11.06.17: Spitfire F-AZJS überschlägt sich beim Start, LFGS Longuyon-Villette (F)

Diskutiere 11.06.17: Spitfire F-AZJS überschlägt sich beim Start, LFGS Longuyon-Villette (F) im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Pilot scheint ok zu sein und wurde ins Spital eingeliefert. Unfall passierte heute kurz nach 15h. Die Veranstaltung war ein Tag der Offenen Tür...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Grimmi, 11.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2017
    Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.616
    Zustimmungen:
    11.022
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    Pilot scheint ok zu sein und wurde ins Spital eingeliefert. Unfall passierte heute kurz nach 15h. Die Veranstaltung war ein Tag der Offenen Tür und die Piste blieb danach gesperrt. Umleitungen auf den benachbarten Flugplatz von Marville.

    Longuyon : l’avion se retourne au décollage

    (Bild von Luxeuil 2015)

    Anhänge:

     
    gannet und Unwissend gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.616
    Zustimmungen:
    11.022
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    aiaiaiiiiii - dabei war sie doch grad eben in grosser Revision :( :( :(

     
    gannet und Unwissend gefällt das.
  4. #3 born4fly, 11.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2017
    born4fly

    born4fly Space Cadet

    Dabei seit:
    06.08.2005
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Marburg
    Was fliegt da bei Sekunde 14 weg? Sieht eigentlich noch nicht nach einem Propellerblatt aus, oder?

    Edit: müssten doch zwei Blätter sein...
     
  5. #4 Airboss, 11.06.2017
    Airboss

    Airboss Space Cadet

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    1.347
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    Wie geht`s dem Piloten?
     
    Unwissend und Friedarrr gefällt das.
  6. #5 stardreamer, 11.06.2017
    stardreamer

    stardreamer Berufspilot

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Süd-Eifel
    Habe mir das Video versucht in Zeitlupe angesehen, aber auch da kann man als Laie nur vermuten. Die Maschien hebt beim Starvorgang langsam das Heck und wird kopflastig. Klar, das dann irgendwann der Propeller Bodenberührung bekommt. Aber vorher platzt irgend etwas im vorderen rechten Fahrwerksbereich. Hätte zuerst auf einen Reifenplatzer getippt, aber die Druckentspannung scheint von oben vom Flügel aus herunter heraus zu kommen. Kann es sein, das die rechte Radbremsung versagt hat? Zieht mir auch schon während des Anrollens leicht nach links. Werden die Bremsen hydraulisch betätigt?
     
  7. #6 Intrepid, 11.06.2017
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.277
    Zustimmungen:
    2.338
    In der kurzen Sequenz kann ich nichts platzen sehen. Wohin präzessiert das Heck, wenn man nach links oder rechts die Richtung ändert?
     
  8. #7 Flusirainer, 11.06.2017
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Ich habe mir es auch nochmal mit 1/4 Geschw. angeschaut.
    Da platzt kein Reifen. Der Dreck, der da wegfliegt, wird vom Propeller aufgewirbelt, als er den Boden berührt. Und es auch ist der Propeller, der durch seine Bodenberührung die Spitfirer nach links wegdrückt.
     
    Intrepid gefällt das.
  9. HoHun

    HoHun Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    159
    Moin!

    Hier noch ein anderes Video, auf dem man den Startversuch in voller Länge sehen kann:

    Code:
    https://youtu.be/FnVAPfCgjxI?t=200
    Tschüs!

    Henning (HoHun)
     
    Volodymyr und Intrepid gefällt das.
  10. #9 Intrepid, 11.06.2017
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.277
    Zustimmungen:
    2.338
    Was steht denn im Handbuch? Ist Radstart vorgesehen? Oder nur aus der Dreipunktlage?



    Der "Danke"-Button ist ziemlich daneben, gefällt mir natürlich nicht, ich bedanke mich nur für das Video.
     
  11. HoHun

    HoHun Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    159
    Entschuldigung für den Link als Text, aber das neue Forum verschuckt bei der Einbettung die im Link angegebene Startzeit für das Video, die ich sorgfältig auf den Beginn des Anrollens gesetzt habe.
     
  12. HoHun

    HoHun Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    159
    In den "Pilot's Notes for the Spitfire IX, XI und XVI" wird keine konkrete Angabe gemacht.

    Seite 15 (nach PDF-Zählung) dieser Datei:

    http://www.zenoswarbirdvideos.com/Images/spit/SPIT9MANUAL.pdf

    Die Beschreibung impliziert übrigens, daß man mit offener Haube startet. Das hat den Sinn, daß man im Falle eines Überschlags nicht eingeklemmt unter dem Flugzeug liegt.

    Tschüs!

    Henning (HoHun)
     
    Volodymyr und Intrepid gefällt das.
  13. #12 Unwissend, 11.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2017
    Unwissend

    Unwissend Testpilot

    Dabei seit:
    04.08.2016
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    400
    OMG
    Wie geht es dem Piloten?
    Ich habe woanders geleser :
    "The pilot at the controls was Cédric Ruet – I’m informed he is safe".
    Hoffe, das stimmt.

    Das Ding kam hinten hoch. Auf den Video ist zu sehen das der Pilot beim flippen voll nach oben zieht
    um eine Überschlag zu verhindern. Auch ist klar zu sehen, das der Pilot voll nach rechts steuert um das
    drehen der Maschine zu verhindern.
    Er war aber zu langsam um mit den Höhenleitwerk und Seitenruder einen Effekt zu erziehlen.
    Es sieht so aus , als wenn sich die Maschine rechst ein wenig eingräbt.

    Anhänge:


    Glück auch , das keine Zuschauer zu schade dabei kam. Die Porpeller flogen ja heftig weg.
    Der rechte Flügel ist geknickt, das Heckleitwerk zerstört, vermutlich alle Streben des Hecks verbogen,
    wenigstens das Porpellergetriebe ist Schrott und die Kanzel zerstört.
    Das wird eine sehr aufwendige Reparatur..
    Grüße Frank
     
  14. #13 Balu der Bär, 12.06.2017
    Balu der Bär

    Balu der Bär Testpilot

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Tübingen
    Muss man nicht beim Startlauf von Anfang an das Höhenruder voll gezogen haben?
    Ich meine, dass er erst am Knüppel zieht, als das Heck hoch kam, kann mich aber auch aufgrund der Perspektive irren......
     
  15. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    530
    Ort:
    BRDeutschland
    So wie das aussieht hat er das Heck ganz bewusst schon beim Anrollen angehoben, um die Ruderwirkung zu erhöhen. Das "drücken" war offenbar etwas zu viel, und das "ziehen" kam dann zu spät. Hier kann man das sehen:

    .
     
  16. CD5E

    CD5E Testpilot

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    302
    Ort:
    Wittmund
    ich finde es viel schlimmer,dass es bei solch einer Veranstaltung wohl überhaupt kein Rettungsablauf gibt.Ein paar Handfeuerlöscher und ein Kranwagen aus den 30 er Jahren? Top
     
    jabog43alphajet, TheBoss und Unwissend gefällt das.
  17. WaS

    WaS Testpilot

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    401
    Ort:
    Erlangen
    Frage: Wie kann das funktionieren, bei der niedrigen Geschwindigkeit, die das Flugzeug zu dem Zeitpunkt hat? Oder wirkt hier etwa die Geschwindigkeit der vom Propeller aufs Leitwerk "geblasenen" Luft?
     
  18. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    530
    Ort:
    BRDeutschland
    Ja, genau das passiert. Geübte 109 Flieger haben das auch so gemacht, kann man hier ab 16:58 sehr gut sehen wie er beim Anrollen "drückt" und dann nachlässt:
     
    WaS und Unwissend gefällt das.
  19. #18 Intrepid, 12.06.2017
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.277
    Zustimmungen:
    2.338
    Es macht Spaß, mit dem Propellerluftstrom den Sporn anzuheben. Aber es birgt auch Gefahren. Am ehemaligen Heimatflughafen hat sich ein Flugzeugbesitzer innerhalb von wenigen Sekunden mit so einem Stunt einen Schaden von 50000 Euro eingehandelt - und ist noch nicht einmal einen einzigen Meter gerollt. Eine Windböe hat ihn dabei von hinten erfasst und das Flugzeug auf den Kopf gestellt.

    ein paar Spornrad-Stunts: 2016 STOL Highlights. Einfach mal auf die Höhenruder achten.
     
    WaS, Flint und Unwissend gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Doramaniac, 12.06.2017
    Doramaniac

    Doramaniac Berufspilot

    Dabei seit:
    09.02.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    NRW
    Das ist von Flugzeug zu Flugzeug unterschiedlich und falls ein besonderes Verfahren für den Start erforderlich ist steht es normalerweise im Handbuch.

    Pilot's Notes for Spitfire XIV & XIX Griffon 65 or 66 engine

    Im dem obigen Handbuch für die Spit XIX steht jetzt kein besonderes Verfahren, von daher kann es durchaus üblich sein wie in vielen anderen Spornradfliegern, dass man durch drücken erstmal zügig das Heck vom Boden nimmt um das Seitenruder vernünftig im Luftstrom zu haben. Die Spitfire scheint auch anders als z.B. viele US Jäger kein gelenktes Spornrad zu haben, dass über die Knübbelstellung verriegelt wird, so das man im Anfang des Startlaufs den Sporn durch neutral oder ziehen verriegelt hält um die Richtung über das Spornrad und nicht das Ruder zu halten und erst später das Heck hoch nimmt.

    Von daher würde ich sagen, dass er am Anfang drückt ist noch kein Indiz, dass da ein Fehler vorliegt.

    Nach einem fixen Blick ins Handbuch würde ich bei der Unfallaufarbeitung an folgenden Punkten ansetzen:
    • Einstellungen der Höhenruddertrimmung
    • Bremshebelposition (Spitfire hat ja diesen "Handbremshebel)
    • mögliches Überdrücken
    Bei aller Trauer über den Schaden am Flieger, dennoch ein Glück, dass es nur bei Sachschaden geblieben ist.
     
    krohmie und Unwissend gefällt das.
  22. #20 Intrepid, 12.06.2017
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.277
    Zustimmungen:
    2.338
    In wiefern ändert sich die Lage des Seitenruders im Luftstrom, wenn man das Heck vom Boden nimmt? Den Luftstrom macht bei langsamer Fahrt der Propeller, und dessen Drehebene ändert sich relativ zu Seiten- und Höhenruder nicht.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: 11.06.17: Spitfire F-AZJS überschlägt sich beim Start, LFGS Longuyon-Villette (F)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spitfire überschlag

    ,
  2. longuyon villette flugplatz

    ,
  3. spitfire start ausbrechen

    ,
  4. spitfire überschlägt sich,
  5. Spitfire startunfall,
  6. spitfire unfall,
  7. F-AZJS,
  8. spitfire Unfall Schweiz,
  9. spitfire f-azjs,
  10. Absturz spitfire longuyon-villette,
  11. cedric ruet pilot. spitfire,
  12. spitfire flugzeug Unfall,
  13. longuyon spitfire,
  14. faßberg Bundeswehr unfall 11.06.2017
Die Seite wird geladen...

11.06.17: Spitfire F-AZJS überschlägt sich beim Start, LFGS Longuyon-Villette (F) - Ähnliche Themen

  1. W2018BB - Supermarine Spitfire Mk.IXc, Eduard, 1:48

    W2018BB - Supermarine Spitfire Mk.IXc, Eduard, 1:48: Hallo zusammen, auch wenn mein Themenvorschlag leider nicht gewonnen hat, gab es im Lager doch das ein oder andere passende Modell zum Thema RAF....
  2. Spitfire Mk. 24 1/72 Legato

    Spitfire Mk. 24 1/72 Legato: Über den Jahreswechsel war ich ohne Internet, so daß ich erst jetzt den letzten Sproß meiner Spitfire-Baureihe zeigen kann. [ATTACH] Da ich noch...
  3. Spitfire Mk. IXb

    Spitfire Mk. IXb: Eigentlich gab es keine Mk. IXb; aber in der Truppe wurde frühe Mk. IXc, bei denen nur eine Mk eingebaut war, entsprechend der Tradition als "b"...
  4. Spitfire HF. Mk. IXc

    Spitfire HF. Mk. IXc: Obwohl in der Typenbezeichnung "HF" vorkommt - was eine Maschinen für große Höhen kennzeichnet, ist nur eine normale Tragfläche vorhanden. [ATTACH]
  5. Spitfire PR. Mk. XIII

    Spitfire PR. Mk. XIII: Auf der Basis von Zellen der Mk. V wurden einige Aufklärer gebaut - hier der Prototyp. [ATTACH]