1/72 Supermarine Spitfire PR XIX von Airfix

Diskutiere 1/72 Supermarine Spitfire PR XIX von Airfix im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Moin, ich möchte Euch meine Spitfire PR XIX von Airfix vorstellen. PR steht für Photo Reconnaissance und die 19 deutet auf eine sehr späte...

Moderatoren: AE
  1. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Moin,
    ich möchte Euch meine Spitfire PR XIX von Airfix vorstellen. PR steht für Photo Reconnaissance und die 19 deutet auf eine sehr späte Variante hin, In der Tat war es eine PR 19, die den letzten Einsatzflug einer Spitfire in Diensten der RAF vollzog. Schweden hatte einige Exemplare gekauft, die aber alle nach der Ausmusterung verschrottet wurden. Erst viel später trieb man in Kanada eine auf, die jetzt restauriert in Schweden im Museum steht.
     

    Anhänge:

    Spoelle gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Norboo, 06.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Das Modell habe ich aus dem Karton gebaut, nur die Gurte, die Stabantenne und die roten Streifen auf der Tragfläche zur Abgrenzung des begehbaren Bereichs sind fremde Zugaben.
    Gut kann man hier die Form der Kanzel erkennen. Da die PR XIX in großen Hohen flog, hatte sie eine Druckkabine. Vorne ist die Kanzel abgerundet und ohne Streben. Die Hauptstreben sind auch viel schmaler als normal, da die Plexyglashaube keine eigenen Rahmen hatte und vorne in die Versiegelung gedrückt wurde.
     

    Anhänge:

  4. #3 Norboo, 06.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Lackiert habe ich die Spit mit Vallejo PRU Blue. Diese Farbe passt meines Erachtens ganz genau zu den schwedischen Maschinen. Die schwedische Farbe war anders als die der Royal Air Force, viel grünlicher. In den 90er Jahren gab es die Modefarbe "petrol", die sah auch so aus.
    Dies war auch meine erste Erfahrung mit Vallejo-Farben. Die decken hervorragend, lösen sich aber trotz ewig langer Trockenzeit bei Kontakt mit angefeuchteten Decals wieder an! Eine Lackierung mit Klarlack (sollte man sowieso immer machen) linderte das Problem etwas, aber nicht ganz.
    Ich schwöre ja auf Revell Aqua colors, mit denen habe ich keine Probleme.
     

    Anhänge:

  5. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Das Leitwerk in seiner für späte Spits typischen Form. Die Gravuren sind hier noch ziemlich tief im Gegensatz zu neueren Bausätzen wie die Mk.22.
     

    Anhänge:

  6. #5 Norboo, 06.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Die Tragfläche mit dem erwähnten roten Streifen. Der Übergang der Tragfläche zum Rumpf ist der Schwachpunkt des Bausatzes, er passt nicht genau. Ich habe es etwas korrigiert, habe aber auf massiven Einsatz von Spachtel, Schleifpapier und Gravurwerkzeug verzichtet.
    Aber einen Tankdeckel mit rotem Verschluss habe ich dem Flieger gegönnt.
     

    Anhänge:

  7. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Obwohl dieses Foto mit Kunstlicht aufgenommen wurde, wird der Farbton besser widergegeben.
    Die schwedischen Hoheitsabzeichen sind etwas zu orange geraten.

    Die Auspuffrohre stammen aus dem Bausatz. Ich habe sie erst dunkelbraun lackiert, dann mit Anthrazit und Aliminium etwas "belebt". Auf Rußspuren habe ich bewusst verzichtet, ist halt eine neue Maschine. ;-)
     

    Anhänge:

  8. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Der gewaltige Fünfblattpropeller besteht aus einem Stück.
     

    Anhänge:

  9. #8 Norboo, 06.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Die Unterseite. Die Fahrwerkschächte sind nicht detailliert, bei der neueren MK.22 findet man hier deutlich mehr. Ich stelle das Modell auf die Platte, dann fällt der Mangel nicht mehr auf.
     

    Anhänge:

  10. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Ein letzter Blick von hinten. Jetzt dürft ihr gerne kommentieren, dazu ist das Forum ja da!

    viele Grüße, Norbert
     

    Anhänge:

  11. #10 Spoelle, 06.02.2013
    Spoelle

    Spoelle Space Cadet

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    Wunstorf
    Mir gefällt die PR XIX ausgesprochen gut! Die späten Spitfires haben etwas mit ihrem Fünfblattpropeller, vermitteln noch mehr das Bild von purer Kraft und Geschwindigkeit :)
    Geht denn die Passgenauigkeit ansonsten in Ordnung?
     
  12. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Ja, bis auf die Fuge zwischen Rumpf und Tragfläche hat alles wunderbar gepasst! Das hat richtig Spaß gemacht.
     
  13. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Spit`s sieht man ja recht oft. Eine Aufklärer Version und dann noch in schwedischen Gewand ist da schon was besonderes! Schöne Arbeit! Hast Du noch Info`s zur Einheit?


    Hotte
     
  14. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
  15. #14 fliegerantonow, 07.02.2013
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Norboo,

    grundsätzlich ist die Maschine gelungen. da Du aber eine schwedische Einsatzmaschine gebaut hast gibt es auf der Unterseite doch ein Problem. Die Schweden hatten geänderte Kameraöffnungen auf der Rumpfunterseite, das hat Airfix nicht beachtet. Wenn du Genaueres wissen willst, ist die beste Quelle das Heft von MPM "Supermarine Spitfire PR. Mk. XIX"
    Ich kann Dir auch per PN einen entsprechenden Auszug schicken. Die Änderung läßt sich eventuell auch noch am fertigen Modell vornehmen.
     
  16. #15 Norboo, 07.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Da sieht man es wieder...man sollte die Unterseite nicht zeigen! :wink:
    Nein, Spaß beiseite...ich habe das Heft auch, aber nicht so sorgfältig recherchiert. Meinst Du das Foto auf Seite 29? Da kann man wohl eine dritte Kamera etwas weiter hinten erkennen? So besonders scharf ist es nicht. Oder was würdest Du verändern?

    Es zeigt aber auch sehr schön die ölverschmierte Unterseite, da bekomme ich Lust, doch noch etwas Schmutz aufzubringen.

    Gruß, Norbert.
     
  17. #16 Roman Schilhart, 08.02.2013
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Sauber gebautes Modell, gefällt mir gut.
    Die PRU-Farbe hast du meiner Meinung nach sehr gut getroffen.

    Einziger winzig-kleiner Kritikpunkt: die roten Walkway Decals sitzen nicht 100% perfekt und silbern ein bisserl.
    Hier wären lackierte Linien noch eleganter!
    Das ist in diesem Maßstab aber sehr schwierig und heikel, wie ich aus eigener Erfahrung weiss ...

    Schönen Gruss aus Wien
    Roman
     
  18. #17 fliegerantonow, 09.02.2013
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz
    Nein, nicht S. 29, sondern die Zeichnung auf S.15. Da ist ein Detail zur "modification of swedish machines"
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Kolbenrückholer, 15.02.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Rundum find ich deine Spitfire wirklich gelungen. Ist bestimmt eine Bereicherung deines heimischen Museums :)
     
  21. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Norboo!!!

    Eine schwedische Spitfire sieht man auch nicht alle Tage als Modell. Mir gefällt sie auf jeden Fall.:TOP:
    Dass die Fahrwerkschächte nicht detailliert sind, ist meiner Meinung nach nicht kritisch, da du sie meistens nicht von unten siehst. Natürlich bietet sich hier für die Detailfreunde ein Feld zum Verbessern an.
    Auffällig finde ich bei neueren Airfixbausätzen die recht starken Gravuren (hat man z.B. auch bei der Spitfire Mk.I und der Bf 109 E), die im Makromodus einer Kamera natürlich sehr prominent wirken. Wollte Airfix hier den pinselschwingenden Modellbauern entgegen kommen und dafür sorgen, dass auch ohne Airbrush-Equipment Oberflächenstrukturen erhalten bleiben?
    Bei Vallejo-Farben bin ich ziemlich uneins.....einerseits gibt es eine große Farbpalette und die Handhabung ist denkbar einfach, andererseits habe ich die Erfahrung gemacht, dass einige Vallejo Model Air's mit der Zeit ihre Konsistenz verändern und wässriger werden. Würde mich interessieren, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.
    Ich verlasse mich meistens auf Gunze und Revell (sowohl Aquas als auch Enamels).

    Grüßle
    Zimmo:rugby:
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 Supermarine Spitfire PR XIX von Airfix

Die Seite wird geladen...

1/72 Supermarine Spitfire PR XIX von Airfix - Ähnliche Themen

  1. Airfix Supermarine Walrus MkII in 1/72

    Airfix Supermarine Walrus MkII in 1/72: Salü FFler, hier nun nach langer Zeit mal wieder einen Baubericht von mir. Es handelt sich um die Supermarine Walrus MkII, das meistgebaute...
  2. Supermarine Scimitar F.1 von Xtrakit in 1/72

    Supermarine Scimitar F.1 von Xtrakit in 1/72: Hier zeige ich den Rollout einer Supermarine Scimitar (engl. für Krummsäbel) F.1 von Xtrakit:TOP:. Das Modell habe ich OoB gebaut. Bis ich den...
  3. 1/72 Supermarine Attacker F.1 – AZmodel

    1/72 Supermarine Attacker F.1 – AZmodel: Im Programm von AZmodels befindet sich auch diese Supermarine "Attacker" F.1.... [ATTACH]
  4. 1/72 Supermarine Spitfire Mk.22 – Airfix

    1/72 Supermarine Spitfire Mk.22 – Airfix: Und hier der Dritte im Bunde, etwas ganz Anderes: Die Mk.22 von Airfix. Momentan kommen die meisten (die Mk.I z.B. nicht) in einem stabilen Karton...
  5. 1/72 Supermarine Seafire F Mk.45 – Special Hobby

    1/72 Supermarine Seafire F Mk.45 – Special Hobby: Auch dieser Bausatz gehört zu der Flut gerade neu erschienener Bausätze der späten Spitfire/Seafire. Deswegen möchte ich ihn auch zum Vergleich...