1/72 Westland Wyvern S Mk. 4 – Trumpeter

Diskutiere 1/72 Westland Wyvern S Mk. 4 – Trumpeter im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Gleich vorweg - ich erkläre mich für befangen! ( :red: ) Die Wyvern ist in meinen Augen einer der ästhetisch schönsten Props, wenn auch eigentlich...

Moderatoren: AE
  1. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Gleich vorweg - ich erkläre mich für befangen! ( :red: ) Die Wyvern ist in meinen Augen einer der ästhetisch schönsten Props, wenn auch eigentlich ein PTL. Da bisher der Bausatzmarkt eher "übersichtlich" war (hatte sich ja kürzlich CMR mit einem doch recht teuren ( :FFCry: ) Resin-Bausatz versucht), hatte ich die Verwirklichung eines Modells der Wyvern eher "abgehakt". :( So war nur passives Lesen angesagt:

    http://www.flugzeugforum.de/forum/showpost.php?p=217275&postcount=1

    http://www.ipmsdeutschland.de/Flugzeuge/Helms/Westland_Wyvern_S4.html

    (Es gibt übrigens schon Vergleiche zwischen beiden Bausätzen:

    http://www.modellversium.de/galerie/artikel.php?id=1378,

    den ich für äußerst empfehlenswert halte)

    Dann aber gibt's ja unermüdliche Stöberer (ja, Deino war's !!!! :TOP: ) die dann auf einmal eine neuerliche Kooperation zwischen Monochrome und Trumpeter "aufdecken". :eek: Da war's geschehen. Sicherlich nicht so, dass ich jetzt in Japan den Monochrome-Bausatz vorab ordere, aber immerhin gespannte Vorfreude.

    Die wurde nicht enttäuscht. :HOT Also der mir vorliegende Bausatz von Trumpeter ist 100-%-ig identisch zu Monochrom (sogar das Deckelbild).

    http://www.hlj.com/product/trpmct006

    Beim Öffnen des (wie immer stabilen) Pappkartons (der diesmal keine Blasenfolie innen hatte, aber alle Teile trotzdem separat eingetütet waren) fällt als erstes eine farbige Bemalungsanleitung (Profil) in's Auge, die

    1. die Maschine WP 337, 830. Squad., HMS Eagle, 1956;
    2. die Maschine WP 344, 831. Squad., HMS Ark Royal, 1957;
    3. die Maschine WL 879, 813. Squad., HMS Eagle, 1958.

    darstellt. Ergänzend zu dieser farbigen Bemalungsanleitung sind natürlich wieder bunte Seitenbilder auf dem Pappkarton. Jedoch sind die Profile (auch wenn Fujimi diese auch ab und an mal beilegt) in meinen Augen der absolute Hammer!!! ( :TOP: )
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau

    Anhänge:

  4. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Die Abziehbilder für die o. g. Varianten sind alle sauber seidenmatt gedruckt. Sie sind ohne Versatz ausgeführt. Neben schwarz, blau, weiß und rot sind noch gelbe Markierungsteile (Wappen) vorhanden - keine Farbe ist unzentriert.
     

    Anhänge:

  5. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Die Bauanleitung ist, wie von Trumpeter mittlerweile gewohnt, als Stufen-Explosions-Darstellung ausgeführt. Sehr übersichtlich und im ersten Hinblick auch in Reihenfolge und Systematik stimmig, mal sehen ggf. im Baubericht.
     

    Anhänge:

  6. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Sodann ist - wie bei den meisten der neuen Trumpeter-Baussätze - eine Foto-Platine des Cockpitinstrumentenbretts vorhanden. Diese wird hinter ein Klarsichtteil geklebt und kann mit einem weißen Hintergrund versehen werden.
     

    Anhänge:

  7. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Der Aufbau (Baugruppen und Bauteile) des Bausatzes ist klar und detailliert. Alle Kanten/Stöße im Original sind als Bauteil wiedergegeben, so dass von vornherein kaum Spachtelbedarf anstehen sollte. Auf dem ersten Spritzgussrahmen sind als wesentliche Bauteile die beiden Rumpfschalen mit Anbauteilen, insbesondere der Turbinen- und Propellerbereich.
     

    Anhänge:

  8. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Auch an die Detaillierung der Innenseiten des Cockpits ist gedacht worden. Die "Kritiker" können wieder sagen, dass ein Schüttel-Bausatz par exellence vorliegt. ;)
     

    Anhänge:

  9. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Auf dem zweiten Spritzgussrahmen sind insbesondere die Tragflächen- und Flächenanbau-Teile vorhanden. Es fällt hier insbesondere positiv auf, dass sämtliche Klappen ansteuerbar (also separat vorhanden) sind.
     

    Anhänge:

  10. #9 Rapier, 02.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 02.08.2005
    Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Ebenso kann der Flügel im gefalteten Zustand gebaut werden. Äußerst bemerkenswert ist, dass gerade die Kanten der Bauteile, die über Scharniere etc. verfügen, entsprechend fein ausgeführt worden und gebrochene Kanten vorweisen. :confused: :TOP:
     

    Anhänge:

  11. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Insofern ist die Detaillierung kaum noch zu übertreffen. Die Zusammenarbeit zwischen Monochrom und Trumpeter, die bereits seinerzeit mit der von Arne vorgestellten F-107 Ultra Sabre

    http://www.ffmc.de/modelle/arne/arne_f107/arne_f107.html

    begonnen hat, eine Bereicherung für den 1/72-Sektor.
     

    Anhänge:

  12. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Auf dem dritten Spritzgussrahmen sind die Außenteile und Details, insbesondere die externe Bewaffnung.
     

    Anhänge:

  13. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Auch hier ist wieder (Panelbereich) ein hohes Maß an Detaillierung vorliegend, mit dem Trumpeter die "Latte hochlegt".
     

    Anhänge:

  14. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Der vierte Spritzgussrahmen ist zweifach vorhanden und trägt die weitere Außenbewaffnung und Details. Er ist, ebenso wie die anderen Spritzgußäste, gradfrei ausgeführt.
     

    Anhänge:

  15. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Hier möchte ich euch insbesondere die Detaillierung der Leitwerke der ungelenken Luft-Boden-Raketen vorstellen, die in meinen Augen im Maßstab 1/72 ihresgleichen suchen.
     

    Anhänge:

  16. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Der letzte Gußast ist das Klarsichtteil. Er trägt wie gewöhnlichen die Kanzel, aber darüber hinaus auch noch das Instrumentenbrett und einige weitere Klarsichtteile, die am Modell Verwendung finden. Es ist leichte "Cellulite" vorhanden, die sich jedoch sicherlich polieren lässt.
     

    Anhänge:

  17. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Die Maßhaltigkeit kann, soweit mir das durch den einzigen mir zur Verfügung stehenden Riss überprüft werden kann, mit gut eingeschätzt werden. Ich gehe davon aus, dass Fehler auch auf die Skalierung des 1/48-Riß zurückzuführen sein können. Für jemanden, der auf die 4+-Publikation (Tschechien) zurückgreifen kann, wird sicherlich die Möglichkeit bestehen die Maßhaltigkeit zu überprüfen. Wäre nett, wenn dies hier veröffentlicht würde.
     

    Anhänge:

  18. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Insofern muss aber gesagt werden, dass ich keine größeren Modifikationen am Bausatz vornehmen werde. Unabhängig ob hier, meiner Meinung nach stimmen die wesentlichen Konturen, Fehler vorliegen oder nicht. Die entsprechend ansprechende Oberfläche würde dadurch unangemessen leiden.
     

    Anhänge:

  19. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Mein Fazit ist, dass Trumpeter mit diesem Bausatz einen sehr schönen Exoten dem breiten Publikum zur Verfügung gestellt hat. Ich will damit nicht den CMR-Bausatz schmälern, zumal ich bisher dieser nur kurz gesehen habe (Danke an Ronny! :TOP: ), aber es ist hier wohl so, dass eine Lücke interessanter Flugzeugmodelle in 1/72 geschlossen wurde. Dies auf sehr hohem Niveau erfolgte, denn welches andere Modell ist in der Lage, seine Flächen wie im Original vollständig zu falten (sogar die Wingtips :TOP: )?
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 SJachnow, 25.02.2006
    SJachnow

    SJachnow Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.08.2003
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Velten
    Wyvern S.4 Exhausts für Trumpeter; Quickboost; QB 72 015; 1/72

    Von Quickboost (AIRES) gibt es endlich die passenden Auspuffrohre, womit der geneigte Modellbauer endlich in der Lage ist, die große Schwachstelle des Wyvern-Bausatzes relativ problemlos auszubessern.

    Hier die Packung:
     

    Anhänge:

  22. #20 SJachnow, 25.02.2006
    SJachnow

    SJachnow Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.08.2003
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Velten
    Und hier nochmal ein Foto von "oben" in die Rohre hinein:
     

    Anhänge:

    • teil.jpg
      Dateigröße:
      23,6 KB
      Aufrufe:
      76
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 Westland Wyvern S Mk. 4 – Trumpeter

Die Seite wird geladen...

1/72 Westland Wyvern S Mk. 4 – Trumpeter - Ähnliche Themen

  1. Sikorsky S-51/HO-3S1 oder Westland Dragonfly in 1/72

    Sikorsky S-51/HO-3S1 oder Westland Dragonfly in 1/72: Hallo, weiß jemand aus der Hubschrauberfraktion, ob es u. U. einen aktuellen Bausatz dieses Hubschraubers gibt/geben wird, oder muss man nach...
  2. Westland Wessex Has Mk.31 B Australische Navy Modell Matchbox 1/72

    Westland Wessex Has Mk.31 B Australische Navy Modell Matchbox 1/72: Hallo Hubschrauberfreunde Ich habe seit einiger Zeit wider mal einen Hubschrauber gebaut. Es ist der Alte Matchbox HU 5 / Mk.31 den ich...
  3. Agusta-Westland EH-101 Merlin HM.1 1/72

    Agusta-Westland EH-101 Merlin HM.1 1/72: Hier ist er also endlich – der Rollout von meinem EH-101 Merlin HM.1 in 1/72. Über ein Jahr habe ich jetzt an ihm herumgedoktort und viele neue...
  4. 1/72 Revell Westland Seaking des MFG-5 Sommer 1985 Bundeswehrkrankenhaus Rostrup

    1/72 Revell Westland Seaking des MFG-5 Sommer 1985 Bundeswehrkrankenhaus Rostrup: Hallo an alle! Da ich immer wieder lese, dass die erste Bemahlung unserer Kieler Königinnen wohl die Beliebteste ist, habe ich mich dieses Jahr...
  5. 1/72 Westland Lysander – Airfix

    1/72 Westland Lysander – Airfix: Die Westland Lysander diente seit Ende 1938 als Verbindungsflugzeug bei der Royal Air Force. Die Lizzie ist ein Hochdecker, der großzügig mit...