recherchiert.
    Die Gravuren finde ich akzeptabel, allerdings sieht man beim Original kaum welche. Besonders auffällig ist das an den Seitenleitwerken (hier ist die Mehrzahl der Gravuren schlichtweg überflüssig).
    Aero Plast hat bei den Triebwerken Wert auf Spiegelsymmetrie gelegt. Es gibt im Bausatz einen rechten und einen linken Motor, mit Propellern mit unterschiedlichen Drehrichtungen. Das ist aber falsch. Die Motoren sind im Original identisch und die Propeller drehen in dieselbe Richtung (wenn man von vorn schaut, entgegengesetzt zum Uhrzeigersinn).
    Den falschen Propeller kann man drehen und wenden, wie man will, das Problem lässt sich nur durch Eigenbau lösen (abgießen oder schnitzen).
    Was ich noch empfehlen würde zu ändern sind die Räder. In der Vorderansicht sind die Reifen etwas runder und auch der kleine Buckel über dem Bugfahrwerk ist bei meiner genannten Variante zu groß. Das sollte sich mit Säge, Feile und Schleifpapier leicht korrigieren lassen.
    Bei der Montage des Höhenleitwerkes sollte man mit dem Klebstoff sparsam umgehen, denn das Material am Rumpf, wo das Höhenleitwerk hineinkommt ist nach oben hin hauchdünn und der Klebstoff würde es mit Sicherheit beschädigen. eine Alternative ist an dieser Stelle Sekundenklebergel.
    Die ganzen kleinen Details, wie z.B. Antennen, muss man je nach gewähltem Original, montieren oder ergänzen. Da kann sich jeder austoben, wie er möchte.

    Es gibt also immer etwas zu tun, aber noch einmal: Ein schöner Bausatz und eine wirkliche Bereicherung.
     
    Swordfish, troschi, Monitor und einer weiteren Person gefällt das.
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Monitor, 20.06.2015
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.220
    Zustimmungen:
    2.787
    Ort:
    Potsdam
    Swordfish, Nachbrenner und Airboss gefällt das.
  14. #12 Airboss, 20.06.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.01.2017
    Airboss

    Airboss Space Cadet

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    1.261
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    Wer kennt sich aus? Die Vorflügel am Höhenleitwerk, haben die alle? PZL und Antonov?

    http://www.airliners.net/photo/PZL-...34209/L/&sid=f10f20a8262f3bd25b6713f31fd38e67

    Wenn das Höhenleitwerk bei allen Varianten so aussieht, besteht auch hier Bedarf zum Überarbeiten:

    http://www.airliners.net/photo/Pola...69448/L/&sid=8c642067ead735509351a5ed17f676c7


    kleiner Nachtrag:

    Im Übrigen kann man die Landeklappen und Ruder nicht so einfach, wie beim Modell vorgesehen in leicht nach unten geneigter Stellung montieren, da die Landeklappen nach hinten und nach unten ausfahren und dazwischen dann noch eine Klappe ausfährt. Also ist diese Option allenfalls eine Basis für einen scratchbau der Landeklappen. Wer es dennoch ausgefahren darstellen will: man kann auch die Querruder beide nach unten gewinkelt montieren, das ist (entgegen der allgemeinen Funktionsweise der Querruder bei den meisten anderen Flugzeugen (gegenläufig)) ganz okay, da sie Teil des Auftriebssystems sind. Allerdings habe ich noch kein Foto gefunden, auf dem die Vorflügel an den Tragflächen ausgefahren sind. Ergo: es gibt wohl keine. Braucht man sich wenigstens um das nicht auch noch kümmern.
    Meistens sind bei abgestellten Maschinen die ganzen Klappen und Ruder in neutraler Stellung, nur die Höhenruder hängen meist etwas nach unten.

    Ich muß mich korrigieren. Es gibt wohl doch Vorflügel, allerdings nicht sehr ausgeprägt.

    http://www.airliners.net/photo/Chai...08159/L/&sid=8c642067ead735509351a5ed17f676c7

    Noch ein Bild mit viel Aussagekraft, was die Klappen und Ruder angeht.

    http://www.airliners.net/photo/Regi...49862/L/&sid=8c642067ead735509351a5ed17f676c7

    Hab gerade gesehen, daß es von Amodel demnächst auch eine An-28 geben soll, angeblich eine eigene neue Form. Allerdings wohl nur die Original- An-28. Wer also die anderen Derivate bauen möchte, kommt an Aeroplast kaum vorbei. Ist Amodel An-28 wirklich aus einer neuen Form und ist dazu noch stimmiger, was die bereits aufgeführten Fehler betriftt, wäre es zumindest für mich besser gewesen, noch etwas zu warten. Aber so ist das nun mal.
     
Moderatoren: AE
Thema: 1/72 M 28 – AeroPlast
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. An-28

Die Seite wird geladen...

1/72 M 28 – AeroPlast - Ähnliche Themen

  1. 1/72 DRAKEN inkl. kleiner Vergleich – AEROPLAST

    1/72 DRAKEN inkl. kleiner Vergleich – AEROPLAST: Oder der Öde-Däne Habe vor kurzem sechs Modellbausätze bei www.moduni.de bestellt und innerhalb einer Woche ein Paket per Post bekommen! Bei...
  2. Fw 190A-8 1/72 Eismeer - Eduard 70111

    Fw 190A-8 1/72 Eismeer - Eduard 70111: Hier mal mein erster Versuch im Maßstab 1/72 überhaupt. Die Lackierung lässt sicher noch Luft nach oben, da verzeiht der Maßstab einfach nix. Für...
  3. 1/72 ICM Tupolew Tu-2 "Moskwa"

    1/72 ICM Tupolew Tu-2 "Moskwa": Guten Tag liebes Forum, hier kommt meine 1/72 Tupolew Tu-2 von ICM. Der Bausatz ist 1997 erschienen und eigentlich ganz gut detailliert; mit den...
  4. 1/72 Amodel Yak-9U

    1/72 Amodel Yak-9U: Schönen guten Tag liebes Forum, hier ist meine 1/72 Amodel Yak-9U. Den Bausatz habe ich im vergangenen Sommer in der "second Hand" Kiste meines...
  5. F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72

    F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72: So, liebe Modellbaugemeinde und Interessierte - hier nun ein weiteres Modell von mir. Es handelt sich wieder um ein Modell aus der Idolm@ster-...