11.08.18, EDVE, 1 Toter bei Absturz eines Segelflugzeuges

Diskutiere 11.08.18, EDVE, 1 Toter bei Absturz eines Segelflugzeuges im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Ein Segelflugzeug ist ohne Querruder weiterhin fliegbar. Durch die anliegende Strömung bei entsprechender Geschwindigkeit sollte also die K6 über...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

User in diesem Thema (Mitglieder: 1, Gäste: 0)

  1. Yak
  2. ,
Moderatoren: mcnoch
  1. wilco

    wilco Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Region Hannover
    In dem einfachen Fall einer gelösten Querruderverbindung wäre dein Gedanke ganz richtig - aber hier ist die Lage weitaus schwieriger.

    Wenn sich bei der hier betroffenen Typenfamilie eine Steuerstange vom Flügelanschluß löst, wird sie nicht mehr geführt. Sie kippt dann frei in eine Rumpfecke und verklemmt sich dort. Da die Queruderantriebe über eine Torsionsstange gekoppelt sind, ist damit auch das andere Querruder blockiert. Tragischerweise nicht in Neutrallage, sondern mit einem mehr oder weniger kräftigen Ausschlag.

    Die Rückkehr in die Neutrallage ist dann nicht mehr möglich.
     
    arneh, macfly, hans waldmann und 4 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

  3. bodo

    bodo Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Wershofen/Eifel
    Hast du selbst verstanden, was du hier geschrieben hast? Das ist ein ziemlich sinnloses Durcheinander...
     
  4. bodo

    bodo Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Wershofen/Eifel
    Die Einweisung in das Rettungsgerät und das Verhalten bei Notausstieg ist fester Bestandteil der Segelflugausbildung (Punkt 2 des Lehrplans: Verfahren Notfälle Systemausfälle, Rettungsschirm, Notausstieg). Wir versuchen bei uns, mit jedem Schüler auch eine praktische Notausstiegsübung durchzuführen. Ebenso sollte jeder Schüler einmal selbst den Schirm auslösen, wenn dieser neu gepackt wird, um den Bewegungsablauf und die Handkräfte kennen zu lernen. Fluggäste werden vor dem Flug entsprechend gebrieft und erhalten bei uns grundsätzlich einen Fallschirm mit automatischer Auslösung, ebenso wie auch die Flugschüler.

    Ein Segelflugzeug kann unter Ausnutzung des positiven Wenderollmoments relativ problemlos auch ohne Querruder geflogen werden. Es wird dann allerdings etwas in die Kurve geschoben, deswegen darf man nicht zu langsam sein. Wird zu schnell geflogen, können die Querruder anfangen zu flattern. Da gibt es ein sehr eindrucksvolles Video einer Lo 100, der beim Kunstflug ein Umlenkhebel der Querruder gebrochen war. Aber das Ruder darf natürlich nicht blockiert sein.
     
  5. #144 wahnfried, 12.02.2019
    wahnfried

    wahnfried Sportflieger

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Der Flugschüler hat absolut keine Fehler gemacht, der war den Leuten ausgeliefert, die das Flugzeug aufgerüstet , bzw. die Anweisung zum Absprung gegeben haben.

    Ich kann die Situation des Fluglehrers schlecht einschätzen, er sollte aber bei einem solchen Erstflug eines Flugschülers auf einem neuen Type jederzeit Sichtkontakt gehabt haben. Vielleicht war in der Eile eine Risikobewertung nicht möglich. Insofern hat macfly recht, dass der ursächliche Fehler schon im Vorflugcheck passiert ist. Also warten wir auf die Flarm Auswertung.

    Flugdatenaufzeichnung Das Flugzeug war mit einem Kollisionswarngerät „FLARM“ ausgerüstet, das der BFU zur Auswertung zur Verfügung stand. Die Daten wurden noch nicht ausgelesen.
     
  6. segelflieger84

    segelflieger84 Berufspilot

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Daheim
    Danke für die Erklärung! Ich bin noch nie K6 geflogen, daher kenne ich mich nicht mit den baulichen Gegebenheiten aus.
     
  7. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.871
    Zustimmungen:
    963
    Ort:
    Siegen
    Ok, das ist dann natürlich echt bitter. Als er evtl. noch hoch genug für einen Absprung war, war das Flugzeug ggf. noch steuerbar, also Hoffnung auf eine Notlandung. Wenn sich dann nach ein paar Manövern und verlorenen Höhenmetern das Querruder in einer Extremlage verkeilt ist plötzlich die Steuerbarkeit weg und die Höhe reicht nicht mehr für einen Absprung. Und dieses fiese Szenario auf einen Fluganfänger losgelassen. Da war die Messe in der Tat bei der vergeigten Aufrüstung und Vorflugkontrolle gesungen. Ende leider unausweichlich.
     
  8. #147 wahnfried, 15.02.2019 um 10:00 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2019 um 10:25 Uhr
    wahnfried

    wahnfried Sportflieger

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab ja vom Aufrüsten von Segelflugzeugen keine Ahnung, wie muss man sich das Anschließen der Querruder vorstellen, kommt man da direkt dran oder hantiert man durch ein enges Loch ohne dass man sieht was man da macht?
     
  9. #148 Sentinel R.1, 15.02.2019 um 10:37 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2019 um 10:51 Uhr
    Sentinel R.1

    Sentinel R.1 Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    618
    Das kommt grundsätzlich auf das Flugzeug an, gerade bei älteren Flugzeugen ist das aber eine gewisse Friemel- und Geduldsarbeit; allerdings auch kein Hexenwerk. Sprich man schaut, greift mit dem Arm rein und schließt an, schaut wieder… Trotzdem kann man sich nachher sicher sein, dass der Anschluss erfolgreich war und zwar visuell wie auch mit einer Funktionsprüfung am Boden nach dem Aufrüsten.

    Die Tatsache, dass während der Saison nicht jedes Wochenende aus diesem Grund Flugzeuge aus dem Himmel fallen, spricht ja dafür, dass diese Technik eine gewisse Genauigkeit erfordert, aber auch nicht übertrieben schwierig ist.
     
  10. flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    6.282
    Zustimmungen:
    9.348
    Ort:
    Nordholz
    Also sowohl bei Ka6 und auch Ka8 ist das eigentlich alles super sichtbar. Da ist eine LS-4 oder ein Astir, wo zum Teil auch noch Spiegel verbaut sind, wesentlich schwieriger.
     
  11. wahnfried

    wahnfried Sportflieger

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Also hätte der Aufrüster das sehen müssen, wenn er da hin geschaut hätte. Hätte das auch der Pilot bzw. der Fluglehrer bei einer Kontrolle sehen können?
     
  12. Sentinel R.1

    Sentinel R.1 Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    618
    Ja natürlich, die beiden (Aufrüster und Fluglehrer, wenn unterschiedliche Personen) schauen ja aus dem/den gleichen Blickwinkel/n auf die Anschlüsse.

    War es nicht bei der Ka 8 sogar so, dass die obere Abdeckung des Rumpfes erst nach dem Anschließen befestigt wird, sprich man kann von oben schön auf alle Anschlüsse schauen?
     
  13. #152 flieger28, 15.02.2019 um 11:48 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2019 um 12:32 Uhr
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    6.282
    Zustimmungen:
    9.348
    Ort:
    Nordholz
    Eigentlich wird bei beiden die Abdeckung erst angebracht, nachdem die Ruder angeschlossen sind. Und eigentlich gehört vor dem ersten Start, ggal ob das Flugzeug ab- oder aufgebaut war, diese Abdeckung abgenommen. Denn nur so lassen sich die Anschlüsse kontrollieren So kenne ich es jedenfalls und so habe ich es praktiziert.
     
    Sentinel R.1 gefällt das.
  14. #153 wilco, 15.02.2019 um 11:51 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2019 um 12:02 Uhr
    wilco

    wilco Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Region Hannover
    gero gefällt das.
  15. wahnfried

    wahnfried Sportflieger

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Falls Aufrüster und Fluglehrer die gleiche Person war, hätte dann nicht jemand anderes als Vertreter des Flugschülers diese Überprüfung vornehmen müssen (Vieraugen Prinziep)?
     
  16. Sentinel R.1

    Sentinel R.1 Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    618
    Nein. Einen „Vertreter des Flugschülers“ (was soll das sein?) gibt es nicht. Der Fluglehrer überzeugt sich davon, dass das Flugzeug, dass seine Schüler nutzen sollen, in einwandfreiem Zustand ist und zeichnet das entsprechend im Bordbuch ab. Nicht gefordert ist hier eine Vieraugen-Kontrolle, ob das Sinn macht, sollte jeder für sich entscheiden und ist aus meiner Sicht ebenfalls nicht pauschal zu beantworten.

    Es geht hier darum, dass jemand, der im Umgang mit dem Flugzeug (und seiner Aufrüstung) erfahren ist, die Kontrollen durchführt und nicht ein Flugschüler, der womöglich an diesem Tag noch seinen ersten Flug auf dem Muster durchführt.
     
  17. wahnfried

    wahnfried Sportflieger

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Nur rein Theoretisch, denn wir wissen ja gar nicht, ob der Fluglehrer das Flugzeug aufgerüstet hat.

    Normalerweise ist ja der Fluglehrer der Jenige, der den Sicherheitscheck für der Flugschüler durchführt, weil dieser noch nicht dazu in der Lage ist. Wenn Jemand ein Flugzeug aufrüstet um selber damit zu fliegen, ist anzunehmen, dass die entsprechende Sorgfalt im Eigeninteresse gewahrt bleibt. Wenn ein Fluglehrer einen Einsitzer für einen Schulungsflug aufrüstet, und einen gravierenden Fehler macht, und kein Zweiter da drauf geschaut hat, hat das für den Flugschüler tödliche, und für den Fluglehrer schlimmstenfalls juristische Konsequenzen, ein pfiffiger Anwalt wird ihn schon da raus hauen.
     
  18. flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    6.282
    Zustimmungen:
    9.348
    Ort:
    Nordholz
    Ich würde aber eigentlich denken das, wenn es eine Umschulung ist, das zeigen der Ruderanschlüsse (wie wo was) zu einer Einweisung auf einen neuen Typ dazu gehört.
     
    Horst11 gefällt das.
  19. wahnfried

    wahnfried Sportflieger

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Wie viele erfahrene Personen braucht man eigentlich für einen Schulungsbetrieb mit Winde?
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Flugzeug-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.871
    Zustimmungen:
    963
    Ort:
    Siegen
    Gegen das kleine rote Männchen, dass einen danach Nachts immer mal wieder aufweckt hilft der beste Anwalt nichts...
     
    Horst11, mig-jet, krohmie und einer weiteren Person gefällt das.
  22. wahnfried

    wahnfried Sportflieger

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kommt auf den Imaginären Freund des Fluglehrers an, aber lassen wir da mal nähere Ausführungen sein, sonst gibt es wieder einen Shitstorm.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: 11.08.18, EDVE, 1 Toter bei Absturz eines Segelflugzeuges
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 15-jähriger absturz forum

Die Seite wird geladen...

11.08.18, EDVE, 1 Toter bei Absturz eines Segelflugzeuges - Ähnliche Themen

  1. Flughafen Braunschweig/Wolfsburg EDVE

    Flughafen Braunschweig/Wolfsburg EDVE: Hier sind alle Infos: KLICK
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden