1/72 Republic RF-84F Thunderflash, sword, PJ Production, Italeri plus F-84F Airfix

Diskutiere 1/72 Republic RF-84F Thunderflash, sword, PJ Production, Italeri plus F-84F Airfix im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Nach der Bausatzvorstellung habe ich den Bausatz von Sword gleich angefangen, um zu sehen, wie alles zusammen passt. Zusätzlich habe ich aus...

Moderatoren: AE
  1. #1 Norboo, 17.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2018
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Nach der Bausatzvorstellung habe ich den Bausatz von Sword gleich angefangen, um zu sehen, wie alles zusammen passt. Zusätzlich habe ich aus meinem Lager die Bausätze von PJ Production und Italeri hervorgeholt, um die Details zu vergleichen.

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:


    Zum Bausatz von Sword: Die Kamerafenster passen wie angegossen, wenn man etwas Plastik wegschabt. Ungünstig ist der Einbau, bevor die Rumpfhälften zusammengefügt sind. Geht aber nicht anders, weil die Kameras jetzt von innen draufgeklebt werden müssen.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Prowler, Monitor und Taylor Durbon gefällt das.
  2. Anzeige

  3. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Das Instrumentenbrett lässt sich wegen der schönen Strukturen gut bemalen mit einem Zahnstocher.

    Anhänge:

     
    MiGhty29, Augsburg Eagle, Monitor und 2 anderen gefällt das.
  4. #3 Norboo, 17.09.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.09.2018
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Die nachher kaum sichtbare Verdichterstufe.

    Man muss hier in der Breite gut anpassen, sonst geht der Rumpf nachher nicht mehr zusammen.

    Anhänge:

     
    Augsburg Eagle, Monitor, Taylor Durbon und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Die Lufteinläufe sind interessant konstruiert. Man muss ein bisschen raten und probieren, wie es wohl zusammen gehört, weil die Anleitung hier nicht so deutlich ist. Es passt auch nicht hundertprozentig, aber mit etwas Vallejo-Flüssigspachtel geht es dann. Zumindest guckt man nicht ungehindert in die Tragfläche.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Augsburg Eagle, Monitor, Taylor Durbon und einer weiteren Person gefällt das.
  6. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Die Kameras sind eingebaut. Dies ist natürlich eine vereinfachte Darstellung, aber Italeri und PJ haben hier gar nichts vorgesehen. Man sollte immer wieder den Rumpf probeweise zusammenhalten um zu kontrollieren, was man durch die Fenster sehen kann. Das sollte dann schwarz bemalt werden.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    D-MUHA, Augsburg Eagle, Adam-Sky und einer weiteren Person gefällt das.
  7. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Der Rumpf kann jetzt zusammen gefügt werden. Unten gab es einen Bereich, der nicht gut passte und gespachtelt werden musste mit Tamiya White putty.
    Die Bauanleitung sieht vor, die Kameralinsen silbern zu bemalen. Ich glaube, das sieht albern aus. Ich habe mich für ein dunkles grün entschieden.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Augsburg Eagle, Adam-Sky, Taylor Durbon und 2 anderen gefällt das.
  8. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Wo die Lufteinlässe am Rumpf ansetzen, befindet sich eine Art Luftleitblech.
    So sieht das Original aus:
    Quelle: IPMS Stockholm.org

    Sword hat das sehr vereinfacht dargestellt

    Anhänge:

     
    Monitor, Wild Weasel78, Augsburg Eagle und 2 anderen gefällt das.
  9. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Zum Vergleich: PJ hat die Halterung am Rumpf angegossen. Darauf soll ein Fotoätzteil gesetzt werden.

    Darunter die Lösung von Italeri, auch nicht schlecht!

    Anhänge:

    Anhänge:



    Normalerweise stört mich sowas ja nicht, aber jetzt, wo mir der Fehler selbst aufgefallen ist, werde ich was verändern. Erstmal wegschleifen und nach dem Vorbild von PJ mit Plastik wieder aufbauen.
     
    Monitor, Adam-Sky und Taylor Durbon gefällt das.
  10. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Schon fertig, das war einfacher, als ich gedacht hatte.

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Adam-Sky, Monitor, MiGhty29 und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Jetzt können die Tragflächen montiert werden. Da gibt es oben doch einen kleinen Spalt, den ich wieder mit Vallejo Spachtel geschlossen habe.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Taylor Durbon, Adam-Sky und Monitor gefällt das.
  12. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Mit den Lufteinläufen bin ich auch zufrieden.

    Anhänge:

     
    Taylor Durbon, Motschke, Adam-Sky und 2 anderen gefällt das.
  13. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Parallel baue ich auch den Bausatz von PJ Productions aus Resin. Manche Dinge eignen sich hervorragend zum Vergleichen. Hier der Rumpfbug. Hier besteht das Problem, dass der untere durchsichtige Teil nicht ganz so hart ist wie der Rest und sich schlechter schleifen lässt. Darüberhinaus hat er ein anderes Schrumpfverhalten, was zu Passproblemen führt. Vielleicht wäre es besser gewesen, alles aus Resin zu machen und die Kamerafenster einfach schwarz zu bemalen. So habe ich jetzt die Innenseite geschwärzt.

    Anhänge:

     
    Adam-Sky, AE und Monitor gefällt das.
  14. #13 Norboo, 19.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2019
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Um die unterschiedlichen Maße auszugleichen, habe ich die vorderen Teile mit der rechten Rumpfhälfte verklebt. Die Stufe zwischen Bugober- und unterteil wollte ich mit der Backpulver/Sekundenklebermethode ausgleichen. Normaler Plastikspachtel hält ja nicht. (Edit: hält doch!)
    Der erste Versuch hat nicht geklappt. Ich habe zuerst Backpulver und dann Sekundenkleber
    draufgetan Die Oberflächenspannung des Klebers war so groß, dass der Tropfen einfach abperlte und dahin lief, wohin er nun wirklich nicht sollte.

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Monitor gefällt das.
  15. #14 Norboo, 19.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2018
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Beim zweiten Versuch hab ich es genau umgekehrt gemacht. Erst Kleber, dann Pulver. Das ging besser, aber ich hatte mir das anders vorgestellt. Die Oberfläche wird sehr rauh.

    Kann jemand Tipps dazu geben?

    Anhänge:

     
    Monitor gefällt das.
  16. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Der Bereich vor dem Instrumentenbrett ist bei Sword ziemlich nackig. Gut, dass PJ ein schönes Vorbild liefert. Mit ein paar Plastikschnipseln ist das schnell aufgebaut.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Monitor, Taylor Durbon, Ptjtz und 2 anderen gefällt das.
  17. #16 Motschke, 20.09.2018
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    321
    Ort:
    Göttingen
    Vorher mischen. :thumbup: Ich nehme ein Stück Maskierband als wegwerfbare Mischpalette. Darauf Sekundenkleber. Dann Babypuder dazu (dabei sieht man auch die Sache mit der Oberflächenspannung) und mit Zahnstocher mischen. Eventuell mehr Babypuder oder Kleber dazu, je nach Bedarf. So kann man die Konsistenz ganz gut einstellen, von recht flüssig bis ziemlich steif. Dann erst aufs Modell.

    Wenn die Pampe an Ort und Stelle ist, Sekundenkleberaktivator drauf (Idee von "desmojen" - LINK!). Soll bei reinem Sekundenkleber der Schleifbarkeit förderlich sein, bei der Mischung aber nicht zwingend notwendig sein. In jedem Fall geht es so zumindest schneller. :thumbsup:
    Ich habe den Babypuder in so eine kleine Plastikflasche mit Tülle umgefüllt. Hilft beim Dosieren.
    Um die Schleifstelle besser sehen zu können, habe ich noch einen Hauch schwarzes Pigment (Vallejo, aber ist wohl egal) hinzugefügt. Puder ist jetzt leicht gräulich, wird aber schwarz, wenn der Sekundenkleber dazukommt. Der Tipp ist von Drewe Manton (gerade kein Link zur Hand).
     
    Augsburg Eagle, Scale72, syr-mig-21 und 3 anderen gefällt das.
  18. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Auf Wunsch eines FF Mitglieds habe ich mal die Auslassdüsen verglichen.

    Italeri bietet nur eine nette Inschrift, das ist ja auch interessant.

    Anhänge:

     
    Monitor gefällt das.
  19. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Sword und PJ bieten beide eine Röhre mit nachgebildetem Nachbrenner, der aber so weit innen liegt, dass man kaum etwas erkennen kann. Aber immerhin kann man nicht durch den ganzen Rumpf nach vorne sehen. Das Teil von PJ ist nur gesteckt, Sword habe ich schon zusammen gebaut.

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Monitor, Taylor Durbon, bolleken96 und einer weiteren Person gefällt das.
  20. Anzeige

  21. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    PJ macht Fortschritte. Die Konstruktion der Lufteinläufe ist interessant. Das Vorderteil ist einteilig gegossen, womit ein fugenloser Luftkanal entsteht. Ein bisschen feilen und schon passt es.

    Anhänge:

     
    Monitor gefällt das.
  22. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    12.332
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Bei Resinbausätzen besteht oft die Gefahr, dass Bauteile aufgrund des unterschiedlichen Schrumpfverhaltens nicht gut zusammen passen. Erst recht nicht, wenn unterschiedliche Harze aufeinander treffen, wie hier, klares und normales Material. Da muss gespachtelt und geschliffen werden.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Monitor gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 Republic RF-84F Thunderflash, sword, PJ Production, Italeri plus F-84F Airfix

Die Seite wird geladen...

1/72 Republic RF-84F Thunderflash, sword, PJ Production, Italeri plus F-84F Airfix - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Republic RF-84F Thunderflash SW72117 – Sword

    1/72 Republic RF-84F Thunderflash SW72117 – Sword: Seit kurzem auf dem Markt und mit Freude erwartet: Die RF-84F Thunderflash von Sword. Ich möchte Euch an einem Blick in den Karton teilhaben...
  2. Republic F-105D Thunderchief - Revell 1/72

    Republic F-105D Thunderchief - Revell 1/72: Hallo, möchte euch heute wieder ein Ergebnis meiner Freizeitbeschäftigung (wenn´s der Tag/Dienst denn zulässt so zwischen 19:00 und 24:00 Uhr...
  3. 1/72 Republic RF-84F – PJ Production

    1/72 Republic RF-84F – PJ Production: Nach dem Bau einer 1/72-er Revell-Hunter und im Hinblick auf das 50-jährige Bestehen der Bundesluftwaffe ist es an der Zeit, sich auch mal einen...
  4. 1/72 Blackburn BUCCANEER S.2C – Airfix

    1/72 Blackburn BUCCANEER S.2C – Airfix: gerade eben mit dem Sammelbestellungpaket aus England angekommen, die Airfix Buccaneer 1/72 in der neuen Auflage ( neue Form, sieht gut aus )...
  5. 1/72 A5M2b frühe Version – Clear Prop !

    1/72 A5M2b frühe Version – Clear Prop !: Clear Prop ! Japanisches Trägerjagdflugzeug (Mitsubishi) A5M2b frühe Version Unter den ukrainischen Modellbaumarken erschienen einige sehr gut...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden