1/72 SPW 60 PB – ICM

Diskutiere 1/72 SPW 60 PB – ICM im Bausätze vorgestellt Forum im Bereich Modellbau; Kitnr.: 72911 Nachdem ich mich etwas im Netz ausgetobt habe, fand ich da nämlich einige Bausätze, mit denen ich einige Bilder (v. a. aus der...
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.843
Zustimmungen
793
Ort
Ilmenau
Kitnr.: 72911
Nachdem ich mich etwas im Netz ausgetobt habe, fand ich da nämlich einige Bausätze, mit denen ich einige Bilder (v. a. aus der Armeerundschau) als Diorama nachstellen will, die mir so durch den Kopf geistern.

Zum ersten wäre da ein Bausatz, den ich vor Jahren in 1/87 als sog. Zink-Druckguss-Modell mein eigen nannte, den ich aber unbedingt in 1/72 nochmals haben wollte.

Die Rede ist vom

SPW 60 PB („Muckerbus“) alias BTR-60 PB; 1/72; ICM; 72911

Zur Entwicklung kurz soviel:

Im Zuge der Mechanisierung der Infanterie wurden zu Beginn und während des zweiten Weltkrieges, aber auch in der Anfangszeit des kalten Krieges starke Bemühungen angestellt, schnelle, geländegängige Fahrzeuge zu schaffen, mit denen Infanterieeinheiten unter entsprechendem Beschussschutz oder Geschäftsbedingungen transportiert werden können.

Neben Ketten- fanden auch 4-, 6- oder eben 8-Rad-Fahrzeuge Verwendung.

In der NVA nutzte man dabei sowjetische Technik. Der dortige BTR (Gepanzerter Gefechtsfeldwagen) 60 wurde im Sprachgebrauch der NVA zum SPW (Schützenpanzerwagen) 60. Neben diesem und dessen Derivaten SPW 70/80 fanden die Schützenpanzer BMP-1 und -2 Verwendung.

Der ukrainische Hersteller ICM hat das Modell unter der Katalog-Nummer 72911 herausgebracht.
 
Anhang anzeigen
#
Schau mal hier: 1/72 SPW 60 PB – ICM. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.843
Zustimmungen
793
Ort
Ilmenau
Die Bauanleitung ist einfach – was aber nicht mit unbrauchbar gleichzusetzen ist. Bei einem Fahrzeug, das keine Scheiben und kaum Interieur hat, braucht’s halt nicht mehr.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.843
Zustimmungen
793
Ort
Ilmenau
Die Bemalungsvarianten sind – und das war auch der Ansatz – neben einer unbekannten sowjetischen Einheit auch eine der NVA späte 70er Jahre. Die Begeisterung wuchs… :HOT
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.843
Zustimmungen
793
Ort
Ilmenau
Die Bausatzteile sind sehr weiches Plast – wie Amodel – aber sauber ausgeformt und kaum Grat.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.843
Zustimmungen
793
Ort
Ilmenau
Der Aufbau des Fahrzeugs ist von den Außendetails recht ansprechend. Innen außer den Sitzen für Kommandant und Fahrer nichts, obwohl alle Hauptluken zu öffnen sind und so die „Buspritschen“ eigentlich geradezu ein muss sind.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.843
Zustimmungen
793
Ort
Ilmenau
Das Profil der Reifen ist gut getroffen und rundet den Gesamteindruck ab.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.843
Zustimmungen
793
Ort
Ilmenau
Naja – ich werde hier keine Unterlagen sammeln wie bei den Flugzeugen. Sauber aus der Kiste gebaut, gut bemalt und ordentlich verwittert – weil es eben nur schmückendes Beiwerk ist! ;)

Was aber niemanden davon abhalten soll, sich den Bausatz auch mal näher zu Gemüte zu führen.
 
Anhang anzeigen

RainerP

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2005
Beiträge
129
Zustimmungen
4
Ort
Sachsen
Hallo,

ich baue das Modell gerade nebenbei so mit. Ich habe mir allerdings die Mühe gemacht und im Internet nach Bildmaterial gesucht. Folgende Sachen sind mir dabei u.a. aufgefallen:

- bei Innenraumaufnahmen habe ich keine Sitzbänke gefunden, obwohl ich die erwartet hatte

- das Reifenprofil ist eigentlich mehr schlecht als recht getroffen

- das Heck ist gerade im unteren Bereich vollkommen anders (viel weiter gerade heruntergezogen) als auf den mir bekannten Fotos; Anlaß das zu prüfen war, die dortigen seltsamen rechteckigen Öffnungen zu erklären und die Position des 3. Abschlepphakens (ltd. Bauanleitung braucht man 3) zu finden - Fazit, das Heck ist so gravierend anders, daß ich mir das nur so erklären kann, das es eine andere Version des Originals geben muß, denn so falsch kann man ein Modell eigentlich nicht recherchieren

- die Umlaufbleche sind im Bereich der Auspuffe im Original meist zu deren Durchführung durchbrochen, im Modell schließen die Blech in diesem Bereich mit der Wanne ab, also andere Form als auf den Bildern

Licht und Schatten sind die Detailierung der Griffe und Stangen. Sie sind sehr dünn und man braucht sie eigentlich nicht durch Draht ersetzen. Der Nachteil ist dabei allerdings, daß das Abdeckgitter des Motorraumes mehrmals gebrochen ist. Wie ich das ersetze bereitet mir noch Kopfzerbrechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RainerP

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2005
Beiträge
129
Zustimmungen
4
Ort
Sachsen
Ich möchte gerne weitere Erkenntnisse loswerden:

- die Felgen passen nicht in die Reifen, ich habe zum Glück eine alte Rundfeile großen Durchmessers; damit konnte ich die Reifen konisch "aufbohren"

- bezüglich der Montage der Räder hilft die Bauanleitung wenig; die Räder werden mit einem quadratischen Loch, das nicht im Mittelpunkt des Rades liegt, auf die Achsen gesteckt. Loch nach unten, Räder gehen nicht unter den Umlauf, Loch nach oben, sie passen und die Räder wurden aufgesteckt. Nach 2-tägigem betrachten sah das ganze Gefährt irgendwie seltsam aus, zum Glück war alles nur trocken angepaßt. Die Lösung, die Löcher müssen sich horizontal in Fahrtrichtung vorn befinden.

- bezüglich Griffe und Stangen ist zu sagen, die Hälfte ist bei der Bearbeitung zerbrochen, also doch Draht nehmen
 
Luna-M

Luna-M

Flieger-Ass
Dabei seit
06.06.2002
Beiträge
368
Zustimmungen
215
Ort
Sankt Augustin
SPW-60 PB

Hallo,
als ich den Beitrag gelesen habe, ging gleich das Kribbeln in den Fingern los.
Ich habe mir den Bausatz von ACE besorgt und festgestellt, daß die Bausätze nicht identisch sind. Allerdings ist der ICM-Bausatz wohl von vornherein besser detailiert. Beim ACE sind z.B. keine Haltgriffe, Aufstiege usw. enthalten.
Allerdings liegen Reifen aus Gummi mit einem wunderschönen Profil bei.
Der Bau des Modells war problemlos. Ergänzt habe ich die Kanister.

Hier ein Bild des Bausatzes und zwei Fotos des fertigen Modells.

Gruß Luna-M
 
Anhang anzeigen
gero

gero

Alien
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
6.835
Zustimmungen
11.602
Ort
München
Klasse Modell. Auch wenn es nicht fliegt.
Außerdem schaut bei Deinem Modell der Kommandant aus der Luke, und nicht wie beim Kartonbild (erstes Posting) der Fahrer...
Soviel zum Thema Farbbilder....

gero
 
Thema:

1/72 SPW 60 PB – ICM

1/72 SPW 60 PB – ICM - Ähnliche Themen

  • Unbekannter Flugzeugrumpf – Wer kann helfen?

    Unbekannter Flugzeugrumpf – Wer kann helfen?: Private Fotos, die in den Siebel-Werken (1934-45) entstanden sein sollen, zeigen einen Flugzeugrumpf. Es fehlen konkrete Hinweise auf das...
  • Lilienthal Segelapparat No. 11 – 1:72, Rollout & Baubericht

    Lilienthal Segelapparat No. 11 – 1:72, Rollout & Baubericht: Lange vor mir hergeschoben, endlich angepackt und nun fertig (weiter siehe unten). Zur Geschichte brauche ich wohl nichts zu schreiben. Otto...
  • 1/72 PZL M 18 B Dromader – Grandmodels

    1/72 PZL M 18 B Dromader – Grandmodels: Im letzten Magazin der IPMS UK war ein sehr kurzer Baubericht zu diesem kleinen Racker, der seinen Sprit als Agrarflieger und Löschflugzeug...
  • 1/72 Patrouille Cartouche Doré - SOCATA TB-30 Epsilon in 6 Resinbausätzen – FSC Dujin

    1/72 Patrouille Cartouche Doré - SOCATA TB-30 Epsilon in 6 Resinbausätzen – FSC Dujin: Modellbauer sind ja auch Sammler, und für die ist dieses Angebot gedacht! Ganz besonders natürlich für die frankophilen unter uns, denn nicht...
  • 1/72 Napier Heston J5 Racer Resinbausatz – FSC Dujin

    1/72 Napier Heston J5 Racer Resinbausatz – FSC Dujin: Das charismatische Flugzeug mit der tragischen Geschichte war als Modell wohl nur von Dujin aufgenommen worden und die Bausätze sind längst...
  • Ähnliche Themen

    Oben