1/72 Ryan X-13 Vertijet – Mach2

Diskutiere 1/72 Ryan X-13 Vertijet – Mach2 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hallo zusammen, bei meiner ersten Bausatzvorstellung möchte ich euch die Ryan X-13 Vertijet von Mach2 aus Frankreich in 1:72 vorstellen....

Moderatoren: AE
  1. #1 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo zusammen,

    bei meiner ersten Bausatzvorstellung möchte ich euch die Ryan X-13 Vertijet von Mach2 aus Frankreich in 1:72 vorstellen.
    Diesem Kleinserienhersteller ist es zu verdanken, dass es ein Modell dieses eher unbekannten und kleinen X-Planes der USAF gibt. Der Senkrechtstarter X-13 startete von einem kleinen Startwagen und besass kein Fahrwerk. Dieser Startwagen ist ebenfalls im Bausatz enthalten (und beansprucht die meisten Bauteile, dazu später mehr).
    So, nun kommt zunächst das Deckelbild.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Beim Öffnen des Kartons ist man zunächst von der Fülle der Bauteile und dem vollständig ausgefüllten Karton beeindruckt. Es entsteht direkt das Gefühl, dass hieraus ein detailiertes Modell entstehen kann. Zu grosse Kartons (dass habe ich auch an meiner Trident gemerkt) können Mach2 nun eher nicht zum Vorwurf gemacht werden. Nach dem Studieren der Bauteile gibt es sogar Schwierigkeiten, die Spritzlinge, Anleitung und Decals wieder in die Verpackung zu bekommen.
    Ach ja, der Bausatz ist für rund 20€ bei einigen Händlern zu bekommen. Das Flugzeug ist am Ende etwa so gross wie eine Me-163. Dennoch scheint der Preis nicht zu hoch, schliesslich ist man doch dankbar, dass es solche Exoten überhaupt gibt.
    Hier nun der geöffnete Karton.
     

    Anhänge:

  4. #3 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Als nächstes möchte ich euch die Decals zeigen. Diese sind zwar nicht sehr reichhaltig, aber sie sind sehr sauber gedruckt. Sehr aber selbst.
     

    Anhänge:

  5. #4 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Als nächstes die Bauanleitung. Gut es ist ein Kleinserienhersteller, aber ich möchte hier dennoch eine kleine Kritik geübt: Ich hätte mir eine Bemalungsanleitung auch für die X-13 und nicht nur für den Startwagen gewünscht. Dafür erfährt man aber auch wenigstens nicht, wo die Decals der Vertijet hingehören. Da muss wohl ein Blick ins Internet helfen.:rolleyes:

    Dann fällt schon in der Anleitung auf, für diese kleine X-Plane werden die wenigsten, gerade einmal 21 der insgesamt 79, Teile verwendet. Muss nichts schlechtes heissen, denn der detailierte Startwagen könnte auch für Dioramenbauer interessant sein.

    Über vieles lässt einen aber die Anleitung im unklaren. Schade, bleibt aber ein zu lösendes Problem (hope so).
     

    Anhänge:

  6. #5 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Als nächstes widme ich mich dem sogenannten Klarsichtteil (...ehm..hier waren doch Tipps im Forum zur eigenen Herstellung von Klarsichtteilen, oder:D). Seht selbst.
     

    Anhänge:

  7. #6 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Als nächstes zeige ich euch die einzelnen Gussäste. Wie gesagt, die wenigen X-13 Teile sind verstreut zwischen den Teilen des Startwagens zu finden.
     

    Anhänge:

  8. #7 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Der zweite. Vielleicht ist ja hier schon zu erkennen, dass das Modell versenkte Gravuren hat, die eigentlich durchaus überzeugen können. Vergleichbar sind sie mit denen früher Huma-Kits. Auf jeden Fall erfordern die dicken Angüsse und die vielen Grate sehr viel Geduld. Gleiches gilt auch für einige Teile, die in Eigenregie erstellt werden müssen, weil sie nicht vollständig abgespritzt sind.
     

    Anhänge:

  9. #8 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Gussast Nr.3
     

    Anhänge:

  10. #9 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Und nun Nr.4, das Hauptbauteil des Startwagens: die Plattform.
    Auch hier ist Nacharbeit erforderlich, aber es weiss trotzdem mit seinen Strukturen zu überzeugen.
     

    Anhänge:

  11. #10 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Hier noch die Rumpfhälften. Bis auf die Grate scheinen sie weniger Probleme zu machen, als das Bild, dass ich euch gleich zeigen werde.
     

    Anhänge:

  12. #11 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Als zunächst letztes Bild möchte ich die vielen Beulen auf den grösseren Bauteilen zeigen. Das Bild wird als Negativ gezeigt und die dunklen Bereichen auf der Tragfläche sind die eben angesprochenen Bereiche. Hier wird wohl viel gespachtelt werden müssen. Da das Modell auch ein Naturmetallfinish erhalten soll, ist auch hier Geduld gefragt.
     

    Anhänge:

  13. #12 bolleken96, 11.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Als Fazit dieses ersten Blicks auf den Bausatz bleibt festzuhalten, wer Exoten bauen will (um auch das eigene Kaufverhalten ein bisschen zu kontrollieren), kommt eben um Kleinserienmodelle nicht herum und das ist auch gut so. Am Ende wird man ja dann doch entschädigt.

    Das war es von der X-13 und ich muss jetzt auch gleich ins Bett...


    Bolleken

    P.S.: Bei Interesse könnte ich noch X-1, X-2, X-3 und X-4 vorstellen.
     
  14. #13 flogger, 11.09.2003
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt

    Na gerne doch!
     
  15. #14 HenningOL, 11.09.2003
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Ja immer her damit! :D
     
  16. #15 bolleken96, 12.09.2003
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Hi,

    was haltet ihr denn von der X-13? Und soll ich für die nächste Bausatzvorstellung noch andere Dinge berücksichtigen?

    Ach ja, meine X-3 ist nicht in 1:72, sondern der uralte Revell-Kit in 1:65.

    Grüsse
    bolleken
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Markus_P, 12.09.2003
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    @bolleken: interessantes Original und scheinbar einer der besseren Mach2 Kits ;)

    Qualität Deiner Vorstellung: alles drin, alles dran, denke ich!! :TOP:


    warum nicht auch alte Kits vorstellen, tauchen schliesslich auch immer wieder mal auf... also, los!!

    Achja, es gibt auch eine X-3 in 1/72, http://www.ninfinger.org/~sven/models/misc/pmx3.html

    Liebe Mods, alles was ich oben geschrieben habe, hat hier auf Dauer natürlich nichts zu suchen ;)
    "Walten Sie Ihres Amtes"
     
  19. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.562
    Zustimmungen:
    2.053
    Ein paar Angaben zum Original wären, vielleicht, nicht schlecht. Muß nicht viel sein z.B.

    Versuchsflugzeug der X-Serie, Vertijet, Ryan Aeronautical Company, 2 Maschinen gebaut, 10.12.1955- 30.07.1957 gefolgen von der Edwards AFB aus, erste erfolgreich VTOL-Flug ausschließlich mit Turbinenantrieb, Höchstgeschwindigkeit 770 km/h, Gipfelhöhe 9.000 m,
    Länge 7,30 m, Spannweite 6,40 m

    http://www.codeonemagazine.com/archives/2001/articles/arp_01/xplanes/xplane_x13.html

    @ Bolleken: An der Vorstellung von drei anderen X-Planes besteht Interesse.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

1/72 Ryan X-13 Vertijet – Mach2

Die Seite wird geladen...

1/72 Ryan X-13 Vertijet – Mach2 - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Ryan PT-20 / STM-S2 – MPM

    1/72 Ryan PT-20 / STM-S2 – MPM: Ryan PT-20 / STM-S2 MPM 72084 Preis: ca. € 10,- (aus 2ter Hand € 4,-) Geschichte...
  2. Airfix 1/72 Eighth Air Force set

    Airfix 1/72 Eighth Air Force set: Hier mal eine lehrreiche Seite mit entsprechenden Original-Fotos: Обзор Airfix 1/72 Eighth Air Force set : 1/72 : Статьи
  3. Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72

    Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72: Die P-39 "Airacobra" war ein Jäger und Jagdbomber des Flugzeugherstellers Bell Aircraft Corporation. Das besondere Merkmal war der Mittelmotor mit...
  4. 1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G2/R6 "Rumänische Luftwaffe"

    1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G2/R6 "Rumänische Luftwaffe": ---------- Bei Schilhart´s war in der Regel immer Montag Rollout. :whistling: ---------- Nun, da heute Montag ist, und ich die werte...
  5. 1/72 Hasegawa Mosquito Mk.XIII (Night Fighter)

    1/72 Hasegawa Mosquito Mk.XIII (Night Fighter): Schönen guten Tag, liebes Forum. Das hier ist Hasegawa's 1/72 Mosquito Mk.XIII Night Fighter, diesen Sommer als 'Limited Edition' Bausatz mit...