1/72 Revell Halifax B III

Diskutiere 1/72 Revell Halifax B III im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Schönen guten Tag. Das neue Bastelzimmer ist eingerichtet, und um die nun vorhandenen Platzverhältnisse auch voll auszunützen, darf wieder 'was...

Moderatoren: AE
  1. #1 Roman Schilhart, 05.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Schönen guten Tag.
    Das neue Bastelzimmer ist eingerichtet, und um die nun vorhandenen Platzverhältnisse auch voll auszunützen, darf wieder 'was Großes' über die Werkbank wandern.
    Den Bausatz der 1/72 Revell Halifax habe ich vor etwa einem Jahr via IMPS Austria als Rezensionsexemplar erhalten.
    Nach eingehender Inspektion habe ich beschlossen (fast) ohne Aftermarket-Teile zu bauen.
     

    Anhänge:

    MiGhty29 und Floppar gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Roman Schilhart, 05.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Der Innenraum ist ausreichend detailliert.
    Viel wird davon eh nicht mehr zu sehen sein.
     

    Anhänge:

    Augsburg Eagle gefällt das.
  4. #3 Roman Schilhart, 05.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Erste Paßprobe der Rumpfhälften.
    Schaut alles gut aus!
     

    Anhänge:

  5. #4 Roman Schilhart, 05.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Auf der Rumpfunterseite ist die Sache allerdings nicht so einwandfrei, hier darf noch nachgearbeitet werden:
     

    Anhänge:

  6. #5 Floppar, 05.10.2016
    Floppar

    Floppar Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.08.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Kaltenkirchen
    Schöner Start.

    Gucke ich definitiv weiter zu!
     
  7. #6 Roman Schilhart, 05.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Auch auf der Hinterseite des unteren Rumpfes bleibt ein leichter Grat.
    Ich habe hier Flüssigspachtelmasse von Gunze aufgetragen, die sinkt aufgrund der Kapillarwirkung genau dort ein, wo am Plastik Vertiefungen sind.
     

    Anhänge:

    Übafliaga gefällt das.
  8. #7 Roman Schilhart, 05.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    So, die Rumpfhälften sind mal verklebt.
    Die Tragflächenholme haben sehr wenig Spielraum.
    Da sie bei der Bemalung des Innenraums Farbe abbekommen haben, lassen sie sich nun sehr schwer durch die vorgesehenen Rumpföffnungen schieben.
    Ich habe die Öffnungen mit einer Feile erweitert.
     

    Anhänge:

    Augsburg Eagle gefällt das.
  9. #8 Roman Schilhart, 05.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Beim Einbau der Fahrwerksschächte in die Tragflächen ist auf die korrekte Ausrichtung des Brandschotts zu achten.
    Steht das leicht schief, dann passt der ganze Teil nicht.
    Ich musste eines der Brandschotts nochmals von den Klebepunkten lösen und neu positionieren.
    Vielleicht ist es einfacher, die Brandschotts erst nach dem Einkleben der Fahrwerksschächte zu fixieren.
     

    Anhänge:

  10. #9 Roman Schilhart, 05.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Die Motorgondeln kommen als nächstes drauf.
    Diese Teile haben komischerweise ein leichtes 'Spiel' - Trockenpassung wird empfohlen!
    Entlang der Gondelhälften ist, wie erwartet, Schleifarbeit erforderlich ...
     

    Anhänge:

    Augsburg Eagle gefällt das.
  11. #10 Roman Schilhart, 05.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Am vorigen Bild waren sie bereits im Hintergrund zu sehen: die Resin-Räder von Kora.
    Dies ist der einzige Zusatzteil (mit Ausnahme der Eduard-Klebemasken) den ich für sinnvoll halte.
    Die Bauatz-Räder kommen mir nämlich zu klein vor.
    Sie haben auch keinerlei Struktur.
    Schaut mal:
     

    Anhänge:

    duesentrieb und MiGhty29 gefällt das.
  12. #11 MiGhty29, 05.10.2016
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    770
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    Hallo Roman!
    Danke für den Baubericht...da bin ich doch sehr gerne bei Dir zu Gast! :TOP:

    Gruss Uwe
     
  13. #12 Han Solo, 05.10.2016
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    1.099
    Ort:
    SMÜ
    Na, da schau ich doch glatt zu :wink:.
    Das die Räder zu klein sind ist mir garnicht aufgefallen.
    Dürften so ca. 2,5mm sein. Passt das mit den Kora-Rädern überein?
    Die Struktur ist meines Erachtens zu vernachlässigen. Das fällt auf Bildern kaum auf.
    Für den Bau meiner Halifax ist die Erkenntnis leider zu spät.
    Da Revell das Fahrwerk voll eingefedert darstellt fällt es wenigstens nicht so sehr auf.
     
  14. #13 Roman Schilhart, 07.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Das mit der falschen Größe der Räder habe ich in einem Baubericht gelesen (Britmodeller, glaub ich) und mir dann die Kora-Teile besorgt, der Unterschied ist deutlich sichtbar.
    Die Struktur ist eher nebensächlich, davon wird man nachher kaum was sehen, da hast du recht.

    Mittlerweile sind dem Rumpf auch schon Flügel gewachsen.
    Die Halifax ist eigentlich gar nicht so ein großer Brummer ....
     

    Anhänge:

  15. #14 Roman Schilhart, 07.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Daneben werden ein paar Kleinteile vorbereitet.

    So zum Beispiel die Propeller.
    Da ist mir aufgefallen, das manche an den Spitzen ein wenig "Fleisch" haben.
    Der Überstand wurde vorsichtig abgeschliffen, jetzt werden die gelben Spitzen lackiert.

    Auch die Motorenteile sind bereits lackiert und zum Zusammenbau vorbereitet.

    Teile des Fahrwerks wurden in diesem Arbeitsgang mitgespritzt.

    Dazu klebe ich die diversen Teile mit umgedrehtem Tamiya-Tape (Klebefläche nach oben, Laschen umschlagen) auf ein Stück Pappe (Reste aus Verpackungskartons eignen sich bestens).
     

    Anhänge:

    Floppar gefällt das.
  16. #15 Roman Schilhart, 11.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    So, die Motoren sind fertig bemalt, mit schwarzer Ölfarbe gewaschen und mit Aluminium trocken gebürstet.
    Die Kappen sind noch nicht verklebt, da kommt noch die Propellerachse rein.
     

    Anhänge:

  17. #16 Roman Schilhart, 11.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Während ich auf das Eduard-Maskenset warte (ich Dödel habe doch tatsächlich das falsche gekauft - für die Halifax II!), das in Kürze per Post eintreffen sollte, habe ich mal die Fahrwerksteile lackiert.
    Die Tauchrohre werden noch in Aluminium gepinselt, trockenbürsten werde ich auch noch, um die Details hervorzuheben.
     

    Anhänge:

  18. #17 Roman Schilhart, 11.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Auch die "Fracht" meiner Halifax habe ich derweil mal vom Rahmen gelöst.
    Im Unterschied zu den neuen Airfix-Kits gibt Revell die Bomben mit dazu.
     

    Anhänge:

  19. #18 Han Solo, 11.10.2016
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    1.099
    Ort:
    SMÜ
    Das mit den falschen Masken ist mir auch schon passiert :rolleyes:.
    Die Fahrwerksbeine haben unten nen großen Schlitz zwischen den Bauteilen. Den solltest Du evtl. verschließen.
    Im Übrigen finde ich die Bomben nicht sehr gelungen. Schauen aus, wie aus nem alten Italeri oder Matchbox-Bausatz.
    Aber im Bombenschacht verschwunden könnts reichen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Roman Schilhart, 12.10.2016
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    4.957
    Ort:
    Wien
    Danke für den Trost, ich vermutete schon fortgeschrittene Modellbaudemenz bei mir ....

    Danke für den Hinweis zu den Fahrwerksbeinen, die werde ich mir noch genau anschauen!
    Ich gebe dir recht bei den Bomben. Der Stabilisator ist ziemlich "derb" ausgefallen.
    Ich habe kurz überlegt, sie eventuell gegen Resin-Teile zu tauschen, habe aber nicht genügend davon in der Restekiste.
    Nachdem es sich hier nicht um einen "Fokuspunkt" handelt, werde ich es lassen wie sie sind.

    Was ich aber gerne verbessern würde sind die Motoren.
    Ich habe mir gestern mein Referenzmaterial durchgeschaut, dabei ist mir aufgefallen, dass der charakteristische, Y-förmige Ring hinter der Nabe fehlt. (Weiss jemand wofür der gut ist?)

    Hier ein Foto dazu: http://www.gettyimages.at/detail/na...-iii-halifax-near-the-end-picture-id165323783

    Diesen Y-förmigen Ring habe ich auf verschiedenen Mustern mit Bristol Hercules Motoren gesehen, unter anderem auch bei der Short Stirling. Dem 1/72 Italeri Kit liegt sogar ein Ätzteil dafür bei.

    Da ich für das Italeri Stirling Modell auch einen Edaurd-Ätzteilsatz habe, der diesen Ring dupliziert, könnte ich das abgebildete Ätzteil eventuell auch für die Revell Halifax III verwenden.
    Wir werden sehen ob es passt.
     

    Anhänge:

  22. #20 airforce_michi, 12.10.2016
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.419
    Zustimmungen:
    3.101
    Ort:
    Private Idaho
    Hi Roman,

    als Ersatz für die groben 'Ringe' an den Bomben kannst Du ja 'mal mit Abschnitten von verschiedenen Plastiktrinkhalmen experimentieren... (z.B. McDoof) - solche Halme sind immer wieder sehr hilfreich...
     
Moderatoren: AE
Thema: 1/72 Revell Halifax B III
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Hadley-Page Halifax

Die Seite wird geladen...

1/72 Revell Halifax B III - Ähnliche Themen

  1. EC-135 ADAC "Christioph Europa 1" Revell 1/72

    EC-135 ADAC "Christioph Europa 1" Revell 1/72: Hallo, das Original war in Aachen-Merzbrück stationiert. Vor Jahren hab ich ihn mal gebaut, ich wollte Türen geöffnet haben und habe sie...
  2. Tornado 44+28 Jabo G 31 "Boelcke" Revell 1/72

    Tornado 44+28 Jabo G 31 "Boelcke" Revell 1/72: Nun habe ich endlich mal einen normalen "Boelcke" Einsatz-Tornado gebaut. Diesmal in FS 35237 Originallack mit Bausatzdecals und welche aus der...
  3. 1/72 Revell Boeing B-17F "Shamrock Special"

    1/72 Revell Boeing B-17F "Shamrock Special": [ATTACH] [ATTACH] Schönen guten Tag, das hier ist Revell's 1/72 B-17F, aus der Schachtel gebaut. Dargestellt ist "Shamrock Special", eine Maschine...
  4. Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell)

    Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell): Ein fast Rollout - Geduld ist gefragt! Mein bester Freund Peter hat wieder einmal sich ein besonderes Projekt ausgesucht, eines - wo man(n) sich...
  5. Eurofighter "60 Jahre LUFTWAFFE" 1/72 Revell

    Eurofighter "60 Jahre LUFTWAFFE" 1/72 Revell: Hallo, als mein erstes Modell für 2017 stelle ich euch den Eurofighter "60 Jahre LUFTWAFFE" von Revell vor. Er ist aus dem Geschenke-Set 60 Jahre...