1/72 Me 410 "Heavy Fighter" – Eduard

Diskutiere 1/72 Me 410 "Heavy Fighter" – Eduard im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Die Me 410 war der Nachfolger der glücklosen Me 210, welche bekanntlich die Me 110 ablösen sollte. Typische Merkmale waren die Haube und die...
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
Die Me 410 war der Nachfolger der glücklosen Me 210, welche bekanntlich die Me 110 ablösen sollte. Typische Merkmale waren die Haube und die seitlich am Rumpf drehbar angebrachten MG.

Die Spritzlinge (7 graue + 1 transparenter) des Bausatzes sind alte Bekannte von Fine Molds und beherbergen ca. 76 Teile. Alle Gravuren sind sehr fein ausgeführt und größtenteils versenkt. Auf Details der Spritzlinge verzichte ich diesmal, sie wurden hier bereits besprochen.

Der "Profi-Pack" erweitert die schönen Fine Molds Spritzlinge um mehrere Resinteile, 2 Vacuhauben, Maskierbogen und Ätzteile. Der Decalbogen lässt die Markierung von 4 Maschinen zu, die Farbangaben sind in RLM, wobei die Angaben zu Revell, Humbrol, Testors und Gunze richtigerweise als "Approximate Color Match" angegeben sind.

Die Anleitung ist sehr ausführlich und lässt keine Fragen offen.

Erwähnenswert ist noch, das die Motorengondeln um ca. 1 mm zu groß sind. Ich vermute jedenfalls das es sich bei diesen Fine Mold Spritzlingen um die selben handelt, wie bei der Zerstörervariante und da sind sie etwas zu groß.

~20€
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
... Spritzling A mit feinen Details ...
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
... der linke Spritzling ist zwei mal vorhanden, der Waffenschacht kann offen dargestellt werden ...
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
... die Resinteile decken Hauptsächlich Waffenschacht und Cockpit ab. An den Raketenwerfern befinden sich kleine Lunker, ansonsten gibt es wenig zu mosern ...
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
... die Vacuhauben überzeugen mich nicht so recht, wenigstens hat man zwei Versuche :FFTeufel: ...
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
... die Klarsichtteile sind zwar dicker, dafür aber klarer als die Vacuhauben ...
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
... an den Ätzteilen gibt es aber auch rein gar nichts auszusetzen, Instrumente als Reprofilm ...
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
... reichhaltige, sauber gedruckte Decals für 4 Maschinen ...
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
Die 16 seitige Anleitung...
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
...werden ergänzt durch farbige Lackiervorschläge und ein Extrablatt für die Markierungen.
 
Anhang anzeigen
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
Fazit: für die 20€ die ich gezahlt habe, habe ich mehr als genug Gegenwert erhalten. An den etwas zu großen Motorgondeln störe ich mich nicht, aber das muss jeder für sich selber ausmachen.

Hier die Vorstellung zum FineMolds Bausatz der Me-410 A1/B1 von Arne, mit den beschriebenen Motorgondeln.
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Arne´s Bericht habe ich damals auch mitverfolgt. Hat er die Motorgondeln nicht vergrößert? Müssten die demnach nicht eher zu klein sein, als zu groß? Ich glaube, ich muß mir Arne´s Bericht nochmal ansehen.

Trotzdem vielen Dank für diese Vorstellung. Mein Eduard-Ätzteilsatz sah ganz anders aus, aber das resultiert wohl aus der Tatsache, das ich das Italeri-Modell habe.
 
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
Hallo Bernd,

das war Arnes Kommentar dazu, sie sollen in Höhe und Breite 1 mm zu groß sein. Ich vermute das dieses Problem auch beim Eduard Kit mit enthalten ist. Nachprüfen kann ich es leider nicht.

Ende Gut - alles Gut ?

Nein, nicht hier. Der Bausatz ist schön und vor allem teuer. Man ist schon erfreut und erstaunt über diese Teile. Und da sieht man sie sich an, legt die Me-109F von FM daneben. Das erinnert doch an was - ja richtig :

Die Rumpfform macht einen sehr guten Eindruck. Besonders interessant wird dies im Vergleich zu einem anderen FineMolds-Modell - doch dazu an anderer Stelle mehr.

Nun, wir sind hier an besagter Stelle.
Wir schauen uns die Motorgondeln mal genauer an - die beiden Typen hatten ja fast den selben Motor. Da sollte also ein ähnliche Motorverkleidung in den Abmessungen herauskommen. Kommt aber nicht - die der 410 ist in Höhe und Breite ca. 1mm zu groß. 1mm - ja,ja, diese Nietenzähler und Milimeterheinis !Ja , genau. macht auf einem Zentimenter nämlich satte 10% - und somit einen schönen Formfehler !
Fotos rausgekramt, Risse angesehen - Recht hamse, die Milimeterheinis ! Die Motorgondeln der 410 von FM sind für diesen Preis unverständlich daneben, einfach zu Groß , zu wuchtig. Das fällt auf.
Kann man ändern - mit einigem Aufwand. Doch dazu an anderer Stelle ein andermal von jemand anderen etwas (sehr viel) mehr dazu ;)
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.926
Zustimmungen
2.720
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Die zu großen Motorgondeln sind für manchen schon augenfällig und natürlich sind die des Eduard Bausatz auch zu groß, denn der ist aus den selben Formen entstanden wie die 410 von Fine Molds!!

Abhilfe gibt es auch schon bei RaiRo, wo zumindest der nicht fest an den Flügel angegossene Teil der Nacelle in den richtigeren Maßen erhältlich ist.
Den Rest muß aber nach wie vor selber angepasst werden.


http://www.rai-ro.de/katalog/neu.htm

Etwa bis zur Mitte scrollen!
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Aha, danke Friedarr, dann hatte ich das verwechselt.
 
cargo

cargo

Space Cadet
Dabei seit
27.06.2006
Beiträge
1.009
Zustimmungen
31
Ort
HH
Die zu großen Motorgondeln sind für manchen schon augenfällig und natürlich sind die des Eduard Bausatz auch zu groß, denn der ist aus den selben Formen entstanden wie die 410 von Fine Molds!!
Genau das dachte ich mir, wollte nur nix falsches Schreiben.

Abhilfe gibt es auch schon bei RaiRo, wo zumindest der nicht fest an den Flügel angegossene Teil der Nacelle in den richtigeren Maßen erhältlich ist.
Den Rest muß aber nach wie vor selber angepasst werden.


http://www.rai-ro.de/katalog/neu.htm

Etwa bis zur Mitte scrollen!
Danke, ich werde mir die Teile besorgen und dann stelle ich sie hier vor.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.926
Zustimmungen
2.720
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Drei mal bin ich am Stand von RaiRo vorbeigegangen, immer wieder hörte ich "Kauf mich" "kauf mich"...

Und ich gehorchte!
Eigentlich war mein Ehrgeitz selber den Umbau zu machen, aber wenn man so net gebenten wird...;)

Es handelt sich um die Abgüsse eines FF-Users der eine wunderschöne Me410 gebaut hat und dies auch in einem Modellbaumagazin vorgestellt hat.

Hier nun die Nacelles/Motorgondeln in den richtigen Abmaßen.
Alles Blasenfrei gegossen die Vents/Lufthutzen sind hinterschnitten, so daß der Eindruck einer Öffnung entsteht.

Vorweg möchte ich nehmen, das der am Flügel des Original Bausatz gegossene Bereich der Motorgondel immernoch selber auf das entsprechende Maß gebracht werden muß, sonst entsteht ein unschöner und nicht richtiger Übergang/Stufe!
 
Anhang anzeigen
Thema:

1/72 Me 410 "Heavy Fighter" – Eduard

1/72 Me 410 "Heavy Fighter" – Eduard - Ähnliche Themen

  • L-410 UVP (S) schwarze 318 "Barracuda"

    L-410 UVP (S) schwarze 318 "Barracuda": In Anschluss an die Threads der Kollegen in 2009/10, aber nicht als Transport-, sondern als Salonvariante, die Fragen an die Insider: L-410...
  • 14.4.19 2 Tote bei Let 410 Unfall in Lukla/Nepal

    14.4.19 2 Tote bei Let 410 Unfall in Lukla/Nepal: Eine Let 410 von Summit Air kollidierte beim Start in Lukla mit einer AS350 , dabei kamen der Copilot der Let sowie eine Person auf dem Helipad...
  • Let L-410UVP, Inter. Rotes Kreuz, AZ Model 1:72

    Let L-410UVP, Inter. Rotes Kreuz, AZ Model 1:72: Hallo zusammen Vor einigen Jahren hab ich mal den Bausatz der L-410 gebraucht gekauft, es fehlten die Resin Nase und die Ätzteile. Dabei waren...
  • Messerschmitt Me 410

    Messerschmitt Me 410: Hallo, bin neu hier und würde gerne eine Frage beantwortet haben. Wer kann mir sagen, was für eine Funktion das rot umkreiste Teil auf dem Bild...
  • Namen der L-410 und die dazugehörigen Nummern

    Namen der L-410 und die dazugehörigen Nummern: Wahrscheinlich habe ich den Threadnamen nicht richtig getroffen. Liege z.Z. im Krankenhaus und da hat man jede Menge Zeit Also Bücher bringen...
  • Ähnliche Themen

    • L-410 UVP (S) schwarze 318 "Barracuda"

      L-410 UVP (S) schwarze 318 "Barracuda": In Anschluss an die Threads der Kollegen in 2009/10, aber nicht als Transport-, sondern als Salonvariante, die Fragen an die Insider: L-410...
    • 14.4.19 2 Tote bei Let 410 Unfall in Lukla/Nepal

      14.4.19 2 Tote bei Let 410 Unfall in Lukla/Nepal: Eine Let 410 von Summit Air kollidierte beim Start in Lukla mit einer AS350 , dabei kamen der Copilot der Let sowie eine Person auf dem Helipad...
    • Let L-410UVP, Inter. Rotes Kreuz, AZ Model 1:72

      Let L-410UVP, Inter. Rotes Kreuz, AZ Model 1:72: Hallo zusammen Vor einigen Jahren hab ich mal den Bausatz der L-410 gebraucht gekauft, es fehlten die Resin Nase und die Ätzteile. Dabei waren...
    • Messerschmitt Me 410

      Messerschmitt Me 410: Hallo, bin neu hier und würde gerne eine Frage beantwortet haben. Wer kann mir sagen, was für eine Funktion das rot umkreiste Teil auf dem Bild...
    • Namen der L-410 und die dazugehörigen Nummern

      Namen der L-410 und die dazugehörigen Nummern: Wahrscheinlich habe ich den Threadnamen nicht richtig getroffen. Liege z.Z. im Krankenhaus und da hat man jede Menge Zeit Also Bücher bringen...
    Oben