100-sitziger Prop

Diskutiere 100-sitziger Prop im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Die Prognosen für 50er-Sitzer wurden schon vor einem Jahr deutlich reduziert. Bombadier hat in diesem Jahr mehr Aufträge für Props als für Jets...

Moderatoren: Skysurfer
  1. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Mit den Triebwerken eines A400 wäre dieser Prop doch auch dazu recht schnell... ;)
    Wäre das nicht ein A317 wert auf Basis des A400 (Materialien)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schorsch, 25.08.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich habe das glaub ich in einem Leserbrief in der Flight International gelesen. Der Autor meinte, man könnte doch einfach zwei Triebwerke wegnehmen und das ganze etwas lütter bauen. Richtig ist, der A400M hat ne Höchstgeschwindigkeit von M0.72 und wahrscheinlich operativ M0.6 bis M0.65. Sollte der Ölpreis auf diesem Niveau bleiben, könnte das Interesse daran steigen. Ob es ein Markt wird bleibt abzuwarten. Ob sich Airbus "bückt" und diesen bedient ebenfalls. Bombadier hat ja seine CSeries, Embrear mit Props nicht so viel Erfahrung. Verbleibt ATR. Vielleicht machen die was, obwohl die schon seit Jahren chronisch am Rande der Pleite sind.
     
  4. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Eine Neuauflage von dieser hier nach westlichen Standards vielleicht ????

    (C) Kirsten Ott
     

    Anhänge:

  5. n/a

    n/a Guest

    Sind die nicht eh irgendwie mit Airbus/EADS verbunden??? Mir ist so... kann mich aber auch täuschen...
     
  6. #5 Schorsch, 25.08.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ja, die gehören zur Hälfte zu EADS und zur anderen Finmechanica (Italien). Ob da jetzt ein Transfer stattfindet bleibt abzuwarten. Eher unwahrscheinlich. So viel "Technologie" kann man aus'm A400M auch nicht mitnehmen. So furchtbar kompliziert sind Props ja auch nicht: Also ne Röhre zimmern, bisserl Leichtbau, eben die Triebwerke und wenn's beliebt elektronische Flugsteuerung.
     
  7. Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    ATR gehört zu gleichen Teilen EADS und Alenia Aeronautica...
     
  8. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Das Thema noch mal anwerfen... bei den heutigen Rohölpreisen, die noch steigen werden, ist da ein 100 Sitzer Prob oder gar mehr denkbar?
     
  9. #8 koehlerbv, 08.10.2005
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
    Das so etwas machbar ist (schnell, weit, viele Passagiere bei geringem spezifischen Verbauch) wurde ja schon mal mit der TU-114 bewiesen: 120 bis 220 Passagiere, Reisegeschwindigkeit 770 km/h (max. 875 km/h), Reichweite max. 9.000 km.
    Bei einer Quelle (http://www.airliners.de/wissen/flugzeuglexikon/description.php?aircraftid=87&manufacturerid=29) fand ich einen spez. Verbrauch von 34 g Kerosin pro Passagierkilometer. Selbst bei einer Bestuhlung für 220 Passagiere halte ich diesen Wert aber für extrem niedrig - kann das überhaupt sein ?

    Bernhard
     
  10. #9 EDGE-Henning, 08.10.2005
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.498
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Hmmm, Vermutlich Ex IF/Berline. (Die haben 4, davon 2 Ex-DDR)
     
  11. #10 EDGE-Henning, 08.10.2005
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.498
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Nein! Nach Kuba gings mit nur 60 Paxen.
    Später mit 100.
    Europäisch mit 170.
    Nur Inland 220 Passagiere.
     
  12. #11 koehlerbv, 08.10.2005
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
    Nur Inland mit 220 Paxen ist klar (dann war der Flieger auch schön leise, weil man sich mit den Knien die Ohren zuhielt :) ).
    AFAIK ging es Moskau - Tokio mit ca. 120 Passagieren und mit einer ungewöhnlichen Bemalung: Auf der Maschine stand sowohl "Aeroflot" als auch "Japan Airlines".

    Bleibt die Frage: Wie ist die Angabe des spez.Verbrauchs von 34 g/Pax/km zu bewerten ?

    Bernhard
     
  13. #12 EDGE-Henning, 08.10.2005
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.498
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
  14. #13 Schorsch, 08.10.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich denke, dass Turbo-Props den Jets auf Strecken über 1000nm kaum Konkurrenz machen werden. Die Vorteile des Jets liegen eben in diesem Bereich und Flugzeuge der Generation 380/350/787 werden von Props nicht zu schlagen sein.
    Wovon wir reden sind ja Strecken wie Berlin-Köln oder auch Hamburg-Basel, relativ wenig aufkommen, und Anteil der Flugzeit an der "Passgier-auf'm-Sitz-Zeit" bei etwa 60%.
    Ich sehe langfristig eventuell Potential für Props bis 100 oder eventeull 120 Sitze. Es kommt etwas darauf an, wie sehr der spezifische Kraftstoffverbrauch eines 320/737-Nachfolgers unter dem seiner Vorgänger liegt. Sollte hier nicht viel Bewegung passieren (also um 10%), dann wächst das Potential.
     
  15. #14 Friedarrr, 08.10.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.703
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Verbrauch hin oder her, es zeigt sich oft das die Paxe einfach nicht mit "Propellern" fliegen möchten!
    Wenn also der Zuspruch fehlt, werden die Airlines keinen Pfenig dabei gutmachen!
    Siehe LH Regional, die bauen ihre Props stetig ab!
     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Blizzard, 09.10.2005
    Blizzard

    Blizzard Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau, tätig als technischer Kun
    Ort:
    Westfalen
    Stimmt. Seltsamerweise werden Props, und seien sie noch so modern, mit alt/veraltet gelichgesetzt! "Das muß na ganz alte Maschine sein, die hat ja noch Propeller" Selbst gehört beim Boarding einer fast neuen ATR 42 von Eurowings. Da möchte man nur seinen Kopf gegen das nächte Verkleidungspanel hauen.
    Wobei es auch den Airlines obliegt Marketing für Props zu machen. Die Kunden lasen sich heute doch durch Marketing von fast allem überzeugen. Man mußeinfach versuchen das Image Prop= Alt durch Prop= Günstig und Umweltfreundlich zu ersetzten. Evtl durch eine (zugegebenermaßen etwas gestelzten) Analogie zu GroWiAnen? ( Groß-Wind-Kraftanlagen) Aber bitte ist heute in der Werbung nicht a.d. Haaren herbeigezogen?
     
  18. #16 Schorsch, 09.10.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    In der Tat ist die Sichtweise "formbar". Leute steigen in Onur Air Maschinen, daher sollten sie auch in einen Prop steigen. Ansonsten muss noch etwas Innovation in Lärmdämpfung gesteckt werden (wir sind hier doch alle so schweinekreativ).
    Eventuell ein weiterer Grund ist die unterschiedliche Gewichtsklasse von Props: Jeder Flug im Prop wird als wackelig empfunden, weil man natürlich kürzere Strecken in geringerer Höhe fliegt. Fliegen die Leute 747, dann verbringen sie 8 Stunden in Reiseflughöhe. Anschließend folgern sie: Jet ist bequemer als Prop.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

100-sitziger Prop

Die Seite wird geladen...

100-sitziger Prop - Ähnliche Themen

  1. Propeller Geräusche

    Propeller Geräusche: Hallo,ich weiß ,für die Profis vielleicht ne blöde Frage.Aber mir ist nu seit Tagen aufgefallen, dass über Wittmund immer irgendwas mit lautem...
  2. Me-109 Propellerblatt

    Me-109 Propellerblatt: Hallo Liebe Forums Mitglieder. Ich habe heute ein angebliches Me-109 Blatt angeboten bekommen. Ich habe ein Foto gemacht und wäre sehr dankbar...
  3. Propeller über Hamburg

    Propeller über Hamburg: Hallo zusammen... Als Ableger aus dem "Bilder der DD-Ära" Thread, mache ich die Seite hier auf, da ich noch einiges aus Hamburg posten wollte....
  4. Propeller-Kampfflugzeug, wohl aus dem 2. WK

    Propeller-Kampfflugzeug, wohl aus dem 2. WK: Hallo zusammen, kennt jemand von euch die genaue Bezeichnung der Propellermaschine aus dem Anhang? Wahrscheinlich aus dem 2. WK ... Besten Dank,...
  5. 17.03.2017 Saab 340 verliert Propeller in der Nähe von Sydney

    17.03.2017 Saab 340 verliert Propeller in der Nähe von Sydney: Eine Saab 340 hat im Flug den rechten Propeller "verloren", eine anschließende Landung auf dem Airport in Sidney verlief ohne Probleme. Nach dem...