1/72 PWS-16bis – RPM

Diskutiere 1/72 PWS-16bis – RPM im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Heute möchte ich mal wieder ein Modell aus meiner Sammlung vorstellen, welches wohl demnächst seinen Zusammenbau erleben wird. Es ist die...
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.416
Zustimmungen
1.439
Ort
Nordschwarzwald
Heute möchte ich mal wieder ein Modell aus meiner Sammlung vorstellen, welches wohl demnächst seinen Zusammenbau erleben wird.
Es ist die PWS-16bis die in Polen ab Mitte der 30iger Jahre gebaut und im Einsatz war. Die PWS-16 steht sozusagen in der Mitte einer ganzen Reihe von Schulflugzeugen des Herstellers PWS.
Das hier vorgestellte Modell stammt von RPM oder R.P.M. welcher ebenfalls in Polen beheimatet ist. Meines Wissen nach der einziges Hersteller dieses doch knuffigen Doppeldecker, der auch in der Realität selten war. Mein Exemplar kommt in einem praktischen Spülkarton mit einem ansprechenden Deckelbild daher.
 
Anhang anzeigen
#
Schau mal hier: 1/72 PWS-16bis – RPM. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.416
Zustimmungen
1.439
Ort
Nordschwarzwald
Die Form stammt aus dem späten 80iger oder frühen 90 Jahren und ist dementsprechend nicht so detailliert wie es von heutigen Bausätzen her kennt. Hier kann man sich durchaus etwas austoben und mit ein klein wenig Eigeninitiative das Modell aufwerten sei es durch Selbstbau oder Umwidmung von diversen Ersatzteilen aus der berühmten Restekiste.


Aber es ist jetzt nicht so das es keine Lichtblicke gibt, mir gefällt so zum Beispiel die unterschiedliche Struktur der Bespannung an den Tragflächen und an den Querrudern.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.416
Zustimmungen
1.439
Ort
Nordschwarzwald
Und was ist noch so in der Kiste, nein im Karton ? Eine großformatige Bauanleitung die recht übersichtlich in wenigen Schritten den Zusammenbau erläutert (wenn auch keine Hinweise auf die Verspannung gibt).


Auf der Rückseite der Bauanleitung die Markierungsmöglichkeiten für zwei zivile und eine militärische eingesetzte Schulmaschine, aber alles auf polnisch. Und ohne Hinweise auf Farben von "renommierten" Herstellern. Aber das sollte angesichts der Einfachheit der Farbgebung, ja heutzutage auch lösbar sein.


Auch der Decalbogen glänzt durch seine Schlichtheit, erlaubt aber zumindest (durch variable Kennziffern) den Auslieferungszustand aller militärischen Maschinen darzustellen. Und von den zivilen Maschinen ist die SP-BGC eine historisch interessante Markierung. Spannend wird auch die Frage wie sich dieser Bogen nach all den Jahren verarbeiten lässt.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.416
Zustimmungen
1.439
Ort
Nordschwarzwald
Die SP-BGC - warum ist diese interessant ? Das Heft "Polish Wings No.7" (diesmal in englischer Sprache) gibt Aufklärung.


Die Maschine war ursprünglich mal ein Vorführflugzeug für die an dem Modell interessierten bulgarischen Streitkräfte, wurde an aber im Jahre 1937 als Schleppflugzeug für das polnische Segelflugzeug-Team bei einem Wettbewerb auf der Rhön eingesetzt.
Wobei die Frage der Farbgebung natürlich gleich wieder Fragen aufwirft. Silbern (wie das Deckelbild und die Bauanleitung vorschlägt) oder doch kakhi.
Wobei letztes beim Vorführflugzeug für Bulgarien doch auch noch wahrscheinlich wäre.


Bei den Bildern der Spitzrahmen fällt auch das dort einige teile (Ecken) entfernt wurden sind. Ja, das stimmt denn dort sind die Teile für den Nachfolger der PWS 16bis enthalten gewesen, der PWS 26. Also sind das mal schon nicht so viele Änderungen zum Vorgängermodell. Aber das ist dann wieder eien andere Geschichte. :wink2:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Thema:

1/72 PWS-16bis – RPM

Oben