1/72 Messerschmitt Bf 109 G-14 – Academy

Diskutiere 1/72 Messerschmitt Bf 109 G-14 – Academy im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Wie immer brauch man zur Bf 109 nicht viel zu schreiben, die augenscheinlichsten Fakten sind hinlänglich bekannt. Von den vielen Versionen der...
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.922
Zustimmungen
2.706
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Wie immer brauch man zur Bf 109 nicht viel zu schreiben, die augenscheinlichsten Fakten sind hinlänglich bekannt.
Von den vielen Versionen der 109 sind die meisten auch in diesem Maßstab zu haben, leider haben sich die „spitzen“ Firmen vor allem auf die E, F und G Version eingeschossen, so dass es von ihnen viele sehr gute Modelle gibt. Dazu gehört ohne Zweifel auch die von Academy!
Wobei aber leider die andern Versionen vernachlässigt wurden und es oft nur minderwertige Modelle der anderen Versionen gibt.
Aus diesem Bausatz können ohne zusätzliche Teile eine Maschine von Erich Hartmann und eine der3/JG11 gebaut werden.
 
Anhang anzeigen
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.922
Zustimmungen
2.706
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Der Bausatz besteht aus 57 Teilen aufgeteilt auf 4 Spritzrahmen. Aus der Aufteilung ist zu erkennen, dass aus den Formen auch noch andere Versionen erstellt werden können.
 
Anhang anzeigen
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.922
Zustimmungen
2.706
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Leider sind so aber die verschiedenen Deckel und andere Kleinigkeiten nie korrekt, so sind auch bei dieser „G-14“ manche Deckel zuviel, zuwenig oder am falschen Ort.
Die Cockpitseiten sind leicht gestaltet und sonst macht der Führerraum einen guten Eindruck.
Besonders der Steuerknüppel macht dabei eine gute Figur.
 
Anhang anzeigen
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.922
Zustimmungen
2.706
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Die Gravuren sind die besten die ich seit langem gesehen habe.
Nahezu vollständig und lang nicht so tief wie bei so vielen anderen. Das Höhenleitwerk ist in den Umrissen viel zu eckig und der Luftaustritt am Ölkühler fehlt.
Dafür sind der Propspinner, Propeller und das ETC richtig toll!
 
Anhang anzeigen
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.922
Zustimmungen
2.706
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Für ca. 5.- Euro erhält man ein Modell das es auch mit der 109 G von Hasegawa aufnehmen kann und das für mehr als eindrittel weniger Geld!
So fällt es einem auch nicht so schwer, Teile zu Kannibalisieren um andere Modelle noch besser zu gestalten. Eigentlich bietet sich dieser Kasten gerade dazu an eine ganze Flotte 109 zu bauen!
 
Anhang anzeigen
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Da ich inzwischen auch einige Academy-Modelle gebaut habe, kann ich deine Begeisterung verstehen. Ich finde sie auch sehr gut. Außer den falschen/fehlenden/überzähligen Gravuren dürften die von dir aufgezählten Mängel aber leicht zu beseitigen sein.

Auch die modulare Auslegung der Spritzlinge ist mir aufgefallen. Ich schätze, so sind verschiedene Versionen einer Maschine sehr viel billiger zu machen.
Die Bausätze der P40E und P40M/N z.B. haben jeweils zwei Spritzlinge, wovon einer gleich ist, der andere nur unwesentlich unterschiedlich. Auch sind in beiden Bausätzen einige Teile "übrig", weil sie zu anderen Versionen gehören. Die Grabbelkiste freut sich.

Auf jeden Fall ziehe ich Academy den japanischen Firmen vor, weil nicht nur die Bausätze nur ca. ein Drittel kosten, sondern auch die Ätzteilsätze für Academy sind (meist) um einiges billiger als die für Hasegawa und Tamiya.
Mithalten bei Academy können nur die neueren Revell-Modelle, die ein ähnliches Preis-/Leistungsverhältnis aufweisen.
 
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.420
Zustimmungen
693
Ort
BLN 12489
Friedarrr schrieb:
.... das es auch mit der 109 G von Hasegawa aufnehmen kann und das für mehr als eindrittel weniger Geld!
Leider nicht, denn dieses Teil ist wieder einmal ... wie bei vielen anderen auch falsch geformt, das Rumpfhinterteil ist ebenso falsch .... und die eben besprochenen Gravuren. Hast Du das modell schon mal auf eine halbswegs "ordentliche" Maßstabszeichnung gelegt?

Das Modell reicht wirklich nur zum "Kanibalisieren"!
 
Anhang anzeigen

Ronny

Flieger-Ass
Dabei seit
22.09.2002
Beiträge
462
Zustimmungen
11
Ort
Ilmenau
BOBO schrieb:
Leider nicht, denn dieses Teil ist wieder einmal ... wie bei vielen anderen auch falsch geformt, das Rumpfhinterteil ist ebenso falsch ....

...wie auch die Kanzel im Frontscheibenbereich. Hier hab ich mir mit einer Hasegawa-Haube beholfen, deren G-6 liegen ja zwei bei, u.a. auch die späte.

Ronny
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.922
Zustimmungen
2.706
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
<<@Bobo: es wäre mal ganz nett, wenn Du deine Antworten mit etwas mehr Inhalt füllen könntest, damit auch die nicht geweihten verstehen, was genau gemeint, bzw. falsch ist.<<

Dito, wüsste auch gern was da so falsch sein soll!

<<Hast Du das modell schon mal auf eine halbswegs "ordentliche" Maßstabszeichnung gelegt?>>

Nein hab ich nicht, wenn ich das machen und darauf sooo viel Wert drauflegen würde, würde ich wohl keine Modelle mehr bauen!
Denn man bekommt es nie so hin ....! ;)
Das das Höhenleitwerk in der Form nicht ganz stimmt ist mir aufgefallen, lässt sich aber einfach beheben.
Ich hab die Hase ehrlichgesagt noch nicht näher begutachtet, aber wetten ich finde da auch Fehler!!
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.922
Zustimmungen
2.706
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
<<...wie auch die Kanzel im Frontscheibenbereich. Hier hab ich mir mit einer Hasegawa-Haube beholfen, deren G-6 liegen ja zwei bei, u.a. auch die späte.>>

Zeig doch mal her!

Für Hauben nehme ich zwar meist Vakuteile, aber die vom Bausatz würde ich gerade noch akzeptieren. Ist auf alle Fälle besser als die der Revell G-10 (unbrauchbar, nach meinen empfinden).

Das die Academy nicht fehlerfrei ist wird jedem Klarsein und jeder liet seine "schmerzgrenze" für sich selber fest.
Aber natürlich gehört es zu einer Bausatzvorstellung wenn man Fehler darliegt!
Aber schreibt doch bitte auch, genau was nicht stimmt.
 

Ronny

Flieger-Ass
Dabei seit
22.09.2002
Beiträge
462
Zustimmungen
11
Ort
Ilmenau
Zunächst, die Bf-109 G-14 von Academy war ein Auftragsmodell und steht mir zum Fotografieren nicht zur Verfügung.

Wenn ich schreibe, dass die Kanzel im Frontscheibenbereich nicht stimmt, so ist das mein subjektiver Eindruck nach Vergleichen mit Vorbildfotos. Ich halte es ehrlich gesagt nicht für notwendig, diesen Fehler mit Milimeterangabe zu unterlegen (was im Übrigen kaum 100%-ig richtig wäre), zumal Du dich selbst ebenfalls sehr allgemein ausdrückst (Zitat): "...Ist auf alle Fälle besser als die der Revell G-10 (unbrauchbar, nach meinen empfinden)...", tja, wieso, weshalb, warum denn eigentlich?
Verstehe mich nicht falsch, aber wenn andere Modellbauer zu einem vorgestellten Bausatz eine andere Meinung haben bedeutet dies nicht, dass an Deinem Eindruck des Bausatz und deiner Vorstellung gezweifelt wird. Im Gegenteil, ich halte soetwas für konstruktiv für denjenigen, welcher vielleicht aufgrund der hier gemachten BS-Vorstellungen und der Modelle am Markt eine Entscheidung hinsichtlich des Kaufs treffen will.
Ob der Academy Bausatz "...ein Modell das es auch mit der 109 G von Hasegawa aufnehmen kann.." ist, kann ich hinsichtlich der Maßstäblichkeit und Formentreue als Nichtexperte nicht bewerten. In Bezug auf Abspritz- und Bauteilqualität jedoch stimme ich Dir zu.

Ronny
 
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.420
Zustimmungen
693
Ort
BLN 12489
Me 109G-14 ACADEMY

Machs doch einfach mal, such Dir mehrere Zeichnungen in 1/72 einer Me 109G-6/G-14 und lege einfach nur die Rumpfteile (eine Halbschale) drauf. Ich habs mir nicht aus den Fingern gesaugt ;) , und schau Dir einfach das gebaute Modell an, es stimmt irgend etwas nicht mit dem Rumpf, vergleiche es mal mit anderen und schon findest Du schnell heraus, was da nicht stimmt.
Auftragsarbeit, bitteschön hab ich auch schon gemacht - mit dieser Krücke von Me 109F und G von Italerie. Danach hab ich so ein Teil nie wieder angefaßt ... K.i.K. = KUNDE IST KÖNIG :D Aber trotzdem kann man sich doch mal damit befassen, ob Du das Modell dann für Dich in Anspruch nimmst oder nicht, dem Kunden hat´s gefalle(?) und Du bist um eine Erfahrung reicher.

Anbei eine Foto mit kurzer Erläuterung, auch für Mitleser!
 
Anhang anzeigen

Rasmussen

inaktiv
Dabei seit
23.07.2001
Beiträge
498
Zustimmungen
110
Ort
Leipzig, jetzt Göttingen
Mann ... da haben sie sich's ja wirklich einfach gemacht --- beim G-6 -Leitwerk einfach nur die Gravur noch oben zu ziehen, um so ein G-14er Leitwerk erhalten zu wollen. Man sollte ihn so etwas um die sprichwörtlichen Ohren hauen. :?! :FFTeufel:

Rasmussen
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.922
Zustimmungen
2.706
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
<<Wenn ich schreibe, dass die Kanzel im Frontscheibenbereich nicht stimmt, so ist das mein subjektiver Eindruck nach Vergleichen mit Vorbildfotos. Ich halte es ehrlich gesagt nicht für notwendig, diesen Fehler mit Milimeterangabe zu unterlegen (was im Übrigen kaum 100%-ig richtig wäre), zumal Du dich selbst ebenfalls sehr allgemein ausdrückst (Zitat): "...Ist auf alle Fälle besser als die der Revell G-10 (unbrauchbar, nach meinen empfinden)...", tja, wieso, weshalb, warum denn eigentlich?<<

Es geht HIER ja um die Vorstellung der Academy G-14, nicht um die Revell G-10!
Zudem schreibst du NUN ja genau das was ich auch so ausdrückte (...nach meinem empfinden... oder wie du, mein subjektiver Eindruck )
Des weiteren, war es eine Frage, was nicht stimmt! Und ich bin der Meinung, wenn einer im Forum schreibt hier stimmt was nicht, darf man auch fragen was warum es nicht stimmt. Das ist doch der Zweck des ganzen hier?! Siehe die Antwort von Bobo!!


<<Verstehe mich nicht falsch, aber wenn andere Modellbauer zu einem vorgestellten Bausatz eine andere Meinung haben bedeutet dies nicht, dass an Deinem Eindruck des Bausatz und deiner Vorstellung gezweifelt wird. Im Gegenteil, ich halte soetwas für konstruktiv für denjenigen, welcher vielleicht aufgrund der hier gemachten BS-Vorstellungen und der Modelle am Markt eine Entscheidung hinsichtlich des Kaufs treffen will.
Ob der Academy Bausatz "...ein Modell das es auch mit der 109 G von Hasegawa aufnehmen kann.." ist, kann ich hinsichtlich der Maßstäblichkeit und Formentreue als Nichtexperte nicht bewerten. In Bezug auf Abspritz- und Bauteilqualität jedoch stimme ich Dir zu.<<

Fast so hab ich das doch in meinem leizten Beitrag geschrieben?

<Das die Academy nicht fehlerfrei ist wird jedem Klarsein und jeder liet seine "schmerzgrenze" für sich selber fest.
Aber natürlich gehört es zu einer Bausatzvorstellung wenn man Fehler darliegt!
Aber schreibt doch bitte auch, genau was nicht stimmt.>
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

1/72 Messerschmitt Bf 109 G-14 – Academy

1/72 Messerschmitt Bf 109 G-14 – Academy - Ähnliche Themen

  • 1/48 Messerschmitt Bf.109 D1 – AMG

    1/48 Messerschmitt Bf.109 D1 – AMG: Messerschmitt Bf.109 D1 Modell: Messerschmitt Bf.109 D1 Hersteller: AMG Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 48719 Preis ca. : 45-75 €...
  • 1/48 Messerschmitt Bf 109G-6 / erste Produktionslose – Eduard

    1/48 Messerschmitt Bf 109G-6 / erste Produktionslose – Eduard: Ja, ich weiß, die 10.000ste Bf 109, ...:FFTeufel: Trotzdem aber empfehlenswert, neu und garantiert der Renner für Freunde deutscher...
  • 1/72 Messerschmitt P 1099 B/1 – Revell

    1/72 Messerschmitt P 1099 B/1 – Revell: Sofern ich das "Archiv" korrekt durchsucht habe , gab´s bislang keine Bausatzvorstellung dieses Modells!? Da Revell den Bausatz nun wieder...
  • 1/72 Messerschmitt Bf 109 K-4 – AML

    1/72 Messerschmitt Bf 109 K-4 – AML: Die „Kurfürst“ ist eigentlich die Abschlußversion, besser gesagt Serie, der Bf 109 Baureihe. Von der Bf 109 K-4 wurden etwa 700 Maschinen gebaut...
  • 1/72 Messerschmitt Bf 109 E-4/7 – Hasegawa

    1/72 Messerschmitt Bf 109 E-4/7 – Hasegawa: Die Version „E“ der Bf 109 ist eigentlich durch die Luftschlacht um England bekannt, wurde aber während dieser Zeit an nahezu allen anderen...
  • Ähnliche Themen

    • 1/48 Messerschmitt Bf.109 D1 – AMG

      1/48 Messerschmitt Bf.109 D1 – AMG: Messerschmitt Bf.109 D1 Modell: Messerschmitt Bf.109 D1 Hersteller: AMG Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 48719 Preis ca. : 45-75 €...
    • 1/48 Messerschmitt Bf 109G-6 / erste Produktionslose – Eduard

      1/48 Messerschmitt Bf 109G-6 / erste Produktionslose – Eduard: Ja, ich weiß, die 10.000ste Bf 109, ...:FFTeufel: Trotzdem aber empfehlenswert, neu und garantiert der Renner für Freunde deutscher...
    • 1/72 Messerschmitt P 1099 B/1 – Revell

      1/72 Messerschmitt P 1099 B/1 – Revell: Sofern ich das "Archiv" korrekt durchsucht habe , gab´s bislang keine Bausatzvorstellung dieses Modells!? Da Revell den Bausatz nun wieder...
    • 1/72 Messerschmitt Bf 109 K-4 – AML

      1/72 Messerschmitt Bf 109 K-4 – AML: Die „Kurfürst“ ist eigentlich die Abschlußversion, besser gesagt Serie, der Bf 109 Baureihe. Von der Bf 109 K-4 wurden etwa 700 Maschinen gebaut...
    • 1/72 Messerschmitt Bf 109 E-4/7 – Hasegawa

      1/72 Messerschmitt Bf 109 E-4/7 – Hasegawa: Die Version „E“ der Bf 109 ist eigentlich durch die Luftschlacht um England bekannt, wurde aber während dieser Zeit an nahezu allen anderen...

    Sucheingaben

    bf-109 g-14 academy 172

    Oben