11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28

Diskutiere 11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28 im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Am 11. Dezember 2019 gegen 23:00 Uhr [Moskauer Zeit, oder 20:00 GMT] stürzte ein Mi-28-Hubschrauber in der Nähe des Flugplatzes Korenovsk (60 km...
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
2.817
Zustimmungen
2.987
Am 11. Dezember 2019 gegen 23:00 Uhr [Moskauer Zeit, oder 20:00 GMT] stürzte ein Mi-28-Hubschrauber in der Nähe des Flugplatzes Korenovsk (60 km nördl. Krasnodar) während eines Trainingsfluges ab. Die beiden Besatzungsmitglieder kamen ums Leben.

==>
 
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
2.979
Zustimmungen
1.942
Ort
bei Bayreuth
Das Cockpit ist gepanzert, aber bei einem Absturz mit Überschlag wirken halt immense Kräfte. Das hält die Zelle aus aber kein menschliches Wesen.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
2.817
Zustimmungen
2.987
Details zum Absturzhergang =>
Die MI-28UB gehörte (BN° 17 rot) gehörte zum 55. sst Hubschraubergeschwader (55 OVP) der Armeefliegerkräfte der 4. Luftarmee und Landesverteidigung (VVS und PVO) des südl. Militärbezirks, Korenovsk (Gebiet Krasnodar).

Der Hubschrauber stürzte nur 4 km vom Ende der Landebahn ab. Beide Besatzungsmitglieder starben; Oberstleutnant A. V. Sklyanki, stellvertretender Kommandeur des 55. OVP der Flugausbildung und Major R. A. Kushnirenko, stellvertretender Kommandeur der 1. Hubschrauberstaffel der Flugausbildung des Geschwaders.

Es wird berichtet, dass der abgestürzte Hubschrauber einer der neuesten vom Typ Mi-28UB war, der von "ROSTVERTOL" gebaut wurde, im Jahr 2019 in Dienst gestellt wurde und im Oktober 2019 beim 55. OVP eintraf. Zum Zeitpunkt des Absturzes hatte der Hubschrauber nur 29 Flugbetriebsstunden.

Im Januar 2019 wurden die ersten beiden Hubschrauber vom Typ Mi-28UB ausgeliefert, zwei weitere Hubschrauber wurden im März 2019 und vier im Oktober 2019 übergeben. Insgesamt haben die russischen VKS (Luft- und Raumstreitkäfte) der Erkenntnis nach bisher 16 Hubschrauber vom Typ Mi-28UB erhalten.
Das 55. OVP erhielt offenbar 2019 vier Mi-28UB-Hubschrauber mit roten Hecknummern von '14' bis '17'.

Der Absturz ist vermutl. den Wetterbedingungen (dichter Nebel) geschuldet. Es war bekannt, dass die Besatzung mit Brille (Goggles ?) in einer minimalen Höhe über dem Boden flog. Daher erfolgte eine Aussenlandung auf einem 12 km vom FLPL entfernten Landefläche (HLF). Dann wurde entschieden wieder von der HLF zu starten und zum FLPL (zurück) zu fliegen. Dann verschwand der Hubschrauber vom Radarschirm und die Funkverbindung riß ab.
Zuerst gab es Hinweise auf eine Kollision mit Stromleitungen, später wurde erklärt, das es eine Bodenkollision gab.

persönl. Anm.: daher liegt der Hubschrauber letztendlich wohl auch auf dem Rücken; er hat sich nach Bodenkontakt wohl überschlagen
 
Volodymyr

Volodymyr

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2016
Beiträge
1.201
Zustimmungen
1.756
Ort
Kiew
Beide Piloten hatten nur auf einen Zufall gehofft, um im Ziel zu kommen, und dabei waren beide nicht angeschnallten.
 
Volodymyr

Volodymyr

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2016
Beiträge
1.201
Zustimmungen
1.756
Ort
Kiew
Das klassische Fahrwerk soll bei höherer vertikalen Landungsgeschwindigkeit helfen, um vertikale Berührungsstoß auszugleichen. Die massive Kanonenhalterung hängt direkt vor dem Fahrwerk und fast den Boden berührt. Beachten Bild, dass die Kanone abgerissen ist. Auf Apache gibt es gleiches, aber ... der Turm klappt dort und die Patronenkisten hängen nicht daran. Schlamperei und Selbstgefälligkeit.
 
Thema:

11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28

11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28 - Ähnliche Themen

  • 10.10.2019 Absturz Armenische oder Kongolesische An-72

    10.10.2019 Absturz Armenische oder Kongolesische An-72: Donnerstag war ein An-72 beauftragt vom Kongolesische Militar unterwegs von Goma nach Kinshasa als sie absturzte. Merkwurdig es soll der EK-72903...
  • 13.10.2019: Absturz Snowbird 5 - Pilot Ok

    13.10.2019: Absturz Snowbird 5 - Pilot Ok: Snowbird 5 konnte sich heute Nachmittag per Schleudersitz retten - keine Verletzten am Boden und in der Luft. Quelle: fb-Page des kanadischen...
  • 22.09.2019 Hubschrauber-Absturz bei Oberlahr

    22.09.2019 Hubschrauber-Absturz bei Oberlahr: Hubschrauber stürzt bei Oberlahr in die Wied: Rettungskräfte versorgen zwei Personen – Stromleitungen beschädigt [Update] Sorry, leider nur mit...
  • 10.6.2019 Absturz eines UL in Werneuchen (EDBW)

    10.6.2019 Absturz eines UL in Werneuchen (EDBW): Beim Absturz eines UL ist der Pilot (61jährig aus Niedersachsen) ums Leben gekommen. Die BFU ist vor Ort. Keine weiteren Erkenntnisse. Pilot bei...
  • Absturz eines Kleinflugzeugs bei Egelsbach (31.03.2019)

    Absturz eines Kleinflugzeugs bei Egelsbach (31.03.2019): Kleinflugzeug nahe Egelsbach abgestürzt, Tote bei Unfall mit Polizeiauto
  • Ähnliche Themen

    Oben